Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kann mich nicht zwischen Sennheiser Momentum in ear oder Bose SoundTrue Ultra in ear entscheiden

+A -A
Autor
Beitrag
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2015, 20:09
Ich möchte mir einen neuen qualitativ hochwertigen In Ear Kopfhörer kaufen. Mit einem natürlichen und klaren, sehr guten Klang, welcher die Musik unverfälscht wiedergibt, also ohne übertriebenen Bass etwa.

Dabei möchte ich allerdings nicht mehr als 200€ investieren. Ich dachte so an 150€. Bisher nutze ich die Sony MDR-EX110LPB, die haben mich aber auch grad mal 20€ gekostet. Die In Ear sollten so gut wie gar keine Geräusche vom Kabel ans Ohr transportieren, und auch kein störendes Hintergrundrauschen beim Musik hören mitbringen.

Ich nutze den Samsung Galaxy J5 als Musikspieler.

____

Ich höre recht viel unterschiedliche Musik. Instrumental, Soundtracks von Filmen wie der Hobbit, und Videospielen, meist japanischen Rollenspielen.

Da wäre noch Punkrock wie z.b. die Ärzte, und Rock wie etwa ACDC. Auch Symphonic-Metal wie Nightwish und Power-Metal wie Dragonforce.

Ich hör auch gern Musik von dem deutschen Geiger David Garrett ^^. Musik zum Entspannen und Meditation. Auch Progressive House/Trance.

Ich höre eigentlich fast alles was einem nicht grad aggressiv ins Ohr schreit.


____

Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich mir nun den Sennheiser Momentum In Ear Kopfhörer oder den Bose SoundTrue Ultra In Ear Kopfhörer kaufen sollte. Welcher bietet denn einen natürlicheren Klang?

Dazu hätte ich gerne noch gewusst, ob der Bose SoundTrue Ultra In Ear Kopfhörer einen besseren Klang bietet als der Bose SoundTrue In Ear Kopfhörer. Ist die Anruf Funktion der einzige Unterschied? Weil der Bose SoundTrue Ultra ist 50€ teuerer.

Wenn dass der einzige Unterschied ist, würd ich wohl eher den ohne Ultra kaufen.

Oder sind beide eher ungeeignet für eine natürliche und unverfälschte Klangwiedergabe? Also ich möcht die Musik am liebsten immer so hören, wie es sich der Musiker wohl gedacht hat. Allerdings ist 200€ die Schmerzgrenze.
XperiaV
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2015, 22:13

TomPoncho (Beitrag #1) schrieb:
Also ich möcht die Musik am liebsten immer so hören, wie es sich der Musiker wohl gedacht hat.


Du meinst also eine neutrale Wiedergabe der Musik. Fraglich ob der Großteil der Musiker tatsächlich beim privaten Musikhören eine stockneutrale Tonsignatur bevorzugt.
Vielleicht meinst du auch nur die Profis am Mischpult die für das "End-Produkt" verantwortlich sind ... also wie es dann auf CD, Vinyl ect. verewigt wird?!

Ob Bose tatsächlich neutrale KH oder IE auf dem Markt haben ist äußerst fraglich

"Natürlicher Klang" kann auch leichte Badewanne bedeuten (Höhen & Bässe leicht vordergründig ohne zu übertreiben). Diese Variante bevorzugen wahrscheinlich die meisten Leute.

Völlig ohne Mikrophonie ...? Das schaffen wohl die allerwenigsten Modelle.
Der Sennheiser soll angeblich etwas natürlicher klingen als seine preiswerten Schwestern-Modelle der CX Reihe.
Wie es bei dem mit der Isolation und Mikrophonie ausschaut kann ich nicht sagen.

Dein Sony MDR-EX110LPB ist aber auch alles andere als ein natürlich klingender IE, der ist schon stark Bass & Höhen betont.
Viele die von einem solchen Modell auf neutralere wechseln empfinden das dann als "schlecht" weil kaum mehr die gewohnten Bässe zu hören sind.
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Okt 2015, 22:51

XperiaV (Beitrag #2) schrieb:

Dein Sony MDR-EX110LPB ist aber auch alles andere als ein natürlich klingender IE, der ist schon stark Bass & Höhen betont.
Viele die von einem solchen Modell auf neutralere wechseln empfinden das dann als "schlecht" weil kaum mehr die gewohnten Bässe zu hören sind.


Welche In Ear Kopfhörer bietet denn einen neutralen Klang, ich möchte ja gerade auf einen In Ear mit einem neutralen Klangbild wecheln. Wäre denn der Bose SoundTrue In Ear da überhaupt geeignet?

In der Preisklasse zwischen 100-200€ suche ich welche.
jak!
Stammgast
#4 erstellt: 14. Okt 2015, 22:58

TomPoncho (Beitrag #3) schrieb:

XperiaV (Beitrag #2) schrieb:

Dein Sony MDR-EX110LPB ist aber auch alles andere als ein natürlich klingender IE, der ist schon stark Bass & Höhen betont.
Viele die von einem solchen Modell auf neutralere wechseln empfinden das dann als "schlecht" weil kaum mehr die gewohnten Bässe zu hören sind.


Welche In Ear Kopfhörer bietet denn einen neutralen Klang, ich möchte ja gerade auf einen In Ear mit einem neutralen Klangbild wecheln. Wäre denn der Bose SoundTrue In Ear da überhaupt geeignet?

In der Preisklasse zwischen 100-200€ suche ich welche.


Hifiman RE-400, Fostex TE-02 z.B. Sind halt beide unter 100€, gerade der TE-02, aber das muss ja nichts heißen. Der TE-02 z.B. hat die gleichen Treiber wie der 120€ teure TE-05 und klingt wohl auch gleich gut bzw. besser als dieser, wenn man einigen Nutzern hier im Forum trauen kann.

Aber komm hinterher nicht wieder und mecker weil du nicht genug Bass hast
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Okt 2015, 23:05
Danke dir
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Okt 2015, 14:44
Ist der Bose Soundtrue Ultra in ear und der Sennheiser momentum in ear vom Klangbild auch neutral wie die Hifiman RE-400, und Fostex TE-02? Oder schlägt der Bose und Sennheiser ebenfalls in die Richtung "stark bass und höhen betonter In Ear" wie der Sony MDR-EX110LPB?

Ich weis noch nicht so genau welchen ich nun tatsächlich nehmen sollte. Ich schwank grad zwischen dem Bose soundtrue ultra in ear, Hifiman re-400 in ear und dem sennheiser momentum in ear.

Also zwischen den dreien, bietet da der hifiman re-400 in ear das natürlichste Klangbild? Ein In Ear der einen ausgeglichenen, natürlichen Klang bietet wär mir am liebsten. Also ohne übetriebenen bass, höhen, tiefen und mitten.


[Beitrag von TomPoncho am 15. Okt 2015, 14:47 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#7 erstellt: 15. Okt 2015, 15:47
Der Hifiman ist deutlich neutraler als der Bose und nachdem was man so liest, auch gegenüber dem Senni.

Auch was die anderen Eigenschaften anbelangt, ist der Hifiman dem Bose überlegen. Den Senni hab ich nie gehört aber sonderlich gutes liest man eigentlich nicht über ihn.
XperiaV
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2015, 15:53
Laut diesem Diagramm spielt der Momentum IE ausgeglichen, fast schon neutral.

mominear

Gefunden bei Hometheatre.co.il
liesbeth
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2015, 16:11
Das sieht tatsächlich gar nicht so schlecht aus, wobei die Höhen sehr früh abfallen.
Wie geschreiben, habe ich ihn nie selber gehört.
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Okt 2015, 19:04
Den Bose Soundtrue ultra in ear zu kaufen wäre dann nicht so eine gute Idee? Wieso ist der denn fast doppelt so teuer wie der hifiman re 400?

Wie würd der denn so im Vergleich klingen? Ist der mehr auf Bass ausgelegt?
jak!
Stammgast
#11 erstellt: 15. Okt 2015, 19:45

TomPoncho (Beitrag #10) schrieb:
Den Bose Soundtrue ultra in ear zu kaufen wäre dann nicht so eine gute Idee? Wieso ist der denn fast doppelt so teuer wie der hifiman re 400?

Wie würd der denn so im Vergleich klingen? Ist der mehr auf Bass ausgelegt?


Es ist halt ein Bose und somit genauso mittelmäßig und überteuert wie alle anderen Bose Produkte.
Dieselrocker
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2015, 20:39

TomPoncho (Beitrag #10) schrieb:
Wie würd der denn so im Vergleich klingen?

Du solltest dir vielleicht vorher einen billigen und relativ neutralen Inear kaufen und dann mal berichten, ob es das ist was du suchst.
Für einen schmalen Kurs bekommst du einen UE200, z. B. bei Amazon. Das Geld würde ich an deiner Stelle investieren.


[Beitrag von Dieselrocker am 15. Okt 2015, 20:39 bearbeitet]
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Okt 2015, 21:41

Dieselrocker (Beitrag #12) schrieb:

TomPoncho (Beitrag #10) schrieb:
Wie würd der denn so im Vergleich klingen?

Du solltest dir vielleicht vorher einen billigen und relativ neutralen Inear kaufen und dann mal berichten, ob es das ist was du suchst.
Für einen schmalen Kurs bekommst du einen UE200, z. B. bei Amazon. Das Geld würde ich an deiner Stelle investieren.



Naja, so in etwa weis ich ja schon was ich für einen möchte, also einen mit ausgeglichenem, neutralen Klang.

Ich hab mir überlegt nun den hifiman re-400 in ear zu kaufen. Für 80€ hab ich den gesehn, ist das ein guter Preis? Und schlägt der hifiman re-400 in ear, den Bose soundtrue ultra in ear, tatsächlich in allen Bereichen?

Lohnt es sich denn überhaupt, da ich nur mein smartphone als mp3 player nehm,- Samsung Galaxy j5 und vlc app als mp3 player, einen noch teureren In Ear Kopfhörer zu kaufen?

So in der Preisklasse 150-250€ Welcher wäre denn da zu empfehlen? Mit ausgeglichenem, neutralen Klang.


[Beitrag von TomPoncho am 16. Okt 2015, 21:43 bearbeitet]
123sheep
Stammgast
#14 erstellt: 16. Okt 2015, 21:56
[quote]Ich hab mir überlegt nun den hifiman re-400 in ear zu kaufen. Für 80€ hab ich den gesehn, ist das ein guter Preis? Und schlägt der hifiman re-400 in ear, den Bose soundtrue ultra in ear, tatsächlich in allen Bereichen?[/quote]

Ja tut er. Allerdings hat der Hifiman nicht die beste Verarbeitung, besonders das Kabel ist relativ dünn. Ob der Bose ein besseres Kabel hat weiß ich nicht mehr, ist schon ewig her wo ich den da hatte.

[quote]Lohnt es sich denn überhaupt, da ich nur mein smartphone als mp3 player nehm,- Samsung Galaxy j5 und vlc app als mp3 player, einen noch teureren In Ear Kopfhörer zu kaufen?
[/quote]

Dein Smartphone reicht vollkommen aus für den re-400. Nur einen besseren Player wie PowerAmp für 5 Euro oder so könntest du dir noch zulegen.
Meiner Erfahrung nach lohnt es sich erst ab einem Multi-Treiber-In-Ear auf einen High-Res-Player wie den FiiO X3 umzusteigen.

[quote]So in der Preisklasse 150-250€ Welcher wäre denn da zu empfehlen? Mit ausgeglichenem, neutralen Klang.[/quote]

Shure 425, Etymotic High-Fidelity 5. Den Shure habe ich noch nicht gehört, der Etymotic High-Fidelity 5 ist allerdings ein echter Überflieger, und ich würde fast sagen, dass man schon im Bereich von 500 Euro such muss um den zu übertrumpfen.

ps: keine Ahnung was mit den Tags los ist.


[Beitrag von 123sheep am 16. Okt 2015, 22:06 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#15 erstellt: 16. Okt 2015, 21:57
Der RE-400 läuft problemlos an Smartphones.
Wenn wirklich neutraler Klang gewünscht ist, wird er den Bose sicher schlagen.

Es gäbe noch zwei Alternativen, die ungefähr genauso viel kosten: VSonic GR07 oder Havi B3 Pro 1. Die müssten aber importiert werden.

Eventuell noch ein Shure SE425.
surfer1181
Stammgast
#16 erstellt: 16. Okt 2015, 22:00
Also ich habe selbst die Senheiser Momentum und kann sie wärmstens empfehlen.
Von Bose rate ich mal ungehört ab.
XperiaV
Inventar
#17 erstellt: 16. Okt 2015, 23:23

cyfer (Beitrag #15) schrieb:

Wenn wirklich neutraler Klang gewünscht ist ...


Diese Frage stelle ich mir auch. Denn ein WIRKLICH flachen Frequenzgang wünschen sich wohl die aller wenigsten Leute die nach einem KH oder IE suchen.
Viele meinen mit "Neutral" eher "Natürlich" ... Ein kleiner aber feiner Unterschied.
Evtl. ist es das beste den billigen UE200 zu kaufen, um zu schauen ob es denn zu wenig Bass ist oder ob man sich die tieferen Frequenzgänge genau so wünscht, ich würde fast wetten NEIN
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 17. Okt 2015, 17:29
Ich war heute beim Media Markt, und dort habe ich zumindest den bose mal ein bisschen testen können. Was mich absolut vom Kauf abgeschreckt hat, waren vom Kabel verursachte Geräusche, die an meine Ohren weitergeleitet wurden. Also jede Kabelbewegung wurde ins Ohr übertragen.

Ich habe zwar sehr wohl auch Kabelgeräusche bei meinem guten alten MDR-EX110LPB, allerdings sind die im Gegensatz zum Bose kaum hörbar. Die Bose Kabelgeräusche sind sogar noch schlimmer als bei meinem Sennheiser CX 200. Ich dachte kaum, das man die Kabelgeräusche überhaupt noch übertreffen kann.

Den Sennheiser Momentum, hifiman re-400, fostex te-02, Etymotic High-Fidelity 5. Alles In Ear. Die hab ich jetzt jedenfalls noch in Ausblick. Wie sind die denn so von den Kabelgeräuschen her?
123sheep
Stammgast
#19 erstellt: 17. Okt 2015, 18:18
Etymotic Research HF5: Ich hatte keine größeren Probleme mit Kabelgeräusche. Aber es gibt Berichte von Besitzern das gerade am Anfang sehr starke Kabelgeräusche entstehen. Vielleicht gibt es hier Unterschiede von Modell zu Modell und man muss schauen das man "den richtigen" erwischt. Keine Ahnung.

Die selbe Geschichte beim RE-400.

Der Momentum war bei mir weitgehend Kabelgeräusch frei.

Teilweise habe ich auch die Erfahrung gemacht, das sich Kabelgeräusche nach einer gewissen Zeit von alleine geben. Z. B. beim Beyerdynamic DTX101iE ist mir das extrem aufgefallen, der hatte am Anfang übelste Kabelgeräusche, aber nach ein paar Wochen waren die auf einmal weitgehends weg. Mich wundert es das du beim Bose so starke Kabelgeräusche hattest, das ist mir damals überhaupt nicht so ergangen.

fostex te-02 habe ich noch nicht gehört

Allerdings hat fast jeder In-Ear, bei dem das Kabel nicht über die Ohren getragen wird, gewisse Kabelgeräusche.
TomPoncho
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Okt 2015, 00:47
Der Bose soll ja eine sehr schlechte Preis-Leistung haben, so wie ich jetzt gehört habe. Bei dem hat mir allerdings zumindest der Klang schon recht gut gefallen. Jedenfalls hat der schon einen ungemein klareren Klang gehabt, als meine sony MDR-EX110LPB. Allerdings haben die auch grad mal 15€ gekostet ^^.

Welcher In Ear Kopfhörer wäre denn so zu empfehlen, also einen ähnlich klingenden wie der Bose ^^. So vom Preis her bis 200€?
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#21 erstellt: 18. Okt 2015, 15:27
Der Bose ist alles andere als neutral. Tonal geht der in die ziemlich dunkle Ecke und hat eine ordentliche Bassbetonung. Probieren könntest du mal den Shure SE 215, der dem Bose klanglich ähnlich ist.

Schöne Grüße,
Ape
123sheep
Stammgast
#22 erstellt: 18. Okt 2015, 15:32

TomPoncho (Beitrag #20) schrieb:
Der Bose soll ja eine sehr schlechte Preis-Leistung haben, so wie ich jetzt gehört habe. Bei dem hat mir allerdings zumindest der Klang schon recht gut gefallen. Jedenfalls hat der schon einen ungemein klareren Klang gehabt, als meine sony MDR-EX110LPB. Allerdings haben die auch grad mal 15€ gekostet ^^.

Welcher In Ear Kopfhörer wäre denn so zu empfehlen, also einen ähnlich klingenden wie der Bose ^^. So vom Preis her bis 200€?


Mich wundert es, dass du angibst einen neutralen In-Ear Kopfhörer zu wollen, aber dir gleichzeitig der Bose richtig gut gefällt.
Deswegen nehme ich an, dass dir ein Hifiman RE400 und andere hier vorgeschlagene überhaupt nicht gefallen wird, weil sie im Vergleich zum Bose "langweilig" klingen werden!!

Ich mein, auf was legst du denn besonders viel Wert? Starker Bass? Klare Höhen? Präsente Mitten? Weite Bühne?
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#23 erstellt: 18. Okt 2015, 15:46
Sieht für mich eher danach aus, als könne der TE gar nichts mit der Begrifflichkeit "neutraler Klang" anfangen. An dieser Stelle wäre es sinnvoll gewesen, wenn er "echte" Neutralität erstmal getestet hätte (wie es Diesel ja auch vorgeschlagen hat).

Schöne Grüße,
Ape
Dieselrocker
Inventar
#24 erstellt: 18. Okt 2015, 22:29

TomPoncho (Beitrag #20) schrieb:
Der Bose soll ja eine sehr schlechte Preis-Leistung haben, so wie ich jetzt gehört habe. Bei dem hat mir allerdings zumindest der Klang schon recht gut gefallen.

Zumindest wissen wir jetzt, dass du keinen neutralen Inear suchst. Damit vergrößert sich die Auswahl der potentiellen Gerätschaften.
Wieso nicht mal einen Soundmagic E80 ins Auge fassen? Ich habe den zwar noch nicht gehört, aber Ayran hat hier schon was geschrieben.
Ich hätte nämlich mal den E10 vorgeschlagen, aber inzwischen scheint er sowohl klanglich als auch verarbeitungstechnisch nachgelassen zu haben.
Die Frage ist nun, ob dir die matten Höhen des Bose gefallen haben oder du etwas mehr Hochton möchtest?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose AE2 oder Sennheiser Momentum Over Ear
SHEVATON am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  15 Beiträge
Sennheiser Momentum over-ear
almuth* am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  4 Beiträge
SENNHEISER-kaufberatung MOMENTUM (On-Ear)
borajulian am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  14 Beiträge
Sennheiser momentum in ear
janmusic17/ am 02.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.08.2015  –  5 Beiträge
Suche Ersatz für Sennheiser Momentum in-Ear
Marco_1984 am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  7 Beiträge
Sennheiser Momentum In-Ear, Erfahrungen, Alternativen?
TVJunky2013 am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  5 Beiträge
In-Ear: Bose defekt - und nun?
jesse- am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  5 Beiträge
Suche In-Ear Ohrhörer
DampfBohne am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  6 Beiträge
In-Ear ~100?
kym am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  6 Beiträge
(In-)Ear Kopfhörer Sennheiser CX685 oder Bose IE2?
Marauder am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • Shure
  • Bose
  • HIFIMAN
  • Fiio
  • SoundMagic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedManolo.23
  • Gesamtzahl an Themen1.361.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.942.633