Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kopfhörer für Heavy-Metal gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
hendrik_schmitz
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2006, 21:46
Ich suche einen Kopfhörer der sich in erster Linie bei Heavy-Metal gut anhört.
Einen Kopfhörerverstärker sollte er vorerst nicht brauchen sollen, betrieben wird er über den Denon PRA 1500 (Vorverstärker mit Wahlschalter für Lautsprecher oder Kopfhörer).
Beim Budget setze ich das Limit mal bei ca. 300 €.

Danke für eure Mühen.

Gruss Hendrik

P.S.:
Welche Musikrichtungen schliesse ich mir mit diesem Wunsch aus?


[Beitrag von hendrik_schmitz am 19. Feb 2006, 21:50 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2006, 22:38
Was für einen Problem hast Du mit einem KHV? Damit schließt Du sehr viele gute KH für Dich aus. Ein guter Hochohmiger und ein akzeptabler KHV sollten für 300€ doch drin sein.

Ohne KHV fällt mir da die Grado-Produktlinie ein, die bekanntermaßen ziemlich loshämmert. Sehr überteuert hier bei uns. Oder-falls Du Dich mit neutralerer Klangsignatur anfreunden kannst- ihre preiswerteren Vetter von www.alessandro-products.com, für den hochwertigen MS2 sollte es reichen.

Viele unserer Headbanger schwören auch auf den geschlossenen Audiotechnica A900.

Gebe zu, daß mich die Anforderung "nur Heavy Metal" etwas verunsichert, da ich sowas nie höre und von daher auch nur die theoretische Vorstellung habe, daß der KH bei dieser übergroßen Menge an akustischer Information (Läääääärm) schon einiges drauf haben muß an Auflösung und Geschwindigkeit - also, meine dicken Beyer könnten das nicht.

Welche anderen Richtungen Du damit ausschließt? -Hm- denke, ein guter Rock & Heavy KH bietet manchmal nicht die Räumlichkeit, die man für klassische Musik oder feingewobenes Chillout so schätzt. Zumindest wäre es bei den Grados und Alessandros so. Mit einem AT A900 hättest Du vermutlich einen besseren Allrounder für die Zeit, wenn Du kein harter Mann mehr bist.


[Beitrag von Nickchen66 am 19. Feb 2006, 22:40 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2006, 22:42

hendrik_schmitz schrieb:

P.S.:
Welche Musikrichtungen schliesse ich mir mit diesem Wunsch aus?


Nun, bei 300€ sicher gar keine. Kann höchstens sein, dass der Hörer dann nicht mehr ganz so gut für andere Sachen geeignet ist, aber ungeeignet würde ich nicht sagen.

Ich würde mich an deiner Stelle direkt mal bei Grado oder Alessandro umsehen.
Diese sind als "Rockhörer" verschrien und scheinen daher angemessen zu sein.

Am allerbesten wäre es, wenn du mal einen großen Eletrofachmarkt (MediaMarkt oder so) gehst und dir dort ein paar modelle anhörst. Dabei soll es NUR um die tonale Abstimmung (also eher dunkel/bassbetont oder hell und luftig ect.) gehen, wenn du uns sagen kannst, welcher Hörer deinen Vorstellungen von der Abstimmung her OK ist und welcher dir absolut nicht passt, können wir dir weit mehr helfen, ohne ins blaue "raten" zu müssen.
In deinem Budget kommen nämlich viele Hörer in Frage.

m00h
hendrik_schmitz
Stammgast
#4 erstellt: 19. Feb 2006, 23:46

Nickchen66 schrieb:
Ja genau, Grado oder Ultrasone.
Um Dich noch weiter zu quälen,werfe ich einen weiteren, bisher ungenannten KH ins Rennen, auf den ich kürzlich stieß: Audiotechnica A900, geschlossen, niederohmig, Kostenpunkt aktuell rund 100 Taler (google mal).




The A900 is without doubt a thoroughbred home headphone. Despite its considerable weight, comfort is very high and you literally sink into the big, cushy ear pads, which might get a bit warm during hot summer days. The headband utilizes a so-called 3D-Wing system, which I found less impractical than the conventional continuous headband but it does the job. Speaking of build quality, it does not look as robust as some of the other headphones and if it weren’t for its size already, I would be wary about heavy-duty portable usage with the A900. The isolation level provides enough reclusion from moderate background noise.

The A900’s most important asset, however, is its ability to sound good out of anything you throw at it and with pretty much every kind of music. On the downside, the A900 doesn’t sound much better from a $400 home system than from a mere Ipod although certain improvements are there. It is forgiving towards lower end sources and recording material. This headphone was also very good with gaming and movie watching, a jack of all trades so to speak.

The DT 770-80 and HFI 650 are better for gaming but they have their own drawbacks: The DT 770-80 needs an amp and in my opinion, does not sound as musical as the A900. The Ultrasone is much less comfortable and does not please as much with music. For movie watching the DT 770-80 did better, too, but the same reservations apply. For mere music listening only the AKG K271 was considerably better but not without spending considerable money for a better amp and source.

Summing up, I believe this headphone does everything you need from a home headphone. And for what it does it even outperforms open headphones. For “just” $200 you get the whole package of music listening, gaming and movie watching without worrying about amps or high end sources. Once you decide to upgrade to a better system, the A900’s limitations are revealed but until then the A900 is excellent value.

-----Detailled------

Bass
Personally, I found the bass to be a rather strong point of the A900 but your mileage may vary. It was not as tight as on the AKG but there was just more of it, especially lower bass. When driven from a portable source such as the Ipod, there was more bass quantity and quality than any of the other headphones provided. Bass decay could have been a bit better but let’s not be overly picky here. The A900 does create a moderately woollen feel to the sound but not to the extent of sounding muddy or undefined, just like a slight blur around the bass contours. The transition from bass to midrange is managed really well, probably the best among all the headphones tested.

Midrange
The lower midrange feels thicker and some may say more syrupy than on other headphones. Personally, I found this to be a good thing as the bass and lower midrange provided me with a solid foundation for the rest of music to base on. As for the rest of the midrange, it was somewhat recessed but not in a unnatural way. Just like the Sony V6, the overall frequency response was a bit bowl-like.

Highs
The highs were pretty good on the A900 except for some glare here and there. I did not find that particular frequencies were emphasised but due to the subdued midrange level, the overall treble can be described as emphasised. However, this is by no mean a very bright headphone. There was little sibilance or listening fatigue with the A900. Treble extension was very good and as good as the DT 250-250 in this regard albeit not quite as good as the AKG K271.

Resolution
The resolution of this headphone is surprisingly good even faced with non-ideal sources. I would it is the best among the contenders with the exception of the AKG K271 when properly amped.

Headstage / Soundstage
This is a very strong aspect of the A900 because it clearly had the most superior soundstage from the headphones reviewed. Both soundstage depth and width are excellent it listening to the A900 feels like sink into a big, comfy couch. Literally seen, this is also the case considering the excellent comfort.

Visceral Impact / Attack / Transients
The A900 is not as fast as the DT 660 or AKG K271 but closer to the DT 770-80 in this regard. The attack is strong but without sounding forced. Supported by the solid bass fundament and resolved highs, drum solos were very visceral. Of course, talking about visceral impact with headphones is euphemistic but compared to the other headphones, the A900 did very well.

PRaT (Pace Rhythm and Timing)
PRaT is good. There’s some solid bass to get the groove on and the treble did not skimp either by providing plenty of rhythmic cues.

Balance / Even-handed frequency response / Tone / Sound signature
With the A900 I usually felt like sitting in a smoky New York jazz joint with dim lighting, a cosy atmosphere and skilful musicians on stage. The enveloping soundstage manages to draw you into the music with a matter-of-course attitude and this is exactly the sound I look for when coming from a stressful day. However, unlike the DT 250-250 the A900 manages to present exciting equally well although its considerably laissez-faire attitude remains. Despite its treble emphasis I find the A900 to be a warm-sounding headphone mainly due its prominent bass and lower midrange.

Human voices / Instruments
An recurring observation has been that with certain vocals it sounds as if certain frequencies were subdued. There’s body and top end but the middle part felt cut out leading to a dark yet marginally sizzling presentation. In any case, most vocals take a step back from the stage and sound slightly more distant.


Mein Rat: Bestell Dir alles ins Haus und teste in Ruhe. Die paar Taler für Rückporto nach 14 Tagen werden Dich sicher nicht in den Ruin treiben.


Danke für den Tip, hört sich ja sehr gut an, aber wenn ich meinem Englisch trauen kann hat er überbetonte Höhen?

Gibt es das Prachtstück denn überhaupt in Deutschland?

Werde aber auch die anderen Empfehlungen mal durchschauen, aber der AT scheint wirklich sehr interessant zu sein. Vor allem auch relativ günstig
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2006, 09:23
Oh, ein sehr aufmerksamer Leser!

Der Preis bewegt sich eher in den Regionen um 160€, das wußte ich damals aber noch nicht. Du kannst ihn in Deutschland nicht kaufen, sondern mußt ihn bei bluetin.com bestellen. Das haben viele hier gemacht seither, ist problemlos, und mit dem Zoll hat auch noch keiner Stress gehabt.

Ich denke, seine Höhen sind ganz in Ordnung. Sicher nicht so dunkel wie viele Sennheiser, aber weit entfernt von Gezischel o.ä. Er ist sicher ermüdungsfreier zu hören als die Grados / Alessandros.


[Beitrag von Nickchen66 am 20. Feb 2006, 09:26 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2006, 17:47
also hier mal meine empfehlung..

ich besitze selbst den hörer a900 und höre auch ziemlich viel metal..

der a900 is richtig genial was power , speed, true , trash metal angeht. Nur bei manchen Death Metal passagen ist der ein klein wenig zu langsam (nur da mein ich wirklich DEATH metal , also cannibal corpse etc...). Alle geschwindigkeiten darunter werden schön voneinander getrennt und wunderschön aufgelöst (auch schnelle sachen ála Dragonforce (speed metal)).

Meine in-ear (westone um2) machen das ganze noch nen tick besser , vor allem sind diese ABARTIG schnell , nur manche gitarren klingen "musikalischer" und weniger "metallisch" (damit mein ich in etwa "blechern").

Ich denke der a900 wird völlig deinen ansprüchen genügen und vor allem kann ich bestätigen das seine abstimmung und charakteristik auch für metal wirklich genial ist. Ich persönlich finde die grado´s für rock genial , aber für metal grausam...
hendrik_schmitz
Stammgast
#7 erstellt: 20. Feb 2006, 18:35

Silent117 schrieb:

Meine in-ear (westone um2) machen das ganze noch nen tick besser , vor allem sind diese ABARTIG schnell , nur manche gitarren klingen "musikalischer" und weniger "metallisch" (damit mein ich in etwa "blechern").



Was meinst du damit genau? Was ist in-ear?

Zu meiner Musik: Zur Zeit am liebsten Edguy, Axxis, Dragonforce, Hammerfall, Gammaray, auch sehr gerne Nightwish, Within Temptation....

Seltener Dire Straits, Fleetwood Mac, Alison Krauss, Norah Jones, Sara K.

Ab und an Grossklassik.

Der Kopfhörer sollte aber wirklich in erster Linie für Metal sein, da ich alles andere auch gerne in gehobener Zimmerlautstärke höre und das kein Problem ist.

Doch bei Metal hätte ich es ab und zu doch gerne mal ein bißchen lauter, vor allem ist man dann auch unabhängiger...
Silent117
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2006, 20:36
in ear monitore sind kopfhörer die du IM ohr trägst (sprich im gehörgang) , die westone um2 sind also ein vergleich meinerseits zu den a900 und die machen alles genausogut nur haben die schwäche bei death metal nicht (nur das is bei nicht relevant..)

bei deinem musikstil:
GANZ KLAR nimm den a900 und werd glücklich
kannst aufdrehen wie´d drecksau und keinen nervst damit...

edguy , hammerfall etc wird sich richtig genial mit den stimmen anhören , du wirst bei sachen wie stratovarius mehr detail in den akustischeren passagen hören und bei gamma ray wirst du jede einzelne gitarrenseite natürlich dargestellt bekommen und orten können...

viel spaß...
hendrik_schmitz
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2006, 20:39
ja ich glaube auch das er der Richtige ist. Nur wie immer wenn mir irgendwas gefällt ist der Weg dran zu kommen am schwierigsten...
Silent117
Inventar
#10 erstellt: 20. Feb 2006, 21:03
so umständlich ist das nich , bluetin hat nen deutsches konto...

d.h. man überweist und bekommt das teil dann zugesandt , ausm ausland halt. Ist wie bei nem stinknormalen online shop nur halt nen bissel weiter weg ^^
m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2006, 21:20

Silent117 schrieb:
so umständlich ist das nich , bluetin hat nen deutsches konto...

d.h. man überweist und bekommt das teil dann zugesandt , ausm ausland halt. Ist wie bei nem stinknormalen online shop nur halt nen bissel weiter weg ^^


Nicht mehr.
Nur noch über Moneybookers.com.
Ich hatte mir schon sicherhaltshalber für die A900Ltd bestellung einen Account zugelegt...den ich ja nun aber nicht mehr brauchen werde.

m00h
unfrog
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Feb 2006, 09:35
Was ist Moneybookers.com? Sowas wie PayPal bei Ebay?
Etabliert oder so eine Wald- und Wiesen Firma, der man ungern irgendwelche Bankverbindungsdaten gibt? ich habe mich damit noch nicht so beschäftigt.

Hat jemand Erfahrungen damit?
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 21. Feb 2006, 13:53
Nein, hab kein Erfahrung damit.
Hab mich ja auch nur preventiv dort registriert, falls meine Bluetin.com Bestellung doch klappen hätte können. Aber die ist ins Wasser gfallen. Daher hab ich dort weder eine Kontoangabe noch irgendwelches geld online.
Hab vorher auch noch nie was davon gehört!

Wenn du (hendrik_schmitz) den A900 möchtest, kann ich ihn dir mitbestellen. Werde in relativ geringer Zeit entweder einen A900Ltd. oder einen W1000 dort bestellen und würde dir den A900 mitbestellen und dir dann zusenden. Dann hast du keinen Stress. Ist nur ein Angebot.

m00h
hendrik_schmitz
Stammgast
#14 erstellt: 21. Feb 2006, 19:36
Hallo Mann mit dem schönen Avatar,

gerne würde ich auf dein Angebot zurückkommen wenn die Bestellung relativ Zeitnah erfolgt.

Hendrik


[Beitrag von hendrik_schmitz am 21. Feb 2006, 19:37 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 21. Feb 2006, 20:36

hendrik_schmitz schrieb:
Hallo Mann mit dem schönen Avatar,


Also langsam stressts. Werd den wohl wechseln müssen.
Nichts gegen dich.

Ich rechne morgen mit einer Antwort von Bluetin.com, also ob die mir noch einen A900Ltd. besorgen können oder nicht. Wenn nicht, kann noch diese Woche bestellt werden, wenns nach mir geht. Und wenn sie doch einen besorgen können, weiß ich den Termin, dann kannst du noch sagen, ob du dabei bist oder nicht.
Danke fürs Interesse!

m00h
hendrik_schmitz
Stammgast
#16 erstellt: 21. Feb 2006, 20:38
ich bin in jedem Fall dabei
m00hk00h
Inventar
#17 erstellt: 21. Feb 2006, 20:57
hendrik_schmitz
Stammgast
#18 erstellt: 22. Feb 2006, 00:13
und wenn ich richtig gelesen habe ist der A900 ein Niedrigohmkopfhörer der nicht dringend eines KHV bedarf?

Das heißt hier würde mir dann auch ein KHV nicht viel Klangverbesserung mehr bringen, ähnlich wie ihr es bei Grado schreibt?
Silent117
Inventar
#19 erstellt: 22. Feb 2006, 00:25
ich hab keinen feststellen können , allerdings hab ich auch nichts hochwertiges ausprobiert. Es wird nur lauter , aber keinen unterschied im klang...
hendrik_schmitz
Stammgast
#20 erstellt: 22. Feb 2006, 00:26
ich glaube wirklich für meinen Bedarf ist das dann genau der Richtig
NoXter
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Dez 2006, 16:25
Wie schlägt sich der A900 denn bei Doom-Metal (und was in die selbe kerbe schlägt); speziell Death & Funeral Doom?


[Beitrag von NoXter am 10. Dez 2006, 16:28 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#22 erstellt: 10. Dez 2006, 18:50
Doom-Metal ist das nicht Candlemass und konsorten? Kannst mir gerade noch sagen welche Bands damit gemeint sind (höre die richtung leider so gut wie nicht)?
NoXter
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Dez 2006, 19:15
Genau. Candlemass, St. Vitus usw.
Ich persönlich höre aber verstärkt eher Sachen wie Mourning Beloveth, My Dying Bride oder Funeral, Shape of Despair.
Gerade letztere spielen bisweilen Zeitlupen Metal.

Und was ich direkt noch wissen möchte; sind 225€ inkl Versand (NEU) in Ordnung oder bekomme ich den KH bei Bluetin günstiger? Bei meiner derzeitigen Quelle habe ich halt den Vorteil das der KH aus Frankreich kommt.


[Beitrag von NoXter am 10. Dez 2006, 20:56 bearbeitet]
McMusic
Inventar
#24 erstellt: 10. Dez 2006, 22:22
Für metal würde ich eher in Richtung Grado mal suchen. Evtl. nen Grado 125 oder 225 gebraucht. Gibts öfter mal in der Bucht.
sai-bot
Inventar
#25 erstellt: 10. Dez 2006, 22:26

dmcom_u10 schrieb:
Evtl. nen Grado 125 oder 225 gebraucht. Gibts öfter mal in der Bucht.

Jup, siehe hier - nicht superbillig, aber man umgeht den Import.
McMusic
Inventar
#26 erstellt: 10. Dez 2006, 22:27
@sai-bot

Cooler neuer Avatar
sai-bot
Inventar
#27 erstellt: 10. Dez 2006, 22:30

dmcom_u10 schrieb:
@sai-bot

Cooler neuer Avatar :prost

Etwas OT, aber das Kompliment nehm ich gern an - so erspar ich mir das Kaufen eines Glaskopfes und kann meine KH auf den kleinen Maulwurf spannen!
NoXter
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 10. Dez 2006, 22:36
Diese Grado's sind aber ganz schön hässliche Gurken... Wo ist die Ästhetik-Polizei?
Sonderlich bequem sehen die davon abgesehen auch nicht aus.


[Beitrag von NoXter am 10. Dez 2006, 22:36 bearbeitet]
sai-bot
Inventar
#29 erstellt: 10. Dez 2006, 22:37
Toll sieht der A900 auch nicht aus
Ein Riesenteil, me Krtek sieht mit den A900 nochmal deutlich schlimmer aus...
McMusic
Inventar
#30 erstellt: 10. Dez 2006, 22:40
IMHO sehen Grados mit ihrem Retro-Design richtig gut aus im Vergleich zu herkömmlichen "Plastikbombern".

Aber es sollte Dir ja wohl vorwiegend auf den Sound ankommen. Und für Deine Musikrichtung ist Grado numal eine klare Empfehlung.
NoXter
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 10. Dez 2006, 22:48
Der A900 ist natürlich auch keine Ausgeburt von Schönheit, aber das scheint mir ein allgemeines Problem bei Kopfhörern zu sein.

Sicher sollte der Sound wichtiger sein, aber ich gehe gerne einen Kompromiss ein wenn ich eine für mich ansprechendere Optik bekomme. Ne, also diese Grados gehen gar nicht.
Allerdings habe ich es bisher so verstanden, dass der A900 ja nun alles andere als ungeeignet wäre.
koli
Inventar
#32 erstellt: 10. Dez 2006, 22:51

NoXter schrieb:
Diese Grado's sind aber ganz schön hässliche Gurken... Wo ist die Ästhetik-Polizei?
Sonderlich bequem sehen die davon abgesehen auch nicht aus.


Setz mal nen Grado auf , ich kann nur positives zu den Grados sagen, super Klang , tolle Verarbeitung und der Tragekomfort ist auch supi
McMusic
Inventar
#33 erstellt: 10. Dez 2006, 22:57
Du musst es natürlich selbst wissen, aber ich kann Dir nur empfehlen, mal nen Grado live anzuschauen - und natürlich auch zu hören. Ich würde fast eine Wette eingehen, dass Du keinen anderen KH willst.
Aber jeder so, wie er will.
sai-bot
Inventar
#34 erstellt: 10. Dez 2006, 23:03
Und der Krtek sieht mit dem A900 so aus:

Sorry für die etwas miese Qualität - ist die Handykamera.
Zurück zum A900: Ich finde er macht sich bei doomigen Sachen ganz gut, außer St. Vitus höre ich aber nix von deinem Zeug. Wenn es geschlossene KH sein müssen, ist der A900 sicher eine Überlegung wert. Wenn es auch offen sein darf, hör dir auch mal die Grados an.
NoXter
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 10. Dez 2006, 23:05
Ich werde es mir mal durch den Kopf gehen lassen.
McMusic
Inventar
#36 erstellt: 10. Dez 2006, 23:05
@sai-bot

Jetzt noch ne Aufnahme mit nem Grado SR225 bitte
koli
Inventar
#37 erstellt: 10. Dez 2006, 23:16

dmcom_u10 schrieb:
@sai-bot

Jetzt noch ne Aufnahme mit nem Grado SR225 bitte :D


Jo dat wärs , leider hab ich immer noch keinen , aber ich versuchs Morgen nochmal einen zu kriegen, wenigstens den 125er
sai-bot
Inventar
#38 erstellt: 10. Dez 2006, 23:28

dmcom_u10 schrieb:
@sai-bot

Jetzt noch ne Aufnahme mit nem Grado SR225 bitte :D

Ich muss mal den ebay-Typen fragen, ob er mir den für ein Fotoshooting ausleiht
Silent117
Inventar
#39 erstellt: 11. Dez 2006, 17:02
Ehm für Doom Metal KEINEN grado

@gradoempfehler:
Doom Metal ist wie bereits beschrieben LANGSAM , d.h. die geschwindigkeit usw vom Grado kommt nicht zu tragen...

@Noxter

lieber nen A900 , auser du hörst auch noch viel anderen Metal dann je nach geschmack Grado... Mir persönlich lag der Rs1 und auch der Sr325 nicht..
McMusic
Inventar
#40 erstellt: 11. Dez 2006, 17:26
Bei den vielen Unterkategorien von Metal blickt auch kein mensch mehr durch

Ich hör den Krach Gott sei Dank nicht
m00hk00h
Inventar
#41 erstellt: 11. Dez 2006, 17:39

Silent117 schrieb:
@Noxter

lieber nen A900 , auser du hörst auch noch viel anderen Metal dann je nach geschmack Grado... Mir persönlich lag der Rs1 und auch der Sr325 nicht..


LOL.
Die beiden sind ja auch die schlimmsten Grados überhaupt, IMHO. Der SR325 ist ein Höhenbomber und warum der RS1 ein "HiEnd"-Hörer sein soll, hat sich mir bisher nicht erschlossen.

Doom-Metall kenn ich nicht.

m00h
Silent117
Inventar
#42 erstellt: 11. Dez 2006, 17:41
@dmcom_u10

keine panik , ich höre auch eher ein ganz anderes (metal) eck , aber im metal bereich fühl ich mich einfach heimisch ^^

Muss man aber auch nicht durchblicken , nur das was sich die meisten unter Metal vorstellen ist bei weitem nicht alles was diese musikrichtung zu bieten hat (u.a. auch grandiose Balladen z.b. )
NoXter
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 11. Dez 2006, 18:04

dmcom_u10 schrieb:
Bei den vielen Unterkategorien von Metal blickt auch kein mensch mehr durch :.


Doom hat seine Wurzeln in den 70er. Da war noch alles übersichtlich.


dmcom_u10 schrieb:
Ich hör den Krach Gott sei Dank nicht :D


Nobody is perfect.


Ich habe mich nun für den A900 entschieden. Ich denke der wird meinen Ansprüchen genüge tun.
McMusic
Inventar
#44 erstellt: 11. Dez 2006, 18:06

NoXter schrieb:
Doom hat seine Wurzeln in den 70er. Da war noch alles übersichtlich.


Und ich dachte, das wäre vom Computerspiel abgeleitet.


[Beitrag von McMusic am 11. Dez 2006, 18:07 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Dez 2006, 18:09
Zum Glück nicht!
Silent117
Inventar
#46 erstellt: 12. Dez 2006, 09:35
@m00h

na klasse , jetzt hast mich dazu verleitet das ich mir nochmal ein paar andere sachen hier anhören darf. Vor allem in dem high-end-chique-laden...

Ich hab ja echt nichts gegen den aber die wollten mir als student weiss machen das ich lieber 500€ LS , 100€ kabel , 250€ verstärker holen soll weil der verstärker doch ach so toll wäre (mit digitalem radio tuner --> GEZ zahlen -.-).

Naja grado RS2 jemand einwände dagegen das ich mir den anhöre? Oder @dmcom_u10

du kommst aus dem grado lager , was sind den modelle die als "echte" highend hörer zu EINEM BEZAHLBAREN preis gelten (kein ps1 usw ).
McMusic
Inventar
#47 erstellt: 12. Dez 2006, 13:39
@Silent117

Ich würde mir mal den Grado SR225 anhören. Bietet imho den typischen Grado-Sound, aber nicht mit so überspitzten Höhen ala RS-1 (wobei ich das nicht so schlimm fand; hängt wohl auch vom KHV ab) und SR325i (den hab ich noch nicht gehört).
NoXter
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Dez 2006, 15:27
Eine Frage habe ich noch: Wie ich gesehen habe, hat der A900 ja grundsätzlich eine 3,5mm Klinke mit Adapter auf 6,3mm. Wirkt sich das eigentlich klanglich aus wenn den ich den KH samt Adapter an ein 6,3mm Verlängerunskabel stöpsel?
Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber ich frage lieber mal nach.
-resu-
Inventar
#49 erstellt: 12. Dez 2006, 15:32

NoXter schrieb:
Eine Frage habe ich noch: Wie ich gesehen habe, hat der A900 ja grundsätzlich eine 3,5mm Klinke mit Adapter auf 6,3mm. Wirkt sich das eigentlich klanglich aus wenn den ich den KH samt Adapter an ein 6,3mm Verlängerunskabel stöpsel?
Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber ich frage lieber mal nach. :D


Nein!
NoXter
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 28. Dez 2006, 15:03
Ich habe endlich den A900 und war für heute die Sensation auf dem Zollamt. Es muss schon schwierig zu verstehen sein für Otto-Normal, dass man trotz Mediamarkt/Saturn seine Kopfhörer aus Japan kommen lässt und das zu einem Preis für den sich viele 5 Kopfhörer kaufen würden.

Naja, jetzt wird das gute Stück erstmal ausführlich begutachtet!
discofied
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 28. Dez 2006, 15:18
Das war bei mir auch so
"Wieso bestellen Sie sich den im Ausland, bei uns bekommt man Kopfhörer günstiger"
Das ist gar nicht in seinen Schädel rein wie man sowas unsinniges machen kann
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heavy Metal & Techno
christian.hunter am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  2 Beiträge
Kopfhörer für Heavy Metal und Gitarren
TheLegendKiller am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Kopfhörer bis 300 euro für Heavy Metal
solar1337 am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  6 Beiträge
Kopfhörer für Metal gesucht
ispa am 02.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  38 Beiträge
Kopfhörer für Progressive und Power Metal gesucht.
Cross am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  18 Beiträge
KH für mobilen Einsatz gesucht / 'Heavy Metal-tauglich'
Dellocatus am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  4 Beiträge
HIFI-Kopfhörer für Metal und EBM gesucht
Surt2 am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  27 Beiträge
Mobile Kopfhörer gesucht
HankSolon am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  21 Beiträge
Suche Hifi Kopfhörer für Prog Metal/heavy und ArtRock, Jazz
achim200 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  4 Beiträge
Kopfhörer gesucht Metal/Folk/Klassik
Aebethy am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedOkram88
  • Gesamtzahl an Themen1.426.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.149.461

Hersteller in diesem Thread Widget schließen