Logitech Media Server, die kostenlose Multiroom-Lösung

+A -A
Autor
Beitrag
zuglufttier
Inventar
#1 erstellt: 21. Jul 2016, 10:53
Ahoi,

ich war vor einiger Zeit, wie wohl viele von euch, auf der Suche nach einer flexiblen und günstigen Multiroom-Lösung. Der Klang sollte aber auf gar keinen Fall leiden, so dass ich Sachen wie Bluetooth-Überträger gleich übersprungen habe.
Über Umwege, mpd sei hier besonders erwähnt, bin ich dann beim Logitech Media Server gelandet, weil er alles bietet was die proprietären Systeme, wie die von Sonos beispielsweise, können, dazu aber noch die Flexibilität einer Open Source Lösung bietet. Die eierlegende Wollmilchsau also. Zumindest in den Bereichen, die mich interessieren

Erst dachte ich übrigens, dass diese Lösung obsolet sein müsste, denn schließlich verkauft Logitech gar keine Squeezeboxen mehr. Das ist auch tatsächlich so, die Hardware ist nicht mehr zu kaufen, nur noch abgespeckte Produkte wie UE Boom und Konsorten werden verkauft. Alte Geräte laufen aber auch einwandfrei mit der aktuellen Server-Software zusammen. Man kann also problemlos auf einer alter Squeezebox alle neuen Funktionen nutzen. Die Server-Software wird immer noch aktiv weiter entwickelt.

Basteln muss man eigentlich nicht, denn die Grundkomponenten des Systems sind schnell installiert und es läuft dann sehr stabil. Ein bisschen Feilen muss man vielleicht, wenn man besondere Zusatzdienste ans Laufen bekommen möchte.

Ich würde übrigens eine Linux-Distribution wie Debian als Grundlage für den Server empfehlen, weil damit auch alle Plugins laufen, die ich ausprobiert habe. Die Installation beschränkt sich darauf eine *.deb Datei herunterzuladen und mittels dpkg -i zu installieren. Wenn großes Interesse besteht, könnte ich hierzu auch mal eine kleine Anleitung verfassen.

Zum Logitech Media Server, ab nun LMS genannt, findet ihr hier ordentlich Informationen:
- https://de.wikipedia.org/wiki/Logitech_Media_Server
- http://wiki.slimdevices.com/index.php/Main_Page

Und hier könnt ihr die aktuelle Version beziehen:
- http://downloads.slimdevices.com/nightly/?ver=7.9

Ich werde nicht zu sehr auf LMS eingehen, da man hierzu schon sehr viele Informationen findet. Für mich ist es die derzeit beste Lösung aus folgenden Gründen:

  • Open Source
  • läuft unter Linux, Windows, Mac OS X, BSD, Solaris
  • spielt alle Formate in allen Auflösungen
  • Klangqualität ist maximal (wie auch wohl die anderen Lösungen am Markt)
  • eine aktive Community entwickelt viele Lösungen
  • man kann sich die Endgeräte aussuchen und auch selber bauen
  • erweiterbar durch Plugins
  • kostenlos
  • unterstützt viele Dienste wie Airplay, Spotify, Internetradios jeglicher Couleur und viele andere Nettigkeiten

Es nicht die perfekte Lösung für jemanden, der nur ein Stück Hardware kaufen will und dann mit der Sache durch ist!

Aber wer ein bisschen Recherche betreiben möchte und eine Lösung sucht, die er genau auf seine Befürfnisse anpassen kann, für den könnte LMS perfekt sein.

In den nächsten Beiträgen möchte ich noch grob beschreiben, welche Endgeräte man damit benutzen und auch wie man diese dann ansteuern kann.


[Beitrag von zuglufttier am 21. Jul 2016, 14:24 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2016, 10:56
Mögliche Ausgabegeräte (nur die gängisten)

Android

Um Android als Ausgabegerät für LMS nutzen zu können, bietet sich SqueezePlayer an: https://play.google.....squeezeplayer&hl=de

Installation:
App installieren und starten, das Gerät erscheint sofort in LMS und es kann losgestreamt werden.

Vorteile:
- sehr einfache Installation
- Android Gerät liegt vielleicht noch rum
- geringe Anschaffungskosten

Nachteile:
- kostet ein bisschen
- Autostart der App muss von Hand nachgerüstet werden
- kein echter Server-Dienst

Raspberry Pi

Für die Rasperries gibt es ein fertiges Image zum Download, welches genau auf diese Anwendung zugeschnitten ist: https://sites.google.com/site/picoreplayer/home
Das ist bei weitem nicht die einzige Lösung aber diese gefiel mir aufgrund ihrer Einfachheit und Stabilität am besten.

Installation:
Das Image von picoreplayer runterladen und auf die SD-Karte schreiben. Nach einem Start des Rasperry Pi muss er nur kurz über eine Web-Oberfläche eingerichtet werden, je nachdem, welche Soundkarte zum Einsatz kommen soll.

Der RPi verhält sich dann exakt so wie eine gekaufte Box: Einfach Strom anschalten, das Gerät startet und verbindet sich automatisch mit dem Server. Der RPi kann auch gefahrlos stromlos gemacht werden, da es nur lesende Zugriffe auf die SD-Karte gibt.

Vorteile:
- endlich ein sinnvolles Projekt für euren RPi
- geringe Anschaffungskosten

Nachteile:

PC mit MacOS X, Linux, Windows, Solaris

Für diese Geräte empfehle ich SqueezeLite: Ein schönes Stück Open Source Software, welches eine Logitech SqueezeBox imitiert.

Hier kann man den Source Code einsehen: https://github.com/ralph-irving/squeezelite
Wer sich nicht selber den Source Code kompilieren kann oder möchte, für den gibt es auch fertige Binaries zum Download: https://www.mediafir...Builds#j1336qrs7zffj

Installation:
Datei runterladen, starten, fertig. Die gängigen Linux-Distributionen sollten auch fertige Pakete von SqueezeLite anbieten, so dass ihr da nicht auf die Binaries zurückgreifen müsst.

Vorteile:
- läuft auf sehr vielen Systemen, die vielleicht schon vorhanden sind
- keine zusätzlichen Kosten

Nachteile:
- zumindest unter Windows muss über den Aufgabenplaner der automatische Start des Programms eingerichtet werden


[Beitrag von zuglufttier am 21. Jul 2016, 11:04 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2016, 10:59
Steuerung (auch hier nur eine Auswahl)

Web-Browser (alle Systeme)

Der LMS bietet eine etwas albackene Web-Oberfläche, die aber vollkommen funktional ist. Es lässt sich wirklich alles damit machen und vor allem administrieren. Ich nutze sie eigentlich ganz gerne, wenn ich am PC sitze.

Vorteile:
- im Lieferumfang
- sofort verfügbar
- läuft auf jedem gängigen Browser

Nachteile:
- kein responsive Design für mobile Endgeräte

Offizieller (und veralteter) Client von Logitech

Für iOS: https://itunes.apple...ler/id431302899?mt=8
Für Android: https://play.google....ueezeboxremote&hl=de

Vorteile:
- App ist kostenlos und funktioniert

Nachteile:
- Altes Design, nicht alle neuen Funktionen sind vorhanden

Squeezer (Android)

Für Android gibt's gleich mehrere kostenlose Apps aber Squeezer sticht für mich positiv hervor: https://play.google....g.ngo.squeezer&hl=de

Vorteile:
- kostet nix
- funktioniert einwandfrei

Nachteile:
- nur Android

iPeng (iOS)

Für iOS einfach mal nach der kostenpflichtigen App "iPeng" suchen, die soll hervorragend sein, ich habe sie nur noch nie in Aktion gesehen.
Thomaswww
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jul 2016, 14:55
Hi,

hört sich interessant an :). Wenn ich mir den Wikipedia Artikel zum LMS so durchlese fällt mir dieser Satz hier auf:

[quote]Logitech Media Server ist ein DLNA-/UPnP-Mediaserver für Audio, Video und Bilder.[/quote]


Ist der LMS dann nicht eher mit einer Lösung wie Plex zu vergleichen als mit Sonos?


Gruß


[Beitrag von Thomaswww am 21. Jul 2016, 14:55 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2016, 15:03
Um genau zu sein kann es beides. Was genau da im Hintergrund läuft, weiß ich gar nicht.

Mit einem Plugin wird der Server auch zu einem Media Renderer, sprich du kannst Musik zu ihm bzw. den einzelnen Clients schicken und dort abspielen lassen. Aber du kannst eben auch ganz normal die Musik, die auf dem Server liegt, abspielen.

Video und Bilder habe ich noch nie getestet, nur Audio. Zu den Themen kann ich also nichts sagen

PS: Ich glaube, es sollte sogar möglich sein deine Sonos-Geräte zum Beispiel über uPNP anzusprechen: http://forums.slimde...LMS-and-uPNP-devices


[Beitrag von zuglufttier am 21. Jul 2016, 15:04 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2016, 15:41
es ist eine Schande, dass die physikalischen Squeezeboxen nicht mehr produziert werden!
ich habe meinen Bestand noch kurz vor Ende auf drei normale SB und eine Duett aufgestockt. Alle Rechner/Laptops haben einen SqueezePlay Client installiert und der LMS läuft als Standard Plugin auf einem Synology NAS.
Die letzte gekaufte Squeezebox lief schon unter dem Namen "UE Radio", aber die hat von sich aus angeboten sich per automatischen FW Update zu einer "echten" Squeezebox zu machen

Was mich an dem System am meisten fasziniert:
ich kann per Web-Interface, LMS-Cllient oder der Duett-Remote alle Geräte steuern und konfigurieren. Dabei kann man Gruppen synchronisieren, wobei man angeben kann ob sie nur dieselbe Musik spielen sollen wenn sie an sind oder auch das Ein/Ausschalten synchronisieren. Ich kann also jetzt hier von dem Rechner an dem ich sitze z.B. ohne Probleme einen einmaligen Wecktermin für heute Nacht 2 Uhr einfügen um alle Fenster&Türen aufzureißen (Vorhersage sagt da fällt die Temperatur unter 20°).

Damit sieht das ganze hier so aus:
morgens weckt die Squeezebox im Schlafzimmer. Durch die hervorragende automatische Helligkeitsregelung vom Display, dem Einschlaf-Timer (am Ende wird gaaaaaaaanz langsam (über Minuten) ausgeblendet) und nicht zuletzt der flexiblen Weckzeiten Einstellung ist so eine SB aus meiner Sicht ideal als Wecker.
Dann geht es ins Bad, dort wird das Licht per FS20 und FHEM gesteuert. Das Schöne: FHEM hat auch ein LMS Modul! D.h. es geht automatisch die Squeezebox im Bad an und da sie mit dem Wecker synchronisiert wird, spielt sie auch dieselbe Musik.
In der Küche zum Frühstück geht es dann genauso weiter, wobei ich da auf die FHEM Automatik verzichte.

Gerade im Zusammenhang mit einem FHEM Server sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos. Wir haben in der Firma mal etwas "herum gesponnen". Ein Kollege erkennt anhand der "Pingbarkeit" der Handys wer zuhause ist und wer nicht. Man könnte davon abhängig die Playlist auswählen die abgespielt wird wenn man das Bad betritt. Auch eine Text2Speech Funktion ist integriert, man kann also Ereignisse der Hausautomation per LMS/Squeezebox "ansagen" lassen!
promocore
Inventar
#7 erstellt: 21. Jul 2016, 21:29
Ich nutze auch schon lange die Multiroomfunktion vom LMS.
Da es damals kaum Informationen zu dem Thema gab, habe ich dies auf der Homepage zusammengestellt.
Falls also jemand Ergänzende Informationen zu dem Thema haben möchte. Kann er diese hier nachlesen.
Runki
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jul 2016, 11:30
Hach ja ,LMS. Nie aus den Augen vorloren, bau ich es jetzt auch wieder auf, DIe Squeezeboxen werden abgestaubt .Dafür motte ich die Raumfeld-Geräte ein bis HiRes wieder funktioniert... Denn das funktioniert mit dem LMS
Mit den richtigen *-Bridgeplugins kann man Googlecast, Upnp- und auch Airplay-Geräte zum Laufen bekommen.

Rainer
Runki
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jul 2016, 14:17
Da die Squeezeboxen zur Zeit nicht direkt zugreifbar sind(sind eingemottet...), hab ich mir einen Chromecast Audio gekauft und den an die Anlage im Wohnzimmer greflanscht
Das Chromecast-Bridge-Plugin hat diesen auch recht schnell gefunden.

Wenn ich den ChromecastAudio wieder normal zum Streamen nutzen will, muß ich ihn wohl neu starten.
HighRes-Audio über 24/96 wird vom Server transcodiert.
Wenn auf dem Server noch Squeezelite installiert und konfiguriert ist, hat man noch einen Player.

Mit Squeezeplayer auf dem Telefon hat man auch einen flexiblen Player. Das Telefon wird natürlich an ordentliche LAutsprecher angeschlossen.

Rainer

NB: möchte jemand meine Raumfeld-Geräte? It echt schade drum ...
antondd
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2016, 22:22
Da möchte ich auch gleich mal auf den daphile-Thread (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=181&thread=9808) verweisen, das ist eine anfängerfreundliche, fertig gepackte LMS/Player-Distribution für PCs. Darauf läuft bei mir das LMS und der Wohnzimmerplayer, in der Küche und auf der Terasse sind Raspberry Pis mit picoreplayer, und mein Laptop hat squeezelite drauf.

picoreplayer kann übrigens inzwischen auch das LMS direkt auf den Raspberry Pi installieren, und Displays gehen wohl auch, ein EQ und Airplay sind eingebaut...
KarstenL
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2018, 10:53
Moin zusammen!
kann ich im LMS eigentlich verschiedene Multiroom Gruppen anlegen und diese speichern?
promocore
Inventar
#12 erstellt: 12. Apr 2018, 16:13
Was meinst du genau mit Multiroomgruppen?
KarstenL
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2018, 16:51
genauer:

bei mir habe ich 4 verschiedene Räume (zur Zeit Chromecast Audio (CCA), überlege aber auf Raspberry mit Display umzustellen...) :

- Wohnzimmer WZ

- Küche K

- Arbeits-/Esszimmer EZ

- Badezimmer BZ

normalerweise läuft auf allen CCA gleichzeitig Lokalradio. Die Gruppe dafür CCA ALLE

bei den CCA gibt es über WLAN so gut wie keine Verzögerung, sodaß ich kein Delay einstellen muß.

Manchmal kommt es aber vor, das jemand unter der Dusche steht und Spotify hört, auf dem Rest läuft dann
Radio: Gruppe WZ K EZ

Dann kommt es aber auch vor, das im EZ und WZ (wegen Besuch) Spotify läuft, im BZ und K aber Radio.
Gruppen: EZ WZ und BZ K

etc etc

das meine ich mit verschiedenen Gruppen.

ich hatte das am LMS nur mal mit den CCA versucht, habe ich aber noch nicht mit verschieden Gruppen versucht, sollte ich evtl mal.....

dann könnte ich die Frage evtl selbst beantworten....

hast du das schon so versucht?


[Beitrag von KarstenL am 12. Apr 2018, 16:52 bearbeitet]
promocore
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2018, 17:36
Mit der Default Installation geht es nicht, da ein Player nur einer Gruppe angehören kann.
Wenn man Musik abspielt, wählt man einfach einen Player aus der Gruppe aus und alle anderen Player in der Gruppe spielen mit.

Man sollte aber ohne Probleme mehrere Player (squeezelite) auf einer Hardware starten können. Jeden Player schiebt man dann in die entsprechende Gruppe.
KarstenL
Inventar
#15 erstellt: 12. Apr 2018, 19:34
das ist mir bekannt.
bei den CCAs kann ich diese Gruppen speichern und abrufen und muß nicht jedesmal schieben.
ebenso ist sogut wie kein delay vorhanden, wenn die Gruppe im CCA gebildet ist.
hmmm, evtl bleibe ich bei der Kombi und ergänze um Displays mit Squeezer um die CCAs zu steuern....

Ich danke dir
KarstenL
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2018, 19:39
das Gruppieren ist bei dem LMS auch sehr einfach. Ich kriege aber die Synchro mit den CCA nicht hin.....
evtl lassen die das nicht zu?

ich experimentiere nochmal oder lasse es so.....
hört man bei dem Einsatz mehrere Raspberry bei dem Einstellen der Synchro sofort eine Veränderung der Verzögerung oder erst nach dem Speichern?
promocore
Inventar
#17 erstellt: 13. Apr 2018, 20:00
Nach dem speichern, wenn ich mich recht entsinne.
Synchronität sollte kein Problem sein, dies hatte bisher bei mir immer gut funktioniert.
Es gibt einmal einen Startoffset und einen Syncoffset.
Ok, als Vinyldj habe ich da leichte Vorteile beim syncen


[Beitrag von promocore am 13. Apr 2018, 20:38 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#18 erstellt: 13. Apr 2018, 20:36
KarstenL
Inventar
#19 erstellt: 27. Mai 2018, 11:57
Moin zusammen!
Ist euch evtl ein plugin bekannt mit dem ich die (zB) Spotity Wiedergabe stündlich für 5 Minuten unterbrechen kann?
zB für Nachrichten von einem WEB Radio Sender?
Oder kann man das anders bewerkstelligen?
32miles
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2018, 12:13
Ich habe schon im Touch Fred auf die Frage geantwortet, aber damit andere mitlesende auf dem selben Stand sind:

Vielleicht wäre eine Lösung, für die Nachrichten einen Wecker zu programmieren.
Ist nur so eine Idee und ich habe keine Ahnung, ob es geht, da mich das Thema Wecker bei den Squeezeboxen bisher nicht interessiert hat.
eco100375
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mai 2018, 13:56

KarstenL (Beitrag #19) schrieb:
Oder kann man das anders bewerkstelligen?

Das ist z.B. mit FHEM "primitiv".
Du kannst den aktuellen Status speichern, einen Radiosender einschalten und nach einer bestimmten Zeit wieder den gespeicherten Status aufrufen.
Wahrscheinlich wird dann aber der beim Aufruf aktive Titel anschließend wieder von vorne abgespielt und nicht ab der Stelle an der er unterbrochen wurde.
Wie üblich kann man das natürlich noch von diversen Bedingungen abhängig machen. Z.B. nur zu jeder vollen Stunde wenn eine bestimmte Playlist läuft oder gerade nur wenn diese nicht läuft oder abhängig davon wessen Handy im WLAN eingebucht ist oder was auch immer.
KarstenL
Inventar
#22 erstellt: 27. Mai 2018, 14:16
vielen Dank an beide

es wäre ganz schön den ganzen Tag zB spotify zu hören und zu jeder vollen Stunde wird die playlist 5 Minuten für die Nachrichten unterbrochen.
mit FHEM ist das primitiv?
ich fand FHEM bei meinem ersten Versuch nicht primitiv oder einfach.....
da brauche ich einen extra Raspi oder geht das mit picoreplayer zusammen?
ist wahrscheinlich für dann "nur" Nachrichten etwas viel Aufwand?
die Sache mit dem Wecker schaue ich mir mal an, hört sich gut an
32miles
Inventar
#23 erstellt: 27. Mai 2018, 14:43
Für die Umsetzung mit FHEM müsste mir auch jemand auf die Sprünge helfen. Für jemanden, der tief in der Materie steckt, mag das primitiv sein. Ansonsten dürfte der Wecker, so er denn funktioniert, die schnellere Lösung sein.
32miles
Inventar
#24 erstellt: 30. Mai 2018, 16:19
Hallo zusammen,

bei meinem LMS 7.9.1, welches auf der Synology DiskStation installiert ist, wird das ShairTunes Plugin nicht mehr geladen.
Hat das jemand von euch auch installiert und eventuell die selben Erfahrungen gemacht oder vielleicht sogar ein Workaround?

Gruß Miles
KarstenL
Inventar
#25 erstellt: 30. Mai 2018, 16:35
meinst du die airplay bridge?

https://github.com/philippe44/LMS-to-raop
32miles
Inventar
#26 erstellt: 30. Mai 2018, 17:39
Nein ich meine genau die umgekehrte Funktion,

Squeezeboxen als Airplay Clients:

https://github.com/philippe44/ShairTunes2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom TV Lösung gesucht
MJ128 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  6 Beiträge
Home Media / Audia - Multiroom Lösung gesucht
NobodYinWien am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  3 Beiträge
Server/Client Lösung per LAN
schwa226 am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  4 Beiträge
Apple TV für Multiroom-Lösung?
tobi_74 am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  2 Beiträge
Spezielle Multiroom lösung mit Multiplexing
Xoroles am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  2 Beiträge
Multiroom Lösung gesucht
FunkyPresident am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  5 Beiträge
Passende Multiroom Lösung gesucht
Flashertyp am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  6 Beiträge
Pioneer Multiroom-Lösung
AmitO am 14.12.2017  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  9 Beiträge
Multiroom lowbudget lösung.
FunkyLemmyMC am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  3 Beiträge
Selbstgemachte multiroom lösung
Donpelipo am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedErdbeermann
  • Gesamtzahl an Themen1.452.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.633.125

Hersteller in diesem Thread Widget schließen