Bijou 170

+A -A
Autor
Beitrag
Velocity
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mai 2014, 21:07
Hallo,
nur mal Quick & dirty ein Nachbau der Bijou 170. Habe heute Abend nur die Löcher ausgefräßt ansonsten den Rohzuschnitt vom Händler so belassen. Alles krumm und schief. Aber egal. Silikon macht das schon. Ist ja auch nur ein Testgehäuse.
Morgen noch die Schallwand verleimen und ein bisschen schick machen dann kann vielleicht morgen Abend schon gehört werden.

12345
Velocity
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jun 2014, 19:18
So, heute nochmal halben Tag geopfert aber sie sind fertig. Durch einen großen Bandschleifer ging das "Finish" recht gut.

Ersteindruck gegenüber Vota2:
Mir ist sofort etwas wie Brillianz aufgefallen. Eigentlich das was ich mir bei der Vota erhofft hatte. "Blöderweise" gehen die Bijou170 oben rum auch gut zur Sache. Subjektiv betrachtet sogar noch ein wenig mehr als die Votas. Aber es stört weniger.
Unten rum passiert fast gar nichts. Also im Keller. Ohne Sub läuft leider nichts. Aber das war zu erwarten. Die Vota 2 Kann auch ohne sub aufgestellt werden. Die Bijou spielt wie die Vota sehr präziese. Für mein Empfinden aber noch ein tuck knackiger und präzieser.

Auffällig ist das bei "echter Musik" also Jazz, Klassik und Blues die Lautsprecher deutlich weniger "nerven" als bei Elektro und Pop. Das ist bei der Vota auch so. Die Vota, als auch die Bijou machen auch bei Stimmen einen guten Eindruck. Bei Heimkino stört der Hochton bei der Vota und der Bijou nicht.
Aus heutiger Sicht gefällt mir die Bijou besser. Das liegt womöglich daran das die Bijou knackiger und klarer klingt.
Aber mal schauen was die nächsten Wochen so bringen und was die Messungen ergeben. So schnell mag ich mich von der imposanten Vota nicht trennen. Wobei ich das auch noch nicht tun werde bevor hier nicht ein anständiger Breitbänder gearbeitet hat.

€dit:
Mich interessiert was aus der Dämpfung noch rauszuholen ist.
FSo1 hatte in diesen Thread dazu etwas sehr interessantes berichtet. -Y Twaron Angelhair. Wer dazu etwas schreiben kann dem bitte ich vorzutreten.
http://www.hifi-foru...d=205&thread=679&z=1

Noch ein paar Bilder
6789


[Beitrag von Velocity am 01. Jun 2014, 19:25 bearbeitet]
owujike
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jun 2014, 22:55
Hallo,
lass die Bässe sich erst einmal einspielen. Bei meinen Wavecor 17er TMT war es auch heftig.
Zuerst null Bass, hat nur plop gemacht und nach ein paar Stunden wurde es immer besser.
Jetzt ist das schon richtig prächtig. Und die Wavecors sind auch "weiche" HiFi TMT.
Nix harte PA-Pappen. Natürlich kannst du dann auch noch mit der Dämpfung "spielen",
wobei die Bijou170 ja CB ist. Da kann man ja nicht so viel falsch machen.

Für Jazz bietet sich ein Fostex FE206EN an. Aber Achtung, nur für 1 Person geeignet,
aber dafür geht dann richtig die "Post" ab.

Gruß
Frank
Velocity
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2014, 08:25
Eine Person is gut. Aber zu den Breitbändern komme ich erst wenn die Bijou paar Wochen läuft und bis alles vermessen wurde und das Thema Vota abschließend beurteilt werden kann.
Gibt es eigentlich sowas wie Lautsprecherswitches? Mit ein Eingang und 3 Ausgängen die man per Knopfdruck umschalten kann? Würde das gegenhören erleichtern.
owujike
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jun 2014, 09:50
Hallo,
Meine erste Antwort, von Gestern, war etwas unbedarft.
Erst danach habe ich deine Vota entdeckt und mich eingelesen.
Thema "einspielen" wurde ja schon gesagt.

Folgende Meinung ist Meine und sollte hier nicht in einer Grundsatzdiskussion enden

1. Der Raum spielt eine sehr große Rolle und kann einem den Spaß an einem LS gehörig
versauen. Mein Wohnzimmer ist auch schei.. Aber verändern kommt nicht in Frage (Frau usw.)
LS mit Waveguide oser stärker bündelde LS (BB) "könnten" besser passen.
2. Es gibt Verstärker klang. Gerade preiswertere Geräte können sich sch... anhören.
Der alte Kenwood Verstärker meiner Frau war so ein Fall. Der nachfolgende Onkyo war um Welten
besser. Aber das sind auch wirklich "billig" Geräte gewesen

Meine Frau usw. halten mich auch für , da ich auch schon einige LS "verschlissen" habe,
Aber es ist nicht zu glauben, wie stark sich LS unterscheiden. Man muß halt den passenden
Lautsprecher für sich und den Raum finden. Eine Anpassung der Raumakustik würde aber warscheinlich
das Ergebniss weiter verbessern.

LS-Umschalter gibt es für ein paar Teuro in vielen Ausführungen.
horr
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2014, 09:59

owujike (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,
lass die Bässe sich erst einmal einspielen. Bei meinen Wavecor 17er TMT war es auch heftig.
Zuerst null Bass, hat nur plop gemacht und nach ein paar Stunden wurde es immer besser.

Meinung Visaton
Velocity
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jun 2014, 10:00
Soll heißen die erste Stunde mal ordentlich aufreißen?
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jun 2014, 13:51
Hallo Marc,

schön, mal wieder von der Bijou 170 zu lesen. Die hat sich ein ehemaliger Schulfreund, mit ein klein wenig Hilfe meinerseits, vor einiger Zeit auch gebaut.
Das dieser Lautsprecher obenrum auch recht frisch abgestimmt ist, kann man schon am Frequenzgang auf Achse sehen. Die Membranresonanzen des AL 170 sind nicht sehr stark bedämpft und sorgen schon für ein wenig härte.
Mir persönlich und auch meinem Bekannten gefällt genau deshalb die Bijou auch nicht so besonders, deshalb haben wir mit Hilfe von Boxsim, wenn ich mich recht erinnere, noch einen Sperrkreis eingefügt, was dem Klang die Härte deutlich genommen hat.

Wenn du willst, kann ich nochmal nachsehen, was wir genau gemacht haben.

Gruß
Phil
Velocity
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2014, 13:56
Ja,
gerne.
Punxsutawney_Phil
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jun 2014, 07:13
Ich schaue am Wochenende mal nach, bin von der Zeit her leider recht eingebunden.

Gestern Abend habe ich mir aber noch deinen Thread zur Vota durchgelesen, weil du die ja in der Klangbeschreibung erwähnt hast. Wie es aussieht, hast du dir da zwei Lautsprecherbausätze ausgesucht, die nicht ganz unkritisch sind im Präsenzbereich. Da kommt einem natürlich die Frage in den Sinn, nach welchen Kriterien du diese ausgewählt hast?

Gruß
Phil
Velocity
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jun 2014, 09:42
Wandnah, im Budget um 300eu und gute Auflösung waren die Kriterien.
Andreas1968
Inventar
#12 erstellt: 06. Jun 2014, 10:21
Da wäre wohl die Scamo 15 die bessere Wahl gewesen. Die nervt weder im sehr gut aufgelösten Hochtonbereich noch sind sonstwo irgendwelche Härten im Klangbild.

Für 300€/Paar gibt's die mit der Standardweiche.
Velocity
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jun 2014, 10:27
schon beide gehört?
Andreas1968
Inventar
#14 erstellt: 06. Jun 2014, 10:34
Muß ich nicht. Deine Klangbeschreibung reicht mir. Meine Scamo hat keine Härten, und daher ev. die bessere Wahl für dich.
horr
Inventar
#15 erstellt: 06. Jun 2014, 10:46

Da wäre wohl die Scamo 15 die bessere Wahl gewesen. Die nervt weder im sehr gut aufgelösten Hochtonbereich noch sind sonstwo irgendwelche Härten im Klangbild.



Möglicherweise, gehört das mit den Hochton der Vota so. Die Bijou 170 geht oben rum ähnlich zur Sache.
Kann es sein das eine das eine Gewebekalotte tendentiell weicher klingt als ein Bändchen und eine Keramikkalotte?
Auffällig ist das die Vota bei echter Musik nicht so nervt. Oben rum. Also Jazz, Blues, Klassik. Tv funktioniert auch recht gut. Nur bei Elektrozeugs wie Pop und Trance und so nervts oben rum.


Zwei Lautsprecher mit unterschiedlichen Hochtönern und Abstimmung = nervige Höhen
Nur bei " Elektrozeugs" nicht bei Jazz, Blues .....

Da denk ich es hängt eher am Raum und an der Musik.
Bei Elektrozeugs vielleicht mal eine "gute" Ausnahme wählen.
Ich teste oft mit Yello Touch.

Aber der Vorteil bei Selbstbau - man kann die Weiche individuell anpassen.
Bei der Bijou:
einfach mal Boxsim laden und die Dinger etwas "englisch" abstimmen.

MFG

Christoph
Velocity
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jun 2014, 10:46
Ich werd mir definitv noch nen Scanpeak Bausatz bestellen, und die Scamo liest sich wirklich gut.
Aber inzwischen lege ich mehr wert darauf wenn jmd beide Lautsprecher gehört hat. Denn für den einen ist das spitz normal, und für den anderen is das normal schon zu spitz. Über Kreuzvergleiche sind nicht sinnvoll und unangebracht. Die Scamo gehört aber nach dem Breitband Projekt zu den favouriten.
Unterm Strich bleibt ja hier dann sowieso nur ein Bausatz. Später...
Die Bijou soll später noch mit WaveGuides erweitert werden. Mal schauen was das bringt.


[Beitrag von Velocity am 06. Jun 2014, 10:47 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#17 erstellt: 07. Jun 2014, 12:02
Ich halte es für zielführender, wenn du dir deine Favoriten vorher selber anhören würdest. Hast jetzt 2 Bausätze realisiert die dich beide nicht komplett überzeugen. Ob die Scamo das wird, steht in den Sternen.

Meine Beurteilung der Scamo: da nervt nichts, zischt nichts, spielt hochauflösend und sehr dynamisch, über den kompletten Frequenzbereich, sehr ausgewogen. Tiefbass fehlt, was mich sehr stören würde. Habe daher Subs zur Ergänzung.


[Beitrag von Andreas1968 am 07. Jun 2014, 12:03 bearbeitet]
Velocity
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jun 2014, 12:15
Problematisch wirds aber auch wenn mein Raum doof ist. Ist halt doof das sich Lautsprecher nicht in jeden Raum gleich anhören.
Andreas1968
Inventar
#19 erstellt: 07. Jun 2014, 12:18
Oberhalb von etwa 300hz spielt der Raum nicht mehr eine so große Rolle. Und die Probleme die du bei deinen Lautsprechern siehst liegen ja eher über 2000hz...

Wenn du aber sicher gehen willst nimm die Lautsprecher zu dir nachhause.
Velocity
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jun 2014, 12:27
Kann ich deine Lautsprecher zu mir mit nach Hause nehmen?
Andreas1968
Inventar
#21 erstellt: 07. Jun 2014, 12:36
Nö........die werden den ihnen zugewiesenen Platz nicht mehr verlassen.

Kannst aber gerne vorbeischauen und sie dir anhören.
Velocity
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jun 2014, 12:43
Sinnfrei, oder hast du das selbe Zimmer wie ich?
Andreas1968
Inventar
#23 erstellt: 07. Jun 2014, 12:53

Velocity (Beitrag #22) schrieb:
Sinnfrei, oder hast du das selbe Zimmer wie ich?


Kann man auch freundlicher formulieren. Bin raus hier.
PokerXXL
Inventar
#24 erstellt: 07. Jun 2014, 12:56
Moin Velocity

Wenn ich mir die Bilder von deinem Hörraum betrachte sehe ich viele Schall harte Flächen.
Setzt sich das an allen Wänden fort?
Wenn ja wird der Raum imho durchaus eine Rolle spielen auch über die 300Hz hinaus,grad in Verbindung mit vergleichsweise breit strahlenden Konzepten.
In meinem Wohnzimmer habe ich zur linken ein Fenster,aus dem Grunde fallen da Absorber flach,denn ab und an möchte ich ja doch mal raus schauen.
Mit bündelden Konzepten wie BB`s ,Waveguides und PA Koax kann ich aber auch ohne seitliche Absorber ganz gut Musik hören.
Probe hören solltest du in jedem Fall,aber wenn möglich dort wo die akustischen Eigenschaften (Bedämpfung) ähnlich deinem Raum sind.

Greets aus dem Valley

Stefan
Velocity
Stammgast
#25 erstellt: 07. Jun 2014, 12:57
Du musst doch zugeben das es nonense ist die bei dir zu hören wenn ich die bei mir hören soll oder nicht?!
Ja,
gibt viele harte Flächen.


[Beitrag von Velocity am 07. Jun 2014, 12:58 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#26 erstellt: 07. Jun 2014, 13:25
Moin Velocity


Du musst doch zugeben das es nonense ist die bei dir zu hören wenn ich die bei mir hören soll oder nicht?!


Nicht unbedingt.
Wenn er ähnlich eingerichtet ist wie du,also auch sehr viele schallharte Flächen hat ,kann das imho durchaus vergleichbar sein.
Was dir natürlich gar nichts bringt,wenn du die irgendwo hörst ,wo Absorber installiert sind.

Greets aus dem Valley

Stefan
Velocity
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jun 2014, 13:37
Daher die Frage ob das Zimmer auch so is wie meins.
PokerXXL
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2014, 14:00
Moin Velocity

Stimmt die Frage hatte ich wegen dem Wort "Sinnfrei" überlesen,denn das klingt eher als würdest du seine Räumlichkeiten kennen.

Greets aus dem Valley

Stefan
Jazzy
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2014, 16:21
Ein Tip wäre,die schallharten Flächen mit Diffusoren zu bestücken(die Spiegelflächen zum Hörplatz).Das kann den MHT-Bereich beruhigen.
Velocity
Stammgast
#30 erstellt: 19. Jun 2014, 12:22
Ich habe dem Hochtonzweig jetzt noch einen 2.2 Ohm und 1.5Ohm Widerstand hinzugefügt. Jetzt passt es mit den Hochtöner. Er ist nicht mehr so spitz und lässt noch einiges Durch. Die paar Mark haben sich gelohnt :-)
Ich muss mich demnächst mal ums messen kümmern. In 2Wochen sieht es zeitlich wieder besser aus. Dann kann ich die modifizierte Bijou und die Vota mal durchmessen lassen.
Velocity
Stammgast
#31 erstellt: 30. Sep 2014, 21:01
So,
alles extrem komisch.
Ich habe hin und wieder Phasen da war mir der Hochton mit den Widerständen zu dünn. Habe die dann wieder ausgelötet. Das gefiel mir dann besser. Und dann gabs nen paar Phasen da waren mir die dann wieder zu spitz. Offensichtlich scheint das Tagesabhängig zu sein wie ich den Ton empfinde. Mal ist es obenrum zu spitz, mal oben rum zu dünn. Habe viel Stress auf Arbeit und ich schiebe es einfach mal auf meinen Stresspegel.

Vor einigen Wochen habe ich meinen Panasonic gegen einen Denon AVR 3000 getauscht. Zuerst klang alles ziemlich langweilig. Es war alles da, es fehlte nichts. Aber irgendwie war alles zu geordnet und zu diszipliniert. Inzwischen habe ich mich aber dran gewöhnt und ertappe mich dabei wie ich bei bestimmten Titeln einiges heraushöre was ich zuvor nicht gehört hatte.

Wenn ich Abends im Bett liege, fertig von der Arbeit und Tv gucke, genieße ich die kleinen Details die vorher nicht da waren. Das Klangbild ist nun zwar nicht mehr so aufregend, sogar tierisch unspecktakulär aber viel detailsreicher als vorher. Auch mit den Denon und den Bijous gibts Tage da klingt alles etwas spitz. Das schiebe ich aber nicht auf den Amp, die MP3 oder an den Lautsprecher.

Es geht in die richtige Richtung. Die Bijous baue ich aber noch etwas aus. Sie kommen in ein größeres Bassreflexgehäuse mit den Waveguides. Das soll dann noch detailreicher klingen. Die dürfen dann gegen die Lia AMT antreten. Bausatz schläft bereits seid einigen Wochen unterm Bett.
Inzwischen wäre ich mit dem aktuellen Setup aber schon zufrieden. Das in der Kombination sogar in jeder Hinischt. Ich bin gespannt was das Update und die Lia AMT für Veränderungen mit sich bringen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bijou 170 mit gebogenen Seiten
HisInsaneness am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  9 Beiträge
Visaton Bijou
CarstenO am 26.05.2018  –  Letzte Antwort am 03.06.2018  –  13 Beiträge
Monitor M1i Nachbau
Barnibert am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  15 Beiträge
Nachbau ct263
breitband-fan am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  11 Beiträge
ViFast Nachbau
FreigrafFischi am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  32 Beiträge
Tafal Nachbau -einteilig aus Beton
Mr._Flow_ am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  29 Beiträge
Tricky! Nachbau
Marlon_G. am 02.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.03.2019  –  5 Beiträge
Nachbau - Against all Odds -
käptnblaubear2 am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  24 Beiträge
Nachbau von ein paar Horn Sats nach HM
Tommes_Tommsen am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  68 Beiträge
Nachbau der Lancetta
BTB1982 am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJan1221
  • Gesamtzahl an Themen1.441.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.455

Hersteller in diesem Thread Widget schließen