Over-Ear für ca. 250€

+A -A
Autor
Beitrag
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Nov 2019, 19:27
Hallo!

Ich bin schon eine Weile auf der Suche nach einem neuen Kopfhörer und wäre um eure Hilfe Dankbar.

Mein Budget habe ich jetzt mal 250€ angepeilt.
Der Verwendungszweck ist unterwegs genauso wie zuhause, also sollte ein geschlossener Kopfhörer sein.
Von den Musikgenres her höre ich fast ausschließlich EDM (ja auch Musik die jenseits von 160 bpm und nicht in den Charts bzw. kommerz sind gehören dazu.) Also es wäre toll wenn der KH basslastig ist.

Betrieben sollten die KH hauptsächlich mittels Smartphone oder OnBoard-Soundcard.
NC bzw. ANC bin ich mir nocht so ganz sicher ob ich, das brauch oder nicht.
Von dem Anschluss her sollte es ein austauschbarer 3,5mm-Klinkenstecker sein, wenn Funk, egal ob Bluetooth oder NFC o.ä, dann nur als zweite Verbindung.

Weiters wäre es gut wenn der KH stabiel ist und für lange Tragzeit geeignet ist.

Mein letzter KH, mit dem ich recht zufrieden war ist der Custom One Pro von Beyerdynamic.

KH mit denen ich mich etwas auseinander gesetzt habe sind:

  • Custom Studio von Beyerdynamic
  • ATH-MSR7NC von Audio-Technica
  • Custom One Pro Plus von Beyerdynamic
  • Momentum 2 von Sennheiser
  • Audio 99 Classic Meze bzw. Audio 99 Neo


Bei den in Frage kommenden Modellen, bis auf die von Meze habe ich aber das Problem, dass sie entweder schon ca. 4/5 Jahre auf dem Markt sind oder sogar vom Hersteller eingestellt wurden. Wobei ich mir nicht sicher bin wie schlimm, dies wirklich ist, aber es stellt für mich Prinzipiell eher ein ungutes Gefühl dar.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiter helfen könnt.
Basstian85
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2019, 20:11
Was ist denn mit den Custom One Pro, hast du den nicht mehr?

Die Custom One Pro Plus waren meine ich die Gleichen, nur der Lieferumfang unterscheidet sich, der Plus hat mehr Zubehör. Auf der Beyerdynamic Website steht auch, dass die identisch klingen...

Der Custom Studio hat eine etwas höhere Impedanz und wird somit wohl etwas leiser spielen als der One Pro.
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Nov 2019, 03:54

Basstian85 (Beitrag #2) schrieb:
Was ist denn mit den Custom One Pro
Naja der ist kaputt, nicht mehr Sinnhaft zum Reparieren,
Der_∆siate
Stammgast
#4 erstellt: 24. Nov 2019, 09:18
Also aus dem Stand würde ich sagen, dass du dir einfach wieder den Custom One Pro besorgen solltest.
Ich glaube nicht, dass die KH auf deiner Liste deine Musikrichtung so ausfüllen,
wie der, oder der DT770. den Custom solltest du gebraucht ja auch sehr billig bekommen.
Da jetzt viel rum zu machen und auch noch 'ne Geld auszugeben bringt's m.M.n nicht.
Schon mal über InEar's nachgedacht? Der Shure SE215 ist unauffälliger und wird dich sicher
genauso begeistern, da bin ich mir sogar sehr sicher, kannst du ja mal auf Probe bestellen.

Paul
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Nov 2019, 21:44
Ich würde schon gerne neue KH kaufen, also jetzt nicht im Sinne von gebraucht sondern vom Model her. Unter anderem weil ich mir eben denken, dass sich mit der Zeit, wie sonst bei Technik auch bei den KH einiges verändert bzw. verbessert.

Was die InEars betrifft habe ich mit denen wehnig gute Erfahrung gemacht, die sind mir bisher recht schnell kaput gegangen. Ja auch ohne, dass ich jetzt spetziell zerstörerisch unterwegs bin. Auch passen mir sonst OverEar besser, also auch was das Unauffällige betrifft ist es mir nicht wichtig.


Der Custom Studio hat eine etwas höhere Impedanz und wird somit wohl etwas leiser spielen als der One Pro.

Dann werde ich mir wohl über einen mobielen KHV nachdenken müssen.
Der_∆siate
Stammgast
#6 erstellt: 25. Nov 2019, 19:48
Also im Audiobereich, auch bei KH ist ein neuerer KH nicht automatisch besser. So wie ich das sehe, geht es ja auch um die Abstimmung und wenn du sehr basslastige Musik hörst, wirst du mit einem analytischen Hörer nicht glücklich.
Vielleicht irre mich auch und du hast damit kein Problem.
Wenn du umbedingt andere Hersteller und Modelle testen willst, dann bestell ein paar und teste sie. Die MSR7 sind soweit ich weiß etwas neutraler. Die M50x könnten dir gefallen, haben auch eine eher potentere Abstimmung.
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Nov 2019, 00:01

Der_∆siate (Beitrag #6) schrieb:
Also im Audiobereich, auch bei KH ist ein neuerer KH nicht automatisch besser.

O.k. ist interessant zu hören, aber in 6 bzw. 4 Jahren wird sich schon etwas getan haben oder?


Der_∆siate (Beitrag #6) schrieb:
So wie ich das sehe, geht es ja auch um die Abstimmung und wenn du sehr basslastige Musik hörst

Also bei den Custom One Pro hörte ich immer auf der höchsten Bass-Stufe, auch sind für mich teilweise Höhen unangenem, aber nicht unbedingt auf den Custom One Pro bezogen.


Der_∆siate (Beitrag #6) schrieb:
mit einem analytischen Hörer nicht glücklich.

Ich habe mich schon etwas mit KHs auseinander gesetzt, aber ich kann jetzt mit analytischem Hörer nix anfangen, geschweige irgendwie sagen ob ich mit dem, besser gesagt mit der Alternative, glücklich werde.


Der_∆siate (Beitrag #6) schrieb:
Wenn du umbedingt andere Hersteller und Modelle testen willst, dann bestell ein paar und teste sie.
Tja das werde ich wohl schlussendlich tun müssen.


Der_∆siate (Beitrag #6) schrieb:
Die M50x könnten dir gefallen, haben auch eine eher potentere Abstimmung.
Der M50x sieht duchraus interessant aus. Ich werde mir den auf jeden Fall mal genauer ansehen.
Der_∆siate
Stammgast
#8 erstellt: 28. Nov 2019, 10:51
Die Beyerdynamic's haben fast alle den Beyerpeak, auch sonst öfters überspitzte Höhen.
Dann kommt der M50x als Alternative definitiv in Frage.
Ich hatte mal die Teufel Aureol Massive, die waren sehr basslastig, für mich nicht's.
Aber die bekommt man gebraucht für lau.
werden aber sicher nicht die Auflösung und Bühne wie der Beyer besitzen.

Paul
Ghoster52
Stammgast
#9 erstellt: 28. Nov 2019, 11:05
Mal eine Gegenfrage, warum werft ihr mit Hunderter nur so um euch ???
Man bekommt mit einem Superlux HDxxx oder Takstar Pro 82 verdammt viel Hörer für kleines Geld.
Wirklich viel besser macht Hochpreisiges nicht.
Basstian85
Inventar
#10 erstellt: 28. Nov 2019, 12:29
"Ihr"? Das war der TE

Zum CS: Der hat nicht wirklich einen BeyerPeak, aber trotzdem noch spritzig-frische, leicht betonte Höhen. Ist man hier empfindlich evtl. nicht die beste Wahl(?). Aber das muss man selbst hören.


[Beitrag von Basstian85 am 28. Nov 2019, 12:29 bearbeitet]
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Nov 2019, 14:45

Der_∆siate (Beitrag #8) schrieb:
Ich hatte mal die Teufel Aureol Massive, die waren sehr basslastig, für mich nicht's.

Leider sind die genauso "alt" wie die Custom One Pro und irgendwei habe ich dabei nicht so ein gutes Gefühl wenn ich mir so einen "alten" KH neu zulege.


Ghoster52 (Beitrag #9) schrieb:

Mal eine Gegenfrage, warum werft ihr mit Hunderter nur so um euch ???

Naja ich würde jetzt nicht wirklich sagen, dass ich mir Hundertern um mich werfe. Zum eine ist es prinzipiell so das Qualität kostet und zum anderen naja wenn ich mir andere Threads so ansehe, dann mich ich mit so 300 noch lange nicht so, dass man sagen könnte, das ich mit Gelt um mich schweißen würde.


Ghoster52 (Beitrag #9) schrieb:

Man bekommt mit einem Superlux HDxxx oder Takstar Pro 82 verdammt viel Hörer für kleines Geld.
Wirklich viel besser macht Hochpreisiges nicht.

Naja mag sein, dass ein Takstar Pro 82 nicht schlecht vom Klang her sein mag, aber wenn ich mir Bilder ansehe, dann wirkt er doch recht billig verarbeitet. Bei den Superlux HDxxx ist das Problem, dass entweder das Kabel nicht tauschbar ist und somit für mich garnicht erst in Frage kommt oder zum Anderen wirken sie ebenfalls recht billig verarbeitet, zumindest die, die ich auf Geizhals gefunden habe.



Basstian85 (Beitrag #10) schrieb:

Ist man hier empfindlich evtl. nicht die beste Wahl(?).

Es hatte bei den Custom One Pro schon Tracks gegeben bei denen die Höhen zu unangenehm waren, weiß nicht mehr genau welche Tracks, aber mir ist das Problem mit den Höhen vorallem bei einem Event aufgefallen, bei wellchen ich aber generell die Vermutung habe, dass die Verantwortlichen einbischen viel gepfuscht hatten.

Ich habe mir jetzt auch nochmal die M50x angesehen und naja irgenwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Schaniere nicht all zu langlebig sein dürften.
Exploding_Head
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2019, 15:31

Q-Base-Die_Hard (Beitrag #11) schrieb:

Leider sind die genauso "alt" wie die Custom One Pro und irgendwei habe ich dabei nicht so ein gutes Gefühl wenn ich mir so einen "alten" KH neu zulege.


Lange Produktzyklen heissen, das Ding kommt bei der Kundschaft gut an.

Hersteller, die laufend neue Modelle raus bringen, scheinen entweder selbst mit ihren eigenen Produkten unzufrieden - oder diese kommen am Markt nicht an (und müssen dann hier im Hifi-Forum gehyped werden ).
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 29. Nov 2019, 16:57

Exploding_Head (Beitrag #12) schrieb:
Lange Produktzyklen heissen, das Ding kommt bei der Kundschaft gut an.

Ja das mag zum Teil stimmen, nur wenn ich mir jetzt bspw. bei Geizhals ein NAS anschaue, dann git es da Buffalo TeraStation Pro II ein tolles Gerät, welches seit 2007 gelistet wird. Nunja dies NAS hat einen SATA-1-Anschluss (im Vergleich bei SATA momentan üblich ist SATA-3) und das Gerät kostet knapp 1.000€
Als jetzt nur als Beispiel.

Auch wäre der Custom One Pro bei Geizhals noch erhältlich, allerding kostet er dort sogar mehr als das Nachfolgermodell(?) und da frage ich mich schon ob, das Sinnhaft ist.
Basstian85
Inventar
#14 erstellt: 29. Nov 2019, 17:29
Und was für einen Anschluss haben Kopfhörer? Klinke, alt aber auch heute noch standard. Bei kabelgebundenen KHs gibt es keine wichtigen Neuerungen. Den DT880 gibts in der Form wie man ihn heute kaufen kann seit 2005 und den wird es wohl noch einige Jahre geben, weil das Ding läuft, ist auch ein guter KH. Gleiches gilt für diverse AKGs oder Sennheiser. Auch neue Modelle basieren zT auf Alten und sind nicht "besser".

Bei Bluetooth und Noisecanceling etc. da gibts wohl Neuerungen.

Suchst du einen "Neuen" KH oder einen vernünftigen, der dir auch gefällt? Dann sollte das eigentlich kein Kriterium sein. Wenn dir Verarbeitung/Nachhaltigkeit wichtig ist, ist man bei Beyer eigentlich schon gut dran. Hat dir aber anscheinend nichts gebracht.

Custom One Pro gibt es so nicht mehr, nur noch den Custom One Pro Plus. Dass irgendwo noch ein paar auf Lager zum alten Preis rumfliegen mag sein. Macht IMO aber keinen Sinn, denn es ist wohl der gleiche KH. Warum ohne das Zubehör teurer kaufen?


[Beitrag von Basstian85 am 29. Nov 2019, 17:30 bearbeitet]
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Dez 2019, 21:33

Basstian85 (Beitrag #14) schrieb:
Und was für einen Anschluss haben Kopfhörer? Klinke, alt aber auch heute noch standard. Bei kabelgebundenen KHs gibt es keine wichtigen Neuerungen.

Nunja ich kenne mich bein anderen technischen Geräten besser aus und dort ist alter halt schon ein Problem.


Basstian85 (Beitrag #14) schrieb:
Suchst du einen "Neuen" KH oder einen vernünftigen, der dir auch gefällt? Dann sollte das eigentlich kein Kriterium sein.

Ich suche vernünftige KH, deswegen bin ich auch hier...


Basstian85 (Beitrag #14) schrieb:

Wenn dir Verarbeitung/Nachhaltigkeit wichtig ist, ist man bei Beyer eigentlich schon gut dran.

O.k dann werde ich wohl bei Beyer bleiben.


Basstian85 (Beitrag #14) schrieb:

Custom One Pro gibt es so nicht mehr, nur noch den Custom One Pro Plus. Dass irgendwo noch ein paar auf Lager zum alten Preis rumfliegen mag sein. Macht IMO aber keinen Sinn, denn es ist wohl der gleiche KH. Warum ohne das Zubehör teurer kaufen?

Eben macht wenig Sinn.

Kann mir noch jemand sagen was ich bei einem mobilen KHV beachten sollte bzw. einen Tipp geben, oder sollte ich doch besser den Custom One Plus nehmen?
Ghoster52
Stammgast
#16 erstellt: 02. Dez 2019, 15:02

aber wenn ich mir Bilder ansehe, dann wirkt er doch recht billig verarbeitet

Kann ich nicht behaupten, dagegen wirkt Beyer auf mich wie ein billiger "Lego-KH".
Ich erkenne laut Fotos viele Ähnlichkeiten zum AT MSR7.
Das Zubehör vom Chinesen ist wieder mal unerreicht.
Naja, reden kann man viel, hier scheint jemand mehr Wert auf Optik zu legen, duck und wech.
plyr2153
Inventar
#17 erstellt: 02. Dez 2019, 19:21
Hallo Ghoster,
und auch die Kopierfähigkeit der Chinesen ist unerreicht.
Siehe in der Bucht, die Kopien des A2 von Beyerdynamic oder von Lehmann den Linear.
Finde ich echt sch..,
Ich könnte da Kotzen.
Superlux kopiert seit Ewigkeiten z.B. den AKG K240 oder einen Beyerdynamic 770.
Aber das T- Shirt was man täglich praesentiert ist dann bei China Artikeln ein No Go.
Warum ?
Das eine ist Privatsphaere, ich sitze zu hause und hoere (anonym) , beim anderen muß ich mich vor meinen Freunden praesentieren.
Mein Haus,..... Auto..
Echt ein krankes Land mit kranken Bürgern.
Liebe Grüße aus Krefeld
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 02. Dez 2019, 20:49

Ghoster52 (Beitrag #16) schrieb:
Kann ich nicht behaupten, dagegen wirkt Beyer auf mich wie ein billiger "Lego-KH".

Keine Ahnung was du als höherwertig verstehst, aber der KH ist definitiv billig.
Falls du nicht weißt was ich mein:




Ghoster52 (Beitrag #16) schrieb:

Naja, reden kann man viel, hier scheint jemand mehr Wert auf Optik zu legen, duck und wech. :cut


Nix da duck und weg es geht mir nicht um Optik (was für eine Form die KH haben, wäs für Farbe), aber mir geht es sehr wohl um Qualität und die fehlt meines Erachtens bei den Takstar Pro 82

@plyr2153 ich weiß zwar jetzt nicht genau ob du mich damit auch ansprechen willst. Was mich betrifft, ich habe keine Probleme, wenn ein Produkt aus China stammt. Solange die Qualität, die ist, die ich mir erwarte.


[Beitrag von Q-Base-Die_Hard am 02. Dez 2019, 20:51 bearbeitet]
plyr2153
Inventar
#19 erstellt: 02. Dez 2019, 21:08
Hallo ,
nein ich meinte Ghoster, mit seiner Euphorie zu den zugemaßener sehr guten Billighöhrern.
Wer will die haben?
Grüsse Reiner
onalon
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Dez 2019, 02:38

Q-Base-Die_Hard (Beitrag #11) schrieb:

Leider sind die genauso "alt" wie die Custom One Pro und irgendwei habe ich dabei nicht so ein gutes Gefühl wenn ich mir so einen "alten" KH neu zulege.


Du schließt leider von IT - heute gekauft, gestern schon veraltet - auf Kopfhörer. Die Produktzyklen sind hier deutlich länger und neuere Kopfhörer nicht zwingend besser, sondern nur anders. Es geht nicht um den neusten Kopfhörer, sondern um den Kopfhörer der deinen Ohren, Augen und Qualitätsansprüchen genügt. Kopfhörer skalieren nun mal nicht über den Preis oder das Alter.

Bestell dir die Kopfhörer und höre Sie durch und entscheide dann. Wenn du in der Nähe ein guten Hifi Laden hast, dann geh da hin und höre dich einfach mal durch alles durch.
Je mehr man gehört hat, umso besser weiß man dann auch was man wirklich will. Geschmäcker ändern sich mit der Zeit auch gerne mal.
Viel Bass ist bei Kopfhörern eben immer so eine Sache - eher schwierig! Ich vermute du wirst am Ende beim BD Custom One Pro Plus bleiben, weil Bassmaschine. Ansonsten hat der Teufel Real Blue auch viel Bass. Kann dir jetzt aber nicht sagen, wie der sich gegen den Beyer schlägt.

Ansonsten kann ich KHV die Fiio und Topping NX4 Geräte empfehlen.
Ghoster52
Stammgast
#21 erstellt: 03. Dez 2019, 15:24

Wer will die haben?

Ich, weil mir die Preistreiberei der letzten Jahre tierisch auf den Zeiger geht.
Wie man sehen kann, ist der "KH Hype" schön langsam Geschichte.

Man darf nicht vergessen, Physik lässt sich nicht austricksen, im Hörer werkelt ein kleiner
40-50mm Miniaturlautsprecher. Das Rad ist / wird nicht neu erfunden...
Teuer = besser trifft nicht zu, ein HD800 ist auch scharfkantig und verliert Farbe.


Keine Ahnung was du als höherwertig verstehst,

Ich sehe es pragmatisch(er), bei aktivem Hören sehe ich den Hörer nicht.
Er soll sehr bequem (kuschelig, weil Komfort-Mimose) sein und sehr gut klingen, der Rest ist mir Rille.
Sorry, für die Chinesen (Sivga und Takstar) hab ich keine Langzeiterfahrung,
aber ein DT990 hab ich regelmäßig hier zu Wartung (Sohn benutzt den täglich).
Scharfkantige und verbogene Gabeln, Kopfband vom Pro-Modell unbequem.
Polster öfters platt und Treiberschalen wirken auf mich billig, deswegen Lego...
Zwecks Nachhaltigkeit kaufe ich zu gern Hörer mit austauschbarem Kabel und Polster.
plyr2153
Inventar
#22 erstellt: 03. Dez 2019, 15:41
Hallo,
selten so einen Sch.. gelesen.
Beyerdynamic und sonst keine Manufaktur, hat diese geile Ersatztelipolitik.
Ob man die Hörer mag ist eine andere Geschichte..
Kein, aber auch kein Unternehmen ist nur annähernd so aufgestellt.
Ich bin eher klanglich überzeugt von der AKG Signatur.
Superluxe gehören für mich zu dem letzten Dreck.
Super Sound aber , naja es sind Nachbauten.
LG
Ghoster52
Stammgast
#23 erstellt: 03. Dez 2019, 15:49
Tja... AKG fertigt in China.
Mir liegt der Beyer-Sound, nur geht mir das gehype auf'n Sack.
Es sind auch nur KH !!!
Ein Treiber-Paar kostet 100€ (DT770,880 & 990), der ganze Hörer 120€ Straßenpreis,
jetzt rechnen wir mal was für das Gestell über bleibt....
Der_∆siate
Stammgast
#24 erstellt: 03. Dez 2019, 16:04
Um wieder auf die Beratung des TE einzugehen,
ich denke du hast verstanden, dass neue KH wirklich nicht besser sein müssen.
Wenn dir Marketing und das Gefühl, dass du das Neuste besitzt, wichtig ist, dann halt dich an Bose, Beats, oder kauf dir die neuen Airpods
Wenn du für dein Geld Qualität und guten Klang haben willst, dann halt dich am besten an die Klassiker.
Ersetzte deinen Beyer und kauf dir den gleichen nochmal, oder besorg dir einen Meze 99.
Probier aus was dir gefällt, in der heutigen Zeit kannst du ja eh alles retounieren.

Paul

(nichts gegen die genanten Marken, sind nur überteuert )
Ghoster52
Stammgast
#25 erstellt: 03. Dez 2019, 17:02

Superluxe gehören für mich zu dem letzten Dreck.
Super Sound aber , naja es sind Nachbauten.


Ich sehe dahinter ein riesiges OEM-Geschäft.
(Presonus HD7, Behringer BH 770, Samson SR850, Focusrite Scarlett 2i2, HyperX Headset und viele andere)
Das ist eine billige Kopie von xyz ist auch eher daneben.
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Dez 2019, 17:44

plyr2153 (Beitrag #19) schrieb:
nein ich meinte Ghoster

O.k. passt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

onalon (Beitrag #20) schrieb:
Du schließt leider von IT - heute gekauft, gestern schon veraltet - auf Kopfhörer.

Nunja da irrst du dich ein bischen. Ich vertrete nicht diese Meinung. Oftmals kann man noch gut Hardware kaufen die 1/2 Jahre alt sind, aber man muss teilweise miteinbeziehen, dass man das Produkt wieder ein paar Jahre haben kann. Kommt drauf an, ob man das möchte und sowiso um was es sich handelt. Wenn ich, als nicht Experte im Audio-Bereich, aber überlege, dass es durchaus legitim ist einen Office-Rechner nach ca. 5/6 Jahren zu tauschen, oder es durchaus im vertretbaren ist, wenn man für ein 3 Jahre altes Handy einen potenziellen Nachfolger sucht, dann habe ich einfach ein ungutes Gefühl, bei 4 Jahre alter Hardware, welche, wenn sie wieder gleich lang haltet 10 Jahre alt sein wird.


onalon (Beitrag #20) schrieb:
Viel Bass ist bei Kopfhörern eben immer so eine Sache - eher schwierig! Ich vermute du wirst am Ende beim BD Custom One Pro Plus bleiben, weil Bassmaschine. Ansonsten hat der Teufel Real Blue auch viel Bass. Kann dir jetzt aber nicht sagen, wie der sich gegen den Beyer schlägt.

Vielen Dank für den Hinweiß mömentan tendiere ich wirklich zu Beyer, da ich mit den Custom One Pro recht zufrieden war und Beyer auch Ersatzteile, immernoch für den Custom One Pro anbietet.


onalon (Beitrag #20) schrieb:
Ansonsten kann ich KHV die Fiio und Topping NX4 Geräte empfehlen.

Sind dies für den Custom Studio geeignet bzw. muss ich außer auf die Adapterimpedanz, wenn dies die richtige bezeichnung ist auf sonst noch etwas achten, damit die KH kom­pa­ti­bel sind? (Also ja der Anschlussstecker ist natürlich logisch.)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ghoster52 (Beitrag #21) schrieb:
Ich sehe es pragmatisch(er), bei aktivem Hören sehe ich den Hörer nicht. Er soll sehr bequem (kuschelig, weil Komfort-Mimose) sein und sehr gut klingen, der Rest ist mir Rille.

Tja mag sein, dass du ihn unterm hören nicht siehst, außer du gehst an einer spiegelden Oberfläche vorbei, aber es wäre gut wenn der KH auch etwas aushalten würde und für mich sieht der Takstar Pro 82 nicht danach aus.


Ghoster52 (Beitrag #21) schrieb:
Zwecks Nachhaltigkeit kaufe ich zu gern Hörer mit austauschbarem Kabel und Polster.

Zwecks Nachhaltigkeit wäre es auch einen Überlegung auf Stahl statt Plastik zu setzen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ghoster52 (Beitrag #23) schrieb:
Ein Treiber-Paar kostet 100€ (DT770,880 & 990), der ganze Hörer 120€ Straßenpreis, jetzt rechnen wir mal was für das Gestell über bleibt....

Wenn ich jetzt deine Beitrag richtig interpretiere, dann willst du dich über die hohen Preise von Beyer aufregen oder um was geht es? Sollte es wirklich um die Preise von Beyer im vergleich zu Takstar gehen, sei gesagt, dass man nicht nur das Produkt selber rechnen muss, sondern auch soetwas wie Garantie, welche bei Beyer 2 bzw. 5 Jahre beträgt und soweit ich gesehen habe bietet Takstar garkeine Garantie an, aber auch die Möglichkeit Ersatzteile zu kaufen kostet.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der_∆siate (Beitrag #24) schrieb:
Um wieder auf die Beratung des TE einzugehen,
ich denke du hast verstanden, dass neue KH wirklich nicht besser sein müssen.

Ja ich habe mittlerweile gemerkt, dass bei KHs sich auch nach 10 Jahren, abgesehen von ANC und Funkverbindung offensichtlich nicht wirklich was macht.


Der_∆siate (Beitrag #24) schrieb:
Wenn dir Marketing und das Gefühl, dass du das Neuste besitzt, wichtig ist, dann halt dich an Bose, Beats, oder kauf dir die neuen Airpods

Wenn mich Marketing wirklich interessieren würde bzw. ich denen glauben würde wäre ich nicht hier. -.-


Der_∆siate (Beitrag #24) schrieb:
Probier aus was dir gefällt, in der heutigen Zeit kannst du ja eh alles retounieren.

Im Prinzip kann man alles retounieren, aber ich bin echnt nicht so der Freund davon, wenn man ein Produkt einfach so retouniert. Aber ja sollte ein KH nicht passen werde ich in retounieren und mir einen anderen besoregen.


Der_∆siate (Beitrag #24) schrieb:
nichts gegen die genanten Marken, sind nur überteuert

Nun ja gegen Apple habe ich schon aus Prinzip etwas!
Ghoster52
Stammgast
#27 erstellt: 03. Dez 2019, 17:58

dann willst du dich über die hohen Preise von Beyer aufregen

nein, darum geht es mir nicht, wenn ein Hörer 500€ kostet und es meine "Wollmilchsau" ist,
dann ist es mir das auch wert. Ich habe ja auch Spaß am Hobby.
Mich regt eher dieses "Made in Germany" und Ersatzteile nachkaufen auf.
Ich habe bis auf andere Polster (Spieltrieb) noch nichts an einem KH gewechselt.
Kabel eher wegen der Länge / Komfort ...


Zwecks Nachhaltigkeit wäre es auch einen Überlegung auf Stahl statt Plastik zu setzen.

Alu (Takstar) und Holz (Denon & Fostex) reicht vollkommen.
Der_∆siate
Stammgast
#28 erstellt: 03. Dez 2019, 19:04
Dich regt die Möglichkeit Ersatzteile kaufen zu können auf?
Exploding_Head
Inventar
#29 erstellt: 03. Dez 2019, 20:12

Der_∆siate (Beitrag #28) schrieb:
Dich regt die Möglichkeit Ersatzteile kaufen zu können auf? :D


Klar - wenn man was reparieren kann, dann fehlt ihm ja die Begründung für eine Neuanschaffung...
Der_∆siate
Stammgast
#30 erstellt: 03. Dez 2019, 21:14

Klar - wenn man was reparieren kann, dann fehlt ihm ja die Begründung für eine Neuanschaffung...




Die Zeit der Reparaturgesellschaft ist leider schon lange vorbei.
Ghoster52
Stammgast
#31 erstellt: 04. Dez 2019, 07:15

dann fehlt ihm ja die Begründung für eine Neuanschaffung...

eben drum
Nee jetzt mal im ernst, Ersatzteile verkaufen auch andere Hersteller.
Viel schlimmer finde ich immer diese negative Abwertung von China.
Die pösen Chinesen können nur billig kopieren usw.
Für mich als Hobby-Bastler bieten Sie auch sehr viele Möglichkeiten,
die es sonst nicht so ohne weiteres geben würde.
Ich werde auch in Zukunft zum Teil in China kaufen, nicht weil Geiz geil ist,
sondern weil es Produkt xyz einfach nicht in "D" gibt. KH mit Holzschalen zum Bleistift.
Der_∆siate
Stammgast
#32 erstellt: 04. Dez 2019, 07:25
Das ist logisch, aber sollte es hier nicht auch um die Unterstützung der heimischen Wirtschaft gehen?
Es ist doch schön wenn Beyerdynamic sagt, dass sie ihre Ersatzteile ohne große Umwege selber anbieten.
Sobald dass alles getrennt und nicht überteuert ist, immer eine feine Sache.
Die Replikate aus China sind dann halt doch nicht immer die Originalqualität.
Ich muss nur immer an Sennheiser denken, klar, ziemlich teuer deren Ersatzteile.
Aber nach einem misslungen Polsterkauf aus Fernost, hab ich dann gemerkt, dass der Qualitätsunterschied zu
den Originalen doch nicht zu unterschätzen ist.
Ich mein ja nur, China ist eine Land, dass uns in technischer Hinsicht schon weit voraus ist,
aber wenn sie einfach unsere Produkte kopieren und die dann für lau anbieten,
dann bin ich der Meinung, dass man das nicht immer unterstützen muss.
Exploding_Head
Inventar
#33 erstellt: 04. Dez 2019, 14:00

Ghoster52 (Beitrag #31) schrieb:

Die pösen Chinesen können nur billig kopieren usw.


Das Problem ist, dass man gerade in Bezug auf China kaum trennen kann, wann noch legal nachgebaut oder mit krimineller Energie Produktpiraterie betrieben wird. Nicht selten von denselben Herstellern, denen ja vom chinesischen Staat dahgingehend sogar geholfen wird, indem ausländische Unternehmen, die in China wirtschaftlich akltiv sein wollen, zwingend chinbesische "Partnerunternehmen" an die Seite gestellt werden. Inzwischen haben die zum Teil damit so viel Geld verdient, dass sie bereits anfangen, die Originalhersteller aufzukaufen (Beispiel Kaco - nur 10 Jahre nach Aufnahme der Tätgkeit in China waren sie reif zur Übernahme).

Man muss nicht jeden Globalisierungsmist mitmachen.
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 04. Dez 2019, 16:20
@Exploding_Head, @Der_∆siate und @Ghoster52 eure Diskusion mag ökonomisch gesehen wichtig sein, allerdings währe ich froh wenn ihr nicht mehr meine Thread Hijacken würdet.


Ghoster52 (Beitrag #27) schrieb:
Alu (Takstar)

Ja weil die Bilder die ich hochgeladen habe ja so sehr nach Alu aussehen. -.-


Exploding_Head (Beitrag #33) schrieb:
Das Problem ist, dass man gerade in Bezug auf China kaum trennen kann, wann noch legal nachgebaut oder mit krimineller Energie Produktpiraterie betrieben wird. Nicht selten von denselben Herstellern, denen ja vom chinesischen Staat dahgingehend sogar geholfen wird, indem ausländische Unternehmen, die in China wirtschaftlich akltiv sein wollen, zwingend chinbesische "Partnerunternehmen" an die Seite gestellt werden.

Meines Wissens ist in China die Herstellung von Plagiaten verboten, allerdings wird zu wehnig dagegen unternommen.
Ghoster52
Stammgast
#35 erstellt: 04. Dez 2019, 17:11
Deine monierten Schnittkanten habe ich am alten DT880 auch.
Um mal wieder zum Thema was beizutragen, wenn möglich hör dir mal ein gebrauchten Denon D5000
oder ein Fostex-Ableger TH-X00, leicht über Budget, aber dafür sowas von geil.
Die Dinger sind pegelfest auch jenseits der 160 bpm.


[Beitrag von Ghoster52 am 04. Dez 2019, 17:22 bearbeitet]
Exploding_Head
Inventar
#36 erstellt: 05. Dez 2019, 01:16

Q-Base-Die_Hard (Beitrag #34) schrieb:

Meines Wissens ist in China die Herstellung von Plagiaten verboten, allerdings wird zu wehnig dagegen unternommen.


Wo Du Dich trotz Deiner anderslautenden Bitte am Hijacking beteiligst, kann ich mir nicht verkneifen zu konstatieren, dass es da in China mit den Plagiaten wohl so läuft wie hierzulande mit dem sogenannten "Deutschen Gruß".

Und nun weiter viel Spass in "Deinem" Thread.
onalon
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Dez 2019, 02:18

Q-Base-Die_Hard (Beitrag #26) schrieb:



onalon (Beitrag #20) schrieb:
Ansonsten kann ich KHV die Fiio und Topping NX4 Geräte empfehlen.

Sind dies für den Custom Studio geeignet bzw. muss ich außer auf die Adapterimpedanz, wenn dies die richtige bezeichnung ist auf sonst noch etwas achten, damit die KH kom­pa­ti­bel sind? (Also ja der Anschlussstecker ist natürlich logisch.)


Da der Beyer eine recht niedrige Impendanz hat, sollte der Ausgangswiederstand deines zukünftingen KHV recht niedrig sein.
Unter 2 Ohm wäre zu empfehlen.
Der_∆siate
Stammgast
#38 erstellt: 06. Dez 2019, 15:40
Der NX4 hat 0,4 Ohm Ausgangsimpedanz
onalon
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Dez 2019, 00:30
Wäre bei mir in der engeren Auswahl! Ich habe allerdings schon einen Fiio Q1 Mark2.

Mir fehlt noch was Stationäres
Q-Base-Die_Hard
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 12. Dez 2019, 11:22
Sry dass ich jetzt doch eine Zeitlang nicht mehr hier war, hatte in den letzten paar Tagen noch einiges zu erledigen.


Exploding_Head (Beitrag #36) schrieb:
Wo Du Dich trotz Deiner anderslautenden Bitte am Hijacking beteiligst

Ja ich weiß das ich mich daran beteiligt habe, aber ich kann nicht einfach etwas stehen lassen, das falsch ist.


Exploding_Head (Beitrag #36) schrieb:
Und nun weiter viel Spass in "Deinem" Thread.

Fals ich dir mit der Aussage irgendwie auf deinen Schlips getreten bin tut es mir leid, aber da ich der Thread-Opener bin und der Thread abgesehen wenn er gehijackt wird ohne mich quasi stribt ist die bezeichnung mein Thread nicht falsch. Nicht dass dies falsch verstanden wird, aber ich bin sehrwohl froh um jede hilfreich Antwort und möchte auch hirmit keinem seine hilfreiche Arbeit aberkennen oder sonst irgendetwas.


Ghoster52 (Beitrag #35) schrieb:
Deine monierten Schnittkanten habe ich am alten DT880 auch.

O.k. darauf gehe ich jetzt einfach nicht mehr drauf ein.


Ghoster52 (Beitrag #35) schrieb:
wenn möglich hör dir mal ein gebrauchten Denon D5000
oder ein Fostex-Ableger TH-X00

Also ich bin mir nicht ganz sicher, aber meintest du den Denon AH-D5000 und den Fostex x Massdrop TH-X00?


onalon (Beitrag #37) schrieb:
Da der Beyer eine recht niedrige Impendanz hat, sollte der Ausgangswiederstand deines zukünftingen KHV recht niedrig sein.
Unter 2 Ohm wäre zu empfehlen.

O.k. vielen Danke ich werde drauf achten.


Der_∆siate" (Beitrag #38) schrieb:
Der NX4 hat 0,4 Ohm Ausgangsimpedanz

Also der Topping NX4 sieht sehr interessant aus.


onalon (Beitrag #39) schrieb:
Ich habe allerdings schon einen Fiio Q1 Mark2.

Der Fiio Q1 Mark2 sieht auch nicht schlecht aus.

Schade ist, dass weder der Topping NX4 noch der Fiio Q1 Mark2 bei Thomann vorhande sind.
Basstian85
Inventar
#41 erstellt: 12. Dez 2019, 11:48
Der Q1 mk2 ist recht schwach am 3,5er unbalanced Ausgang (75mW@32ohm, 11mW@300ohm) mit dem würde ich evtl nur bei leichter anzutreibenden KHs liebäugeln. Am 2,5er balanced könnte er 220mW@32ohm (symmetrisches Kabel/Kopfhörer nötig) Hier ist eine Tabelle an der du dich orientieren kannst...


[Beitrag von Basstian85 am 12. Dez 2019, 11:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerberatung (Over-Ear) ~250?
FrankfurterBub89 am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  10 Beiträge
Over-Ear KH bis 250?
MikeySkullivan am 28.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.10.2013  –  17 Beiträge
Over/on Ear bis 250?
Dr.Biggy am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 24.05.2014  –  4 Beiträge
Over-Ear ca. 400?
EggersMcBraiden am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  15 Beiträge
Welche Over-Ear Kopfhörer bis 250??
meatlove88 am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  3 Beiträge
Over-Ear Kopfhörer bis 250 Euro
Sminka am 28.10.2018  –  Letzte Antwort am 29.10.2018  –  2 Beiträge
Suche KH Over-, On-Ear (Over-Ear bevorzugt;) ca. 100?
Schokoladenmann am 07.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  12 Beiträge
Over ear mit Klang
Jan_Bindbeutel am 24.07.2018  –  Letzte Antwort am 25.07.2018  –  10 Beiträge
Welche Over-Ear Kopfhöhrer für ca 120??
Vincent-99 am 28.11.2019  –  Letzte Antwort am 29.11.2019  –  8 Beiträge
Over Ear mobil max. 250-300 Euro
DrNub am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedEDU52
  • Gesamtzahl an Themen1.456.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.713.809