scan peak Projekt

+A -A
Autor
Beitrag
Velocity
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2014, 09:42
Hi,
ich gebe bald wieder Schrott ab und habe dann wieder ein paar € über für ein neues Projekt.
Was solls sein?

Preis etwa 250-400€ pro Lautsprecher mit einer Scan Peak Hochtonkalotte
Meine persöhnliche Vorliebe ist ein weicher Hochton. Also nichts spitzes. Die Bijou 170 ist mir z.B. etwas zu spitz. Die Quickly 18 ist gut. Die Vota ist"Kotzgrenze" (auch etwas zu spitz)
Feinzeichnend, hohe Auflösung oder wie man es nennen will. Meinet wegen auch Brillianz.
Ob Regalbox oder Standbox ist egal.
Abstrahlverhalten ist egal. Ich kann die Lautsprecher drehen wie ich will. Großer Abstrahlwinkel is also nich nötig.
Wandnahe Aufstellung
Der Lautsprecher brauch nich Ultratief spielen. Hab Subunterstützung. So wie die Bijou 170 reicht. Wenns tiefer geht ist es aber nich schlimm.
Für 17qm Zimmer
Soll für TV und Musik gleichermaßen genutzt werden.
Es gibt keine wirklich festgelegte Musikrichtung. Hier wird alles gespielt außer Schlager und Volksmusik.
Pegel ist egal. Akustik ist wichtiger

Welchen Bauvorschlag könnt ihr mir empfehlen? Ich bevorzuge nur Bauvorschläge die ordentlich und als Zusammenfassung publiziert worden sind. Das heist Feritgbausätze (Udo, Visaton und Co [also Profis]) oder Forenprojekte/Privatprojekte auf deutsch die ordnungsgemäß zusammengefasst worden sind. Keine Projekte wo ich mir aus 11 Forenseiten das richtige zusammensuchen muss.

Danke im voraus.

Gruß Marc


[Beitrag von Velocity am 15. Jul 2014, 12:30 bearbeitet]
Torben030
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Jul 2014, 12:56
Scan Speak Bausätze

Mal bei Preise schauen und dann bei A.O.S. Economy-Kits.


[Beitrag von Torben030 am 15. Jul 2014, 12:57 bearbeitet]
Velocity
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2014, 14:48
Die Eco 3 klingt interessant. Die Lagrange 98 Standbox bei Strassaker gefällt mir aber besser.
Andreas1968
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2014, 10:24
Da sollte die Scamo 15 wie Faust aufs Auge passen...


Preislich ja auch sehr interessant. Habe die nun seit gut 10 Wochen im Einsatz und ich bin, als sehr anspruchsvoller Hörer, zu 100% begeistert von dem Lautsprecher. Habe bis jetzt keine Schwächen finden können. Bei mir laufen die auch mit Subunterstützung. Gerade der sehr seidige, hochauflösende und sehr angenehme Hochtonbereich, ist eine wahre Freude.

Der 13er TMT steht dem aber nicht nach, ebenfalls ein Sahneteil. Zum ersten mal hören sich Instrumente bei mir zuhause "echt" an. Sehr sehr schneller Bassbereich, wo nicht alles gleich klingt. Sehr schöne Differenzierung der Basslagen.

Auch der Stimmenbereich ist einfach nur toll. Klingt nach Live, was ich auch nicht sehr oft so gehört habe.


Also ganz klare Empfehlung: Scamo 15.
Velocity
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jul 2014, 11:36
Ich hadere noch etwas ob Scamo 15 oder Lagrange 98. Ist halt die Frage ob sich der Aufpreis lohnt O.o
Hast du schonmal andere lautsprecher gehört die es wert sind genannt zu werden?
achgila
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jul 2014, 22:17
Hallo,
sofern du Udos Konstrukte magst nehme einen aus der SB-Reihe. Quickly und SB-Reihe habe ich hier. Die SB 's sind einfach 'ne Klasse besser.
Hochton ist eher zurückhaltend trotzdem sehr gut auflösend. Nicht wie ein Bändchen, aber sehr 'schön'

Achim
Viper780
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2014, 22:53
Bei Udo find ich die SB Reihe halt nicht wirklich "Bluesklasse" da ist zu beiden Eton Hochtönern doch noch mal ein Sprung, auch wenn die am Anfang sicherlich auch etwas "spitz" klingen können.

Ich würde dir mal die Kera oder Symphony Serie vom Udo ans Herz legen. Die SB Serie spielt aber etwas "rockiger"
achgila
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jul 2014, 00:34
....das ist ja das Problem am Lautsprecherbau... hatte noch nichts besseres als den ER4 hier im Haus...aber der TMT von Eton klingt in meinen Ohren 'aufdringlichlich'.
Hatte sich dieses Jahr bei einem Besuch bei Udo für meine Ohren wieder bestätigt.

Die SB-Reihe klingt für mich dauerhaft richtig gut - 'Bluesklasse' hin oder her.

Achim
Velocity
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jul 2014, 08:57
Schonmal Scan Peaks gehört?
pelowski
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Jul 2014, 10:34

Velocity (Beitrag #9) schrieb:
Schonmal Scan Peaks gehört?

Ist das eine neue Firma?

Grüße - Manfred
Andreas1968
Inventar
#11 erstellt: 26. Jul 2014, 11:10
Er meinte Scan Speak.

Die liefern lediglich die Chassis. Alles sehr hochwertig. Werden auch in diversen Fertiglautsprechern verwendet.
Viper780
Inventar
#12 erstellt: 26. Jul 2014, 17:02

achgila (Beitrag #8) schrieb:
....das ist ja das Problem am Lautsprecherbau... hatte noch nichts besseres als den ER4 hier im Haus...aber der TMT von Eton klingt in meinen Ohren 'aufdringlichlich'.
Hatte sich dieses Jahr bei einem Besuch bei Udo für meine Ohren wieder bestätigt.

Die SB-Reihe klingt für mich dauerhaft richtig gut - 'Bluesklasse' hin oder her.

Achim


Ich nehm mal das Vollzitat von dir, da es schön passt.
Ich finde den ER4 eher "langweilig" auch wenn er schön auflöst und gut klingt. Ich kenn ihn aber nur in der Duetta und da find ich den Bass etwas schwammig, mag auch an dem Raum gelegen haben.

Ich selber hab eine Symphony 4 und auch schon die Phase 34 gehört - da sagt mir der Eton 26 HD 1 als Hochtöner etwas mehr zu. Er hat eine Spur mehr (rock) Charakter. Martin sagt dazu er klingt "rotziger" (eher richtung rotz frech und weniger als in richtung schleimig, zäh).

Ich kann mich bei den zwei Bausätzen nicht beklagen dass die irgendwo aufdringlich wären und finde sie extrem gelungen.

Die SB Serie ist sehr gut, hab gerade vorhin meine Symphony 4 mit den SB Wallstreet und der SB417 verglichen die mein Bruder gebaut hat. Einfach ganz anderer Klang charakter. Im Heimkino sehr toll, für Rock gefallen sie auch sehr - ich find sie aber etwas zu warm abgestimmt und oben rum zu "sanft". Verdammt ist so eine Beschreibung und vergleich schwer


Velocity (Beitrag #9) schrieb:
Schonmal Scan Speak gehört?
(ich hab das S an die richtige stelle geschoben)
Ja meist in fertig Produkten wie die Sonus Faber aber auch in anderen und ein paar Selbstbau.

Fand den Klang immer wieder gut, die Bühne war jedesmal eine ganz andere (was ich komisch fand - aber da gehört halt viel dazu) mir gefielen eigentlich fast alle Produkte, aber es ergeht mir da fast so wie oben beim ER4 geschrieben, sie klingne für mich fast ein wenig "langweilig". Hatten zu wenig eigenen Charakter.
Ich hab die Eton erwähnt da du eben auch von Udo seinen Produkten geschrieben hast.

Wo kommst du her? Scanspeak und auch Eton Projekte gibts hier wirklich viel, evtl kannst du ja wo privat oder in einem Studio Probehören.
Velocity
Stammgast
#13 erstellt: 26. Jul 2014, 17:07
Magdeburg ohne Auto und Zugfahrkarte.
Viper780
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2014, 17:30
Da bist du doch in einem dicht besiedelten Gebiet mit viel DIY Faktor.
Auch ein Besuch in Berlin ist bei den kosten von 800-1000€ gesamt locker drinnen.

schau dich mal hier um:
http://www.hifi-foru..._id=104&thread=11747
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-5772.html
http://www.hifi-foru...m_id=33&thread=16981
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-18688.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-79-231.html
http://www.hifi-foru...orum_id=79&thread=91

bin mir sicher da wirst du fündig werden und auch selber vergleichen können
Velocity
Stammgast
#15 erstellt: 25. Aug 2014, 11:28
Hallo,
ich habe ein Problem. Der eine sagt der KE 25SC + WG ist hinsichtlich Preisleistung optimal und es lohnen keine teuren Hochtöner wie ER 4 oder Mundorf 2109c.
Er schreibt.


Meiner Meinung bringen AMT keinerlei Vorteil gegen Kalotte. Sie sind nur teuer und empfindlich

Ob man nun Visaton, Mundorf oder Scanspeak nimmt, ist fast egal. Wichtiger ist, dass die Kombination stimmt in Bezug auf Maximalpegel, Klirr, Frequenzgang auf Achse und unter Winkel.

...Die Ke hat extrem wenig Klirr auch bei hohen Pegeln und kann tief getrennt werden.

Ob Kalotte, Magnetostat oder AMT ist völlig egal, man kann sie klanglich nicht unterscheiden, wie schon bewiesen wurde -wenn sie sich in der Abstrahlung und im F-Gang nicht unterscheiden.

Der Scan Speak mit Be ist wohl sehr gut - und sehr teuer. Das sieht man aber nur bei den Messwerten

Brillianz lässt sich messen - sieht man im Frequenzgang und Abstrahlung

Es ist unmöglich, den Klang eines HT durch alleiniges Hören dieses zu beurteilen. Visaton hat mal die Ke mit dem MHT 12 verglichen, nachdem auf gleichen FGang linearisiert wurde - die waren nicht zu unterscheiden.

LS klingen dann gleich, wenn Klirr klein genug und Frequenzgang auf Achse UND Winkel gleich ist


Ich schätze den Kollegen als sehr qualifiziert ein, aber einige viele Dinge die er geschrieben hat scheinen die meisten anders zu sehen.
Jmd der einen sehr großen Shop hat scheint das anders zu sehen und schrieb folgendes. ... Es ging dabei um die Lagrange und deren Alternativen.




Wenn es günstiger werden soll dann die Katun, wenn es nicht laut sein muss und absolut hohe Klang-Qualität eine Rolle spielt, dann wäre meine Wahl die Micro Wave

ScanSpeak-Kalotten gehören sicher auch zu den besten Kalotten weltweit.

Ein AMT ist aber ganz anders aufgebaut und klingt auch anders.

Ein billiger AMT ist sicher schlechter als eine ScanSpeak-Kalotte.

Aber im direkten Vergleich ist ein hochwertiger AMT sehr viel leistungsfähiger als eine Kalotte.
Dabei muss der Kopf des Hörers aber etwa auf Höhe des Bändchens sein. Wenn das gegeben ist,
gibt es klanglich zum AMT keinerlei Konkurrenz.



Dieser Mann empfiehlt abschließend beispielsweise die Lia AMT wenn es etwas teurer sein soll.

Hintergrund:
Ich habe/hatte Interesse mir einen Lautsprecher mit reurer Hochtonkalotte zu bauen um mal vergleichen zu können. Altrnativ zum Bausatz mit einer teuren Hochtonkalotte gibt es auch adäquate Bausätze mit AMT. Somit ziehe ich AMT einer teuren Kalotte vor, wenn ein neues Projekt gestartet wird.

Der Shopbetreiber meint, lieber AMT, der andere Kollege meint, KE 25SC +WG weil ein AMT keinerlei Vorzüge bietet. Das sagt mehr oder weniger das ich entweder bei der KE bleibe, oder wenn noch ein neuer Bausatzangeschaft werden soll, es ein Bausatz mit AMT sein wird.
Auf gut deutsch heist das, das es kein Scan Peak projekt geben wird. Entweder wird das KE Projekt erweitert, oder es wird ein neues Projekt mit einen Mundorf AMT gestartet.

Was sagt ihr dazu?
KE+WG wirklich alternativlos? Oder ein guter AMT einer Kalotte deutlich überlegen. Der Fokus liegt bei mir hinsichtlich Brillianz und Auflösung. Pegel lass ich jetzt mal außen vor da ich nicht laut höre.
Danke im voraus.

Gruß Marc


[Beitrag von Velocity am 25. Aug 2014, 13:34 bearbeitet]
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Aug 2014, 14:05
Moin moin,


Der Fokus liegt bei mir hinsichtlich Brillianz und Auflösung


Ich habe den AMT 2510c in der El Ninjo und habe auch die KE 25SC(Classic 200) zu Hause gehabt und auch der ER 4(Duetta Top/teilaktiv) hat bei mir ne Zeitlang gespielt.
Die Visaton Kalotte sowie der ER 4 sind beides erstklassige Hochtöner aber die Detail Auflösung/Brillanz des 2510c ist einfach besser.
Es macht aber nicht nur der AMT alleine die Musik sondern der Jantzen aus der El Ninjo passt perfekt zum AMT(Musikalisch )


[Beitrag von Tommes_Tommsen am 25. Aug 2014, 14:45 bearbeitet]
Velocity
Stammgast
#17 erstellt: 25. Aug 2014, 15:41
Wie weit ist der KE vom ER4 weg? Und wie überlegen ist der Mundorf AMT gegenüber dem KE. Ist das nur marginal oder schon deutlich?
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Aug 2014, 19:03
Mist den Text nochmal schreiben, falscher klick und mein fertiger Text war wech.

Wie weit die KE und der ER4 auseinander sind ist ein gute frage.
Ich denke beide spielen auf gleich hohem Nivou.Die Classic 200 hat mir bei Bruce Springsteen - Streets Of Philadelphia besser gefallen als wie mit der Duetta Top und wiederum gibts andere Titel die mir mit der Duetta Top besser gefallen haben, klang irgendwie wärmer die Musik.
Es wird Hörer geben die mit beiden sehr zufrieden sein werden, ein damaliger Besucher/Hörer gefiel die Classic 200 besser.
Wie ich oben schon schrieb, ich finde den AMT besser wie die KE und den ER4, da gibts noch mehr auf den CD,s zu hören und nicht nur einige Stellen auf der CD sondern in der gesammt Auflösung. Also soll nicht heissen, ich bewerte den AMT weil ich vielleicht bei einem Lied die Flöhe husten höre im Hintergrund, sondern auch der zusammenspiel mit dem Jantzen Hes,zB. bei der Yello Scheibe"Yello the eye Track 13 bei 1,13min sind Details zu hören, die ich unter anderem auch von der KE und dem ER4 kenne, nur nicht so umrissen, preziese-rausgeschält hörbar.
Der AMT ist nicht gerade preiswert aber ein Kauf lohnt sich.
Velocity
Stammgast
#19 erstellt: 25. Aug 2014, 19:10
Wie weit ist der KE vom Mundorf weg?
Schon ordentlich oder nur ein Haar?
Habe interesse an Microwave bzw an Lia AMT.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Aug 2014, 19:19

Wie weit ist der KE vom Mundorf weg?




Schon ordentlich
Velocity
Stammgast
#21 erstellt: 01. Sep 2014, 08:18
Ich werde aus der Bijou eine eine VIB 170 machen. Heist größeres Gehäuse, Bassreflex und mit Waveguide.
Laut eines Forenkollegen soll diese Hochtonkombination am meisten Sinn machen.
Antreten darf der Lautsprecher dann gegen die Lia AMT. Ein sehr potentes Bändchen. Bausatz sollte nächste Woche eintreffen.
Die Lia ist sicher nicht das beste was man kaufen kann, aber soll schon ein ziemlich leckeres TEil sein die sich nen Schichtbrot grad noch so leisten kann.
Wenn mit der nicht deutlich spührbar etwas besseres raus kommt werde ich die Visaton kombination weiter ausbauen. Die Lia wird dann auch vertickt.
Ich bin gespannt.
Velocity
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2014, 10:37
Der Kram kam Dienstag an. Besonders toll sehen die Dinger nich aus. Müssen sie aber auch nicht :-)
Womöglich liegen die auch wieder nen Monate unterm Bett. Hab zur Zeit keine Zeit und die Vibs müssen ja auch erstmal gebaut werden.
amtwavecorewavecore2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bijou 170
Velocity am 31.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2014  –  31 Beiträge
Harwood Reference Projekt Baubericht
stier2704* am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  500 Beiträge
Korona aus HH als neues Projekt?
Epsen81 am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  7 Beiträge
Bijou 170 mit gebogenen Seiten
HisInsaneness am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  9 Beiträge
Mein Projekt Inter- Mercador
B&G am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  22 Beiträge
Projekt Flat 5, Sub W69, CerAl 4.2
kenkanuma am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  12 Beiträge
Projekt Fullrange PA Box (Breitbänder)
Pommespanzer am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  14 Beiträge
Achila Standbox
Lorschpriester am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2017  –  22 Beiträge
Mein erstes Projekt SB18
DaOlli22 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  29 Beiträge
ASE Campanile mit Scan Speak
George33 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  62 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkami6
  • Gesamtzahl an Themen1.441.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.491

Hersteller in diesem Thread Widget schließen