11.2 Kanal Heimkino-Projekt mit flachen Lautsprechern z.B. mit Visaton - Suche Ratschläge

+A -A
Autor
Beitrag
throsten
Stammgast
#1 erstellt: 26. Dez 2016, 20:35
Hallo zusammen,

ich beginne grade mit der Planung für ein Heimkino. Dazu gehen mir viele Fragen durch den Kopf und ich hoffe hier ein paar Gute Ratschläge, Erfahrungen und Hinweise zu bekommen.

Kurz zu mir: Habe in den 1990ern ein paar Selbstbau-Projekte von Visaton gebaut, z.B. ein Paar VIB Micro AL (geschlossen, ohne Passivmembran) und einen Sub T-36. Als Jugendlicher war das toll. War damals auch mal bei Visaton und habe die Monitor und ein Vox Heimkino gehört. Von 2002-2010 hab ich in der Hifi Branche gearbeitet und die üblichen Marken (vor allem Elac) gut kennen gelernt. Im Wohnzimmer stehen 2x FS249, im Büro ein Paar 301.2 mit kleinem Subwoofer (Sub 2010.2). Die letzten 5 Jahre hab ich von Hifi jedoch nicht mehr viel mitbekommen und fange jetzt wieder an. Ich hab technisches/handwerkliches Verständnis, kann aber keinen Lautsprecher/Weiche berechnen.

Ich möchte im Keller einen Raum zu einem 11.2 Kino umbauen. Der Raum ist 3,5m breit, 3,8m lang und 2,1m hoch. Bin ein Freund gehobener Lautstärke, brauche aber keine Partypegel. Wichtiger ist mir eine gute (akustische) Qualität.

Da der Raum nicht besonders groß ist (ca.13,5m²) möchte ich die Lautsprecher direkt an den Wänden befestigen und zusätzlich so flach wie möglich (Qualität geht aber vor!) halten. Dazu habe ich folgende Gedanken:


  • Ein Traum war immer die großen Vox Center als Front (3x) und hinten ne Couplet oder so. Befürchte jedoch, dass das für den Raum viel zu groß ist (akustisch wie auch optisch).
  • Elac hat eine neue Serie mit flachen Onwall-Lautsprechern. Diese sind nur 100mm Dick, die Größeren könnte ich vorne, die Kleineren hinten und an der Decke anbringen.
  • Oder ich baue was selber. Die Aria scheint mir als Basis ebenfalls interessant, ich kenne den Lautsprecher jedoch gar nicht. Vorne wäre das dann 3x Aria2, hinten 4x Aria oder den Dipol und an der Decke ??? Wer kann mir zur Aria (am besten im Vergleich zu Elac oder einer anderen gängigen Marke (Canton, Quadral, Kef, Heco, B&W, ...) berichten. Welche Liga von Lautsprecher der Marken wäre qualitativ vergleichbar? Kann man die Aria geschlossen und flacher bauen? Muss dazu die Weiche oder das Volumen geändert werden?
  • Bin auch für andere Bausätze offen, falls da einer ne gute Empfehlung hat.
  • Die Surrounds wären auch als Inwall möglich, wenn da jemand ne gute Idee/Empfehlung hat.


Bin mal gespannt.

PS: Als Sub stelle ich mir 2x T-25.30 oder T-25.50 vor.
Viper780
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2016, 15:37
Hallo Thorsten

Füll doch mal den Fragebogen aus http://www.hifi-foru..._id=104&thread=25010
Aus was für einer Gegend kommst du?

Bekommst du in deinen Raum soviel Lautsprecher rein? Würde bei 5 Kanälen bleiben. Subwoofer werden es aber sicher mehr werden.

Zum schmökern kann ich Niels seine Beiträge empfehlen http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-26656.html
Sein Lautsprecher HKL-01 wäre für dich doch optimal http://hannover-hardcore.de/infinity_classics/!!!/

Es gibt aber auch andere Onwall (zB wavewall 182, Cinetor HWG beide von Alex Heißmann) oder Inwall Konstruktionen.
throsten
Stammgast
#3 erstellt: 28. Dez 2016, 10:13
Ok. Hier noch ein paar Ergänzungen aus dem Fragebogen. Den Rest hatte ich eigentlich schon beschrieben. Komme aus der Nähe Köln/Düsseldorf.

Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse)
Noch nicht festgelegt. Weiß aber, dass vernünftige Lautsprecher schon etwas mehr kosten. Ohne Subs rechne ich mit 2000-5000 EUR bei Selbstbau.

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Bin da noch nicht so festgelegt. Raum ist im Moment komplett leer. Türe und Fenster sind seitlich.

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden? Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Aufgrund der Raumgröße möchte ich keine (auf dem Boden) stehenden Lautsprecher verwenden. Vorne dürfen die Lautsprecher ruhig bis 25-35cm tief sein. Alle anderen eher flacher.

Welcher Verstärker wird verwendet?
Vermutlich wandert die Vor-/Endstufe von Onkyo vom Wohnzimmer ins Kino.

Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Nur Kino

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Die Front+Center sollten 80Hz sicher schaffen, weniger geht natürlich auch. Beim Rest wäre auch <100Hz vorstellbar. Den Rest machen die Subs

Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Kein Breitbänder, kein Horn (mah ich nicht), geschlossen oder mit BR nach vorne.


Hab mir die HKL-01 angeschaut. Interessantes Projekt. Möchte aber bei passiven LS bleiben, da eine Mehrkanal Endstufe schon vorhanden ist. Die Wavewall würde dagegen passen. Wie ist die verglichen mit Visaton oder anderen Markenlautsprechern?
Viper780
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2016, 01:15
Ich kenn von Alex Heißmann die Cinetor und die ist hervorragend.
Wahrscheinlich ist seine WaveWall 182 einer der besten Wandlautsprecher die du bekommen kannst. Er nimmt sich viel Zeit für perfekte Abstimmung auch unter allen möglichen Winkel.

Alternativ würden mir noch Udo Wohlgemuth seine Wallstreet einfallen. Für Heimkino sicherlich sehr gut und locker ausreichend. Subwoofer musst so und anders einplanen (würde mit 2 starten aber eher in Richtung DBA gehen)

Hast du dir Nils seinen Thread angesehen und seine papers gelesen? Da sind viele Grundlagen aber auch Ideen für Heimkino enthalten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CerAl 11.2 Heimkino
NortonS4 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  22 Beiträge
Visaton Zyklop
meisterdesseins am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  12 Beiträge
Visaton Solo 50
Luke_Lime am 17.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  3 Beiträge
Eevil Minihorn mit Visaton Frs8M
Michi2525 am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  3 Beiträge
K+T Björn - Breitband 5.x Heimkino mit Visaton B80
Turnspit am 27.03.2018  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  3 Beiträge
Visaton Eckbox
woody32 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  15 Beiträge
Heimkino mit CerAl
Maddins79 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  8 Beiträge
Visaton Vox253MTI
Diplomator am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  23 Beiträge
Visaton Tabula
MosiN am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  11 Beiträge
Visaton Bijou
CarstenO am 26.05.2018  –  Letzte Antwort am 03.06.2018  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLasercar
  • Gesamtzahl an Themen1.441.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.386

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen