Teufel Aureol Fidelity vs Sony MH750 Kleiner Vergleich

+A -A
Autor
Beitrag
Klangfeteschist
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Dez 2013, 15:42
Moin liebe HiFi Freunde

Da ich schon seit geraumer Zeit ein guten In Ear Ohrhörer suche, kaufte ich erst (Ohne Ahnung von BA-Technologie zu haben) einen UE700 - der natürlich an einem Notebook & W995 nicht klingt (auch nicht gut klingen kann - aber das ist natürlich mein Fehler)

Dann versuchte ich es mit dem Shure SE215 - ohne dass mich jemand warnte dass dieser nicht wirklich für kleine Gehörgänge zu gebrauchen ist (Aber das was ich hörte haute mich auch nicht vom Hocker)

Nun habe ich die Teufel Aureol Fidelity hier, kann mit meinen Sony MH750 & HPM77 vergleichen - letztere sind aber nur reine Badewanne und taugen nicht als Vergleichs-InEar.

Ausstattungs-technisch macht der Teufel sehr viel richtig.
Allerdings ist das Wechseln der Aufsätze eine Katastrophe - zum Glück passten die Dinger die schon drauf waren perfekt - auch sehr guter Halt. Wollte aber mal die kleinen probieren - No Chance! Es ging einfach nicht ... keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben. Ich habe es nach ca 20 Min! aufgegeben.

Auch die Rechts/Links Erkennung ist eine Zumutung - keine Chance ohne helles Licht zu erkennen welche Seite R/L ist.

Aus Neugier probierte ich die kleinen Aufsätze des Teufel auf den Sony - passen und rutschen auch nicht aus dem Ohr, haben den perfekten Sitz für mich, aber auch die größere Öffnung Richtung Ohrkanal ... der Sound ist auf einmal noch etwas runder, voluminöser.

Sony mit Original Aufsatz
SDC10736

Sony mit Teufel Aufsatz
SDC10734 (sieht auch ähnlich wie beim Teufel aus)

Zum Vergleich der Teufel
SDC10738

Nun zum Klang-Vergleich.

Der Teufel klingt insgesamt etwas höher abgestimmt als der Sony - die Höhen des Sony sagen mir mehr zu. Der Bass ist Quantitativ und Qualitativ beim Sony besser. Selbst der Detailreichtum & die Mitten sind nach meinem Geschmack beim Sony besser ausgeprägt.
Die Lautstärke kann man beim Teufel etwas lauter drehen - was für mich persönlich aber schon zu laut war, selbst mit dem Sony E Handy.
Nach ca. 4 Std. mit dem Teufel taten mir die Ohren so ziemlich weh, das passiert mit dem Sony eher nicht.
Kabelgeräusche gibt es auch beim Teufel wie beim Sony wenn das Kabel berührt wird - auch wenn der Aureol noch extra ummantelt ist. Trotzdem stört mich das nicht so sehr, bei beiden Modellen nicht.

Ich als LAIE bewerte den MH750 klanglich ausgereifter (wärmer & natürlicher) als den Aureol von Teufel.
Preislich liegen Welten zwischen beiden - was ich in erster Linie der Aufmachung und dem Zubehör des Teufel zuschreibe - rein klanglich kann er mich NICHT überzeugen. Jedoch ist der Teufel schon etwas besser als der HPM77
Nicht falsch verstehen, der Klang der Berliner insgesamt ist sicher nicht schlecht, nur für den Aufpreis von 90€ gegenüber dem BEIPACK-IN EAR ! absolut NICHT gerechtfertigt, zumal der MH750 ein Klasse Inear ist, mit den Aufsätzen vom Teufel nochmal etwas besser wie mit den Originalen.

Abgewinkelte Stecker haben beide - beim Sony sogar vergoldet - was aber klanglich wohl keine Auswirkungen haben sollte?!

Beim Sony benätigt man aber ein Adapter um auf Handys oder MP3 Playern, Notebooks zu hören, da dieser für die neuere Generation Smartphones konzipiert wurde (andere Polung)

SDC10743

Mein Fazit:

Für mich nur ein Marketing Inear mit toller Optik und schönem Zubehör-Set, was aber klanglich keine Verbesserung zum HM750 darstellt.

Ich werde demnächst mal ein Inear von Sony um die 100€ probehören, und mit dem 750er vergleichen, mal schauen wie Sony-Intern die Unterschiede (für mich) sind.

Gehört habe ich 80er Jahre Sachen (Rock, New Wave & Freestyle), aktuelle Pop Musik und Electro / Synth Pop.
hauptsächlich FLAC, CD & MP3 (Lame 320kbs)

Da hier im Forum noch nicht viel von diesem MH750 zu lesen ist, hoffe ich dass sich mal ein Experte an einem ernsthaften Review wagt, und sich den Sony mal genauer anhört ... ich denke das lohnt sich - zumal hier der HPM77 so gelobt wird - der 750 ist in allen Belangen besser!


[Beitrag von Klangfeteschist am 20. Dez 2013, 15:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Aureol Real vs Sennheiser HD 598 vs Beyerdynamic DT 990 Edition ? Drei offene KH im Vergleich
ShortRouter am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  33 Beiträge
Kleiner Vergleich Shure SE425 vs. Sony MDR-EX85
Illum1nat0 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  29 Beiträge
Aureol Real: ein wahrer Teufel - Review
NX4U am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  163 Beiträge
Westone UM2 vs Westone W3 vs Sennheiser IE8 vs UE Triple.Fi Pro 10 - ein Vergleich
Stone777 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  6 Beiträge
Sony MDR-Z1000 - Kleiner Bericht
_Scrooge_ am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  512 Beiträge
Sennheiser CX 300 Vs....
Bass-Depth am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  399 Beiträge
Grado RA1 vs CEC HD51 vs HD53? - KHV-Vergleich
RichterDi am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  248 Beiträge
Westone 2 Vs Westone UM2
bereft am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  3 Beiträge
Erste Erfahrungen mit Grado (Ein kleiner Vergleich mit Sennheiser)
zuyvox am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  4 Beiträge
In Ear Lindy Cromo IEM 75 Dual Driver vs Sony MH1C
XperiaV am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Top 10 Suchanfragen in Reviews und lesenswerte KH-Themen Widget schließen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedsams80
  • Gesamtzahl an Themen1.394.162
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.542.881

Hersteller in diesem Thread Widget schließen