Kopfhörer bis 500 € und ein unentschlossener Käufer

+A -A
Autor
Beitrag
RobbieW87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Aug 2017, 07:04
Hallo Zusammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem Kopfhörer und bräuchte von Euch etwas Hilfe, da ich in dem Preisbereich etwas aussieben muss, bzw. viele Alternativen noch gar nicht kenne.

Vorweg: Ich habe eine Stereoanlage bestehend aus Klipsch RF7 limited Edition die an einen Carat A57 angeschlossen sind (damit ihr im ungefähren wisst in welche Richtung vilt. auch die KH gehen sollen).

1. Für welche Anforderung?
Er soll sowohl fürs Gaming (20 %) gedacht sein, als auch für Musik (Klassik, viel Klaviermusik, aber auch mal Rock (60%)) und für unterwegs (20 %). Da ich niemanden nerven möchte, dachte ich an einen geschlossenen KH. Ich denke aber, dass ich eigentlich keine aktive Geräuschunterdrückung brauche (wenn er es aber mit dabei hat, ist das auch in Ordnung).

Dabei sollte es eben möglich sein, ihn mit 6,5mm Klinke zu betreiben, aber eben auch mit 3,5mm. Abnehmbare Kabel für den Transport wären schön, sind aber erstmal kein muss.

Wünschenswert wäre eine schöne, breite Bühne.

2. Art der Kopfhörer?
geschlossen

3. Preisvorstellung?
max. 500 €


Ins Auge gefasst hatte ich bislang folgende Kopfhörer, welche ich aber noch nicht probegehört habe:

B&O:
BeoPlay H4 oder H9

Bose:
Bose QC35

Beyerdynamic:
Beyerdynamic DT770, DT880, DT990
Amiron Home (wenn sich das lohnen würde, würde ich auch 100 € drauflegen)

Sony:
Sony MDR-1000X


Wie Ihr sicher merkt, ist da von jedem irgendwie etwas dabei und die KH sind allesamt (so glaube ich) nicht neutral, was mir aber nicht ganz so wichtig ist. Habt Ihr evtl. weitere Tipps, bzw. würdet ihr den ein oder anderen KH direkt ausschließen? Macht es eher Sinn nur 200 € für einen KH und noch 300 € für nenn KHV auszugeben? Ich weiß, nach oben geht immer mehr, aber evtl. könnte ich auch erst einen KH für 500 € kaufen und dann später noch einen entsprechenden KHV dazu.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Viele Grüße

Robbie
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2017, 10:15
Die Beyer die Du Dir herausgesucht hast, sind bis auf den 770 alle offen.

Auf deine Liste würde ich noch den Audio Technica MSR 7 und den Oppo Pm3 setzen, beide imo deiner Vorauswahl klanglich mehr oder weniger deutlich überlegen.
sealpin
Inventar
#3 erstellt: 04. Aug 2017, 10:22
auch wenn es deutlich unter Budget ist, mein Gamer und Fun-Hören Tip: V-Moda Crossfade M100

Den AT MSR7 hab ich auch. Den hätte ich auch genannt.
RobbieW87
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Aug 2017, 10:42
Naja, das Budget muss ja nicht ausgereizt werden. Ich könnte mir ja dann alternativ noch nenn zusätzlichen KHV zulegen, welchen ich an den Carat anschließe.

Die drei Kopfhörer schau ich mir in jedem Fall mal noch an. Wobei der KH ja doch überwiegend zum Musikhören genutzt wird und er daher nicht wirklich "auf Gaming" ausgelegt sein muss. Ich wäre natürlich auch bereit, wenn es z. B. für 600 € etwas deutlich besseres gibt, das auch noch hinzulegen. Dann ist aber erstmal die Schmerzgrenze erreicht.

Dass die beiden Beyer offen sind habe ich tatsächlich nicht bemerkt. Dann fallen diese wohl raus.
sealpin
Inventar
#5 erstellt: 04. Aug 2017, 10:46
Wenn Beyer und bei Budget bis € 600,- (auch wenn ich das nicht für notwendig halte ...aber rein der Vollständigkeit halber), dann fällt mir noch der
DT 1770 ein.

ciao
sealpin
Corynebacterium
Stammgast
#6 erstellt: 04. Aug 2017, 10:52
Auf Grund deiner Kriterien kann auch ich dir nur ein "Probe hören" des besagten Audio Technika Kopfhörers empfehlen.

Er hat ab Werk drei verschiedene Kabel, die deinen Wünschen sehr entgegen kommen, er klingt für das Geld verdammt gut, ist gut verarbeitet und sieht in GUN METAL verdammt gut aus.

Für ca. 200,- Euro kenne ich in diesem Bereich keine Alternative; selbst dann, wenn ich die Euro-Grenze etwas erhöhe.

Coryne
geek87de
Stammgast
#7 erstellt: 04. Aug 2017, 12:50
Für 500 € kriegst du aber schon mehr als die Vorgeschlagenen Boliden. Die meisten Geschlossenen lassen sich übers Smartphone gut antreiben, da ist ein KHV selten nötig.


Sowohl H4 als auch H9 sind soundtechnisch naja...
Zudem mit Bluetooth, Bühne ist durchschnittlich, und das Noise Cancelling des H9 ein Witz.

Wenn dir B&O gefällt, würde ich eher auf den H6 2nd Gen zurückgreifen (ist derzeit bei Amazon.es günstig, btw)
Ansonsten wie schon genannt, der MSR 7, höherwertig der PM3.
Auch ein Meze 99 könnte was sein, oder falls es onEar sein darf, ein KEF M500.
RobbieW87
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Aug 2017, 12:53
Probehören würde ich so und so. Einfach 500 € für einen KH ausgeben, welche ich nicht probehören konnte, mache ich nicht.

Zur Wahl stehen als nun

AT MSR7
Oppo Pm3
DT770
DT1770
V-Moda Crossfade M100

B&O, Sony und Bose würden dann wohl eher herausfallen, weil ich für das Geld augenscheinlich besseres bekomme und bei B&O usw. eben viel für den Namen mitzahle. Dann wären es "nur noch" 5 Modelle.
geek87de
Stammgast
#9 erstellt: 04. Aug 2017, 12:59
Zumindest die genannten Modelle mit Noise Cancelling.
Ein H6 wird hier im Forum gerne empfohlen und für 150 euro durchaus ein Schnapper.
johny123
Stammgast
#10 erstellt: 05. Aug 2017, 16:46
Ich hatte den MSR 7, Beayer DT 770 Pro und den Custom Studio. Beide Beyers waren dem AT im Tragekomfort deutlich überlegen. Der DT770 hatte im Vergleich zu den beiden anderen aber zurückgenommene Mitten womit der Gesang/Stimme "weiter" weg ist. Nicht so mein Fall. Custom Studio und der MSR7 waren m.M.n nur minimal anders abgestimmt, der MSR7 mehr Bass. Aber der Tragekomfort hat mir bei dem MSR7 nicht zugesprochen also bin ich mit dem Custom Studio ziemlich glücklich geworden.
badera
Inventar
#11 erstellt: 07. Aug 2017, 08:06
Beim DT 1770 ist noch ein KHV einzuplanen für unterwegs am Smartphone (mir wäre er dafür allerdings zu wuchtig).
ODER - meine Empfehlung - Du holst Dir für unterwegs zusätzlich einen kleineren KH für wenig Geld, der dennoch überraschend gut klingt:
Koss KSC75
Ich trage den jedes mal, wenn ich laufen gehe und bin noch immer fasziniert, wie sauber der klingt für die paar Euro.
RobbieW87
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Aug 2017, 08:48
Ok, dann würde ich den H6 sowie den Custom Studio auch mal noch mit aufnehmen.

Das ist natürlich auch eine Idee, dass ich mir eben für Zuhause einen ordentlichen KH hole, der nicht fürs Reisen gedacht ist und ich dann später noch zusätzlich einen KH für Unterwegs hole. Für die paar Mal die ich mit Bahn/Flugzeug oder sonst was unterwegs bin, würde es sicherlich auch ein günstigerer tun.

Bräuchte ich keinen geschlossenen KH, hätte ich die Möglichkeit als Ausstellungsstück einen Grado PS 500 günstig (449 €) im örtlichen HiFi-Studio zu schießen.

Evtl. muss ich meine Holde doch überreden, dass sie halt mithören muss, damit auch halboffene/offene KH in Frage kämen. Dann wäre allerdings die Auswahl wieder unermesslich groß.
badera
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2017, 09:40

RobbieW87 (Beitrag #12) schrieb:
Das ist natürlich auch eine Idee, dass ich mir eben für Zuhause einen ordentlichen KH hole, der nicht fürs Reisen gedacht ist und ich dann später noch zusätzlich einen KH für Unterwegs hole. Für die paar Mal die ich mit Bahn/Flugzeug oder sonst was unterwegs bin, würde es sicherlich auch ein günstigerer tun.

Eben. Zumal der Koss wirklich gut klingt, kein Vergleich zu den 30-50 € Elektromarkt-Krächz-KH.


RobbieW87 (Beitrag #12) schrieb:
Bräuchte ich keinen geschlossenen KH, hätte ich die Möglichkeit als Ausstellungsstück einen Grado PS 500 günstig (449 €) im örtlichen HiFi-Studio zu schießen. :(

Grado spaltet die Meinungen - ich ertrage Grado z.B. nicht lange.
Davon ab sind der 1770er und der PM-3 schon ziemlich gute KH und ich bezweifle, dass Du einen offenen KH in der Preisklasse findest, der besser klingt.

Ich selbst habe noch den Fostex TH-X00 als geschlossene Referenz zu Hause (ich muss den mal mit dem 1770er im Büro vergleichen ^^), der würde ein bisschen außerhalb Deines Budgets liegen, ist aber eine Sonderanfertigung von massdrop und nicht jederzeit verfügbar. Evtl. mal bei Fostex schauen, welches Modell in Deinem Budget liegt. Feine Auflösung und ordentlicher Bassdruck zeichnen den TH-X00 aus.
plyr2153
Stammgast
#14 erstellt: 07. Aug 2017, 17:40
Hallo,
der TE stellt seine Anlage vor,
Ich denke er sucht einen Hörer ohne viel Tiefbass mit starken Kickbass und presenten Höhen.
Da denke ich eigentlich sofort an den T90 obwohl offen.
Aber da seid ihr als Profis eher gefragt.
LG Reiner
badera
Inventar
#15 erstellt: 08. Aug 2017, 04:19
Der T90 ist offen und hat zu wenig Bass, ansonsten hätte ich den T70 als geschlossene Alternative genannt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rock Kopfhörer bis 500?
Silbersurfer60 am 05.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  30 Beiträge
Over-Ear Kopfhörer bis 350? für persönliches Sounderlebnis (Unerfahrener Käufer)
Incredimaik am 14.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  4 Beiträge
Mobiler Kopfhörer (IEM?) bis 500??
iceman650 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  7 Beiträge
Suche Kopfhörer bis maximal 500?
Beffel am 04.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  3 Beiträge
Noise Canceling Kopfhörer bis 500?
Daepilin am 28.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.04.2017  –  13 Beiträge
Kopfhörer bis 500?
AsuroByte am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  3 Beiträge
Mobiler Kopfhörer bis 500?
-Life- am 15.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  13 Beiträge
Kopfhörer für zu Hause bis 500?
nikisback am 17.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  34 Beiträge
Kopfhörer für zuhause. bis 500 Euro.
Fallingwater am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  12 Beiträge
Suche Kopfhörer für Powermetal bis 500?
Acidburn707 am 10.11.2017  –  Letzte Antwort am 16.11.2017  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedBrici
  • Gesamtzahl an Themen1.386.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.225

Hersteller in diesem Thread Widget schließen