Mobile Kopfhörer: Vergleichbare zu B&W P7?

+A -A
Autor
Beitrag
Mittagmuffel
Neuling
#1 erstellt: 13. Aug 2017, 16:29
Moin Forum,

ich suche nach Kopfhörern für unterwegs.


Budget:
- 300€, wenn es sich lohnt auch mehr.

Musikgeschmack:
-Hauptsächlich Metal,
-Reggae, Ska, Techno, Punk

Meine Abspielgeräte:
-Sony Walkman NWZ-474
-Lumia 550 via Bluetooth
-Gitarreneffektgerät Zoom G2NU als USB-DAC

Bisher habe ich folgende Kopfhörer getestet:
-Sennheiser HD 558 (Mein bisheriger Kopfhörer für zu Hause, sehr bequem)
-Sony MDR-100ABN (ausgeliehen, guter Sound, war in der getesteten Stunde nicht unbequem, noise-
canceling in S-Bahn war gut)
-Bowers & Wilkins P5 Wireless (gut, Design zu extravagant)
-Bowers & Wilkins P7 Wireless (mit Abstand bester Sound der getesteten, Design zu extravagant)
-Bose QuietComfort 35 und günstigere Modelle im Bose-Laden (Alle nur gut oder ok)

Demnach suche ich nach Kopfhörern die vergleichbar klingen wie die B&W P7 mit schlichterem Design.

Design technisch gefallen mir z. B.:
-EL-8 Titanium Headphone (ohne Alu-Ring)
-SINE On-Ear Headphone
-B&O Play H7 Black (Diese könnte ich noch bei Gelegenheit probehören)


Könnt Ihr mir passende Kopfhörer empfehlen?

MfG,
Mittagmuffel
civicep1
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2017, 10:52
Hi Mittagmuffel.

Ich suche im Prinzip ähnliches (geschlossen, portabel bzw. reisetauglich, wobei für mich nur kabelgebunden in Frage kommt).

Der Oppo PM-3 kann noch auf deine Liste. Nur wird dein Budget von 300€ teilweise von den genannten Hörern massiv gesprengt.

Der PM-3 hat ne UVP von 529,-€, der Audeze EL-8 Titanium glaube 899,-€ (Faktor 3 ). Was meinst du mit '(ohne Alu-Ring)'?

Der EL-8 Titanium ist im Prinzip ein EL-8 Closed Back in silber/schwarz statt schwarz/holz und zusätzlichem Cipher-Kabel (also Lightning Kabel mit in-build DAC für iPhones, iPads, etc.).

Dann gibt es noch Sennheiser HD-25 II, Beyerdynamic T51 oder DT1350, Audio Technica ATH-MSR7, Ultrasone Signature DJ und wahrscheinlich viele mehr.

Gehört habe ich bisher nur den HD25 (den ich auch habe) und den DT1350. Infos über die Hörer findest du hier im Forum denke ich genug um eine weitere Vorauswahl zu treffen.

Gruß


[Beitrag von civicep1 am 16. Aug 2017, 11:40 bearbeitet]
Mittagmuffel
Neuling
#3 erstellt: 16. Aug 2017, 18:11
Hallo civicep,

die teuren Kopfhören meinte ich als Design-Beispiele.
Der EL-8 Titanium würde mir in komplett schwarz gefallen.

Danke für deine Vorschläge, den Audio Technica ATH-MSR7 in schwarz und den Oppo PM-3 finde ich schick.

Von meinem Budget her möchte ich mich selbst beschränken, weil ich ungern mit einem halben Vermögen auf dem Kopf in der Öffentlichkeit herum laufe. Theoretisch könnte ich auch mehr ausgeben.

Die Bluetooth Verbindung sehe ich als guten Bonus an, mein Handy hat z. B. ein grottenschlechten Audioausgang. (das Lumia 550 kostet 90€). Mit Bluetooth ist das kein Problem mehr.


Meine momentane Liste der Kopfhörer die ich mal probe hören mag:
- Audio Technica ATH-MSR7NC
- AKG N60NC Wireless
- AKG K 845BT
- B&O Play H7 Black 2nd Generation
- Sony MDR-1000X

Mal schauen wann ich an einem Saturn vorbei komme.
Ansonsten plane ich mal zum Thomann zu fahren.


Habt ihr noch Anregungen und Vorschläge?

MfG
Mittagmuffel
civicep1
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2017, 06:36
Mit Bluetooth KH kenne ich mich nicht gut aus. Ich habe meiner Freundin vor kurzem einen Bose Around Ear II geschenkt.

Den finde ich persönlich vom Design und vor allem vom Tragekomfort sehr gut. Klanglich bin ich natürlich mehr gewohnt, was u.a. daran liegt, dass der Bose doch eine Schippe mehr Bass drauf legt. Aber sie ist begeistert. Du hast ja im Eingangspost bereits erwähnt, dass du diverse Bose schon gehört hast.

Ich finde das Design der B&O übrigens sehr gut da vor allem auch eigenständig mit Widererkennungswert. Eventuell lohnt es sich nochmal darüber nach zu denken, ob die nicht doch für dich funktionieren, gerade eben weil dir der Sound des P7 am besten gefallen hat?

Grüße
geek87de
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2017, 07:03
Von meinen bislang gehörten BT Hörern empfand ich den P7 auch mit Abstand am Besten... auf den weiteren Plätzen ordne ich den H7 zusammen mit dem 100ABN ein. Ist aber nur persönlicher Geschmack, der H7 hat hier einige Fans.

Mir würde als Alternative noch der Master & Dynamic MW60 einfallen, der ist klanglich ähnlich abgestimmt wie der P7 (ich hab mal die kabelgebundene Variante MH40 probegehört, war nich schlecht, nur am Ende zu teuer für meinen Geschmack)

Oder evtl. einen der neuen Audio Technica DSR 7 / 9 BT ?
Die haben allerdings keine Klinke mehr...


Ach ja, warum eig. beim H7 die 2nd Gen? Klanglich ist die 1st Gen gleich, nur ist die 2. Generation teurer und hat keine Stofftasche mehr im Lieferumfang.


[Beitrag von geek87de am 17. Aug 2017, 07:04 bearbeitet]
Mittagmuffel
Neuling
#6 erstellt: 17. Aug 2017, 18:29
@civicep

Die Bose haben mir beim testen alle nicht so zugesagt. Bis auf den QuietComfort 35 empfand ich alle schlechter als die Sony MDR-100ABN. Den QuietComfort 35 ein klein wenig besser, aber für den Preis definitiv zu schlecht.

Wegen dem B&W P7, ich habe mir es ein paar mal durch den Kopf gehen lassen, habe ihn schon fast gekauft gehabt. Ich bin aber zum Entschluss gekommen, dass er vom Design her nicht zu mir passt.

@geek87de

Danke für deine Vorschläge. Der Master & Dynamic MW60 ist mir dann für das gebotene doch etwas zu teuer. 250€ Aufpreis für Bluetooth.
Doch der Master & Dynamic MW40 in schwarz scheint mir ein guter Kandidat.
Der mit dem P7 vergleichbare Klang zusammen mit dem ansteckbaren Mikrofon... -ob das auch am Computer funktioniert muss ich mal recherchieren- sehr interessant.

Audio Technica DSR 7 / 9 BT gehen leider nicht, weil über Klinke das Haupteinsatzgebiet sein soll.

Ich habe mich nicht weiter über die B&O H7 informiert, daher habe ich eine gefundene Produktbezeichnung übernommen. Danke für den Hinweis.



Wo lässt sich der Master & Dynamic MW40 probehören?

..Ich überlege mir ihn bei Amazon zu bestellen, damit er am Samstag da ist, um ihn auf die 8 Stunden Zugreise am Montag mitnehmen zu können.


[Beitrag von Mittagmuffel am 17. Aug 2017, 18:52 bearbeitet]
geek87de
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2017, 19:24
ja... die schwarze Variante gibts sogar im warehouse deal für 249 €.
würd ich definitiv mal riskieren..


Zum Mikro.. kommt drauf an, hat dein Laptop ne Kombibuchse? Theoretisch sollte es gehen, aber versprechen kann ichs dir nicht.
Alternativ könntest zum P7 Wireless auch das Ersatzkabel vom P7 bestellen,wenns nur um Mic geht.


[Beitrag von geek87de am 17. Aug 2017, 19:27 bearbeitet]
Mittagmuffel
Neuling
#8 erstellt: 20. Aug 2017, 12:52
Soo, ich habe die Master & Dynamic MW40 in schwarz/schwarz für 254€ gekauft,
seit gestern Abend bin ich am Testen.

Nach 2 Anpassungen gefallen mir die Kopfhörer eigentlich gut.
Der Klang ist sehr gut, den direkten Vergleich zum B&W P7 habe ich leider nicht, liegt aber in dieser Richtung, gefühlsmäßig dem P7 leicht unterlegen.

Zu den Anpassungen:
Nr. 1
Bisher nutze ich nur meinen Sony Walkman als Zuspiel-Gerät, da dies auch Unterwegs so sein wird.
Den Klang empfand ich zunächst etwas belastend und nicht spaßig, daher stellte ich den Equalizer "Jazz" ein, damit ist der Klang deutlich angenehmer und dem Listenpreis 399€ entsprechend.

Nr. 2
Die Kopfhörer empfinde ich als äußerst unbequem! Designfehler!
Der Kopfbügel ist mit Röhren durchzogen, an den Außenseiten je eine kleine und mittig eine dickere.
Ummantelt ist der Kopfbügel mit Leder, auf der Unterseite ist eine relativ dünne Schaumstoffschicht eingearbeitet.
In der Mitte der Unterseite befindet sich eine Prägung mit dem Markennamen.
In diesem Bereich der Hauptauflagefläche ist somit der Schaumstoff durch die Prägung dünner, er ist wohl verdichtet worden.
Schon nach weniger als einer halben Stunde werden mir diese Kopfhörer unbequem, nach längerem Tragen geht es immer mehr in Richtung leichter Schmerz.
Im Anbetracht der 360g sollte hier eine dickeres Polster eingesetzt werden.
Meine Zwischenlösung: Ein Tempotaschentuch zwischen Kopf und Bügel, nun merke ich das Gewicht zwar schon noch, dennoch ist es nicht mehr leicht schmerzend. bzw. erst nach längerem Tragen.
Nun überlege ich mir ein do-it-yourself schwarzes Polster oder Tuch anzubringen oder die Kopfhörer zurückzuschicken.

Soweit von meinem bisherigen Eindruck.
Grüße
geek87de
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2017, 14:07
Danke für dein Feedback. Wie ändert sich denn der Klang mittels Jazz Equalizing? Dann kann man eher sagen, was dir klanglich taugt.

Dass er unbequem ist, ist natürlich ärgerlich. Ist mir damals nicht aufgefallen... wobei Tragekomfort eben ne individuelle Angelegenheit ist.
Mir tat z.b. der H7 nach 30 min weh.


Jetzt bleibt die Frage ob er dir den Preis wert ist, die Kompromisse einzugehen, oder nicht.
Den H7 hättest du beispielsweise noch als Option.
civicep1
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2017, 14:57
Klang passt nicht und Tragekomfort ist schlecht? Warum willst du das Teil dann behalten?
Mittagmuffel
Neuling
#11 erstellt: 21. Aug 2017, 18:23
@geek87de

Die Änderung per Equalizer war nur für den Sony Walkman nötig, bei allen anderen getesteten Quellen nicht.
(Die B&W P7 testete ich ohne EQ-Einstellungen an meinem Walkman.)



Meine provisorische Anpassung mit dem Taschentuch zwischen Kopfbügel und Kopf half eine weile, somit wurden die Kopfhörer anstatt nach 10-20 Minuten erst nach 2 Stunden sehr unangenehm.
Dies ist mir jedoch immer noch zu früh.
Von dem seitlichen Anpressdruck habe ich bisher noch nichts geschrieben, dieser scheint mir auch ein größerer Faktor der Unbequemlichkeit für mich zu sein. Ich empfand ihn als sehr drückend.

Klanglich verglich ich sie nun mit meinen Sennheiser HD 558.
Nach einem längeren Vergleich mit hin und her wechseln
-beim Wechsel ist mir immer wieder der unglaublich Große Unterschied beim Tragekomfort aufgefallen-
empfand ich auch den Klangcharakter in vielen Bereichen als ähnlich, jedoch beim 558 als angenehmer.

Die Master & Dynamic MW40 schicke ich nun zurück.
Schade, das Design in komplett schwarz hat mir sehr zugesagt.

Nun nehme ich wieder meine 558 auf die Zugfahrt mit...ich höre ich nicht Laut und hoffe somit niemanden zu stören...


[Beitrag von Mittagmuffel am 21. Aug 2017, 20:00 bearbeitet]
geek87de
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2017, 20:35
Ein halboffener im Zug? Abgesehn davon dass die anderen mithören können, wirst du neben der Musik vor allem Zuglärm hören.

Konnte heute nochmal in den P7W reinhören. Ist schon sehr bassig abgestimmt.
Sennheiser Momentum 2 Over Ear würde mir noch einfallen... Gibts als Kabel oder kabellose Variente (mit NC).

Oder eben ein inEar.
Mittagmuffel
Neuling
#13 erstellt: 21. Aug 2017, 21:39
Wie es ausschaut finde ich meinen 6,3 auf 3,5 Adapter nicht mehr, dann suche ich mal im Haus, ob den noch Billighörer für die Fahrt herumliegen
Mit InEars komme ich leider nicht gut zurecht, dennoch müssten noch welche herumschwirren.

Die Sennheiser Momentum 2 möchte ich mal testen und schauen ob mir das Design zusagt,
von den Bildern her bin ich mir unschlüssig.

Für mich haben sich ein paar Eigenschaften herauskristallisiert
-Die Kopfhörer sollen nicht zu schwer sein, ich sage mal unter 300g.
-Der seitliche Anpressdruck sollte zudem nicht zu stark sein, dies finde ich wohl durch Ausprobieren heraus.
-Ohr umschließend
-Optisch nicht zu Auffällig


Ich muss mal schauen, ob ich im Urlaub an einem Kopfhörergeschäft vorbei komme.

Meine momentane Liste der Kopfhörer die ich mal probe hören mag:
- Audio Technica ATH-MSR7NC
- AKG K 845BT
- B&O Play H7
- Sony MDR-1000X
- Sennheiser Momentum 2

Grüße
Mittagmuffel
Neuling
#14 erstellt: 01. Sep 2017, 16:34
Mittlerweile war ich in ein paar Läden und habe folgende Kopfhörer testen können:
- B&W P7;P5 (nochmals im direkten Vergleich)
- Sony MDR-1000X
- Sennheiser Momentum 2
- Sennheiser HD 4.50
- Sennheiser PXC 550
- Bose QuietComfort 35;25 (nochmals im direkten Vergleich)

Die B&W P7 gefallen mir vom Klang her immer noch am besten,
danach kommen die Sony MDR-1000X, welche für 265€ im Amazon Warehousedeal verfügbar sind und für mich mit günstigerem Preis, sehr gutem Klang und gutem NC punkten können.

Mein Klang Ranking:
1 B&W P7
2 Sony MDR-1000X
3 Master & Dynamic MW40
4 Sennheiser Momentum 2 (unsicher, da nur kurz getestet, die Höhen empfand ich als leicht störend)
5 Sennheiser HD 4.50
6 Sennheiser PXC 550
7 Sony MDR-100ABN
..
..
127 Bose QuietComfort 35;25 (Ernsthaft?!, was soll das sein, auch wer reine Bassmusik mag sollte lieber zu den Sennheiser HD 4.50 greifen)


Demnach werde ich mir die Sony MDR-1000X bestellen.
hacki2560
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Sep 2017, 17:36

Mittagmuffel (Beitrag #14) schrieb:


Mein Klang Ranking:
1 B&W P7
2 Sony MDR-1000X
3 Master & Dynamic MW40
4 Sennheiser Momentum 2 (unsicher, da nur kurz getestet, die Höhen empfand ich als leicht störend)
5 Sennheiser HD 4.50
6 Sennheiser PXC 550
7 Sony MDR-100ABN
..
..
127 Bose QuietComfort 35;25 (Ernsthaft?!, was soll das sein, auch wer reine Bassmusik mag sollte lieber zu den Sennheiser HD 4.50 greifen)


Demnach werde ich mir die Sony MDR-1000X bestellen.


Gute Wahl. Ich habe inzwischen den Bose testen können. Verwende dazu stets eine FLAC-Datei einer guten Aufnahme meiner Konzertgitarre. Deren Klang erkenne ich fast im Schlaf. Der Bose verfärbt schon ganz ordentlich. Stark Bassbetont, abfallende Höhen und eine wie ich finde, unsaubere Mitttendarstellung, die das Klangbild einmatscht. Schade, ich hätte ihn ansonsten gekauft, Haptik und Komfort sind gut.
Mittagmuffel
Neuling
#16 erstellt: 10. Okt 2017, 18:33
Moin,
nachdem meine Sony MDR-1000X technische Probleme bekamen, welche immer schlimmer wurden und auch durch Reset-Versuche nicht behoben wurden, schickte ich sie in Reparatur.

Des öfteren bekam ich kein volles Musiksignal zu hören, ob mit Kabel oder Bluetooth.
Nach Verwendung der NC-Optimierung konnte ich diesen Fehler anfangs noch beheben.
Mit der Zeit waren immer mehr Optimierungs-Durchläufe von Nöten.

Die Reparaturabwicklung über Amazon und den Reparaturdienst verliefen ohne Probleme, nach etwa einer Woche hatte ich sie zurück.

Es wurden folgende Schritte unternommen.
Eingangskontrolle
Gehäuseteile erneuert
Gerät auf Werkseinstellung zurück gesetzt

Endprüfung erfolgreich bestanden
kostenfreie Garantiereparatur vorbehaltlich der Prüfung und Zustimmung durch den Hersteller


Da Gehäuseteile erneuert wurden hoffe ich auf neue Teile ohne die Serien typischen Materialfehler.
Siehe LINK
Bisher funktionieren sie wieder super.
Soweit ein kleines Update über meine Produkterfahrungen.

Der Neupreis der 1000X ist auf das Niveau der 100ABN gefallen, dennoch möchte ich vor einem Kauf warnen. Man bekommt in der Theorie einen 250€ günstigen Kopfhörer der in einer höheren Liga spielt, aber dessen Langlebigkeit ungewiss ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Inear ähnlich B&W P7 Wireless
Mike2000r am 03.09.2017  –  Letzte Antwort am 03.09.2017  –  2 Beiträge
B&O H6 2nd vs B&W P7 Wireless
JuliaWin20 am 22.04.2017  –  Letzte Antwort am 22.04.2017  –  3 Beiträge
Welcher USB DAC KHV für B&W P7 bis 200?
epigore am 19.12.2016  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  3 Beiträge
mobile Kopfhörer bis 400?
AMNE3IA am 27.08.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  6 Beiträge
Mobile OverEars bis 500 Euro + Vergleich Momentum2, ATH-MSR7, B&W P7, MDR-1A, B&O H6
JimBuffalo am 24.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.07.2016  –  18 Beiträge
Suche mobile On-Ear Kopfhörer
addy9 am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  6 Beiträge
Mobile Kopfhörer bis 200?
Pianou am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  6 Beiträge
Mobile Kopfhörer gesucht
Purpl3 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  8 Beiträge
Suche mobile Kopfhörer -150?
Synaxo am 17.04.2019  –  Letzte Antwort am 17.04.2019  –  9 Beiträge
Suche "mobile" on-ear Kopfhörer
vp03 am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpluto007
  • Gesamtzahl an Themen1.535.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.050