Kaufentscheidung: Audeze el 8/lcd 2 oder ?

+A -A
Autor
Beitrag
*midnight*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Aug 2015, 13:57
Servus,

bei mir ist mal wieder Zeit für neue Kopfhörer. Vorne weg, hab den sennheiser momentum, over ear, für unterwegs. Der solls auch bleiben, da ich mit dem Mix Sound und Aussehen zufrieden bin. Zuhause hab ich den focla spirit classic, mit dem ich eigentlich soundtechnisch recht zufrieden bin. Der Anpressdruck ist recht hoch, so das zu langes Hören nich so viele Spass macht. Für den Heimgebrauch hab ich mir deshalb was neues vorgestellt. Und da man sich ja sonst nichts gönnt, wollte ich diesmal etwas hochpreisiger einsteigen, in der Hoffnung, dass sich das soundtechnsich auch auszahlt. Hatte mir diesmal offene KH vorgestellt. Soll ja gut für die Bühne sein hab ich gelesen. Jetzt muß ich gestehen, dass ich nur mobile Geräte verwende. Ipod 5 touch+ fioo e12 oder iBasso DX 50.

1 Frage: lohnen sich bei den verwendeten Abspielgeräten überhaupt höherpreisige KH?

wenn ja

2 Frage: hat den niemand den Audeze el 8 schon gehört? Hab hier genau einen kurzen Beitrag gefunden und im Netz auch nichts gescheits

wenn nein

3 Frage :lohnt der Audeze lcd 2? würde preislich schon echt weh tun, aber mit etwas Überzeugungsarbeit vielleicht

4 Frage: Erfahrungen mit ähnlichen KH in der Preisklasse (bis 1000,-)? (muß aber sagen, dass ich mich schon ein wenig in die Optik von Audeze verkuckt habe)

Danke
Huo
Inventar
#2 erstellt: 15. Aug 2015, 14:41

Und da man sich ja sonst nichts gönnt, wollte ich diesmal etwas hochpreisiger einsteigen, in der Hoffnung, dass sich das soundtechnsich auch auszahlt.

Da fällt der EL-8 meiner Meinung nach raus. Ist zwar das günstigste Modell, aber auch auffällig das "schlechteste". Viele andere Firmen würde sich nicht trauen den angebotenen Preis zu verlangen.
Falls für dich auch die geschlossene Variante des EL-8 interessant sein sollte, eignet sich der Oppo PM-3 als Alternative. Günstiger, trotzdem besserer Sound, leichter anzutreiben (dein derzeitiges Equipment sollte locker reichen), und auch von der Verarbeitung nicht minderwertig. Der würde wahrscheinlich auch mit einem Schlag den Momentum aus dem Rennen schießen.

Als offene Alternativen zu Audeze solltest du HiFiMAN erwägen. Die Optik ist nochmal etwas mehr "DIY", aber technisch sind die Magnetostaten absolut beeindruckend. (Audeze baut ebenfalls Magnetostaten.)
Falls offene dynamische Systeme in Frage kommen, gibt es noch unzählige Alternativen unter 1000 €. Du solltest beachten dass ab 500 € sehr oft die Materialien wie Leder oder Holz im Preis berücksichtigt werden müssen. Oft haben Unterschiede von 200 € überhaupt nichts mit besserem Klang zu tun.

Ein LCD-2 wird jedoch nach mehr Saft fragen als ein DX50 vermutlich bieten kann. Wie es beim E12 aussieht weiß ich jetzt nicht. Oft reicht die Lautstärke trotzdem, und man wird viele Meinungen hier finden die behaupten ein Verstärker mache nichts als die Lautstärke zu erhöhen, aber tatsächlich reicht 'laut' nicht aus. Ein LCD braucht schon etwas Festigkeit im Bass um sich wirklich entfalten zu können. Ein besserer Verstärker würde sich lohnen.

Ganz abgesehen davon kommt auch subjektives Empfinden nach "besser" als Faktor hinzu. Der Momentum ist ja schon eher warm und die Frage ist ob dir Neutralität überhaupt wichtig wäre. Der LCD-2 wäre tendenziell schon eine gute Richtung. Er ist auch ein warmer Hörer, löst aber trotzdem unglaublich gut auf und legt Details unaufgeregt frei.
spawnsen
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2015, 18:30

*midnight* (Beitrag #1) schrieb:

1 Frage: lohnen sich bei den verwendeten Abspielgeräten überhaupt höherpreisige KH?

Durchaus, aber dies kommt natürlich auf den Hörer an. Bei einem Audeze wäre ich auch vorsichtig und würde schon noch einen Kopfhörerverstärker mit einplanen. Die Hifiman der neueren Generation sind aber mit diesem Equipment (Amp des DX50) aber gut anzutreiben, die Sennheiser-Modelle auch, die Fostexe auch usw. Kommt also auf den Hörer an. Allgemein geht der Trend zu einer höheren Empfindlichkeit bei den Kopfhörern. Dicke Amps sind meist nicht (mehr) nötig.


2 Frage: hat den niemand den Audeze el 8 schon gehört?

Habe ihn auf der High-End gehört. Mein Fall war's auch nicht, aber diese Messe-Eindrücke sind so ein Ding für sich.


3 Frage :lohnt der Audeze lcd 2?

Imho ein exzellenter Hörer. Ich finde jedoch auch, dass Hifiman für weniger Geld dieselbe klangliche Qualität bietet. Natürlich klingt jeder Hörer anders. Ich würde dir mal den HE-400i zum Hören empfehlen. Auch ein HE-500 (nur noch Gebraucht) könnte passen.
midimo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Aug 2015, 21:45
Lustig, genau das Gleiche habe ich gerade vor und ich habe ua auch einen Focal Spirit One S - dessen Druck mit einfach zu groß ist und die Polster zu klein.

Ich suche im 1.000,00 € Bereich und habe mir die üblichen Verdächtigen wie zB T1, HD 800, Ultrasone, Hifiman, Grad ua durchgehört.

Hängen geblieben bin ich zunächst beim ersten Händler beim Audeze LCD-2 mit der für mich besten Basswiedergabe und ohne zu nerven. Optisch ist er aber nicht so mein Ding, auch wenn der Tragekomfort besser als erwartet ist. Das Gewicht spürt man nicht so wie erwartet.

Bei einem anderen Händler habe ich den Oppo PM-2 angehört - tolle Verarbeitung, toller Tragekomfort, aber klanglich nicht so ganz beeindruckend, wie der LCD-2.

Ich werde mir in den nächsten Tagen den LCD-2 ausleihen und nochmals im direkten Vergleich mit dem PM-2 anhören. Vielleicht kann ich auch den EL-8 noch hören, was ich in der ersten Runde nicht getan habe und im Vergleich hören. Ich werde nochmals berichten.
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2015, 21:50
also ich habe mir den LCD-2 und Oppo PM1 angehört und war etwas "verstört" was die Leute für diese "Klang-Qualität" an Kohle aufrufen.
am Ende sind es ein HD800 für zuhause (unschlagbar ) und ein T1 fürs Büro geworden.
midimo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Aug 2015, 21:56
Tja, genauso ging es mir mit dem HD800.

Für mich macht der mit dem Raumschiffdesign keinen hochwertigen Eindruck. Er sitzt bei mir überhaupt nicht und wirkt viel zu groß auf meinen Ohren und schlappert auf meinem Kopf. Und klanglich weiß ich nicht so recht, mich haut da nichts vom Hocker. Das gewisse Etwas ohne zu nerven oder zu verfälschen sollte man in dieser Preisklasse eben finden. Aber der HD800 ist sicher ein toller KH.

Ähnlich der T1, der aber schon aufgrund seines Leistungshungers ausscheidet.

Das sind für mich die beiden Geräte, bei denen ich den (alten) Legenden-Hype (und den Preis) nicht nachvollziehen kann.

Aber die Geschmäcker sind eben verschieden und in der Preisklasse, sollte es eigentlich keine schlechten Geräte mehr geben, nur unterschiedliche.


[Beitrag von midimo am 16. Aug 2015, 21:58 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2015, 22:15
???

ok, ich habe große Ohren, daher ist der T1 für mich eine "Notlösung" weil die Ohrmuscheln eigentlich zu klein sind und immer irgendwo "anstoßen", es ist aber zu ertragen. Dagegen ist der HD800 der "Komfort-Himmel auf Erden", wobei ich in dieser Disziplin den guten alten K701 aus mit Noppen immer noch vorziehe.

Und den T1 habe ich genau aus dem Grund, weil er NICHT Leistungshungrig ist, sondern genau das Gegenteil!
Den kann ich im Büro an den Laptop anschließen und trotzdem noch anständig Musik hören, das wäre z.B. mit dem K701 unmöglich und auch der HD800 ist da etwas kritischer.
spawnsen
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2015, 22:27

midimo (Beitrag #4) schrieb:

Bei einem anderen Händler habe ich den Oppo PM-2 angehört - tolle Verarbeitung, toller Tragekomfort, aber klanglich nicht so ganz beeindruckend, wie der LCD-2.

Ja, verarbeitungstechnisch sind die Oppo-Kopfhörer sicherlich erste Sahne. Ich fand sie klanglich etwas unspäktakulär, da bietet der Audeze' mit seinem Bassfundament sicherlich mehr "Begeisterung". Auf der anderen Seite können die Oppos mit ihrer angenehm warmen Signatur sicherlich auch gefallen. Mir wären sie aber auch zu teuer, wobei die Preise mittlerweile ja bei fast allen Hörern nach oben korrigiert werden.


midimo (Beitrag #4) schrieb:
Ich werde mir in den nächsten Tagen den LCD-2 ausleihen und nochmals im direkten Vergleich mit dem PM-2 anhören. Vielleicht kann ich auch den EL-8 noch hören, was ich in der ersten Runde nicht getan habe und im Vergleich hören. Ich werde nochmals berichten.

Gute Idee. Du siehst ja, dass die Höreindrücke subjektiv ganz unterschiedlich ausfallen. Bin selbst ein HD800-Hörer, aber so ein Audeze' könnte ich mir als Ergänzung für Metal und Rock schon auch noch vorstellen.
midimo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Aug 2015, 22:40
Ja, der T1 ist deutlich kleiner und sitzt deshalb etwas besser als der HD800 bei mir. Das kann ich nachvollziehen. Komfort bedeutet für mich aber nicht unbedingt, dass man den KH kaum spürt, wenn das (nur) daran liegt, dass er zu groß ist und daher nicht drückt. Bei mir wackelte der HD800 auf dem Kopf herum. Vielleicht war ja etwas ausgeleiert Aber das hängt eben mit dem eigenen Kopf zusammen, ich will da nichts verallgemeinern.

Aber den T1 als nicht leistungshungrig zu bezeichnen, finde ich "neu und mutig". Ich habe über zehn KH im 1.000,00 EUR aufwärts Bereich am gleichen, extrem hochwertigen KHV mit der gleichen CD gehört und beim T1 musste man ganz weit aufdrehen, um etwas rauszubekommen. Nur bei einem KH war es ähnlich. Das steht eigentlich auch überall zu lesen. Die technischen Werte (600 Ohm) deuten das ja auch an (auch wenn es auch noch auf den Wirkungsgrad ankommt)..
midimo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Aug 2015, 22:41
Metal und Rock sind gar nicht meins, trotzdem fand ich den LCD-2 klasse


[Beitrag von midimo am 16. Aug 2015, 22:42 bearbeitet]
spawnsen
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2015, 22:51
Das mit den "technischen Daten" ist halt schon ein bisschen komplizierter. Der T1 hat eine recht hohe Empfindlichkeit, benötigt daher trotz hoher Impedanz im Prinzip nicht viel Leistung (bzw. richtig: nicht viel Spannung). Dass du beim T1 so weit aufdrehen musstest im Vergleich zu den anderen teuren Exemplaren wundert mich daher (wie von Mickey Maus schon geschrieben sollte er eigentlich nicht leistungshungrig sein!).


[Beitrag von spawnsen am 16. Aug 2015, 22:51 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2015, 23:11
es geht ja auch nicht nur darum welche theoretische Lautstärke ich erreichen kann, sondern auch wie das Teil mit "mittelmäßigen Antrieben" klingt!
Und da ist der T1 für mich ganz weit vorne! Den kann ich halt wirklich an einen KH Ausgang vom Laptop anschließen, erreiche damit keinen Ohrenbetäubenden Pegel, aber er klingt sauber!
Wenn ich dasselbe mit dem K701 mache, komme ich weder an den Pegel ran, noch erreicht er die Klangqualität wie an einem ordentlichen KHV.

Also um es einfach zu sagen: der T1 ist für mich so eine Art "universal Waffe", die an jeder Quelle und mit jeder Musik gut klingt, auch wenn es im Details immer einen KH gibt, der das eine oder andere besser kann.


[Beitrag von Mickey_Mouse am 16. Aug 2015, 23:12 bearbeitet]
midimo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Aug 2015, 00:26
Tja, zum Betrieb an PC´s oder Tablets und Smartphones wird der T1 in allen Berichten genau deshalb nicht empfohlen. Deshalb hat Beyerdynamic dafür ja mittlerweile genau andere Geräte auf den Markt gebracht. So richtig schlüssig erscheint mir daher Eure Argumentation nicht. Da ich auch den direkten Vergleich gehört habe, vertraue ich lieber meinen eigenen Ohren.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2015, 00:30
da sind wir wieder bei dem Punkt, dass jeder seine eigenen Ohren hat!
midimo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Aug 2015, 21:00
Lassen wir es gut sein, hier sollte es ja auch um die Audeze´s gehen und nicht um Sennheiser oder Beyerdynamic.


[Beitrag von midimo am 17. Aug 2015, 21:00 bearbeitet]
midimo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Aug 2015, 22:22
Eigentlich wollte ich mir den LCD-2 mit nach Hause nehmen, gegangen bin ich dann mit einem Grado GS-1000e und dem offenen Audeze EL-8.

Nach mehreren Stunden Hör- und Tragesession in der Nacht komme ich zu Folgendem:

Der offene Audeze EL-8 ist kein schlechter KH, doch sind die Ohrmuschelausschnitte eher klein und ich hatte nach kurzer Zeit bereits ein schmerzendes Drücken auf dem Ohr. Dabei hatte ich mich gegen die Mitnahme des LCD-2 entschieden, da mir bei kurzen Tragen und Hören im direkten Vergleich das hohe Gewicht des LCD-2 störend vorkam. Drücken tut der LCD-2 mE hingegen aber nicht, da die Ausschnitte dort größer sind. Der EL-8 scheidet daher für mich schon aus. Auch gibt es mE einen gewissen, wenn auch nicht allzu großen Respektabstand zum LCD-2, vor allem im Bassbereich. Das Thema Optik und Gewicht entscheidet der EL-8 klar für sich.

Wenn man dazu im Vergleich das Federgewicht Grad GS1000e aufsetzt, weiß man, was Tragekomfort wirklich bedeutet. Klanglich ist der Grado mE auch eine Wucht - die Mitten sind genial, die Höhen gerade noch nicht spitz und scharf, er bietet mehr Raum, obwohl die Stimmen mit einer direkten Wucht auf einen zukommen. Der Grado ist deutlich heller abgestimmt, enorm präzise und nervte mich trotzdem auch nach Stunden (fast schon wieder Erwarten) nicht. Der Bass ist trocken und schnell, hier gefallen mir die Audezes trotzdem noch etwas besser. Wesentlicher Nachteil des Grado ist das feste Kabel, dem man schon im Neuzustand ansehen kann, dass es nicht lange halten wird. Zudem ist es schwer und unhandlich (steif). Die großen Schaumstoffpolster wirken nicht hochwertig, erfüllen aber ihren Zweck perfekt. Kein Industrieprodukt und eine eher filigrane Konstruktion ! ME Sonderfall mit Suchtpotential.

Später habe ich noch den Oppo PM-1 (am HA-2) gehört. Toll verarbeiteter KH mit sehr gutem Tragekomfort (wenngleich deutlich schwerer als der Grado). Klanglich in der Mitte zwischen den Audezes und dem Grado. Schöner Bass (tiefer und satter und dabei weicher als der Grado), gute Mitten, insgesamt ausgewogen und angenehm, aber nicht so spektakulär wie der Grado.

Tja, jetzt bin ich am überlegen. Die Audezes sind toll, aber das Gewicht und die Klobigkeit sprichen eben einfach auch gegen den tollen LCD-2. Das Herz spricht für den Grado, die Vernunft für das stimmige Gesamtpaket Oppo. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen.
spawnsen
Inventar
#17 erstellt: 20. Aug 2015, 13:36
Hmm, interessantes Feedback, danke!

Den GS-1000e fand ich klanglich auch nicht schlecht, auch wenn ich ihn deutlich überteuert fand. Vom Tragekomfort her hatte er mir allerdings damals nicht so sehr gefallen, die schweren Muscheln zogen den Kopfbügel doch recht arg nach unten, was ein bisschen drückte. Die kleineren Grado-Modelle sind da bequemer. Dazu halt die gleichen Plastik-Aufhängungen wie bei den 50 Euro-Modellen, sichtbare Klebestellen usw. Naja. Klanglich ist er aber erste Sahne das stimmt, und sehr anspringend, obwohl er im Vergleich zu den kleinen Modellen eher natürlich/neutral spielt.



[...] Das Herz spricht für den Grado, [...] Vielleicht hilft Dir das ein bisschen.

Hmm, jo. Dann solltest du den kaufen. Alle anderen Für/Wider-Argumente sind Quatsch.
midimo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Aug 2015, 16:17
Habe den Grado auch schon bestellt. Ich finde einfach er macht am meisten Spaß (das mit dem Mitwippen kann ich nur bestätigen, ich wollte nicht mehr aufhören zu hören) und ist etwas Besonderes. Ansonsten gibt es viel gute neutrale(re) KH, aber da kann man sich nicht so darauf freuen. Das macht auch die merkwürdige Optik und die nicht gerade hochwertige Anmutung (Kabel und Polster) nicht kaputt.

"Schwere Ohrmuscheln" ? Ich kenne keine leichteren, die sind nur groß, aber drücken tut mich da gar nichts und ich bin sehr empfindlich (ein Grund für den Neukauf). Der Oppo ist da auch super, aber sicher nicht angenehmer. Der EL-8 schmerzt bei mir. Der LCD2 drückt nicht, ist aber viel zu schwer, wobei ich den nicht lange auf hatte.


[Beitrag von midimo am 20. Aug 2015, 16:18 bearbeitet]
spawnsen
Inventar
#19 erstellt: 20. Aug 2015, 22:27

midimo (Beitrag #18) schrieb:

"Schwere Ohrmuscheln".

Ja, meinte im Vergleich mit den kleineren Grado-Modellen. Bzw. im Prinzip mit allen anderen Grado-Modellen.
In jedem Fall: Viel Vergnügen damit und lass ein kurzes Foto sehen wenn er da ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufnberatung Audeze LCD 2 oder X
KKK101 am 31.01.2018  –  Letzte Antwort am 04.02.2018  –  6 Beiträge
Audeze LCD-2 oder LCD-3
Poe05 am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2018  –  14 Beiträge
KHV für Audeze LCD-2
atisyahu am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  18 Beiträge
Audeze LCD am AK70?
Speyerer am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  3 Beiträge
Audeze LCD 2/3 - Außenwahrnehmung
TheLegendKiller am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  17 Beiträge
Audeze LCD 2 vs. LCD XC
TheLegendKiller am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  4 Beiträge
Audeze LCD 2.2 oder 3
jannis.bengsch am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  21 Beiträge
Suche KHV für Audeze EL-8 am Desktop betrieben
Sakaro am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2017  –  17 Beiträge
Unterschied Audeze LCD-3 zu LCD-X
dektra1 am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  3 Beiträge
audeze LCD-XC + mobiler KHV
robomobil am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedphillschreiber
  • Gesamtzahl an Themen1.407.118
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.798.285