Kopfhörer in lauter Umgebung

+A -A
Autor
Beitrag
Baobab3
Neuling
#1 erstellt: 01. Sep 2008, 11:24
Hallo Leute,

ich habe mich hier lange im Forum umgesehen, aber noch keine Antwort auf MEINE Frage gefunden. - Ich bin mir bewußt, dass meine Anforderungen an einen Kopfhörer sehr ausgefallen sind. Aus Sicht der meisten Mitglieder hier (und auch meiner) hat das dann auch nichts mehr mit HiFi zu tun. - Aber wo sonst könnte ich kompetente Hilfe bekommen, wenn nicht hier??

Die Rahmenbedingungen:

Aus beruflichen Gründen bin ich viel unterwegs. Soll heißen: Es kommt ausschließlich eine In-Ear Lösung in in Frage!

Einsatzspektrum: 70% Flugzeug (Jetflugzeuge und Turboprops gemischt) 20 % Auto 10% Hotel/zu hause - damit hier deutlich wird über welchen „Hintergrund“geräuschpegel wir hier sprechen und um welche Problematik es geht!

( Ich selbst dachte daher schon über eine Active-Noise-Lösung nach. Ich sehe hier nur ein Problem in der Umsetzung der Hersteller. - Ein Active-Noise-Headset für Piloten geht ab 800,-€ los! - Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die angebotenen Lösungen für 1/10 dieses Preises im Musikbereich etwas taugen??? - Wer kann fundierte Aussagen/Erfahrungen über Active-Noise im Musikberich mitteilen? -> Fährt man unter o.G. Bedingungen besser mit Active-Noise, oder mit Canalphones?)

Musikrichtung: ziemlich gemischt, kann mich da gar nicht richtig festlegen, ist aber bei der Problemstellung auch eher nebensächlich, denke ich: Pop, Rock, Charts / Mainstream, ein wenig Klassik auch Hörbücher.

Hauptwiedergabequelle unterwegs: ARCHOS Gmini XS 202s / Laptop / nur MP3´s

Maximales Budget: evtl bis 500,-€ - Es kommt darauf an, ob sich diese Investition im Verhältnis dann lohnt! Heißt: Ich möchte nicht mir Kanonen auf Spatzen schießen!


Um abschließend noch einmal nahe den „Empfehlungen für neue Anfragen“ zu bleiben, arbeite ich diese auch noch einmal ab:

Meine Umgebung darf sehr gerne mitbekommen, dass ich Musik höre, sie wird es dann aber wohl eher SEHEN als HÖREN! ;-))

Hörgewohnheiten: Hauptzielsetzung ist -wie oben beschrieben- die Außengeräusche um ein maximales Maß zu reduzieren. Über eine natürliche Wiedergabe würde ich mich sehr freuen, wenn ich mal nicht unterwegs sein sollte!

Ich möchte mich gerne schon vorab für zahlreiche Antworten bedanken!!
eddie78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Sep 2008, 12:07
Also für hervorragende InEars gibt es hier genug Kaufberatungs-Threads...

Und im Auto keine InEars bzw. überhaupt keine Kopfhörer, da verboten...!
Baobab3
Neuling
#3 erstellt: 02. Sep 2008, 14:03
Auch wenn dus nicht glaubst: Ich hab hier schon ne ganze Menge im Forum rumgestöbert!

Aber deine Antwort auf meine Frage zeigt nur, dass Du meine Frage nicht richtig gelesen hast, oder dir die Problematik nicht klar ist. - Guter Hinweis mit den Kopfhörern im Auto.....genau deswegen fahr ich auch NIE zu schnell....

In diesem Sinne....wäre ich dankbar für Links oder weitere Kommentare......
sai-bot
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2008, 14:23

Baobab3 schrieb:
wäre ich dankbar für Links oder weitere Kommentare......

Kommentare? Gerne: Ich sehe nicht ganz das Alleinstellungsmermal deiner Anfrage, deswegen hat eddie78 aka Sven nicht ganz unrecht, wenn er pauschal auf die Beratungsthreads für In-Ears verweist.

Bei deiner Hauptnutzung "Flugzeug" ist eine NC-Lösung in der Tat nicht verkehrt, denn NC lässt das Hintergrundbrummen nochmal um einiges besser "verschwinden" als die bloße Isolierung von normalen InEars. Das Problem ist dann aber, dass ich gar nicht so furchtbar viele NC-InEars kenne. Es gibt ein Canalphone von Audio Technica, ich glaube ATH-ANC3 oder so. Daneben gibt es mittlerweile einige Bügel-KH mit NC auf dem Markt, ich hätte dir da den ANC7 von AT empfohlen. Das NC funktioniert da wirklich gut und im Flugzeug hört man dann auch das Grundrauschen, das so ein NC immer produziert, nicht. Aber da du InEars willst, fällt der raus.

Warum du InEars willst, versteh ich noch nicht so ganz, ist aber tendenziell sicher nicht falsch. Die isolieren auch gut, sollte auch im Flugzeug reichen, es gibt hier so einige, die mit den Shure SE530/E500 oder den UE Triple.Fi 10 im Flugzeug reisen. Das wären dann bei deinem Budget auch meine InEar-Tipps. Und nein, du schießt nicht mit Kanonen auf Spatzen, ist schon in Ordnung. Es gibt klangstärkere mp3-Player als den Gmini, den ich aber immer noch als solide bezeichnen würde. Und irgendeine Baustelle hat man schließlich immer...
eddie78
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Sep 2008, 16:39
Da Du, lieber Baobab, meinen zartfühlenden Hinweis auch nicht richtig auslegen konntest - es geht hier doch um InEars, da geht jeder Kaufberatungsthread. InEars mit Active Noise Cancelling gibt es in hochwertiger Ausfertigung einfach nciht zu dem Preis. ALso ist jeder klassische InEar-Kaufberatungsthread ausreichend tauglich...

Und ausreichend langsames Fahren hilft meistens nix, wenn man nicht mitbekommt, dass ein anderer VErkehrsteilnehmer auf Kollisionskurs angerauscht kommt, oder man die SIrenen nicht hört...

Es war ja nur ein Hinweis, der sowohl Deiner als auch der Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer zuträglich sein könnte...
Baobab3
Neuling
#6 erstellt: 03. Sep 2008, 13:11
Vielen Dank sai-bot und eddi78. Solche Antworten hatte ich mir erhofft.

Ich mach mich gleich mal auf die Suche nach dem von dir erwähnten Kopfhörer, sai-bot - Zum Thema es gibt nicht viele...ich bin ich bisher über folgende Modelle gestolpert:

Philips SHN 2500
Philips SHN 7500
Philips HN060/37, falls das nicht der gleiche ist wie SHN 2500
Sony MDR NC 11
Sony MDR NC 22
Sony MDR NC 32
JVC-HA-NCX 77

Sind also gar nicht so wenig In-Ears mit NC. Die Frage ist doch aber bei meist deutlich weniger als 100,-€ was die Dinger taugen? - So kam ich auch darauf hier zu posten!

Bin ich da vielleicht besser mit dem erwähnten Shure SE530 bedient? (den hatte ich nämlich auch schon ins Auge gefaßt...) Ist die passive Dämpfung bei diesem Modell besser, als die NC-Leistung der erwähnten In-Ears? Die Problematik ist doch folgende: Ich muß doch erstmal die optimale Dämpfung der Geräuschkulisse erreichen, bevor wir uns über die eigentliche Soundqualität der In-Ears unterhalten können, oder? - Ich halte es für vorstellbar, dass durch die beschriebene Problematik der Shure qualitätsmäßig im Flugzeug noch hinter ein ANC-Modell für unter 100,-€ abfallen könnte! - Hängt halt von der Qualität des ANC´s ab! Da kenn ich mich nicht mit aus!

Soviel nur noch einmal zur Erklärung, warum ich hier gepostet habe. Aber eddi78 hat es, glaube ich, schon ziemlich deutlich gemacht: Ich glaube ich sollte mich von der Vorstellung verabschieden dass ich gut funktionierendes ANC in Verbindung mit HiFi für erschwingliches Geld bekommen kann. - Weitere Vorschläge?

Und noch mal an eddi78. Welcher MP3-Player schwebt dir denn so vor? Muß aber mehr Platz, mehr Qualität, mehr Dampf bieten!

Bin echt mal auf die Antworten gespannt! Gruß Baobab3
eddie78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Sep 2008, 13:59
Mir schwebt gar kein Player vor, das war sai-bot Ich habe einen Ipod Classic 80Gb, mit dem bin ich klanglich und allgemein sehr zufrieden. (abgesehen von der iTunes-Gebundenheit).

Und sai-bot ist da wohl momentan nciht sehr "entscheidungsfreudig"...

Die Umgebungsgeräusche sind bei orderntlichen InEars sowieso ein untergeordnetes Problem. Die isolieren alle (bei ordentlichem Sitz) sehr gut, da ist ANC eigentlich unnötig. Da fangen eher Körpergeräusche (ATmen, SChlucken...) sowie Mikrofonie durch Kabelberührungen interessant. Das kann ANC, gerade bei kleinen InEars aber auch nur unzureichend ausgleichen (meiner geringen Erfahrung bei ANC-IEMs nach).

Daher würde ich einfach klanglich gute IEMs nehmen und damit glücklich werden. DIe werden in !JEDER! Situation besser klingen als die genannten ANC-IEMs...
mucci
Inventar
#8 erstellt: 03. Sep 2008, 14:14

Baobab3 schrieb:
Ich glaube ich sollte mich von der Vorstellung verabschieden dass ich gut funktionierendes ANC in Verbindung mit HiFi für erschwingliches Geld bekommen kann. - Weitere Vorschläge?


Hi Baobab3,

ich glaube der SE530 ist schon der Richtige, der hat so ziemlich die höchste Dämpfung der InEar Monitore. Aber das Brummen bekommst du damit auch nicht ganz weg, eher die mittleren bis hohen Töne. Mal ein eher unkonventioneller Vorschlag: Wie wäre die Kombination der SE530 (mit denen du dann auch Musik hörst) mit einem konventionellen NC-KH? Da kannst du dann ein relativ günstiges Modell nehmen, welches trotzdem gut dämpft. Vorteil: Der NC-KH dämpft die tiefen Töne bzw. das Brummen sehr gut, und die mittleren und höreren Töne noch etwas mehr, während dr Inear dann für den großen Rest an Dämpfung sorgt. Das müsste dann doch das Nonplusultra an Dämpfung, verbunden mit super Soundqualität sein, oder habe ich hier einen Denkfehler??

Grüße
jopl
SRVBlues
Inventar
#9 erstellt: 03. Sep 2008, 20:30
InEars dämpfen nicht nur sehr gut. Dadurch, dass der Hörer tief ins Ohr geht, ist der Ton nahe am Gehör und lässt sich gut wahrnehmen, auch wenn man "weiter" weg noch andere Geräusche hört. Es ist dann so, als ob man in einem Zimmer Musik hört und im Nebenzimmer unterhalten sich welche und das bei geschlossener Tür. Ich nutze die Shure SE500 nur mit Otoplastik, da so die optimale Isolation mit für mich höchsten Tragekomfort gewährleistet ist.

Allerdings ist das alles beim Einsatz des ARCHOS Gmini XS 202s eigentlich egal, da der bei leuchtendem Display schon selbst extrem laut brummt und bei geringen Lautstärken starke recht/links Ungleichheit hat.

Chris
Baobab3
Neuling
#10 erstellt: 04. Sep 2008, 11:14
Hallo,

vielen Dank für eure vielen Anregungen!

Vielen Dank auch an jopl. Deine Idee klingt gut, müßte auch gut funktionieren, geht dann aber an MEINER Zielsetzung vorbei! - Trotzdem vielen Dank für die unkonvenitonelle Idee!

An SRVBlues: Deine Idee finde ich super!

Eine Otoplastik mit Spezialfilter nutze ich im Flugzeug sowieso schon. Sowohl unter dem Headset, als auch wenn ich "normal" auf Reisen bin.

Leider läßt die Filterwirkung der Otoplastik mit dem speziellen Sprachfilter (auch wenn ich sie unter einem "normalen" David Clark Headset trage) doch etwas zu wünschen übrig. (Im Direktvergleich zu Kollegen mit einem AN-Headset, z.B. von Sennheisser stehen einem echt Tränen in den Augen!!)

Aber wenn ich alle Infos, die ich bis jetzt erhalten habe zusammen nehme, finde ich deine Lösung am besten. - Läßt sich denn eine Otoplastik so ohne weiteres auf die In-Ears anpassen? Lohnt dieser Kostenaufwand gegenüber den "Standartpassstücken"? Und ist meine Wahl bei den In-Ears dann die Richtige?

Kurz noch zum Gmini: Leider verliert der wirklich die Balance, wenn man ihn leise(r) dreht.-Ein echter Mist!! - Brummen tut er bei mir aber mit oder ohne Beleuchtung nicht! - Dafür hört man überdeutlich, wie die Festplatte hochgefahren wird. - Tja, mal schauen, was an dieser Baustelle noch zu tun ist.....bin für Vorschläge offen...

Viele Grüsse Baobab3
Silent117
Inventar
#11 erstellt: 04. Sep 2008, 13:32
Um dich generell über einzelne Modelle zu Informieren kann ich dir nur die Links in meiner Signatur (oder im Profil) empfehlen.

Ein In-Ear der richtig sitzt topt auf jedenfall die Abdichtung eines NC Kopfhörers. Ein In-Ear mit aktivem NC halte ich für ein wenig zu viel des guten , da NC auch immer Rauschen und aktives Eingreifen verursacht.

Einen gut klingenden In-Ear zu bauen ist so schon ein Platzproblem. Dort dann noch verstärkerschaltungen und ein Mikro usw unterzubringen geht demnach nur im Kabel. Das geht in Klobige oder nichtperfekte Lösungen über. Insgesamt stell ich mir das nicht sehr erfolgversprechend vor.
SRVBlues
Inventar
#12 erstellt: 04. Sep 2008, 19:55
Eds gibt viele, die sind bereits mit den "normalen" Aufsätzen (es gibt da ja auch recht viele verschiedene) zufrieden. Mir waren die alle zu unbequem und auf dem rechten Ohr habe ich immer Probleme mit der Isolation. Für mich haben sich die 80€ bei Geers für die Otoplastik gelohnt.

Chris
Baobab3
Neuling
#13 erstellt: 05. Sep 2008, 09:54
Hallo Allerseits,

vielen Dank noch einmal an alle für die vielen Infos. Ich glaube, dass meine Entscheidung damit auf einen In-Ear ohne ANC fällt. -

Ich werde jetzt noch ein bißchen im Forum rumstöbern, ob ich mit dem Sure SE530, oder etwas anderem besser bedient bin.

Wenn es jmd. interessiert poste ich dann zu gegebener Zeit, wie meine Entscheidung ausgefallen ist und ob sie richtig war.

Danke nochmals an alle!!

Gruss Baobab3
Schili
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Sep 2008, 09:15
Hi.

Kopfhörer nutze ich fast ausschließlich im Flugzeug und im Urlaub(IPod). Daher kam für mich nur ein bequem zu tragender und recht gut Außenschall absorbierender KH in Frage. Zudem sollten sollte er nicht zu opulent ausfallen und praktisch und recht stoßsicher verpackt für die Reise sein. Bei einem meiner letzten Auslandsaufenthalte erstand ich so den BOSE On Ear. Der erfüllte alle meine Voraussetzungen. Speziell im Flugzeug sehr gute Musik- und Sprachverständlichkeit und über Stunden ein super-angenehmes Trageverhalten.

Klanglich gibt es ganz sicher für das Geld besseres (wobei ich 130 US-Dollar recht OK empfand)- aber für´s Flugzeug empfinde ich das Teil echt klasse. Man muß sich schlicht vom "Reizwort" BOSE lösen und diesen KH einfach mal unvoreingenommen unter diesen speziell geforderten Voraussetzungen ausprobieren.

Hier isser:





[Beitrag von Schili am 07. Sep 2008, 09:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH / in-ear für Podcasts in lauter Umgebung (ca.100?)?
~bluesky~ am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  4 Beiträge
Kopfhörer gesucht, bequem schottet Umgebung ab
desateur85 am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  10 Beiträge
Funkkopfhörer für staubige Umgebung?
Seikilos am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  4 Beiträge
Suche Kopfhörer...
UK20 am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  8 Beiträge
Suche Kopfhörer
fulgore81 am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  4 Beiträge
Suche In-Ear-Kopfhörer für portable Quellen und ruhige Umgebung
sidestream am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  3 Beiträge
In Ear Kopfhörer für Hörbücher gesucht
Firedancer am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.08.2016  –  9 Beiträge
suche neuen kopfhörer....
sTatic666 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  7 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer bis 150?
Breidod am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  4 Beiträge
Suche Kopfhörer
r-o-s-t am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedPat-111111
  • Gesamtzahl an Themen1.426.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.921