Einige Fragen zu Alexa + Denon + Heos

+A -A
Autor
Beitrag
ExeQtor
Stammgast
#1 erstellt: 25. Jan 2019, 12:46
Hallo zusammen,
ich möchte meine Wohnung gern etwas "smarter" machen. Dazu habe ich eine konkrete Vorstellung, nur leider fehlt es mir an Erfahrung mit dem Equipment.

Ich betreibe im Wohnzimmer meine "Hauptlautsprecher" mit einem Denon X3500H.
Nun möchte ich gern per Sprachbefehl Musik in bestimmten Räumen abspielen lassen.
Ich habe Spotify Premium, aber noch kein Amazon Echo und kein Amazon Prime.

- Ist ein Echo Dot oder eine Alternative dafür ausreichend? Die Musik soll nur über die großen Lautsprecher laufen
- Im Bad würde ich einen Heos Lautsprecher installieren. Lässt der sich dann Über Alexa->AVR->Heos ansteuern?
- Wie ist es mit dem Standby-Modus vom Receiver? Am liebsten möchte ich nach Hause kommen, "Alexa, spiele Musik X" sagen und es geht los, ohne dass der Receiver dauerhaft an sein muss.
- Ist Spotify ausreichend oder benötigt man noch prime?
- In der Küche habe ich einen normalen Bluetooth Lautsprecher (Harman Kardon Go+Play). Lässt der sich in das System integrieren?

Vielen Dank für die Antworten
Naphthalin
Neuling
#2 erstellt: 24. Feb 2019, 00:18
Mit dem Echo Dot mit Heos Skill lässt sich Musik auf einzelnen Heos Lautsprechern steuern / wiedergeben. Im Receiver wird die Netzwerk-Steuerung auf "Immer ein" gestellt. Der Receiver ist dann zwar aus, 'lauscht' jedoch im Netzwerk.

Dem Lautsprecher lässt sich ein eindeutiger Name zuordnen, z.B. 'Badezimmer'. - Der Befehl würde z.B. lauten: Alexa, spiele HR3 auf Badezimmer.

Alternativ lassen sich in der Heos App die Lautsprecher auch gruppieren, Wohnzimmer und Badezimmer zusammen legen. Dann gilt der Abspielbefehl für die ganze Gruppe.

Wird die Gruppe aufgelöst, lässt sich wie im Beispiel im Badezimmer und im Wohnzimmer andere Musik wiedergeben.

Ein Amazon Prime Konto ist nicht zwingend zur Nutzung erforderlich. Allerdings spielt das System dann auch keine Amazon Musik.
Derzeit stehen in der Heos App folgende Musikquellen zur Auswahl:
Amazon Musik, Deezer, Mood Mix, Napster, SoundCloud, Spotify, Tidal und TuneIn. sowie Musikserver ( eigener DLNA ), USB Musik ( an AVR angeschlossene USB Quelle - Stick / Festplatte mit MP3´s )

Der Küchenlautsprecher liesse sich mit via Bluetooth mit einem Dot verbinden, wäre jedoch nicht Teil der Heos Gruppe, sondern spielt für sich selbst gefüttert über den Dot.

Auch bei gleichem Wiedergegebenem Musikinhalt würde der Küchenlautsprecher durch Zeitverzögerungen im Stream nicht Harmonisch mitspielen, sondern 'Akustisch aus der Gruppe tanzen'.


[Beitrag von Naphthalin am 24. Feb 2019, 00:22 bearbeitet]
pepinos_
Neuling
#3 erstellt: 08. Mai 2019, 21:01
Guten Abend,

auch wenn die Headlinie nicht ganz passt für mich, meine ich, dass meine Vorstellung ganz gut hier reinpassen könnte.

Auch ich möchte mir mein zu Hause etwas smarter machen, komme aber nicht über die eine oder andere Hürde...... auch nicht nach viel lesen im Netz.

Folgende Vorstellung:
Echo Plus der 2.ten Generation
WLAN Steckdosen Gosund SP111
Philips Hue Lampe (brauche ich denn bei dieser Konstellation die Bridge von Philips überhaupt?)
(später möchte ich meine Rollläden noch einbinden).

Einerseits möchte ich mittels Alexa meine WLAN Steckdosen steuern und damit Lampen ein-/und ausschalten können und Befehlsketten "Skills" einrichten können und eine Glühbirne damit steuern. Auch möchte ich Spotify abspielen lassen und ganz wichtig meinen Netzwerkreceiver mit den Lautsprechern Playlists von Spotify abspielen lassen und mittels Sprache z.B. ein Lied nennen was dann auch gespielt wird usw.

Da aber ausgerechnet der Echo Plus den ich für diese Steuerung brauche kein Bluetooth hat, weiß ich nicht wie meinen Netzwerkreceiver in Alexa einbinden kann . Klar könnte ich den Eingang des Netzwerkreceivers auf Bluetooth stehen lassen und den Receiver mittels WLAN Steckdose einschalten, aber ich möchte ja mit Alexa dann per Sprache die Playlists steuern können und nicht auf das Handy ausweichen wie jetzt ohne Alexa und ohne Sprachsteuerung. Wie bekomme ich den Ton/Spotify von dem Echo Plus auf die Anlage mit dem Netzwerkreceiver ( jetzt geht Spotify über Handy und Bluetootheingang am Marantz).

Mir brummt irgendwie der Kopf, einerseits mittels HUB und Harmonie, oder mittels Echo Input und alles einrichten über Yonomi? Ich möchte ja nicht für jedes Teil andere Apps haben und hier steigt mein Verständnis eben aus wie ich den Marantz Netwerkreceiver so einbinden kann, dass ich Spotify über die Lautsprecher hören kann und über Amazon per Sprache alles steuere.

Wie bekomme ich dass denn hin als "Normalo"?

Was mich auch interessiert, rentiert sich das Geld für den Echo Sub denn?

Ich habe im Moment noch Magnat Zero 5 an dem Netzwerkreceiver angeschlossen. Würdet ihr mir dazu raten meine Konfiguration komplett zu ändern und wenn ja um anständigen, bezahlbaren Klang und Sprachsteuerung zu haben.

Bin sehr dankbar für gutgemeinte Ratschläge und Tipps wie ich meine Vorstellungen lösen kann.

Was meint Ihr denn?

Herzlichen DANK!!

Meine Ausstattung:
Zu meinen technischen Ausstattungen:
Laptop Acer Aspire E17 E5-772G-58D0 mit Windows 10
Handy Galaxy S7 edge
Panasonic TX 55 ASW 754
4K giga TV Box (Vodafone)
Logitec Harmony 950 (ohne Hub)
FritzBox 6490 (200-er Datenleitung, dann 100-er Datenleitung in 2020)
Soundbar Yamaha YSP 3300
Marantz MR C611
Magnat Zero 5 (siehe bitte Screen unten)
Roomba 980
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon HEOS bluetooth Probleme
gunnag am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  8 Beiträge
Sonos vs Denon Heos
Ghostina am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  2 Beiträge
Sonos vs. Denon Heos
djtom2002 am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  43 Beiträge
Denon Heos 1 Verbindungsprobleme
Nispuk am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 03.05.2016  –  2 Beiträge
Denon Heos und AVR-X4300H
Gezora am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2019  –  24 Beiträge
Heos 5 ohne Denon-App?
Lappenlui am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  2 Beiträge
Denon Heos Amp Kaufberatung/Frage
joptimus am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  3 Beiträge
Denon 1200 + HEOS Link vs. Denon 4300
Apollo30 am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  17 Beiträge
Multiroom System von Denon: Heos
ginpery am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2019  –  1414 Beiträge
Frage zu Heos Link an DENON AVR
Massenproblem am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.377 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedJohnnyDeschain
  • Gesamtzahl an Themen1.449.715
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.585.719

Hersteller in diesem Thread Widget schließen