Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Alles zum Thema Dolby Vision

+A -A
Autor
Beitrag
nolimithardware
Inventar
#1 erstellt: 11. Jan 2016, 14:37
Nachdem nun durch die CES 2016 weitere Details über Dolby's neues HDR Format bekannt geworden sind, dachte ich mir hier mal einen kleinen Diskussionsthread darüber aufzumachen.

Was ich soweit erfahren habe:

Es können auch alte, analog aufgenommene Filme, wovon das Negativ vorhanden sein muss, in Dolby Vision remastered werden.
Digital aufgenommene Filme müssen im RAW Format vorliegen.
Der Regisseur bzw. ein Colorist, der am originalen Film beteiligt war, soll den Remastering Prozess mitverfolgen, damit das Endresultat den genauen Vorstellungen entspricht.

Filme werden im Rec.2020 Farbraum remastered.
Somit können fast alle Farben dargestellt werden, die das menschliche Auge erfassen kann und diese sind daher ggf. nochmals um einiges satter als im Kino (DCI).
Aktuelle LED TV's und OLED's können mittlerweile den DCI Farbraum komplett darstellen.
Durch weitere Forschung wird der Farbraum auch abseits von High-End RGB-Laser Projektoren in Zukunft bei Konsumergeräten immer größer werden und immer mehr den angepeilten Rec.2020 Farbraum erreichen.
Mit Dolby-Vision gemasterte Filme sind abwärtskompatibel, der Film kann also auch auf einem Bildausgabegerät mit DCI-Farbraum angesehen werden und wird sozusagen "herunter-gemappt".

Durch die neue Abtastung in HDR steigt der Inbild Kontrast der Filme, das Bild wirkt dadurch wesentlich dynamischer und lebendiger.

Es steckt also viel mehr als nur der Begriff HDR im Zusammenhang mit Dolby-Vision - es ist ein kompletter Remastering-Prozess, der Filme in sämtlichen visuellen Bereichen deutlich aufwerten wird und dem Auge des Zuschauers nahezu alles bieten wird, was es erfassen kann.

Neben der gestiegenen UHD-Auflösung erwartet uns also auch ein riesiger Farb- und Dynamikumfang.
Und dass auch alte Filme in DV remastered werden sollen ist das Sahne-Häubchen.

Hier ist noch das passende Interview mit Steve Withers (AVForum) und Dolby von der CES 2016:

https://www.youtube.com/watch?v=k3z1o7to8qY


Ich bin jedenfalls völlig gehypt und hoffe auf einen angeregten Austausch zum Thema Dolby Vision


[Beitrag von nolimithardware am 11. Jan 2016, 14:52 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2016, 20:07
als Anmerkung zu der Thematik vielleicht noch folgendes....

Der darstellbare Farbraum, max. Helligkeit etc. des Wiedergabe Gerätes (Beamer, TV) ist nicht entscheidend für die Eignung von HDR DolbyVision, entscheidend ist ein entspechender Decoder Chip, der die MetaDaten von DolbyVision aus dem entsprechenden Video auslesen und verarbeiten kann, erst dadurch kann das Wiedergabegerät die HDR Information aus dem Film entsprechend umsetzen.
Ist der verbaute Chip HDR geeignet (HDR10), heißt das nicht, das er auch automatisch die DolbyVision Information verarbeiten kann, entsprechende Chips müssen beide Varianten verarbeiten können.
Ist dies nicht der Fall, wird der DolbyVision Stream (da abwärts kompatibel) in der Standard Variante HDR10 wieder gegeben.

Desweiteren ist die Technik des Wiedergabegerätes entscheidend für die Darstellung der HDR Signale, denn eigentlich sind (auf LCD TV bezogen) nur Geräte mit einer aufwändigen Panelbeleuchtung mit FALD Technik (Full Array Local Dimming) dazu geeignet (in der Lage), die HDR Eigenschaften in einer entsprechenden Form darzustellen, Geräte mit herkömmlicher Edge Beleuchtung mögen zwar in der Lage sein HDR Signale zu verarbeiten, jedoch werden sie (zumindest aktuell gesehen) nie in der Lage sein HDR spezifisch differenzierte Hell Dunkel Bereiche in gewünschter Form darzustellen.
Bei den OLEDs fehlt es derzeit genau genommen an der fehlenden maximal Helligkeit, da auf Grund der Technik jedoch ein effizienteres Kontrastverhälniss erreicht werden kann, wurde die Anforderungen bei der maximal Helligkeit gesenkt, so das die neuen OLEDs eine entsprechende DV Zertifizierung erhalten haben.

Aktuell sind folgende TV Geräte DolbyVision zertifiziert

LG OLED / LCD 2016
Skyworth OLED 2016
Changhong OLED 2016
TCL OLED 2016
Hinsense H10C (XT910) 2016 (soll per Update folgen)
Vizio Reference (R-Serie)

siehe auch Tabelle aus dem AVForum

Aufnahme1


[Beitrag von Ralf65 am 11. Jan 2016, 20:51 bearbeitet]
palmcgee
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mai 2016, 18:51
Mich würde ja mal der Hintergrund zur Entstehung von Dolby Vision interessieren. Warum gibt es das eigentlich, und nicht nur HDR10? Könnte mir vorstellen, dass irgendwer irgendwem nicht Geld für Lizenzrechte o.Ä. bezahlen wollte.

Fest steht, dass die DV Zusatzinfos im Videosignal enthalten sind* (wahrscheinlich Interleaving). Daher rührt wohl auch die Kompatibilität mit HDMI 1.4b - man schleust es einfach durch, Hauptsache die Bandbreite reicht aus.
TVs sind dann oft zu langsam um das auch noch aufzudröseln, weshalb extra Hardware verbaut werden muss, und Konsolen (PS4, ...) es evtl. auch per Software-Update nachgereicht bekommen*. Warum also nicht auch TVs, wenn sie schnell genug sind (eher die Premiumgeräte)?

* https://youtu.be/qNu8WHuAzTE


[Beitrag von palmcgee am 12. Mai 2016, 18:59 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jun 2016, 23:04
Erst Infos zu Dolby Vision auf Ultra HD Blu-Ray

In Japan gab Dolby erste Infos zu Dolby Vision auf UHD Blu-Ray Disc bekannt. Demnach sind die Discs mit Dolby Vision Unterstützung Abwärtskompatibel zu HDR10.

Es werden 2 Schichten auf der Disc sein:
1. die Basisschicht BL
2. die Verstärkungsschicht EL
Die EL Schicht sind die Dolby Vision Infos! Die EL Schicht ist 25% Kleiner als die BL Schicht.
Für 4K in 60p Benötigt man zum Abspielen einer UHD BD mit Dolby Vision einen Kompatiblen Dolby Vision Player sowie 2 HEVC Decoder, weil beide Schichten zugleich Abgefragt werden.

d17
@minkabu

Infos und Bilder Hier:
https://news.minkabu...e1963d8f21a00d9a44cc


[Beitrag von berti86 am 10. Jun 2016, 23:14 bearbeitet]
L37
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jun 2016, 10:06
Das ist ja schon mal eine gute Sache. Problematisch wird sein, dass die aktuell erhältlichen 4k-Bluray player nicht aufwärtskompatibel zu den Dolby Vision Scheiben sein werden. (So wie ich es verstanden habe)
CooperCologne
Inventar
#6 erstellt: 13. Jun 2016, 10:49
Da lt. Dolby sowohl Player als auch TV (Beamer) jeweils einen speziellen Chip brauchen bzw. wird das wohl nicht der Fall sein. Es soll wohl möglich sein, dass Geräte mit ausreichender Rechenkapazität wie z.B. eine Spielekonsole das auch per Software bewältigen können. In regulären Playern dürfte aber die Hardware-Lösung zum Einsatz kommen. Ich schätze, dass genau dies auch der Grund ist, warum wir bisher bis auf Panasonic und Samsung nichts zu Gesicht bekommen haben, die Chips für die Abspielgeräte sollen wohl erst zur Jahresmitte überhaupt verfügbar sein.

In dem Zusammenhang kann ich das Video von Grobi.tv nur empfehlen, da erklärt der Herr von Dolby recht gut wie alles zusammenhängt: https://www.youtube.com/watch?v=qNu8WHuAzTE


[Beitrag von CooperCologne am 13. Jun 2016, 10:51 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jun 2016, 06:10
Auf VUDU gibt's nun erste Übersicht mit Filmen in Dolby Vision

In USA werden Dolby Vision Filme zuerst über die Internet Plattform VUDU vertrieben. Doch bist jetzt gab es dort nur 2 - 3 Filme. Seit Gestern 35 Filme in Dolby Vision!
Dazu gibt's jetzt eine Übersicht:
http://www.vudu.com/movies/#featured/12434

Hoffe das die Filme später auch auf Disc erscheinen werden.

Schön finde ich Watchmen Ultimate Cut, Pacific Rim oder Live Die Repeat.


[Beitrag von berti86 am 16. Jun 2016, 06:21 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jun 2016, 17:40
Pressemitteilung: Lionsgate wird nun auch Filme in Dolby Vision und Dolby Atmos bringen!

http://investor.dolby.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=976006


[Beitrag von berti86 am 16. Jun 2016, 18:06 bearbeitet]
motorradfahrer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jun 2016, 10:43

CooperCologne (Beitrag #6) schrieb:
Da lt. Dolby sowohl Player als auch TV (Beamer) jeweils einen speziellen Chip brauchen bzw. wird das wohl nicht der Fall sein.


Zum Verständnis, das heißt der AV-Receiver als "Durchleiter" ist davon nicht tangiert? Nur weil in einem Thread zum Denon 5200 gerade dessen nicht vorhandene HDR Fähigkeit diskutiert wurde. Oder eben doch HDMI 2.0 und auch HDCP2.2 als Grundvorraussetzung weil ohnehin auf UHD Medien ausgerichtet, also Gerätegeneration ab 2015 und gut ist?
CooperCologne
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2016, 10:58
Das weiß ich leider auch nicht so genau und hoffe, dass mein Yamaha aus 2015 da mitspielt (was er sollte). Für mich hörte es sich fast so an als wenn HDMI 1.4b schon für DV ausreicht, da die Information irgendwo im Signal vom Player per Chip 'versteckt' wird und auf Wiedergabe-Seite entsprechend dekodiert wird. Ich fürchte wir müssen abwarten bis die ersten Geräte da sind und echte Praxisberichte vorliegen. DV scheint mir doch grundlegend anders zu funktionieren als HDR-10.
Rockfox
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jun 2016, 11:16
Muss bei einer Dolby Vision Blue Ray nur der Player das Dolby Vision Signal verarbeiten können und kann an eine UHD Samsung Fernseher mit HDR angeschlossen werden?
Oder wird hier dann auch ein Dolby Vision Fernseher benötigt (LG OLED'S von 2016)?
palmcgee
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jun 2016, 11:19

motorradfahrer (Beitrag #9) schrieb:

CooperCologne (Beitrag #6) schrieb:
Da lt. Dolby sowohl Player als auch TV (Beamer) jeweils einen speziellen Chip brauchen bzw. wird das wohl nicht der Fall sein.


Zum Verständnis, das heißt der AV-Receiver als "Durchleiter" ist davon nicht tangiert? Nur weil in einem Thread zum Denon 5200 gerade dessen nicht vorhandene HDR Fähigkeit diskutiert wurde. Oder eben doch HDMI 2.0 und auch HDCP2.2 als Grundvorraussetzung weil ohnehin auf UHD Medien ausgerichtet, also Gerätegeneration ab 2015 und gut ist?

Wie ich oben schon beschrieben habe steckt DV im Videosignal. Wenn dein AVR das Signal also 1:1 durchschleusen kann, dann sollte es theoretisch auch mit 1.4b funktionieren.
CooperCologne
Inventar
#13 erstellt: 19. Jun 2016, 11:30

Rockfox (Beitrag #11) schrieb:
Muss bei einer Dolby Vision Blue Ray nur der Player das Dolby Vision Signal verarbeiten können und kann an eine UHD Samsung Fernseher mit HDR angeschlossen werden?
Oder wird hier dann auch ein Dolby Vision Fernseher benötigt (LG OLED'S von 2016)?
:?

Auch der TV muss das können, im Moment zumindest in Europa tun das nur die LCD Top Modelle von LG und natürlich deren 2016er OLEDs.
Rockfox
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2016, 16:54

CooperCologne (Beitrag #13) schrieb:

Rockfox (Beitrag #11) schrieb:
Muss bei einer Dolby Vision Blue Ray nur der Player das Dolby Vision Signal verarbeiten können und kann an eine UHD Samsung Fernseher mit HDR angeschlossen werden?
Oder wird hier dann auch ein Dolby Vision Fernseher benötigt (LG OLED'S von 2016)?
:?

Auch der TV muss das können, im Moment zumindest in Europa tun das nur die LCD Top Modelle von LG und natürlich deren 2016er OLEDs.

Danke für die Info. Also muss man sich bei den aktuellen Samsung Modellen von 2016 mit dem HDR+ von Samsung zufrieden geben. Oder halt ein Oled kaufen. Mhh
CooperCologne
Inventar
#15 erstellt: 19. Jun 2016, 17:18
HDR+ oder wie Samsung das nennt ist HDR-10. Und wieso OLED, die aktuellen 2016er LCDs von LG können auch DV.

Randbemerkung: Samsung kommt mir eh nicht mehr ins Haus, mein F9090 hatte Panel Probleme selbst nach dem zweiten Tausch und wenn man die Threads so liest scheint die KS Serie ja ein verarbeitungstechnischer Supergau zu sein. Gehört aber hier nicht nicht wirklich her. Ich behaupte einfach mal, dass Samsung nächstes Jahr DV nachlegt und die Kunden von 2016 dann wortwörtlich gewaltig in die Röhre schauen. Die Hersteller sind doch immer auf der Jagd nach einem lustigen neuen bunten Logo, das sie als Neuerung aufpappen können, LG ist eben diesmal Vorreiter.
D.Smith
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2016, 11:16

L37 (Beitrag #5) schrieb:
Das ist ja schon mal eine gute Sache. Problematisch wird sein, dass die aktuell erhältlichen 4k-Bluray player nicht aufwärtskompatibel zu den Dolby Vision Scheiben sein werden. (So wie ich es verstanden habe)


Das glaube ich auch.Deshalb bin ich froh, nicht wieder early Adopter beim UB900 gewesen bin.Mir sind die Spielerein zu teuer.

Dolby Vision sieht für mich sehr vielversprechend aus.
RCZ
Stammgast
#17 erstellt: 22. Jun 2016, 13:53
Dolby Vision vs. HDR10

Netter Vergleich und sehr lesenswert.
palmcgee
Stammgast
#18 erstellt: 22. Jun 2016, 18:22

RCZ (Beitrag #17) schrieb:
Dolby Vision vs. HDR10

Netter Vergleich und sehr lesenswert.

Ähnliches Fazit wie ich mal im DXW904 Thread gezogen hatte. DV ist v.a. bei billigeren HDR TVs nützlich. Wenn der TV von Haus aus genügend Dynamikumfang hat, dann geht's auch ohne.
Master_Chief_87
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jun 2016, 22:40
DolbyVision scheint dann wohl doch eine Totgeburt zu sein. Zumindest im Consumerbereich.

Schade... aber nützt halt nicht's wenn es von den meisten Herstellern nicht angenommen wird.
Bin ja mal gespannt, ob die 2017er LG Geräte dann noch DV enthalten.


[Beitrag von Master_Chief_87 am 23. Jun 2016, 22:41 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#20 erstellt: 25. Jun 2016, 07:11
Der höhere Aufwand könnte sich "rächen".

Servus
Schnoesel
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jun 2016, 13:47
Braucht man dann wieder einen neuen AV-Receiver für Dolby Vision.?
ChrisL75
Inventar
#22 erstellt: 26. Jun 2016, 10:00
Nein, da der AVR das Signal ja nur weiterleitet (genau so we bei normalen HDR auch).
berti86
Stammgast
#23 erstellt: 03. Jul 2016, 09:46
In USA Gibt's jetzt von Batman v. Superman: Dawn of Justice die Kinoversion und den Extended Cut beim Streaming Portal VUDU schon in Dolby Vision.
http://www.vudu.com/...Justice-Extended-Cut

Zack Snyder hat Dazu ein Video gemacht und Schwärmt von Batman v. Superman: Dawn of Justice in Dolby Vision.

https://www.youtube.com/watch?v=4MDT5kXBG9g
palmcgee
Stammgast
#24 erstellt: 03. Jul 2016, 12:29

berti86 (Beitrag #23) schrieb:
Zack Snyder hat Dazu ein Video gemacht und Schwärmt von Batman v. Superman: Dawn of Justice in Dolby Vision.

https://www.youtube.com/watch?v=4MDT5kXBG9g


Propaganda. Das lässt sich genauso auf HDR generell beziehen....


[Beitrag von palmcgee am 03. Jul 2016, 12:29 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#25 erstellt: 04. Jul 2016, 19:44
Neue Infos von Roland Vlaicu von Dolby zu UHD Blu-Ray mit Dolby Vision

Er bestätigt, das es zurzeit noch keine UHD Blu-Ray Disk gibt mit Dolby Vision, dies wir sich aber bald ändern. Denn man wartet auf Spezielle Chips von Mediatek, die noch nicht Finalisiert bzw. Fertig sind.
Diese benötigt man um die Dolby Vision Metadaten mit 12 Bit Master (Zweite Schicht) zu lesen und mit der Ersten Schicht (Eigentlicher Film) zu rekonstruieren. Der Player wird das Bild was in voller 12 Bit HDR Qualität vorliegt dann herunterrechnen und dem Display zuspielen, so das es den Anforderungen des jeweiligen Displays gerecht zu werden. Die Dolby Vision Hardware ist so aufgebaut, das Player und Display miteinander kommunizieren.

Zudem arbeitet Scenarist und Sony DADC an "disc authoring Tools" um Dolby Vision auf UHD Blu-Ray Discs zu integrieren.

http://hdguru.com/do...atek-soc/#more-19278


[Beitrag von berti86 am 04. Jul 2016, 19:49 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#26 erstellt: 11. Aug 2016, 10:43

palmcgee (Beitrag #3) schrieb:
Mich würde ja mal der Hintergrund zur Entstehung von Dolby Vision interessieren. Warum gibt es das eigentlich, und nicht nur HDR10? Könnte mir vorstellen, dass irgendwer irgendwem nicht Geld für Lizenzrechte o.Ä. bezahlen wollte.

Dolby hat ein großes Problem im Kino. Mit Einführung der offenen "DCI"-Norm ist Dolby praktisch draußen. Unkomprimierter PCM-Digitalton ist dort nämlich jetzt der Standard. Dem versucht Dolby im Kino entgegen zu wirken, in dem es "Dolby Atmos" dort eingeführt hat.
Im Heimbereich sieht es nicht viel anders aus.
Neben HDR-10 gibt es nicht nur Dolby Vision, sondern auch noch eine weitere HDR-Norm von Technicolor/Philips. Letztgenannt erfordert sogar HDMI 2.1 als digitale Schnittstelle.
Da Dolby schon lange mit Lizenzen Geld verdient, versuchen sie den Konsumerbereich mit DV zu erschließen. Anfang 2017 soll es dann mal losgehen, so lauten erste seriöse Ankündigungen von Filmkontent.
Ich vermute, dass es dann erst richtig losgehen wird - frei nach dem Motto: Heller, bunter, spekatkulärer.
Ob das dem Filmerlebnis zuträglich sein wird, insofern dass sich dem "Original" angenähert wird, dürfte sich dann doch sehr schnell zeigen.
Ich finde 100 Nits als "Normweiß" (100 IRE), dass Dolby Vision für die Wiedergabe bislang vorgibt, in einem bei Tag genutzten Wohnzimmer zu dunkel.


[Beitrag von George_Lucas am 11. Aug 2016, 10:48 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#27 erstellt: 17. Aug 2016, 18:08
Ab Heute Erste Filme von Universal Pictures Home Entertainment in UHD mit Dolby Vision und Dolby Atmos beim US Streaming Portal Vudu.

The Huntsman: Winter's War, Lucy, Oblivion und Lone Survivor

Offizielle Pressemitteilung:
http://investor.dolby.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=984665
berti86
Stammgast
#28 erstellt: 09. Sep 2016, 18:50
Neuer Chip für IPTV/OTT Set-Top-Box mit Dolby Vision

Amlogic kündigte heute zusammen mit Dolby Laboratories den S912 Chip an. Dieser wurde zusammen mit Amlogic und Dolby entwickelt und soll Dolby Vision auf IPTV/OTT Set-Top-Box bringen, also keine SAT Set Boxen Unterstützung, sondern Netzwerk bzw. Internet. Denn im Vergleich zu herkömmlichen Kabel- und Satellitenfernsehen wächst das Internet schnell und man sah die Notwendigkeit für eine neue Set-Top-Box Generation der Zukunft.
Der S912 Chip hat einen 8-Core-ARM-Cortex-64bit-Prozessor mit integrierter und leistungsstarke OpenGL 3.1 High-Speed-GPU und somit geeignet für den Umgang mit komplexen Benutzeroberfläche, Grafiken und Gaming.
Er unterstützt 4K und 2K bei 60 Frames und Videodekodierung HEVC und VP9. Zudem AVE-10, Trusted Video-Pfad (TVP) und Video-Wasserzeichen-Technologie, sowie Abwärtskompatibilität zu Aktuellen 8 bit Videosystemen. Außer Dolby Vision HDR wird auch HDR10 und HLG Unterstützt.
Zudem werden auch verschiedene Sicherheits- bzw. Rechteverwaltungslösungen (DRM) für Filmmaterial unterstützt.

http://geek.zol.com.cn/603/6038105.html
Update:
Video von Amlogic
https://www.youtube.com/watch?v=F_eEJk6lWlc


Intertrust kündigt Dolby Vision Unterstützung für ExpressPlay an

ExpressPlay ist eine Cloud-basiertes Digital Rights Management (DRM) System, was ab jetzt Dolby Vision Filmmaterial Unterstützt. Es wird eingesetzt bei Marlin DRM, Microsoft PlayReady, Google Widevine, Apple FairPlay und Adobe Access DRM. Somit kann in Zukunft noch mehr Dolby Vision material im Internet Sicher übertragen werden und die UHD TVs mit Dolby Vision Chips können den Film Wiedergeben.

http://www.businessw...lity-ExpressPlay-DRM


[Beitrag von berti86 am 10. Sep 2016, 11:18 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#29 erstellt: 10. Sep 2016, 19:15
Dolby Erneuert Hautseite mit viel Infos zu Dolby Vision

Auf der Hauptseite bei Dolby gibt's Updates zu Dolby Vision. So wurde "Professional" umbenannt in "Dolby Vision for Content Creation Professionals".
Dazu wurden massig neue Infos zur Verfügung Gestellt. So gibt's unter "More Info" jetzt viele White Papers.
http://www.dolby.com...e-professionals.html

Am Besten ist das White Paper zu "Dolby Vision Profiles and Levels", der auf den 19. April Datiert ist und jetzt freigegeben wurde. (Ultra HD Blu-ray Disc high dynamic range)
http://www.dolby.com...-profiles-levels.pdf

Außerdem gibt's eine Neue Version des White Papers "For Home".
http://www.dolby.com...sion-white-paper.pdf


Zudem wurde auf Vimeo ein Video zu Dolby Vision Hochgeladen mit dem Titel "Content Creation Workflow".
https://vimeo.com/182019060

Hier vom Video, Firmen die an Dolby Vision mit beteiligt sind bzw. Unterstützen:
firmendolby


[Beitrag von berti86 am 11. Sep 2016, 14:34 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#30 erstellt: 15. Sep 2016, 06:21
UHD BD Disk mit Dolby Vision kommt 2017

Giles Baker, Senior Vice President von Dolby gab David Katzmaier Redakteure der Cnet bekannt, das man erwartet das UHD Blu Rays mit Dolby Vision im 1. Halbjahr 2017 erscheinen, die Player sollen Später im Jahr folgen.
Zudem ist Bestätigt, abwärtskompatibel zu HDR10.

https://twitter.com/dkatzmaier/status/775317977814147072


[Beitrag von berti86 am 15. Sep 2016, 06:24 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#31 erstellt: 15. Sep 2016, 09:58

berti86 (Beitrag #30) schrieb:
(...) man erwartet das UHD Blu Rays mit Dolby Vision im 1. Halbjahr 2017 erscheinen, die Player sollen Später im Jahr folgen.

Damit werde ich wohl alle angedachten Projektor/TV/Player-Käufe zurückstellen - und mein Equipment noch ein Jahr lang weiter nutzen. Im Moment werden mir zu viele Neuerungen angekündigt, so dass eine Inkompatibilität (jetziger AV-Geräte) bereits absehbar ist.
von_Braun
Inventar
#32 erstellt: 15. Sep 2016, 10:09
@George_Lucas

Ich würde sogar warten bis die Kisten der 4K Kette den Kriterien der EBU UHD-1 Phase 2 entsprechen, denn alles vorher ist 4K halbgar.

Viele Grüße
George_Lucas
Inventar
#33 erstellt: 15. Sep 2016, 10:23
@von Braun:
Bis 2020 will ich jetzt auch nicht warten. Nur würde es mich schlicht und ergreifend ärgern, wenn ich mir "heute" ein Homeentertainment-Produkt kaufe, das in 8 Monaten nicht mehr der "Norm" entspricht, so wie es gerade vielen 4K-Projektoren/TV-Käufern ergeht. Diese können zum Teil keine HDR-Filme vollumfänglich anschauen, weil die Ein-Jahr-alten Modelle kein HDR unterstützen.


[Beitrag von George_Lucas am 15. Sep 2016, 10:23 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#34 erstellt: 15. Sep 2016, 10:48
Glaube mir, egal wie Du es drehst, die Hersteller werden auch in Zukunft in immer kürzeren Abständen immer wieder neue Standards und Features aus dem Hut zaubern, so das vermeindlich aktuelle Geräte diese dann nicht mehr, oder nur bedingt verarbeiten können.

Die Zeit, das man jahrzehnte lang mit einen unveränderten PAL System bestehen konnte, ist leider vorbei

Wer heute Up to Date sein will, ist mittlerweile gezwungen sich entweder alle 2 Jahre ein neues aktuelles Gerät zu kaufen um nichts zu verpassen, oder halt ständig der Technik nur hinterher zu laufen und auf diverse Neuerungen zu verzichten.
Vermutet man dann den richtigen Zeitpunkt für eine Investition gefunden zu haben, wird man mit Sicherheit kurz darauf wieder eines besseren belehrt.

Wenn alle Neuerungen in Bezug auf HDR abgeschlossen sind, dann kommt HFR in allen Variationen, oder man erfindet wieder was ganz Neues


[Beitrag von Ralf65 am 15. Sep 2016, 10:51 bearbeitet]
Jung_Wang
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 15. Sep 2016, 12:04
Na ja, ich denke, das man auch mit einem FullHd System die nächsten 15 bis 20 Jahre nichts wesentliches verpassen wird.
Nur meine Meinung

Das eigentlich Schlimme ist, das nichts mehr ausgereift auf den Markt kommt wie z.B. CD, VHS, DVD, PAL, DolbyDigital, und nicht einmal weiterentwickelt bis es überhaupt ausgereift ist schon abgekündigt, siehe 3D.
Gute Technik (PlasmaTV) wird aus dem Sortiment genommen, weil scheinbar ein UHD Bedarf vorhanden sein soll.
Das Mühlrad dreht sich halt weiter.
von_Braun
Inventar
#36 erstellt: 15. Sep 2016, 12:48
@George_Lucas

Keine Sorge bis 2020 musst du nicht warten, laut EBU Fahrplan sollten die Endgeräte ab 2017/2018 verfügbar werden.

Ich könnte mir daher durchaus vorstellen, dass erste TV und AV Komponenten zur IFA 2017 vorgestellt werden und der große Schwung anschließend zur CES 2018 nachfolgt.

Bleibt zu hoffen, dass sich Unternehmen wie Samsung, Panasonic und Sony mit Dolby Labs über die Modalitäten zwecks Dolby Vision einig werden, es wird ja wohl wieder nur an der Höhe des Lizenz Oboluses liegen.

Ab 2020 soll dann UHD-2 (8K) folgen, Panasonic und Sony haben wohl schon eine Vereinbarung zwecks gemeinsamer TV Entwicklung mit NHK wegen der Sommer Olympiade Tokio geschlossen.

Ich gehe davon aus, dass es sich dabei um 8K OLED TV handeln wird, da Panasonic per Pressemitteilung verkünden lies, das die TV Zukunft des Unternehmens bei OLED gesehen wird.

Viele Grüße
Ralf65
Inventar
#37 erstellt: 15. Sep 2016, 13:59
aktuell zu dem Thema

erste DolbyVision UHD Blu-ray 2017 ?

entsprechende DV UHD-BD Player wurden ja bereits von Oppo für Anfang 2017 angekündigt


[Beitrag von Ralf65 am 15. Sep 2016, 14:01 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#38 erstellt: 15. Sep 2016, 19:48

von_Braun (Beitrag #36) schrieb:
@George_Lucas

Bleibt zu hoffen, dass sich Unternehmen wie Samsung, Panasonic und Sony mit Dolby Labs über die Modalitäten zwecks Dolby Vision einig werden, es wird ja wohl wieder nur an der Höhe des Lizenz Oboluses liegen.


Nur ist man sich bei der Sony Corporation wohl uneinig was das Thema Dolby Vision angeht.

Denn Sonys TV Branche hat sich gegen Dolby Vision entschieden.

Aber Sony Pictures hat sich für Dolby Vision entschieden.
Zudem stellt Sony Master Monitore zur Verfügung für Dolby Vision.
Und Sony DADC Entwickelt mit Dolby und Scenarist zusammen Mastering Tools/Programme für Dolby Vision.
Ralf65
Inventar
#39 erstellt: 17. Sep 2016, 10:26
auf Hispasat (30°W) läuft seit gestern ein DolbyVision Test, Infos auf satelliweb
berti86
Stammgast
#40 erstellt: 26. Sep 2016, 14:51
Das White Paper zu "Dolby Vision und HDR10" stand September 2016 von Chris Chinnock von Insight Intermedia ist erschienen

Leider muss man sich eigentlich Registrieren um es zu lesen.
Aber Grobi.tv hat es und hat die Bilder auf ihr Facebook Profil Hochgeladen. Viele Schöne Infos.

https://www.facebook..._id=1228956587146674


[Beitrag von berti86 am 26. Sep 2016, 14:52 bearbeitet]
Supermax2004
Inventar
#41 erstellt: 28. Sep 2016, 12:10
Kann man Vudu hier irgendwie empfangen? Gibt ja grob Möglichkeiten, nur wie bezahlt man das dann und ist das legal?

Ist der Wahnsinn da mit Dolby Vision Filmen und wir sitzen aufm Trockenen....


[Beitrag von Supermax2004 am 28. Sep 2016, 12:11 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#42 erstellt: 28. Sep 2016, 19:56
Leider nein Vudu gibt's nur in USA. Außerdem gibt's ja auch bei Amazon in USA Dolby Vision, leider bei uns auch nicht.
berti86
Stammgast
#43 erstellt: 04. Okt 2016, 20:01
Googles Chromcast Ultra unterstützt Dolby Vision
http://www.areadvd.d...-vision-ab-november/

Und Spielentwickler Bioware kündigt bei Mass Effect: Andromeda für den PC Dolby Vision Unterstützung an.
Bei den Spielekonsolen nur HDR10.
Somit kommt Dolby Vision auch ins Gaming.


With these technological advancements and HDR10 support, we’re preparing to deliver a truly immersive Mass Effect experience for our players.
For PC gamers, Mass Effect: Andromeda will support 4K resolution and Dolby Vision.


https://www.masseffe...g-to-playstation-pro

Nur bis jetzt gibt's keine Grafikkarte die Dolby Vision kann. Aber Nvidia arbeitet bereits mit Dolby an Unterstützung für Dolby Vision, mehr ist aber bis jetzt nicht bekannt.


[Beitrag von berti86 am 04. Okt 2016, 20:02 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#44 erstellt: 07. Okt 2016, 18:17
Paramount Pictures Veröffentlich jetzt 1. Film in Dolby Vision

Bisher hat sich Paramount Pictures sich strikt gegen Dolby Vision entschieden, aber es geschehen noch wunder. Gestern wurde auf VUDU der Neue Film "Star Trek Beyond" Veröffentlicht in UHD und mit Dolby Vision. Zudem wird damit geworben Digital Exklusiv. Eine Offizielle Mitteilung seitens Paramount und Dolby gibt's bis jetzt noch nicht.

http://www.vudu.com/movies/#!content/767206/Star-Trek-Beyond

http://www.highdefdi...dr-dolby-atmos/35609


[Beitrag von berti86 am 07. Okt 2016, 18:18 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#45 erstellt: 10. Okt 2016, 09:18
Dolby Vision unterstützt auch 8K

Am Wochenende ist die Koreanische Seite von Dolby erneuert wurden. Dabei ist in der Rubrik "Dolby für Home" eine Neue Info zu lesen.
Demnach wird nicht nur 2K und 4K abgedeckt bei Dolby Vision, auch 8K wird mit Unterstützt.

Dazu steht: Die Dolby Vision Technologie hat einen größeren Dynamikbereich und einen größeren Farbraum für jedes Pixel, unabhängig von der Anzahl von Pixeln bei Bewegten Bildern.

Zudem dieses Bild:
M4_Dolby-Vision-better-pixels_@2x

http://www.dolby.com/kr/ko/technologies/home/dolby-vision.html


[Beitrag von berti86 am 10. Okt 2016, 09:18 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#46 erstellt: 12. Okt 2016, 06:09
Bilder Und Infos vom Dolby Vision Forum aus Seoul + Paramount Bestätigt

Dabei wurde Bestätigt, das auch Paramount Pictures in Zukunft Filme in Dolby Vision anbieten wird.
Bereits Warner Bros, Universal, Sony Pictures, MGM und Lionsgate wollen Filme in Dolby Vision anbieten.

http://blog.naver.com/hilander/220823755202

Es fehlen bei den Großen Studios nur noch 2 Disney und Fox. Wobei Disney sich im Kinobereich für Dolby Vision entschieden hat, es ist anzunehmen (weil noch kein Film auf UHD Veröffentlicht wurde) das Disney 2017 Filme in Dolby Vision anbietet.


[Beitrag von berti86 am 12. Okt 2016, 06:15 bearbeitet]
Rafunzel
Stammgast
#47 erstellt: 12. Okt 2016, 12:30
@berti86
Danke für den Link!

Und kein Wort zur UHD-Blu-Ray in diesem Zusammenhang.
Es sieht so aus, als ob die großen Majors die UHD Blu-ray in Verbindung mit DV in Zukunft nicht mit einplanen möchten. Vielleicht aber auch nur nicht erwähnten, um die jetzigen Käufer von HDR-10 UHD BD-Medien nicht zu verunsichern und Partner wie z.B. Sonopress oder Hardware-Hersteller nicht zu schädigen. Jedenfalls kommt bei mir dabei kein gutes Gefühl zur jetzigen UHD-Blu-ray rüber. Ich glaube auch eher ersteres.

Wenn es eine Zukunft für die Filmindustrie und HDR gibt, dann mit Dolby Vision.
Denn nur DV wird durchgehend fürs Kino und TV produziert und macht erst ein professionelles Mastering mit HDR wirklich möglich.
Dazu kommt, die unflexibelen TV-Helligkeitsansprüche von HDR-10 sind in Zeiten von Energieknappheit einfach nicht mehr Zeitgemäß und bedeuten einen riesen Rückschritt in der TV-Energiebilanz. Früher oder später würde das zu Recht den Gesetzgeber auf den Plan holen.

Für mich steht fest, wenn Dolby Vision nicht voll umfänglich von den großen Film-Majors auf UHD-Blu-ray unterstützt wird, ist das physische UHD-Medium zum Scheitern verurteilt. Solange hier keine Klarheit herrscht, werde ich mit diesem für 2D eingeschränkten neuen Medium auch niemals liebäugeln und bleibe der klassischen Blu-ray bis auf weiteres dann nicht nur für 3D treu.

Wer wirklich mal objektiv, sachlich und nüchtern - abseits von Herstellernahen gewerblichen Teilnehmern hier - was über HDR, BT2020 und Rec709 erfahren möchte, empfehle ich die Beiträge von Torsten Kaiser (TLEFilms Film Restoration) sich zu Gemüte zu führen:
http://cinefacts-for...-der-farbgebung.html
berti86
Stammgast
#48 erstellt: 12. Okt 2016, 19:27

Rafunzel (Beitrag #47) schrieb:
@berti86
Danke für den Link!

Und kein Wort zur UHD-Blu-Ray in diesem Zusammenhang.
...
Für mich steht fest, wenn Dolby Vision nicht voll umfänglich von den großen Film-Majors auf UHD-Blu-ray unterstützt wird, ist das physische UHD-Medium zum Scheitern verurteilt.


Es wird im Hintergrund schon fleißig gewerkelt.
Das Dolby Vision bis jetzt noch nicht auf UHD - Blu-Ray ist hat einfache gründe.

Zum einem am ST 2094-10 (Dolby Vision Dynamische Metadaten). Denn der ist immer noch nicht fertig. Für UHD ja, aber man will ja abwärtskompatibel sein, nur daran hapert es wohl noch ein wenig.
https://kws.smpte.or...tails?project_id=294

Das nächste ist, das der MediaTek Chip, jetzt erst fertig sein soll. Es geht hierbei um einen Chip der zwei separate HEVC-Decoder beinhaltet. Einen für den „Base Layer“ und den andern mit den zusätzlichen Dolby Vision-Informationen , den „Enhancement Layer“. Dies bei einer UHD-Darstellung mit 60 Frames.
Bei 24 Frames geht auch eine Single Chip-Signalverarbeitung, diese soll aber nur bei Chips gehen die Große Rechenpower haben.
berti86
Stammgast
#49 erstellt: 20. Okt 2016, 06:27
Ein weiterer TV Hersteller mit Dolby Vision Unterstützung.

LeEco hat letzte Nacht neue TVs Vorgestellt. Einer von denen, nämlich der Größte: 85 Zoll, Namens uMax85 besitzt Unterstützung für Dolby Vision.

http://www.digitaltr...-availability-specs/
berti86
Stammgast
#50 erstellt: 28. Okt 2016, 21:46
Ang Lees Neuer Film "Billy Lynn’s Long Halftime Walk" ist Final in 4K, Dolby Vision und 120 fps Gemastert

Gestern war Private Vorstellung des neuen Filmes von Ang Lee "Billy Lynn’s Long Halftime Walk" in Dolby Vision HDR. Schon Anfang des Monats war Vorstellung in 4K, 3D mit 120 fps aber ohne HDR.
Gestern war Vorstellung mit Dolby Vision HDR mit 120 fps, 3D, aber nur in 2K. DENN es gibt ein Problem, selbst 2 Dolby Christie Mirage Laser Projektoren schaffen es nicht diesen Film in seiner Ganzen Pracht zu zeigen.
Entweder 4K mit HDR in 3D aber mit 60 fps, oder 2K mit HDR in 3D mit 120 fps.
Leider gibt's auf der Welt sowieso sehr wenige Kinos mit Christie Mirage Laser Projektoren, von daher.

http://www.avsforum....120-fps-atmos-sound/


[Beitrag von berti86 am 28. Okt 2016, 21:46 bearbeitet]
berti86
Stammgast
#51 erstellt: 31. Okt 2016, 14:51
Hersteller und Kunden können ab sofort die Dolby Vision Lizenz für Ultra HD Blu-ray beantragen, erstmal aber nur das Dokument

Dolby hat ab jetzt bei seinen Online Formulare für Lizenzen bei Professional und Kunde den Stichpunkt "Dolby Vision for Ultra HD Blu-ray Specification Document" ergänzt.
Damit dürfte es wohl nicht mehr lange dauern bis Dolby Vision endlich auf Ultra HD Blu-ray Disc kommt.

http://www.dolby.com...icense-consumer.aspx
http://www.dolby.com...se-professional.aspx


[Beitrag von berti86 am 31. Okt 2016, 14:55 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Vision und HDR gehört die Zukunft
V._Sch. am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.09.2015  –  208 Beiträge
Dolby Vision / HDR sind das die OLED-Killer? * ENTWARNUNG OLED ist HDR kompatibel*
WalterWhiteABQ am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Nvidia 3D Vision Erfahrungsbericht
qfactor am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  6 Beiträge
Vision eines Fernsehers
Malte_ am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  18 Beiträge
Toshiba Super High Vision Display ?
duno am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  3 Beiträge
Probleme mit V3d245 und 3D Vision
mandragora99 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  2 Beiträge
Nvidia 3D Vision + 200Hz LED TV
micky91 am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  15 Beiträge
Dolby 3D
Yougle am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  5 Beiträge
Nvidia GeForce 3D Vision Kit oder Panasonic Brille ?
jonnydoe1 am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  6 Beiträge
3D Tv auschließlich zum 3D Fernsehen?
lerav am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Apple
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedMG_2308
  • Gesamtzahl an Themen1.365.621
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.010.283