Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

mein neustes Werk! Fostex Fe206en im BK208 Horn

+A -A
Autor
Beitrag
Silencer24
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2014, 18:33
Hi Leute,

ich habe es versprochen und werde es auch einhalten! Endlich meine neuen Hörner, die BK208 von Fostex mit dem Fe206en und sie klingen seit ein paar Tagen in meinem Wohnzimmer!
Und das sehr plastisch und ich empfinde den Sweet Spot als gar nicht so klein wie in HH beschrieben!

Ich wollte schon immer mal ein paar LS mit OSB und MPX bauen und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen mir gefallen sie sehr gut und durch die drei Schichten Parkettversiegelung sind sie auch schön glatt geworden und ein paar Bilder habe ich auch noch gemacht und möchte diese euch nun präsentieren!

Foto0444 Foto0448 Foto0449 Foto0451 Foto0452 Foto0460 Foto0465 Foto0466 Foto0468 Foto0469

Ich freue mich auf Antworten, Fragen, Kritik und alle Reaktionen die man erwarten kann!!!

Und nun endlich kann ich sie mit meinen beiden Solo100 vergleichen, ich sage schon mal so viel beide haben Stärken und Schwächen!!!

Zu welchen ich tendiere kann ich noch nicht sagen, die Hörner müssen sich erst einmal einspielen und irgendwann möchte ich für die B200 noch ein paar TL´s bauen entweder Chlangs TL oder die Daedalus TL, tendiere bis jetzt zu Chlangs da sie Wohnraum freundlicher ist, und einfach kleiner ist aber erstmal sehen!

Also ich hoffe die beiden BK208 gefallen euch auch so wie mir!!!
Silencer24
Stammgast
#2 erstellt: 24. Mai 2014, 18:35
Foto0440 Foto0439 Foto0436 Foto0433 Foto0430
PokerXXL
Inventar
#3 erstellt: 24. Mai 2014, 20:37
Moin Silencer

Danke für die Bilder.
Vielleicht wäre ein wenig Farbe auf den OSB Bereich auch nicht schlecht gekommen als Kontrasterhöhung.
Aber das ist in jedem Falle Geschmackssache.
Ich bin gespannt auf deine Klangeindrücke.
Viel Spaß bei guter Musik

Greets aus dem Valley

Stefan
Silencer24
Stammgast
#4 erstellt: 25. Mai 2014, 19:58
Auf die Farbe habe ich verzichtet da ich die natürliche Farbgebung von OSB echt hübsch finde! Und die Farben harmonieren so ganz toll miteinander!!!
Ich hoffe ja auf noch mehr Antworten, aber toll das du noch dran gedacht hast PokerXXL!!!
Und auf den tollen Klang mach ich immer wieder !!!
PokerXXL
Inventar
#5 erstellt: 25. Mai 2014, 23:15
Moin Silencer

Gröns ich mache meine "Drohungen" immer wahr.
Das ist ja das schöne an unserem Hobby,wenn wir in Ruhe die Früchte unserer Arbeit genießen können.
Bei mir dauert das leider noch etwas,wird dann aber auch mit einem leckerem Kaffee und guter Musik zelibriert.

Greets aus dem Valley

Stefan
Silencer24
Stammgast
#6 erstellt: 26. Mai 2014, 19:43
Meine beiden zelebrieren das ganze mit Metal und auch schönen Filmen, zur Zeit mit ein paar Horrorfilmen!

Die ich aber immer alleine schauen darf!

Na ja, mein Liebling gruselt sich zu schnell, aber die Boxen haben tapfer durchgehalten!

Hab mir Grave Encounters 1 und 2 reingezogen, würde meine kleine wohl nicht aushalten, die Filme! Menschen die nur ein dünnes Nervenkostüm haben, sollten sich diese Filme sowieso nicht an sehen!!!

Aber meinen beiden BK208 hat es nicht geschadet

Und schreib Bescheid wenn deine beiden soweit sind!!!
PokerXXL
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2014, 19:57
Moin Silencer

Gröns Horrorschinken sind auch nicht so meins,ich bin da eher für Actionkracher,Kriegs- und Fantasyfilme.
Schließlich haben meine Nachbarn nichts davon wenn es mir gruselt,dafür umso mehr wenn wie gestern beim "Das Boot" die Wasserbomben los gehen.
Yöpp ich sag Bescheid wenn ich soweit bin.

Greets aus dem Valley

Stefan
ippahc
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2014, 20:00
moin,

sehen sehr Gut aus

auch wenn ich sie erst einmal drehen musste um keine Genick starre zu bekommen

bin gespannt ob es noch besser wird!

Silencer24
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mai 2014, 20:48
Hi Leute,

entschuldige bitte chappi wollte sie zwar vor dem einstellen noch drehen musste dann noch schnell gehen und so wurde es halt "liegend"!
Also die Parkettversiegelung ist echt ein gutes Mittel gegen raue Flächen und ich empfand es immer wieder als erstaunlich wie schön es sich lackieren ließ und vor allem einfach, wegen des OSB dachte ich mir vielleicht lieber keinen Roller zu nehmen, also Pinsel! Und das Ergebnis ist der Hammer schön glatt und den seidenmatten Glanz den ich so liebe!

Hatte gestern und heute keine Zeit zum hören aber morgen oder so die nächste Zeit wird auf jeden Fall noch so einiges darüber laufen gelassen! Akustische Fehler erkenne ich aber jetzt schon wenn die Quelle schlecht ist hört man das auch!
Mal sehen was so die nächsten Tage ergeben also immer schön antworten!

Ach, chappi tut mir leid das du dir solche Arbeit damals mit dem Fe168eSigma Horn gemacht hast und ich baue etwas ganz anderes!

Aber das Ergebnis stellt dich hoffe ich zufrieden und die optische Rafines des OSB erschließt sich dir ebenso wie mir!

schönen Abend noch Leute und Männertag!!
ippahc
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2014, 21:13

Silencer24 (Beitrag #9) schrieb:


Ach, chappi tut mir leid das du dir solche Arbeit damals mit dem Fe168eSigma Horn gemacht hast und ich baue etwas ganz anderes!

:prost


ach kennen wir uns Chapsmilie klein


ich habe den Rechner Voll mit Simus und Zeichnungen,
steige da selber kaum noch durch,
Scheiß HobbyChapDrink Klein


ChapProst klein
Silencer24
Stammgast
#11 erstellt: 27. Mai 2014, 21:56
Ja wir kennen uns sogar schon eine Weile! Aber auch deine Projekte haben ihren Reiz!!!
Zum Beispiel dein BK 108 Sigma Horn, hast du das noch oder ist das schon verkauft oder zerlegt?
Hast du schon mal Fostex Sigma Chassis verbaut theoretisch lohnt ja nur der 168er habe aber auch den 108 im Buschhorn Mk2 und das Gespann kann sich hören lassen!
ippahc
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2014, 22:14
ich hoffe du entschuldigst wenn ich mich nicht mehr Erinnere!

ich habe ohne Übertreibung "Tausende" von PM's.
oft Paar Hundert im Monat,
und das seit Jahren

Trotzdem echt unangenehm,

und Namen sind Schall und Rauch,
wer zb. seinen Avatar ändert!

wer ist das nochmal?



PS.
die 108 Stehen bei einem Freund der sich leider Gar nichts in der Richtung leisten kann,
ich nenne es immer gerne für immer Geliehen!
Silencer24
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mai 2014, 16:22
Nehm ich dir nicht übel, das du nicht mehr weißt wer ich bin!
Aber bei so vielen PM´s und Leuten die man sich da merken müsste macht das gar nichts!!!

Die 108er sind zwar nicht so Pegelfest wie die 208er, aber immerhin ein paar ordentliche Hörner mit angenehmen Klang! Da hat sich dein Kumpel aber bestimmt gefreut als du ihm die guten Teile "Leihweise" überlassen hast!?
Oder hat er sich an dich gewand wegen ein paar echten Klasse LS?

Ich hatte ja versprochen wenn ich die BK208 fertig habe gibt es Fotos und das hatte ich mir auf die Fahne geschrieben, muss gemacht werden!

Die BK103 kann man sich ja mal für ganz viel später vornehmen, aber zuerst noch die B200 TL von Chlang und die Pico Lino 2 für meinen PC meine ersten stehen bei meiner besseren Hälfte am PC, aber erstmal ein paar Vifa BG 119/8 bekommen, warum heißen die denn jetzt auf einmal Peerless TG9FD 10 08!?
Ich nix verstehen!!!

Aber morgen erstmal und Freitag auf Arbeit dann !
NHDsilkwood
Inventar
#14 erstellt: 29. Mai 2014, 17:31
Silencer24
Stammgast
#15 erstellt: 30. Mai 2014, 18:59
Hi Nick,

was soll bitte bei Yello passieren? Mein PC ist wie gesagt nicht an den BK208 angeschlossen, zur Zeit sind
die Mini Monitor Basic von HH dran! Na ja, außer stark Tiefbasslastig und Yello typische Videopassagen passiert bei mir nur eins nicht meins!
Hast du vielleicht noch anderes auf Lager???

Und jetzt keine Diskussion über Yello! Ist halt nicht meins!!!
NHDsilkwood
Inventar
#16 erstellt: 30. Mai 2014, 23:52
Yello ist meins auch nicht. Ich durfte mal Fostexe in Schalmei Hörnern hören und da fiel mir beinahe der Unterkiefer aus dem Gesicht. Einfach nur grandiose Spielfreude. Für mich wäre interessant, was du meinst. Das BK 208 soll erheblich Schub im Bassbereich bringen.
Silencer24
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jun 2014, 14:24
Oh ja! Das können sie gut, für Räume unter 20m² ist eher das BK206 alles was größer ist brauchst du auf jeden Fall die BK208! Und sie begeistern immer wieder mitten und höhen sowieso und der Bass geht nicht sehr tief aber wenn Bass vorhanden oder die Bassdrum bei Metal kommt ordentlich und wenn der Bass über BR zu laut kommt, passt es bei der Hörnern zur Musik und auch bei Filmen ordnet sich der Bass der Musik und der Geräusche ordentlich zu, er ordnet sich der Musik nicht unter wie ein Sklave sondern gibt sich so wie es eben passt!
Die Schalmei sind ja Sat-Hörner und können nicht so tief kommen und sollten durch einen Hornsub Unterstützung erhalten! konnte sie aber noch nicht hören!

Ich kann den FE206en absolut empfehlen, auf jeden Fall im BK208 und in gewiss auch in anderen Bauvorschlägen
Und wenn man dieses Wummern einer BR Box gewöhnt ist wird man sich erst einmal rein hören müssen und vielleicht die Hörner als Bassschwach beschreiben!
ronmann
Inventar
#18 erstellt: 09. Jul 2014, 09:00
Jetzt hast du so viele Stunden an den Hörnern gebaut, aber ich vermisse mal 10min Zeit nehmen, um hier wirklich ein paar handfeste Aussagen zum Klang zu liefern
Also ich wäre dir sehr dankbar
Laufen außer Filme und Metal noch andere Sachen über die Boxen? Wie klingen Stimmen? Nach meiner Erfahrung kann man sich an gewisse Verfärbungen gewöhnen. In welchem Maße tun sie das?
Blöde Frage: Wie merkt man, dass der Bass nicht besonders tief geht? Ich betreibe beispielsweise ein paar kleine Regallautsprecher, die ähnlich tief wie deine Hörner spielen, aber bei einem 17er ist einfach nicht viel Subtanz da, sodass es nur mit Subwoofer voll und erwachsen klingt. Wie ist das beim BK208? Fehlt der Subwoofer wirklich oder eigentlich nicht? Tönt es schön kraftvoll mit dem typischen Druck in der Magengegend, wenn ein wirklich großer Standlautsprecher richtig zur Sache geht. Danke!
Silencer24
Stammgast
#19 erstellt: 10. Jul 2014, 22:04
Stimmt eine Klangbeschreibung habe ich noch nicht geschrieben!

Also ....

So richtig zur Sache ging es noch nicht mit Musik, außer mit Blood Stain Child, da habe ich mal etwas mehr Dampf gegeben!
Da meine Freundin auch mal andere Musik hört kommt auch mal Rock, Pop und ein paar andere Richtungen über die BB´s.

Stimmen klingen, als wärest du live dabei und das nicht nur in einem relativ engen Sweetspot wie bei meinen Solo´s. Und den Höhen Regler vom Verstärker muss man da wieder ein Stück zurück nehmen! Sonst klingen die Stimmen, vor allem hohe Stimmen, zu vorlaut bis leicht schrill!
Und noch einen Hauch realistischer als bei dem B200! Die Mitten klingen ausgewogen und manchmal noch mehr im Vordergrund als bei den Solo´s. dadurch sind halt bei mancher Musik und Filmen die Tiefen etwas im Hintergrund wenn man ein BR gewöhnt ist!
Quasi erst vom dröhnen die Ohren entwöhnen und dann merken wie die Musik auch klingen kann!
Nur was man selbst bevorzugt muss man selbst entscheiden, deshalb gibt es Horn Befürworter und Gegner zwecks verfärben der Musik, weil der Frequenzgang nun mal nicht aalglatt ist!

Filme können eine Sub gebrauchen, für den Tiefsttonbereich!

Müsste mal mit gleichen Lieder die Boxenpaare vergleichen, werde ich mir mal fürs WE vornehmen!

Den Bass merkt man halt daran das unter der Reso der SPL nunmal abnimmt, somit werden diese Töne zu leise wieder gegeben und wir nehmen sie nicht so stark wahr. Also haben sie falls Jemand gerne Techno hört gute Qualitäten außer im Subsonic Bereich, wo z.B. HipHop, R&B und Rap angesiedelt sind mit ihren wummernden, weichen Bässen!
Eine ordentliche Bassdrum können sie gut wiedergeben, aber etwas schlanker als die Solo´s, da diese durch ihren geringeren Wirkungsgrad noch etwas mehr mit den tieferen Tönen auf "gleicher Höhe" liegen im Messdiagramm! Nein Messequitment habe ich keins, außer meinen Ohren!!!

Meist fehlt der Sub nicht nur manchmal beiden Explosionen im Filmen! Es kommt da aber auch wieder auf den persönlichen Geschmack an und ich würde bei Metal auch gern jede Bassdrum Kick hören und auch den gewissen Magenkribbeln frönen!
Da glaube ich sollte man, aber wirklich noch ein Eckhorn oder TL Sub dazu nehmen!
BR Sub mit TIW250XS hat an der Eckposition zu stark gewummert und immer wieder in Filmen sowohl auch bei so mancher Musik gestört, leider!

Ich werde mal noch weitere Vergleiche zwischen Fe206en im BK208 und dem B200 in der Solo 100 vornehmen, Jeder LS hat seine Vorzüge und Eigenheiten! Mal sehen ob mich einer komplett für sich gewinnen kann!
Beim großen Horn fehlt manchmal etwas Druck, beim Doppel BR kann es schomal in Wummern übergehen. Dafür gibt es aber den Abstand zur Wand!!!

Also werde bald wieder was schreiben und Danke für das Interesse!
ronmann
Inventar
#20 erstellt: 13. Jul 2014, 11:36
Danke für die Beschreibung. Also bei normaler Pop/Rockmusik merkt man kaum, dass dem Schlagzeug oder der Bassgitarre etwas fehlt?
In der HobbyHifi war von einem Saugkreis+Sperrkreis mit steckbaren Widerständen (anpassbar) die Rede, den Mittenbreich breitbandig abzusenken. Dadurch würde ja der Bass an Kraft gewinnen. Bemängelt wurde, dass es dadurch ein Ungleichgewicht zu den Höhen geben würde, die also zu laut wären. Es kann ja eigentlich nicht sooo schwierig sein auch die Höhen bissl mit abzusenken oder durch Drehen der Lautsprecher zu dosieren. Ich habe mit CT193 (auch ein kleiner Breitbänder mit Schwirrkonus) auch gute Erfahrungen damit gemacht, dass ich die Lautsprecher so weit gedreht hatte, dass sich die Lautsprecher-Achsen schon vor dem Hörplatz kreuzten. Das hatte folgenden Vorteil:
Habe ich den Kopf nach rechts bewegt, wurde der sowieso schon von mir wegzielenden rechte Lautsprecher noch leiser, aber ich bewegte mich mehr in die Achse den weiter entfernten linken Lautsprechers, sodass der lauter wurde. Und bewegt man sich nach links passiert das Ganze dann umgekehrt. Ergo der Sweetspot wurde noch breiter und man konnte auch mal zu zweit nebeneinander davor sitzen und hören.
Spürst du durch die nur 0,8mm linearen Hub des Treibers irgendeine Beschränkung in Sachen Maximalpegel oder kannst du schon Gas geben, bis der Arzt kommt?
Wo kommst Du eigentlich her? Ich würde gern mal reinhören Aber ich vermute du wohnst 400km weit weg oder so ähnlich
Einen schönen Sonntag noch
Silencer24
Stammgast
#21 erstellt: 14. Jul 2014, 20:51
Also ich wohne in Ost-thüringen und in einem kleinen Dorf Namens Lindau.

Der lineare Hub der beiden ist bis jetzt nicht an seine Grenzen gelangt und ich denke mal da braucht es schon einiges! Ich habe mit den beiden schon des öfteren sehr laut Musik gehört oder Filme gesehen!
HH hat einen Sperrkreis empfohlen der die Mitten absenkt, der ist auch drinnen. Der Saugkreis ist zur Impedanzlineariesierung und wird nur bei Röhrenverstärkern benötigt.
Wenn ich die Boxen mal genau vor die Wand stelle, bekomme ich bestimmt mehr Tiefton!
So ist er da, aber ziemlich dezent!
Kommt bei den Solo´s Bässer! Aber die klingen halt in den Mitten und Höhen nicht so hervorstechend!
Ist halt schwer zwie BB´s zu vergleichen!

Man bemerkt auf jeden Fall die Unterschiede im Wirkungsgrad der Boxen gut! Brauche für die Solo 100 fast die 1,5 fache bis doppelte Leistung!

Wenn man mehr Druck gewöhnt ist fällt es auf jeden Fall auf, bei Schlagzeug und Bassgitarre, bei BR dröhnt nur leider die Bassgitarre ziemlich oft!

Versuch mal die Boxen so zu stellen, das du die inneren SW vom Hörplatz aus leicht sehen kannst also nicht genau auf Achse machen, klingt meist noch besser. Das ist aber meine Meinung!

Ich sollte mal die FQW von den Solo´s überarbeiten das etwas mehr Mitten und Höhen zugelassen werden, durch die Standardweiche werden diese wohl etwas zu stark unterdrückt!
In der HH 1/2004 sind ja gute Anhaltspunkte!!!
Dann gleich sich vielleicht der Bass noch etwas aus und die Solo´s klingen dann besser für mich, wer weiß?!
Weil zur Zeit sind die BK208 vorn, da sie durch die Konstruktion etwas untenrum begrenzt sind und der B200 wird wohl durch die Standard FQW ausgebremst bei Mitten und Höhen! Er klingt wirklich wie ausgebremst wenn man direkt im Lied umschaltet und schnell noch die Lautstärke korrigiert!
Also muss ich R1 und den Sperrkreis etwas abändern da ich aber die Werte habe sollte es gehen.
Mir fehlen höchstens die Bauteile!!!

Aber mal sehen wann ich die Zeit dafür finde, habe ja noch einige über.

schönen Abend noch und Probehören!!!
ippahc
Inventar
#22 erstellt: 15. Jul 2014, 13:13

ippahc (Beitrag #12) schrieb:

wer zb. seinen Avatar ändert!

wer ist das nochmal?


hast du es schon wieder gemacht?
Silencer24
Stammgast
#23 erstellt: 15. Jul 2014, 20:22
Hi Chappi,

nöööö mein Avatar ist der erste den ich eingestellt habe und das bleibt er auch!
Guts rules!!! (Berserk Manga, Anime)
Und was macht die Zunft?

Ich bin immer wieder am vergleichen!
ippahc
Inventar
#24 erstellt: 15. Jul 2014, 20:36

also nicht das ich nur Meckern Wollte,
ich hatte eben das Gefühl das ich ihn noch nie gesehen habe
man erkennt aber auch nicht wirklich was.

na denn,
bis zum Nächsten mal,nichts für ungut!
Silencer24
Stammgast
#25 erstellt: 15. Jul 2014, 20:49
Also in der Mitte ist Guts, er hält den Dragonslayer in den Händen (ein riesen Schwert, im Vordergrund) und Puck der Elf hält sich an seiner Schulter fest! (das kleine leuchtende, helle Wesen oben links)
Nur so zur Info!!

Aber ich arbeite weiter am den LS, sowohl als auch! Und irgendwann kommt ein Sub dazu!!!
Silencer24
Stammgast
#26 erstellt: 20. Jul 2014, 16:35
Hat Jemand die Daten der FQW für den Fe206en die in der HH war zur BK206???
Damit könnte ich vielleicht noch einen ausgewogeneren Klang bekommen!
Man sieht zwar ein paar Werte auf dem Foto, aber ausgeschrieben waren sie ja nicht.

Kann mir Jemand helfen?

Ich habe heute Terminator Salvation angesehen und selbst die Tiefen kamen gut, ich denke aber sie kämen noch besser mit etwas gebremsten Höhen und Mitten. Natürlich nicht viel, aber so 2-3dB könnten es dennoch sein!

Also ich wäre für Hilfe echt dankbar und würde, wie immer, meine Erfahrungen hier mitteilen und auch anderen damit helfen!!!
Silencer24
Stammgast
#27 erstellt: 21. Aug 2014, 19:22
OK! Hilfe habe ich im VF erhalten. Ich habe den ersten Widerstand auf 10 Ohm verringert und die Kondensatoren ausgetauscht! Elkos gegen MKT! Alle 33µF.
Und noch einen 1µF MKT zum L1 und R1 parallel geschalten, da kommen die Höhen nochmal 1-2dB höher!
Und sie klingen nun wirklich spritziger und auch schon ausgeglichener, sie könnten nur in den Mitten noch etwas mehr vertragen, aber halt nur einen Hauch, so 1-2dB mehr wohl nicht!



Und Horn mit BR vergleichen ist sowieso nicht möglich, ist halt beides sein eigenes Thema!!!

Aber erstmal schönes Hören!!!
Silencer24
Stammgast
#28 erstellt: 26. Aug 2014, 21:54
Also die Hilfe bezog ich auf die Solo100!
Für die BK208 oder genauer für den Fe206en brauche ich immer noch die genauen FQW Werte!
Silencer24
Stammgast
#29 erstellt: 01. Okt 2014, 20:39
Hi Leute,

da man die FQW Werte gut in der HH 1/2014 entziffern kann und auch bei Ebay Werte sieht, habe ich mal ein wenig mir Gedanken gemacht! Da die Mitten und Höhen abgesenkt werden müssen wie bei meinen Solos ist die Schaltung klar und die Bauteilanzahl auf den Fotos bestätigt mir das Ganze!
Also, der Sperrkreis besteht aus Spule und Widerstand( in Reihe zum Chassis) und der Saugkreis RCL in Reihe geschalten( parallel zum Chassis )! RC Glied nur bei Röhrenverstärker!
Wenn Jemand die Werte möchte, mach ich mir mal die Arbeit die hier nieder zu schreiben.
Aber erstmal sehen wann ich sie mir selbst aufbaue, wegen des Geldes wegen!
Silencer24
Stammgast
#30 erstellt: 27. Nov 2014, 14:59
Also die Bauteile für die Weichen meiner Pico Lino 2 und für die BK 208 Hörner sind nun endlich bestellt, mal sehen wann sie ankommen und ob es den gewünschten Erfolg bringt!???

Werde die Weichen aufbauen und nach intensiven Hören wieder berichten wie es sich nach der Weichen OP anhört, bei Filmen und Musik!
ippahc
Inventar
#31 erstellt: 27. Nov 2014, 15:21
moin,

keine Sorge "Wir" lesen mit!

PokerXXL
Inventar
#32 erstellt: 27. Nov 2014, 15:24
Moin,moin

Ich auch.

Greets aus dem Valley

Stefan
Silencer24
Stammgast
#33 erstellt: 06. Dez 2014, 17:27
Schön das man sich auf euch verlassen kann!
Wahre Hornfreunde!
Silencer24
Stammgast
#34 erstellt: 16. Dez 2014, 10:46
Ich habe nochmal die HH1/2014 gelesen, da steht doch glatt eine Passage die ich komplett überlesen hatte!!!
Zitat: Der Korrekturkreis erwies sich messtechnisch als nicht erforderlich. Er verbessert die Ausgewogenheit nicht, sondern arbeitet im Gegenteil die Höhen zu stark heraus! Zitat Ende

Und der Saugkreis für die Impedanzlienearisierung wird mit 10µF und 22 Ohm von HH empfohlen, was ja ein gewisser Unterschied ist zu der von Herrn Damde! Na dann besser gleich auf HH und Herrn Timmermanns hören!!

Also kann man mit weg lassen des 1µF Kondis die Höhenhervorhebung beseitigen und das ganze doch so um 4-6dB dämpfen, da der empfohlene Widerstand von 8,2 Ohm das ganze um 10dB dämpft kann man diesen auf 2,2-4,7Ohm, je Höreindruck und auch Raumakustik, auslegen!
Ansonsten auch einfach erstmal weg lassen oder umschaltbar auslegen.
Für meinen Geschmack können die Mitten und Höhen ein wenig gedämpft werden, für eine etwas kräftigere Tieftondarbietung auch ohne Sub.

Und wenn die Höhen noch etwas zu aufdringlich sind dann am besten den Winkel leicht aus der Hörrichtung wegdrehen! Wäre dann meine Empfehlung!

Da hat sich die ganze Schreiberei ja doch noch gelohnt, dank aufmerksamer Leser, wie dem Sehrlauthörer!!!

Werde, wenn ich dann endlich mal die Spule habe, einige Hörproben machen und hoffen die beste Möglichkeit für mich heraus zu filtern!!!
Und da ja keine Kondi´s benötigt werden, braucht es ja nicht wirklich eine Einspielzeit!

Also zusammengefasst braucht man als Transistorhörer nur 2-3 Bauteile, 5,6mH Spule plus den passenden Widerstandswert! ( 8,2 Ohm bis zu -10dB von 200-15000Hz, am besten eine Wert darunter )
Und als Röhrenfreund das Gleiche plus 10µF und 22Ohm in Reihe, als Saugreis parallel zum Chassis!
Somit 4-5 Bauteile!!!

Ich hoffe mit dieser Lösung für das Weichenproblem für den Fe206en auch noch einigen anderen Suchenden helfen zu können, so wie ich schon öfters hier im Forum Beiträge fand, die mir bei ähnlichen und ganz anderen Problemen schon geholfen haben!

Ich mach dann erstmal und wenn alles passt !

Und was meinen die Hornfreunde dazu???
PokerXXL
Inventar
#35 erstellt: 16. Dez 2014, 16:06
Moin Silencer


Und was meinen die Hornfreunde dazu???


Die warten auf deinen begeisterten Abschlußbericht mit dem Satz " Jetzt klingt es so wie ich mir das vorgestellt habe" .
*Daumendrück*

Greets aus dem Valley

Stefan
ippahc
Inventar
#36 erstellt: 16. Dez 2014, 16:24

PokerXXL (Beitrag #35) schrieb:

Die warten auf deinen begeisterten Abschlußbericht mit dem Satz " Jetzt klingt es so wie ich mir das vorgestellt habe" .
*Daumendrück*

Greets aus dem Valley

Stefan


Dem ist nichts hinzu zu fügen
schöne Feiertage
Silencer24
Stammgast
#37 erstellt: 16. Dez 2014, 21:50
Vielleicht schaffe ich das Ganze noch vor den Feiertagen! Vorausgesetzt Intertechnik kommt mit meiner Spule und Kondi bald mal klar, hab heute eine "Umtauscherinnerung" geschrieben!

Hoffe doch das sie es bis nächste Woche noch schaffen!
Silencer24
Stammgast
#38 erstellt: 16. Dez 2014, 23:51
Die haben Rücksendung nicht bekommen und ich habe das auch noch über die Firma geschickt, hoffentlich finden die es beim zweiten Anlauf! Ansonsten habe ich sinnlose Verluste!
owujike
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2014, 19:19
Hallo,
Ich hatte ja auch die FE206EN im Schalmei und im kleinen BR-Gehäuse.
Ganz ohne Weiche, will es halt Natur haben.
Ne, das hätte ich auch nicht ausgehalten. Mein Pioneer AV-Receiver hat die gröbsten
Sachen begradigt. Hatte dann noch einen kleinen Sperrkreis gebastellt, der dieser kleine Peak
bei ca. 2,7 kHz weg nimmt. Das gibt noch etwas Ruhe. Kann ja mal nachsehen, ob ich
die Werte noch finde.

Ansonsten ein super BB mit dem es richtig Spaß macht Musik zu hören.

Gruß
Frank


[Beitrag von owujike am 18. Dez 2014, 11:56 bearbeitet]
Silencer24
Stammgast
#40 erstellt: 17. Dez 2014, 22:40
Die Egalisierung dieser Peak wäre natürlich noch mal den BB etwas runder klingen zu lassen!
Das ist zwar nicht bei 4kHz aber kann bei so einigen Frauenstimmen vielleicht doch störend sein!

Wäre echt toll zu wissen wie die Werte sind!!! Dann können wir hier im Forum eine allgemein gültige Weiche erstellen für den Fe206en! Als Geheimtipp für alle BB Fe206en User!!!
owujike
Stammgast
#41 erstellt: 18. Dez 2014, 13:08
Hallo,
habe alles durchsucht, finde nichts mehr richtig über einen Sperr-/Saugkreis.
Außer einen Zettel, da steht:
Sperrkreis FE206EN (Luft 0,125 mH / 28,7 uF)
Nimmt schmal den Peak bei ca. 2700Hz weg.

Sorry!
Silencer24
Stammgast
#42 erstellt: 18. Dez 2014, 22:38
Das sollte man mit vier Bauteilen leicht zu recht bekommen, oder eine 0,15mH Spule abwickeln da wären es drei Bauteile und beim Kondi einfach 22µF und 6,8µF parallel!

Danke für die Werte und es handelt sich hier um einen Saugkreis, parallel zu Chassis, er soll ja an der Stelle von 2,7kHz ein wenig Energie absaugen!

Da muss ich wohl oder übel nochmal bestellen!

Aber was solls danach werde ich dann hoffentlich mit einem perfekten Klang entschädigt!
Niwo!
Inventar
#43 erstellt: 20. Dez 2014, 01:35
Wir haben mal einen Sperrkreis eingemessen für 2700 Hz mit 13,3µF / 0,27mH und 30 Ohm.
Das hat gut funktioniert.
Sollte mit 15µF und 0,22mH, 33 Ohm genauso gehen.

Grüsse
Silencer24
Stammgast
#44 erstellt: 20. Dez 2014, 22:21
Hi Niwo,

was beseitigt denn besser den Peak bei 2,7kHz der Sperrkreis oder ein Saugkreis?
Würde mich mal interessieren und bevor ich die Weichen aufbaue würde ich mir auch gern im klaren sein was ich alles noch an Bauteilen brauche.

Oder meintest du vielleicht einen Saugkreis?

Da könnte ich mir einen Plan erstellen und den dann auch mal wohl erst im neuen Jahr in Angriff nehmen!
Wird schon werden, später!
Niwo!
Inventar
#45 erstellt: 21. Dez 2014, 14:42
Wenn weiter keine Weichenteile vor dem Treiber liegen nützt dir ein Saugkreis garnichts.
Dann geht es nur mit einem Sperrkreis.
Ansonsten müsstest du mal die bisherige Schaltung posten dann könnte man das zusammen simulieren.

Grüsse
Silencer24
Stammgast
#46 erstellt: 21. Dez 2014, 15:13
Die 5,6mH Spule mit dem, und dem in meinem Fall, 4,7Ohm Widerstand parallel. In Reihe zum Chassis ist doch schon ein Sperrkreis vor dem LS! Zur leichten Anpassung der Höhen und Mitten an die Tiefen.
Dann noch einen Saugkreis parallel zum Chassis mit entsprechenden Werten zum ausgleichen der Peak bei 2,7kHz! Oder denke ich da jetzt verkehrt?

Sollte doch so funzen!

Oder sollte man da lieber, zwei Sperrkreis in Reihe zum Chassis nutzen?
owujike
Stammgast
#47 erstellt: 21. Dez 2014, 21:23
Hallo,
Meine Angaben,

Sperrkreis FE206EN (Luft 0,125 mH / 28,7 uF)

sind nicht 100% sicher. Ich habe 2 Spulen gefunden, die es eigendich gewesen
sein müßten. Aber jetzt kommts, 1x 0,12 mH und 0,15 mH
Gleiches Aussehen/Hersteller. Jetzt weiß ich auch, warum ich die
FE206EN wieder verkauft habe und der Klang nicht 100% war
Grüße
Silencer24
Stammgast
#48 erstellt: 21. Dez 2014, 23:34
Sollte ich mich dann eher nicht auf deine Angaben verlassen oder wie meinst du das jetzt???
Und so ein starker Unterschied sollte sich bei der geringen Veränderung der Werte nicht ergeben!
Muss wohl mal endlich Boxsim installieren!

Niwo hast du nen Tipp?



Bin nun völlig von der Rolle!

Würde zu gern endlich die endgültige Version haben und bauen das man den Fe206en dann mit einer allgemein gültigen Weiche benutzen kann!
Niwo!
Inventar
#49 erstellt: 22. Dez 2014, 00:07
Die Sperrkreise von Frank und mir liegen alle ziemlich nahe beieinander.
Ich glaube nicht daß man einen Unterschied hört. Nimm den, wo du die Teile hast.

Grüsse
Niwo!
Inventar
#50 erstellt: 22. Dez 2014, 00:17
Saugkreis würde ich probieren mit 0,47mH, 6,8µF und 1,5 Ohm gesamt, also bei 0,5 Ohm in der Spule bleiben 1 Ohm.

Grüsse
Silencer24
Stammgast
#51 erstellt: 25. Dez 2014, 20:35
Das mit dem Saugkreis klingt sehr angenehm das werde ich dann mal in Angriff nehmen!
Mal sehen ob ich alle Werte an Bauteilen habe und wie schnell ich das verwirklichen kann! Ihr wisst ja Weihnachten ist ein Zeit aufwendiges Hobby!!!

Aber ich werde mir die Zeit dann halt später nehmen es geht auf jeden Fall weiter!

Ach ja, vielen Dank an dich Niwo!!!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BK208 mit Fe206en brauche Werte für FQW
Silencer24 am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  23 Beiträge
Fostex FE206EN - Die Frage des Horns
Xofe am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  13 Beiträge
DIY Fostex Horn
ichundich am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  11 Beiträge
Fullrange-Horn Fostex BK126 BR (CT259)
knikati am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  5 Beiträge
Horn mit Fostex FE 168 EZ
Karateandi am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  2 Beiträge
Fostex-Bauvorschlag für FE103e
Granuba am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  66 Beiträge
Jericho 08 Horn
HiltiC am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  56 Beiträge
Dallas II Horn
fozzibaermopped am 04.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  35 Beiträge
HotSprot trifft Fostex & Dual
Bastelwut am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  3 Beiträge
Cobra Horn
MosiN am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.171 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedPfeffermeister
  • Gesamtzahl an Themen1.441.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.425.155

Hersteller in diesem Thread Widget schließen