Audiophiler Bassbomber gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
AudiophilerBassbomber
Neuling
#1 erstellt: 29. Jul 2017, 09:47
Liebe Gemeinde!

Nach langer stiller Mitleserschaft und nach nun akut ein paar Wochen wühlen in der Kaufberatung Kopfhörer, muss ich um eure Hilfe bitten.

Ich habe bisher den sony xb700, philips fidelio x2, dt770pro (80ohm) und sony mdr-1a probegehört.
Ich habe unter mir grässliche Nachbarn die sehr bassophob sind und möchte mir daher die Möglichkeit erschaffen meine teufel kombo 62 bassmassage auf meinen schädel zu lokalisieren.

Ich höre alles. Außer schlager und hardcore Techno.
Eckpunkte könnten sein: shpongle, eskmo, badbadnotgood, portico quartet, kvelertak, genesis, faith no more, sixtoo, camo&krooked, spoon, arvo pärt, bonobo, metronomy, friedemann, why?, retrogott, melvins

Ich habe neben mir den beyerdynamic c.o.p. und den ath m50
Ich hatte so gehofft, dass der cop passt, da mir die austauschbarkeit sehr wichtig wäre und mir der 770pro schon gut gefiel (bis auf den gerimgem bass) Im direkten vergleich kommt der m50 aber viel besser mit aufgedrehtem bass bei hoher lautstärke zurecht. Und auf den m50 könnte noch ne ganze schippe mehr bass drauf. Natürlich soll es aber ein kopfhörer sein der dazu detailverliebt ist, hochauflösend und räumlich.... Bisher habe ich mich auf geschlossene modelle und um die 150 umgeguckt, aber wenn es da nichts befriedigendes gibt, bin ich auch offen für weitere.
Also bisheriger Favorit vom Klang: ath m50x
Gibt es sowas?!?
Danke
AudiophilerBassbomber
Neuling
#2 erstellt: 29. Jul 2017, 10:07
Habe im head-fi forum nun mal den jvc sz2000 ausfindig gemacht, aber der ist nicht verfügbar (höchstens bei ebay)
geek87de
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jul 2017, 10:13
Körperlichen, spürbaren Bass wirst du mit Kopfhörern nicht erreichen... liegt in der Natur der Sache.
Daher vermute ich, dass dir auch die hi-fidelen Bassschleudern nicht genug sein werden.

Was hat dir denn an den Probehörern nicht getaugt? Dann kann man sich daran besser orientieren

Als mögliche weitere Kandidaten, unabhängig vom Budget, fallen mir ein:
geschlossen:
V-Moda M100
Ultrasone Pro 900
Ultrasone Signature DJ
Fostex TH-X00 / 600 / 610
Denon AH-D 7200
Meze 99 Classics

offen:
Ultrasone Pro 2900
Audioquest Nighthawk
Sony MDR Z7 (eig. eher geschlossen... klingt dem 1A nicht unähnlich)
Teufel Real Z
AudiophilerBassbomber
Neuling
#4 erstellt: 29. Jul 2017, 10:21
Zu wenig spürbaren bass hatten mir die genannten.
Und am Schädel selbst spürt man ja schon die bassvibration, dass der Körper nichts abbekommt ist mir natürlich klar.
Auf geschlossene bauweise hatte ich mich beschränkt, damit ich auch hören kann ohne meine freundin zu nerven und weil ich dachte dass dies eine druckvolle basswiedergabe erleichtert.
An den sz2000 fand ich intressant, dass die einen dedizierten 'basstreiber' haben.
geek87de
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jul 2017, 11:00
zu dem kann ich nichts sagen...
Der signature DJ haut schon ordentlich drauf und klingt dazu noch gut, liegt aber auch weit über Budget

Ich glaube du erwartest im Bassbereich mehr, als KH zu leisten im Stande sind.
entertain_me
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jul 2017, 14:20
Schau mal hier nach: http://www.basshead.club/

Besonders viel Bass bekommst du nur wenn du einen Bassstarken KH mit einem KHV mit Bassboost kombinierst. V Moda M100 plus der kleine Fiio KHV z.B.
Sakaro
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jul 2017, 15:50
Wenn es um spürbaren Bass mit Kopfhörern geht, gibt es ja schon eine Lösung:

Das Basslet. Soll wohl ziemlich gut funktionieren:

https://lofelt.com/products/basslet
ChrisBen
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2017, 20:17
Mmh,

ich durfte mal den Headwave unter einem Motorradhelm probehören.
Der hat schon gewaltig gewummert.

--> http://www.headwave.de/GERindex.html

Aber ist natürlich eine sehr "extravagante" Lösung.
AudiophilerBassbomber
Neuling
#9 erstellt: 30. Jul 2017, 03:31
lustig dieses lofelt. aber letztlich bestimmt nicht viel unterschied zum vibrationsalarm des smartphones in der hosentasche bei einer mail oder nachricht, nur halt mit der musik gekoppelt.

headwave auch lustig.

dann werf ich auch nochmal etwas unpassendes dazu :
http://www.aisencaro.com/play-a-grill.html zahnplayer
http://www.audiobone.eu/ wangenknochenplayer



oder was ich mal auf der boot-messe ausprobiert hab, was zum draufbeißen für taucher... da is mir nur der name entfallen.




habe jetz mal die v-moda m100 bestellt und verbleibe sehr gespannt.

ich denke sowas wie der jvc sz2000 is mir dann doch zu eintönig.

kann jmd etwas zu austausch earpads für den m100 sagen?

danke für eure beteiligung und hilfe !
Sakaro
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jul 2017, 07:24
Das Basslet soll wohl schon funktionieren. Hatte leider noch keine Gelegenheit es selbst zu testen, aber eigentlich alle Tests sagen, es funktioniert. Ein Beispiel:

Wired Magazine:

http://www.wired.co....t-wearable-subwoofer

oder auch bei Linus Tech Tips:

https://www.youtube.com/watch?v=yZJciVoBaRg


[Beitrag von Sakaro am 30. Jul 2017, 07:26 bearbeitet]
AudiophilerBassbomber
Neuling
#11 erstellt: 30. Jul 2017, 14:20
Weil der körper das nach ner weile nich mehr mit der stelle verknüpft, wo das armband sitzt.
Hm
AudiophilerBassbomber
Neuling
#12 erstellt: 01. Aug 2017, 22:08
so. hatte einen amazon warehouse deal gefunden.
viele "gebraucht, sehr gut erhalten", aber einer war "gebraucht - wie neu"
bei empfang sehr genau angesehen, kaum gebrauchsspuren, alle teile waren dabei.
aufgesetzt, wohlgefühlt.
klanglich auch. bis ich ihn dann lauter aufgedreht hab.
die gleichen störgeräusche wie zuvor beim cop und beim dt770.
allerdings nur rechte seite. klang als wenn eine membran beschädigt ist und dann im bass 'flattert'.
ich dachte die angegebene dB zahl gibt aufschluss darüber 'wie laut der kopfhörer' kann. beim ath sind 'nur' 99db angegeben.
bei den beyerdynamics jeweils 96.
der m50x kann aber deutlich lauter, verzerrungsfrei und bassiger.
der v-moda geht retour, kommt aber morgen ein originalverpackter vom musicstore. der sollte dann keine kaputte membran haben.
hoffentlich.

vlt waren ja der dt770 pro und der cop auch defekt und hatten daher das 'flattern'.. oder aber weil sie einfach nicht 'laut' können.
der sony mdr1a liegt auch noch da, vlt teste ich den mal direkt gegen den ath m50x und den v-moda m100
liesbeth
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2017, 18:01
Die 96 DB geben den Wirkungsgrat an, also wie laut der Hörer bei einer gewissen Leistung ist.

Verstehe ich Dich richtig, Du drehst beim M50 noch per EQ den Bass auf und das reicht Dir immer noch nicht?

Wenn ja musst Du umdenken. Den passenden Hörer gibt es nicht und auch alles was in diese Richtung geht ist Meilenweit von Audiophil entfernt.
Am besten Du testest tatsächlich mal etwas in Richtung Bodyshaker
AudiophilerBassbomber
Neuling
#14 erstellt: 03. Aug 2017, 00:53
also sowas wie den jvc sz2000, nur halt in gut dabei.

ich glaube der m50x hat vlt sogar etwas mehr bass als der v-moda m100.
aber beim v-moda finde ich das gesamtpaket super..
werde ihn behalten, habe nun einen neuen, der vom musicstore kam, der dann kein 'membranflattern' hat.
habe da die dickeren ohrpolster drauf getan und für verwendung beim spielen am PC auch noch das boom mikrofon dazubestellt.


sehr intressant, danke.. bodyshaker oder bassshaker kannte ich noch nich.
nur fällt das leider wegen der blöden nachbarn weg.
AudiophilerBassbomber
Neuling
#15 erstellt: 03. Aug 2017, 00:59
eq wurde am teufel receiver cr62 bass aufgedreht oder über den fiio a3, wenn handybetrieb..
vau*
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Aug 2017, 06:38
Für ca 150.-?
Den Soundmagic HP 150!

Bass, Bühne und details....
Prokes
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Aug 2017, 21:25
Hi,
ich hatte auch sehr lange so einen gesucht.
Der Sony MDR Z7 sollte am besten passen. Ich konnte ihn leider bisher nur testen und der war Top.
Den V-Moda LP2 besitze ich und der ist schon ziemlich gut, sehr starker Oberbass, etwas schwächer im Tiefbass. Ganz wichtig sind hier die extra Earpads, die sind für den Komfort absolut zu empfehlen.
Den JVC SZ1000 habe ich auch. Die sind vom Klang ok bis gut, und der Bass kann extrem stark sein. Leider liegen sie an den Ohren an (Richtung Treiber), was ich gar nicht mag. Der kann wirklich bei schädlicher Lautstärke nochmal nen Schippe drauf legen. Da denkt man, der hat noch eine zweite "Sicke", die dann arbeitet und pumpt ^^
Probier evtl erst einmal ein richtiges EQ Setup für den Bass aus. Dazu benötigst du einen stärkeren KH Verstärker.
Dabei ist sehr wichtig, dass du die Regler im Bassbereich nicht hochpumpst, sondern einfach alle anderen Frequenzen um 6 db verringerst (So nach 125 Hz). Die Lautstärke holst du über die Leistung des Verstärkers wieder rein.
Wenn du den EQ über Null ziehst, bekommst du vorzeitiges Übersteuern bei höheren Lautstärken. Probier das mit deinen vorhandenen KHs erst einmal aus. Du wirst dich wundern, was die für eine Steigerung bekommen.

Viel Spass


[Beitrag von Prokes am 07. Aug 2017, 21:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony MDR-1AB VS Beyerdynamic DT-880&Phillips Fidelio X2
Funky_Wizard am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  21 Beiträge
Alternative zu Sony MDR-1A
Broggi am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  8 Beiträge
Suche neue Hifi Kopfhörer, als Ersatz für Sony MDR-XB700
virus33 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2012  –  15 Beiträge
[Kaufberatung] pKHV für Sony MDR-XB700
-MiniMe- am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  3 Beiträge
Kopfhörer bis 250? gesucht, Philips Fidelio X2?
Sir*Richard am 12.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  4 Beiträge
Bassstarke KH: ATH-M50, DT770 PRO 80ohm, HFI-780, MDR-XB700, HD380 pro und HD439
Consystor am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  28 Beiträge
Sony MDR-1A oder MDR-1ADAC?
jimbeam083 am 10.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  5 Beiträge
Sony MDR-1A vs. MDR-1RNC
GGould am 15.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  2 Beiträge
SONY MDR-XB700 top oder flop?
baguette_ am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  29 Beiträge
SONY MDR-EX300 vs. SONY MDR-EX76
P.Hansen am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMalii
  • Gesamtzahl an Themen1.386.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.128