Kopfhörer für Metal gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
ispa
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Sep 2015, 18:53
Hallo und guten Abend

- Dein maximales Budget
300€

- Deinen Musikgeschmack (z.B. ...% Rock, ...% Klassik, ...% Jazz, ...% Electronica)
Metal (Thrash, Death), von CDs in Flac gerippt.

- Deine Hörgewohnheiten: Strebst Du eher eine möglichst neutrale Wiedergabe an, oder läßt Du es gerne auch schonmal unsachlich donnern?
Habe den Sennheiser HD 239 vor ca.1Jahr in einem Planetenmarkt gekauft und ihn auch vorher zur Probe gehört. Eine Menge KHs hingen dort zum Anhören aufgereiht. Da ich damals bis ca.100€ kaufen wollte, habe ich einfach die ganze Reihe, der günstigeren, KHs durchgehört. Bis ich auf den Sennheiser traf. Der hat dann sofort herausgestochen.

Bei allen anderen, bis dahin gehörten, Herstellern/Modellen (nicht offen und ich kann sie leider nicht mehr nennen) gab es mehr oder weniger nur "Wummerbass". Den möchte ich nicht. Eigentlich nur knackiger, präziser und, wenn wirklich auch vorhanden, tiefer. Nicht künstlich aufgebläht. Die Stimmen des HD 239 gefallen mir auch. Ich wünsche mir aber etwas mehr Höhen (aber bitte keine Hochton-Rakete). Insgesamt sollte das neue Klangbild räumlicher, detailreicher, trotzdem aber auch voluminös sein. Als Anfänger ist das aber echt schwer zu beschreiben.

- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?
Einsatz nur am heimischen PC bzw AVR. Es würde keine weitere Person gestört.

- Dein bereits vorhandenes Equipment
Yamaha RX-V475 und ein eher einfacher HTPC mit einfacher Onbord-Soundkarte. Sennheiser HD 239

- Kommt ein Equalizer zum Einsatz (z. B. bei einem Mobilgerät/ Mp3-Player)?
Nein

Vor ein paar Tagen war ich dann noch einmal in diesem Markt und wollte KHs innerhalb meines neuen Budgets zur Probe hören. Den Verkäufern gegenüber habe ich dann in etwa meine Wünsche geäußert. Mann konnte mir aber nicht helfen. Man habe nur Modelle die "auf die Jugend ausgelegt sind" da. Dieser Markt ist aber leider der einzige den ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Also werde ich wohl etwas nach Hause bestellen müssen. Es muss nicht unbedingt Sennheiser sein. Nur was käme überhaupt in Frage?

Danke


[Beitrag von ispa am 02. Sep 2015, 19:02 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Sep 2015, 19:12
Akg k 712 pro. Druckvoll, mit tollen Mitten und Bass und etwas schwachen Hőhen. Da nervt garantiert nichts, bei Metal Musik!


[Beitrag von MasterKenobi am 02. Sep 2015, 19:13 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#3 erstellt: 02. Sep 2015, 19:13
Hallo ispa,
Kandidaten wären da z.B. der Sennheiser HD650 oder ein Philips Fidelio X2.
Einen Beyerdynamic könnte man am AVR auch testen und anhören.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Sep 2015, 19:18
Beyer, da kőnnte es manchmal bei Metal nerven bzw zu spitz klingen. Hatte jetzt kürzlich einen t90 daheim. Der hat meine Ohren bei Metal fast bluten lassen, bei Klassik jedoch genial.

deutlicher weicher und sanfter und auch mit besseren Mitten ist mein AKG K 712 PRO. leider hat der, was der beyer zu viel im Hochton hat, zu wenig.


[Beitrag von MasterKenobi am 02. Sep 2015, 19:19 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2015, 19:27
Einen Beyerdynamic hatte ich als Alternative genannt da der KH-Ausgang des AVR hochohmig ist. Dadurch werden auch die Höhen abgemildert.
ispa
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Sep 2015, 19:32
Das ging ja fix Danke Euch beiden.

@streifenkauz

Du schon wieder. Wegen Dir habe ich den Yammi an der Backe
Nein, natürlich nur Spaß. Ich bin super zufrieden. Tolle Beratung damals.


könnte man am AVR auch testen und anhören


Verstehe ich nicht. Ginge der am PC nicht auch?

Oh, du warst schneller.


[Beitrag von ispa am 02. Sep 2015, 19:33 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#7 erstellt: 02. Sep 2015, 19:40
Ach, DU bist es...

Natürlich, würde am PC auch gehen.
Hör dir die KH am besten einfach an.


[Beitrag von streifenkauz am 02. Sep 2015, 19:41 bearbeitet]
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Sep 2015, 19:54

HannoverMan31 (Beitrag #2) schrieb:
Akg k 712 pro. Druckvoll, mit tollen Mitten und Bass und etwas schwachen Hőhen. Da nervt garantiert nichts, bei Metal Musik!


Sehe ich auch so, im Moment gibt es zwei k7xx hier im Marktplatz, die klingen überwiegend identisch.

HD650 passt auch gut, allerdings stören mich die zurückhaltenden Höhen bei dunklen Aufnahmen zu sehr.

Neben diesen wäre ein Audio Technica ATH AD500x für Metall sicher eine günstige Alternative. Der Spassfaktor ist da etwas höher.


.
Firschi
Stammgast
#9 erstellt: 03. Sep 2015, 10:07
Wirklich schwach ist der K712 in den Höhen doch nicht. Etwas weniger scharf als ein K701 vielleicht, aber als schwach würde ich ihn keinesfalls bezeichnen.

So ein K7xx macht bei Metal richtig Laune
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Sep 2015, 10:40
Der k712 ist etwas dunkler als der k701 und in den oberen Höhen etwas schärfer. Sparsam in den Höhen ist er keinesfalls. Ich halte ihn für einen sehr guten allrounder solange Klassik nicht die bevorzugte Musikrichtung ist. Ausserdem ist er sehr bequem.
ispa
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Sep 2015, 15:55
Hallo

Danke für Eure Beteiligung.

Ich würde gerne noch einmal auf einen Vorschlag von Lustlizard eingehen.
Audio Technica ATH-AD500X.

Also dieser hier?
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B009S333U4

Für das Geld könnte ich ja, entsprechend meines Budgets, noch ein etwa gleichpreisiges Modell gegenhören und hätte dann einen Vergleich. Wäre das nicht besser?

Auf der anderen Seite juckt es mir aber schon in den Fingern :D. Hätte große Lust den K712 doch einfach mal auszuprobieren.
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Sep 2015, 08:31
Genau der. Du musst ohnehin sehen, ob der bequem sitzt.

Ich würde den Audio Technica und den k712 bestellen und testen.
Horvath
Gesperrt
#13 erstellt: 04. Sep 2015, 08:58
Den 712 gibts für 240€ in ebay NEU kuckt in den der Preis ist heiß thread.
kopflastig
Inventar
#14 erstellt: 04. Sep 2015, 09:08
Falls die von den beiden Verkäufern mit Sitz in Hongkong angebotene Ware echt ist und weder Einfuhrumsatzsteuer noch Zoll draufkommen, ein Schnäppchen.


[Beitrag von kopflastig am 04. Sep 2015, 09:09 bearbeitet]
Horvath
Gesperrt
#15 erstellt: 04. Sep 2015, 09:17
Niederlande ;).
kopflastig
Inventar
#16 erstellt: 04. Sep 2015, 09:36
Den Standort Niederlande glaub ich erst, wenn hier jemand Erfahrungen dazu postet.
xxx1313
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Sep 2015, 09:51

Bei allen anderen, bis dahin gehörten, Herstellern/Modellen (nicht offen und ich kann sie leider nicht mehr nennen) gab es mehr oder weniger nur "Wummerbass". Den möchte ich nicht. Eigentlich nur knackiger, präziser und, wenn wirklich auch vorhanden, tiefer. Nicht künstlich aufgebläht.


Bisher wurden nur offene Kopfhörer genannt, soweit ich das sehe. Die sind auch alle sehr gut, insb. Senn HD 650, AKG K712. Sie haben aber einen Tiefbass-Abfall und offene KH haben meist nicht den Punch von geschlossenen. Zu einem guten Kopfhörer für Metal ohne deutliche Bassaufdickung, aber auch mit knackigem Tiefbass, würde mir eher ein Focal Spirit Professional einfallen. Natürlich haben geschlossene KH eine kleiner Bühne als offene, bei Metal steht das aber weniger im Vordergrund. Für große Ohren ist der Focal Spirit halt nichts, das muss man wissen.
Firschi
Stammgast
#18 erstellt: 04. Sep 2015, 13:13
Den ultimativ besten Hörer für SlipKnot, Metallica, Limp Bizkit, etc. habe ich in einem K702 gefunden. Der ist allerdings nicht im Serienzustand, sondern verfügt über Gelpolster, über eine spezielle Abstimmung von Peter Neumann, dem phösen Phurschen , und ein anderes Kabel, das ich selbst hergestellt habe. Kein anderer mir bekannter Hörer kommt in diesem Genre an meinen K702 heran.
ispa
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Sep 2015, 15:03
Hallo

Das mit dem K712 für 240€, gegenüber den weit höheren Preisen der anderen Anbieter, ist mir dann doch etwas zu heikel. Wobei mit diesem Angebot aber auch alles in Ordnung sein kann.

@xxx1313

Deine Aussage, dass bisher offene Kopfhörer genannt wurden, ist völlig berechtigt. Liegt aber an mir. Sorry an Alle. Ich hätte das besser erklären müssen.

Verkäufer halt

Mir wurde damals erzählt, dass ich die Bässe von den anderen gehörten Modellen nur nicht mögen würde, weil diese geschlossen wären. Da ich dann zum Sennheiser HD 239 griff, wäre ich eher der "neutrale Typ". Und offene Kopfhörer wären ja immer neutral und ohne Wummerbass. Wenn es auch nicht offene Kopfhörer ohne deutliche Bassaufdickung, aber auch mit knackigem Tiefbass gibt, wie es xxx1313 schreibt, dann bitte ich um weitere Vorschläge.

Ich würde dann gerne den Audio Technica ATH-AD500X und ein weiteres Modell, dann bis 180€, zum Gegenhören bestellen wollen. Ich hätte dann zwar keinen HD650, K712, Fidelio X2, aber den HD 239 wird man doch wohl toppen können.
spawnsen
Inventar
#20 erstellt: 04. Sep 2015, 15:06
Schon mal einen Blick auf den R70x von Audio Technica geworfen? Ist mein gegenwärtiger Hörer für Metal und Rock. Ich sehe ihn in diesem Preisbereich vorn. Er ist ganz ähnlich wie der K712 abgestimmt, hat allerdings etwas weniger Hochton, ist etwas smoother und wärmer. Einziges Problem könnte der Antrieb werden; hier solltest du prüfen, ob du ihn an deinem HTPC laut genug antreiben kannst. Ein Amp ist bei diesem KH kein Fehler.

Als Versandrückläufer ist er im Übrigen auch für unter 300 Euro öfters mal im Netz zu finden.
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Sep 2015, 16:03

spawnsen (Beitrag #20) schrieb:
Schon mal einen Blick auf den R70x von Audio Technica geworfen?.....


Der 500x ist nicht soooo weit weg vom r70x. Deshalb habe ich den genannt.
Gefallen hat er mir aber auch, ich fand ihn nur etwas unbequem (rein subjektiv).


[Beitrag von Lustlizard am 04. Sep 2015, 16:04 bearbeitet]
xxx1313
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Sep 2015, 16:17
Der Senn HD 650 mit seinen 300 Ohm fällt ohne Kopfhörer-Verstärker definitiv weg.
kopflastig
Inventar
#23 erstellt: 04. Sep 2015, 16:23
Quatsch.

Sorry fürs pauschalisieren.
ispa
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Sep 2015, 16:37

Lustlizard (Beitrag #21) schrieb:

Der 500x ist nicht soooo weit weg vom r70x.


So, das wird jetzt defenitiv ein Testkandidat. Punkt

Welcher noch dazu?


[Beitrag von ispa am 04. Sep 2015, 16:39 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#25 erstellt: 04. Sep 2015, 17:26

Ich würde dann gerne den Audio Technica ATH-AD500X und ein weiteres Modell, dann bis 180€, zum Gegenhören bestellen wollen. Ich hätte dann zwar keinen HD650, K712, Fidelio X2, aber den HD 239 wird man doch wohl toppen können.

Leicht drüber als Versandrückläufer, wäre der NAD Viso HP50 sicher einen Versuch wert.
Oder wieder offen, ein AKG K612 Pro. (Und irgendwann einen kleinen KHV dazu.)


[Beitrag von streifenkauz am 04. Sep 2015, 17:27 bearbeitet]
ispa
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 05. Sep 2015, 18:18
Den Audio Technica ATH-AD500X und den AKG K612 Pro habe ich nun bestellt. Kommen nächste Woche. In der ich auch Urlaub habe. Kann dann in Ruhe testen.
Aldrearic
Stammgast
#27 erstellt: 05. Sep 2015, 21:10
Custom Studio gekauft nutze den auch für Metal. Er könnte dir gefallen.
Oder den Audio Technica ATH M50x. Kommt bei mir nächste Woche per post.


xxx1313 (Beitrag #22) schrieb:
Der Senn HD 650 mit seinen 300 Ohm fällt ohne Kopfhörer-Verstärker definitiv weg.


Quatsch. Ein HD800 ist auch per Handy möglich, ihm fehlt nur etwas die Dynamik. DTxxx mit 250 Ohm sind auch nicht schwer per Handy anzutreiben. Ein Hifiman HE-400i ist mit seinen 42 Ohm deutlich schwerer anzutreiben, ist aber auch ein anderes Prinzip dahinter.
Vergleichbar schwer anzutreiben ist ein K701/702 mit ~62 Ohm. Es kommt nicht auf den Wiederstand an, wie schwer ein KH anzutreiben ist.

Sennheiser HD2xx bis 5xx sind vergleichbar einfach.
ispa
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 06. Sep 2015, 00:19
Hallo,

da hat mir streifenkauz aber echt nen Floh ins Ohr gesetzt. Mit seinem KHV.

Wozu man sowas braucht. Hersteller, Modelle, Preise. Wie das angeschlossen wird. Bei AVRs evtl. nur analoge Quellen, bei PC mit USB etc. Ich habe hier fast den ganzen Samstag rumgegockelt. Mir raucht der Schädel

Eigentlich wollte ich hier auch schon wieder Fragen dazu stellen. Das hätte die Sache aber wohl nur kompliziert und soweit bin ich ja auch noch nicht. Ich warte jetzt einfach ab bis die KHs da sind und werde dann einfach hören.

Falls es nur um Lautstärke geht und nicht um irgendwelche Soundqualitäten (dazu habe ich ne Menge, teils sehr widersprüchliche Meinungen, gelesen), mache ich mir um den AVR sowieso keine Sorgen. Über den höre ich jetzt gerade mit meinen Sennheiser. Bei der momentan eingestellten Lautstärke (Minus 30) ist mir das dicke laut genug. Das Teil ginge aber bis Plus 16,5.

Wenn überhaupt, könnte es wohl am PC, mit der einfachen Soundkarte, enge werden. Hier bin ich eben jetzt schon bei 100% des Lautstärkereglers. Wobei mir das jetzt, mit dem HD 239, aber auch reicht. Ich höre eigentlich gar nicht so laut.
xxx1313
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Sep 2015, 19:24

Ein HD800 ist auch per Handy möglich, ihm fehlt nur etwas die Dynamik.


Ich sprach nicht über die theoretische Möglichkeit, den einen HD800 oder HD650 an einem Handy anzutreiben. Die besteht natürlich. Den Sinn der Anschaffung eines HD650 bezweifle ich aber, wenn man ihn direkt am Handy oder an einer Soundkarte ohne Verstärker betreiben will. Wie du richtig beschreibst, fehlt die Dynamik. Der HD650 ist für mich ein super Kopfhörer, ich habe schließlich auch selber einen. Aber selbst an einem Hidizs AP100 (und der hat immerhin einen Kopfhörerverstärker integriert!) gefällt mir ein guter niedrigohmiger KH wie der Focal Spirit Classic oder Pro etwas besser als der HD650, der erst mit guter Verstärkung wirklich auflebt.

olli1893 dürfte bei seinem Setup mit anderen KH als dem HD650 mehr Freude haben. Außer er legt sich zusätzlich einen Fiio E12 oder dgl. zu.
ispa
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Sep 2015, 20:13
20150908_212659

Der hat gewonnen.

Ich bedanke mich.
Horvath
Gesperrt
#31 erstellt: 08. Sep 2015, 20:44
Viel spass toller Kh.
streifenkauz
Inventar
#32 erstellt: 08. Sep 2015, 20:48
Ich wollte abwarten, wundert mich aber nicht.
Viel Spaß beim Hören. Das erste Mal mit einem guten KH hören ist klasse.

Hmm ...ich glaub irgendwie ich muss mir den auch wieder holen..


[Beitrag von streifenkauz am 08. Sep 2015, 20:57 bearbeitet]
Aldrearic
Stammgast
#33 erstellt: 20. Sep 2015, 07:21
Viel Spass mit dem KH und hoffentlich langes Hören
Ich mag den 612 auch, hab ihn aber nicht im Sortiment.



streifenkauz (Beitrag #32) schrieb:
Ich wollte abwarten, wundert mich aber nicht.
Viel Spaß beim Hören. Das erste Mal mit einem guten KH hören ist klasse.

Hmm ...ich glaub irgendwie ich muss mir den auch wieder holen.. :D


Dann schon etwas besseres
ispa
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Sep 2015, 17:55
Hallo,

der AKG ist schon klasse. Den 612 setze ich täglich, für mehrere Stunden, auf. Dabei passt er sich meinem Kopf so gut an, dass ich ihn beim Tragen kaum noch bemerke. Muss echt aufpassen. Sonst gehe ich mit dem Kabel aus dem Zimmer und habe den AVR bzw. den PC am Hintern :D.

Im Moment dürfen meine LS nur noch ein wenig TV-Ton wiedergeben. Das kommt jetzt natürlich auch vom Reiz des Neuen, aber so wie ich in den letzten Tagen die Musik gehört habe, ist das schon eine kleine eigene Welt.

streifenkauz
Inventar
#35 erstellt: 20. Sep 2015, 19:24
Kommt mir bekannt vor.
Der K612Pro ist mit K702/712 für mich auch einer der bequemsten Hörer. Irgendwann wird es mir aber auch an den Ohren warm.
Der MA900 ist vom Tragekomfort nochmal ne Steigerung und daher gern genutzt. Was aber auch Gefahren birgt...

Viel Spaß beim Hören!




Dann schon etwas besseres

Wenn die meisten "Besseren" doch nur nicht so bockschwer wären....


[Beitrag von streifenkauz am 20. Sep 2015, 19:37 bearbeitet]
Aldrearic
Stammgast
#36 erstellt: 20. Sep 2015, 19:39
Schwer? Im Preis vielleicht
Was sich schwer anfühlt ist ein Audeze. Die Höhrer die ich hab sind fast alle Leichtgewichte.

Mein HD800 hat ein 3 Meter Kabel, da pasiert das so schnell nicht.
ispa
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 18. Okt 2015, 00:24
Hallo,

nun habe ich auch den Dritten im Bunde hören können.

Nachdem ich letzte Woche schon die Sennheiser HD598 vs. HD518 hören konnte, habe ich heute einen HD558 gefunden. In diesem, anderen, Elektronikmarkt hatten sie ebenfalls den 518er und eben den 558er da. Dieses Mal aber keinen 598er.

Sennheiser scheint bei diesen Märkten stark vertreten zu sein. Ich hätte ja auch mal gerne einen weiteren, offenen, AKG probiert. Oder auch mal was von Beyerdynamic. Gibt es da aber nicht. Wenn, konnte ich bisher nur geschlossene Modelle, z.B. AKG Y40/50 und diverse Sonys, hören. Oder eben wieder Sennheiser mit Momentum oder Urbanite. Auch den HD 429/439. Die liegen mir aber alle nicht so.

Der Sennheiser HD518 wird nun definitiv mein zweiter KH. Ich wollte auch gleich einen orginalverpackten Hörer mitnehmen, aber leider hatten sie nur den Aussteller da. Ein 558 wäre dagewesen . Aber andererseits ist das jetzt auch nicht so schlecht. Ich werde mir den 518 online bestellen. Da kostet er auch weniger, was mir nicht mehr so viel nützt. Ich musste dieses Mal ja noch weiter weg und habe den Preisvorteil schon durch die Fahrtkosten, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (und zwei Kaffee, ein Stück Kuchen, ne Pizza, nen Döner und ne Bolt Thrower-CD ), verpulvert. Ist nun dennoch günstiger als in diesem Laden dann auch noch den höheren Preis zu zahlen.

Der 518er Senni ist ja nen richtig "kleiner Dampfhammer". Eigentlich mag ich das ja überhaupt nicht, aber trotzdem will ich den haben. Keine Ahnung warum. Woran das liegt und wieso er mir trotzdem so gut gefällt. Vllt. mag ich die anderen, "helleren"?, 5er noch weniger . Im Gegensatz zum 518 waren beim 558/598 die Höhen irgendwie nervend und die Sänger/ innen waren geradezu vorlaut.

Evtl. könnten wir uns auch mal über eine geeignete "mobile Abspielstation" unterhalten. Ich möchte nicht mehr nur im Wohnzimmer (am PC bzw. AVR) hören. Sondern auch mal in der Küche oder im Schlafzimmer. Am Handy geht es mir zwar laut genug, klingt aber nicht besonders und zieht den Akku auch schnell leer. Wäre da so ein Tablet besser? Oder ein (gebrauchter) Laptop? Der müsste ja nicht viel können. Eigenlich nur Musik abspielen. Und damit ginge ja auch Internetradio. Ginge mit nem ollen, gebrauchten CDP ja wieder nicht. Was mich auch reizen würde, wäre so ein Gerät wie der Yamaha CD-N301. Da könnte ich meine Headbox S anschließen. Aber der Yammi ist doch recht teuer.

Danke
Aldrearic
Stammgast
#38 erstellt: 18. Okt 2015, 08:23
5m, 7m oder 10m Verängerungskabel?

Ein kleiner mobiler Player dürfte hier auch vollauf genügen. Ich denke nicht, dass diese beiden schwer anzutreiben sind.
Ich kenne die meisten Player aber nicht. Habe nur einen Fiio X5.Fiio X1 gibts um die 120 Euro. 1 Micro SD Karten Slot bis 128Gb. (So als Beispiel)

Sonst kannst du auch ein Smartphone nehmen und die Musik von dort abspielen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für Heavy-Metal gesucht
hendrik_schmitz am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  52 Beiträge
HIFI-Kopfhörer für Metal und EBM gesucht
Surt2 am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  27 Beiträge
Kopfhörer für Progressive und Power Metal gesucht.
Cross am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  18 Beiträge
Kopfhörer für (Metal-)Musik am PC gesucht
LostStory am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  9 Beiträge
Kopfhörer für (vorwiegend) Metal gesucht (200?)
_joh_ am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  5 Beiträge
On Ear Kopfhörer für Death Metal gesucht
KazikluBey am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  28 Beiträge
Kopfhörer Gesucht
RavensRunner am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  5 Beiträge
Kopfhörer für Zuhause gesucht
The_Stu am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  5 Beiträge
Basslastiger, Death Metal - Rock geeigneter Kopfhörer gesucht
EiskaltesMeer am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  29 Beiträge
Rock/Metal Kopfhörer Gesucht bis 200?
keigano am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedmrmanowar
  • Gesamtzahl an Themen1.386.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.614