Denon DCD-500AE Wiedergabe hakt

+A -A
Autor
Beitrag
Yeahhh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2012, 18:54
Mein Vater hat sich vor ca. 2 Jahren den Denon DCD-500AE gekauft, seit einger Zeit wird die Wiedergabe jedoch immer fehlerhafter. Angefangen hat es mit selbsgebrannten die CDs, die er teilweise nichtmehr lesen wollten (es kam also nur eine Fehlermeldung), bei etwas verkratzeren (auch Originalen) hat er dann später angefangen zu haken und jetzt ist selbst bei nagelneuen CDs eine Flüssige Wiedergabe ab Track 6-7 nicht mehr möglich, die ersten funktionieren jedoch noch einwandfrei.

Was kann da die Ursache sein? Wenn die ersten Tracks immernoch funktionieren, kann es doch eigentlich kaum am Laser liegen, oder? Außerdem ist es doch echt seltsam, dass der Player schon nach zwei Jahren seinen Geist aufgibt, das kanns doch nicht sein. :O
AnyChris
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jan 2012, 19:07
Hi,
schon auf gehabt?
Säuber doch mal den Laser =)
Yeahhh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2012, 21:37
also tippst du doch auf laser verschmutzung?
Hab noch nie nen Laser gesäubert, habs jetzt eben mal mit Watterstäbchen und Fensterreiniger probiert, die Probleme sind nach wie vor die gleichen. Ich kann mir ja ma dieses Kontakt WL besorgen, was ja so empfohlen wird.
Was kann es denn sonst sein, wenn nicht ein verdreckter Laser?
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2012, 23:04
Hallo,

im DCD-500AE sitzt eine KSS-213C. Da liest man immer wieder von frühen Ausfällen....
Also ich würde schon auch auf Lasereinheit tippen.

Wenn die CDs in O. sind, und das springen immer genau ab derselben Stelle auftritt, könnte auch noch der Flexprint von der Lasereinheit zur Platine defekt sein.

Gruß
Bernhard
Yeahhh
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Jan 2012, 18:38
Ich hatte mir jetzt mal dieses Kontak wl besorgt und den Laser nochmal gereinigt, danach ging garnichts mehr, also er hat jedes mal "no disc" gesagt.
Dann hab ich mir nen neuen Laser bestellt und den eben eingebaut, und immernoch kommt jedes mal "no disc".
Grundi69
Inventar
#6 erstellt: 22. Jan 2012, 20:18
Hallo!

Hmm, das ist enttäuschend und Du hast sicher etwas anderes erwartet, klar.
Zumindest kann man dann wohl sagen, dass es eben diesmal nicht an der Einheit lag (wenn wir mal davon ausgehen, dass die neue Einheit intakt ist und der Einbau sachgemäß erfolgte).

Eine Frage: Manche neue Einheiten haben eine Lötbrücke, die entfernt werden muss, sonst funktioniert sie nicht. Hast Du das gemacht? (vorausgesetzt natürlich es ist eine vorhanden)

Gruß
Groomy

PS: Man sollte diese Laser-Pickups nicht mit Kontakt XY fluten, sondern mit einem Wattestäbchen (evtl. mit Isopropy-Alkohol befeuchtet) sachte(!) über die Linse streichen...


[Beitrag von Grundi69 am 22. Jan 2012, 22:13 bearbeitet]
Yeahhh
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jan 2012, 23:38
puuh, da hab ich überhaupt nicht drauf geachtet, ich guck morgen mal nach.
Ich kann mir eigentlich auch echt nicht vorstellen, dass ich das Ding falsch eingebaut hab, das war ja eigentlich alles recht simpel...
Grundi69
Inventar
#8 erstellt: 23. Jan 2012, 02:17
Hab hier mal einen Link zu einem Bild von einer KSS-213C:
http://community.kli...747/repair%20004.jpg
Die Lötbrücke ist dann wohl links neben der roten 9.
Da befindet sich bei Dir dann vermutlich noch ein Lötzinnkügelchen, dass die beiden rechteckigen Kontaktflächen verbindet. Du musst es mit einem Lötkolben entfernen.
Dann funzt es hoffentlich wieder!
Yeahhh
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2012, 20:41
Also langsam versteh ich die Welt nicht mehr...
Ich hab erstmal wie vorgeschlagen diese Lotbrücke entfernt, die tatsächlich vorhanden war.
Danach ging es plötzlich auch, ich hab mich schon gefreut.
Das ist dann 3 CDs oder so gut gegangen, dann kam aber plötzlich wieder "No Disc".
Also hab ich den Player nochmal aufgemacht und nachgeguckt, ob das Lot auch gründlich entfernt ist, was aber der Fall war.Dann hab ich den Laser nochmal mit einem mit Kontakt WL befeuchtetem Wattestäbchen gesäubert und es wieder probiert.
Dann ging es die erste CD wieder, auch andere Tracks auswählen, kein Problem. Dann wechsel ich die CD und dort zeigt er dann nur an: 0 Tracks und 0 min Spieldauer. Beim zweiten Einlese-Versuch kam dann wieder No-Disc.
Dann hab ich nochmal alle Verbindungen kontrolliert, nochmal sauber gemacht, und dann ging wieder die erste CD, die 2. wieder nicht.
Das Spiel hab ich ein paar Mal wiederholt und ich konnte fast jedes mal den Fehler reproduzieren. Manchmal geht die erste CD auch nicht, oder sie wird nur korrekt ausgelesen aber wenn ich dann auf Play drück, kommt dann plötzlich wieder No Disc, das variiert immer.

Jetzt bin ich absolut Ratlos was da bitte der Fehler sein könnte. Ein Wackelkontakt vielleicht? Jedes mal, wenn ich den Laser gereinigt hab, hab ich die Lasereinheit verschoben. Das ist total verrückt.
grautvOHRnix
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jan 2012, 21:22
Der Fehler sind die unterirdischen billigen besch....nen
chinesischen Lasereinheiten.
Einwandfrei funktionieren höchstens 2 von 10.
Die "teureren" sind zuverlässiger, immerhin 6 von 10.

Viel Erfolg !
Bertl100
Inventar
#11 erstellt: 27. Jan 2012, 22:44
Hallo,

ja, es könnte die Lasereinheit sein.
Es könnte aber auch der Flexprint zur Lasereinheit eine zeitweilige Unterbrechung haben!

Gruß
Bernhard
Yeahhh
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jan 2012, 01:03
Puuuuh, ich glaub dann geb ich auf, das hat ja keinen Zweck ständig neue Laser zu bestellen und dann ist es womöglich doch der Flexprint
Trotzdem vielen Dank für die Ratschläge
Habt ihr vielleicht Vorschläge für einen CD Player in der Preisregion des Denons, also ~200€, der eine höhere Lebenserwartung hat? Es kann doch nicht sein, dass die Dinger nach 2 Jahren kaputt gehen. Mein Vater hatte vorher nen alten Philips Player, der ist jetzt schon über 20 Jahre alt, da funktioniert nur die Mechanik der Schublade nicht mehr, die Wiedergabe läuft aber immernoch einwandfrei...
P_S_Nelke
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2012, 01:09
Muss es neu sein?
Falls ja:
Onkyo DX-7355
Grundi69
Inventar
#14 erstellt: 28. Jan 2012, 01:38

Yeahhh schrieb:
..., das hat ja keinen Zweck ständig neue Laser zu bestellen und dann ist es womöglich doch der Flexprint

Besteht die Möglichkeit, dass die Einheit (oder gar der Player) beschädigt wurde, weil das Gerät angeschaltet wurde während diese Kurzschlussbrücke noch nicht entfernt war?


Yeahhh schrieb:

Habt ihr vielleicht Vorschläge für einen CD Player in der Preisregion des Denons, also ~200€, der eine höhere Lebenserwartung hat? Es kann doch nicht sein, dass die Dinger nach 2 Jahren kaputt gehen. Mein Vater hatte vorher nen alten Philips Player, der ist jetzt schon über 20 Jahre alt, da funktioniert nur die Mechanik der Schublade nicht mehr, die Wiedergabe läuft aber immernoch einwandfrei...


Ich habe einen Grundig FineArts CD9000, Baujahr 1988...wundervolles Gerät, solide Mechanik, CDM-2 Dreharmlaser, funktioniert super auch nach fast einem Vierteljahrhundert...kein Vergleich zu den Billig-Teilen von heute in der Preislage um 200 EUR


[Beitrag von Grundi69 am 28. Jan 2012, 01:45 bearbeitet]
Yeahhh
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Jan 2012, 02:25

Groomy schrieb:

Besteht die Möglichkeit, dass die Einheit (oder gar der Player) beschädigt wurde, weil das Gerät angeschaltet wurde während diese Kurzschlussbrücke noch nicht entfernt war?

Mag sein, mag nicht sein, keine Ahnung. Wie kann ich das denn erkennen?


Groomy schrieb:

kein Vergleich zu den Billig-Teilen von heute in der Preislage um 200 EUR

Findet ihr das billig für nen simplen CD-Player? Er braucht ja nichtmal schnick schnack wie mp3 oder sowas. Wie viel muss man denn für etwas "qualitatives" ausgeben?
AnyChris
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jan 2012, 03:48
Ich würde noch nicht aufgeben .. Auf der Platine sind Regler für die Steuerung des Lasers. Nennt sich Tracking Gain, Focus usw. Markiere mal alle derzeitigen Positionen und drehe mal ein bisschen und teste. Würde mit Focus und Tracking Gain anfangen.

LG
Bertl100
Inventar
#17 erstellt: 28. Jan 2012, 11:39
Hallo zusammen,


Auf der Platine sind Regler


Bei CD Playern gibt es bestimmt seit 10 Jahren diese Einstellregler nicht mehr. So ist es auch beim DCD-500AE. Leider - oder auch Gott sei Dank!

Guckst du:
denon_dcd500ae

Ich glaube nicht, dass der CD Player Schaden davon trägt, wenn die Lötbrücke nicht geöffnet wurde.
Das war zumindest bei den früheren Geräten so.
Hier kann ich es auch nicht sicher sagen.

Gruß
Bernhard
Grundi69
Inventar
#18 erstellt: 28. Jan 2012, 15:43

Yeahhh schrieb:

Groomy schrieb:

Besteht die Möglichkeit, dass die Einheit (oder gar der Player) beschädigt wurde, weil das Gerät angeschaltet wurde während diese Kurzschlussbrücke noch nicht entfernt war?

Mag sein, mag nicht sein, keine Ahnung. Wie kann ich das denn erkennen?

Das weiß ich nicht, man bemerkt aber eben die Auswirkungen, eben dass es nicht richtig funktioniert. Ich weiß halt nicht, welche Verbindungen diese Brücke kurzschließt.
Hast Du diese Flex-Verbindung auch bis zum Anschlag eingeschoben?


Yeahhh schrieb:


Groomy schrieb:

kein Vergleich zu den Billig-Teilen von heute in der Preislage um 200 EUR

Findet ihr das billig für nen simplen CD-Player? Er braucht ja nichtmal schnick schnack wie mp3 oder sowas. Wie viel muss man denn für etwas "qualitatives" ausgeben?

Nunja, ich würde einen Player dieser Kategorie schon eher in die Kategorie 'Untere Mittelklasse' einordnen. Die Player für die Freaks fangen eher so bei 800-1000 EUR an.

Ich weiß nicht, was Du für diese Lasereinheit ausgegeben hast. Es gibt sie ja oft als (billige) Nachbauten oder Originale. Ich würde vermutlich noch einen Versuch starten bevor ich den Player aufgäbe...

Gruß
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 28. Jan 2012, 15:49 bearbeitet]
AnyChris
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jan 2012, 17:10
Mein Jüngster CD Player ist von 1993
Wußte gar nicht, dass es diese Regler gar nicht mehr gibt. schade, ich habe so schon einige CD Player ins Leben geholt. Die spielen mit meinen Einstellung seither perfekt.
Yeahhh
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Jan 2012, 17:32

Groomy schrieb:
Ich weiß nicht, was Du für diese Lasereinheit ausgegeben hast. Es gibt sie ja oft als (billige) Nachbauten oder Originale. Ich würde vermutlich noch einen Versuch starten bevor ich den Player aufgäbe...

Ich hab mir einfach die erst beste Einheit von Amazon bestellt, die hier.
Da steht ja , dass die original von Sony ist, aber ich glaub die ist definitiv nicht von Sony, es steht weder auf der Verpackung noch auf der Einheit selbst...
Aber ich finde irgendwie auch keine teureren Lasereinheiten, die bewegen sich alle so von 5-10€ und fast alle sollen angeblich original von Sony sein...


Groomy schrieb:
Hast Du diese Flex-Verbindung auch bis zum Anschlag eingeschoben?

Ja, das habe ich auch öfters kontrolliert, ob die wirklich richtig sitzt, und das tut sie.
Grundi69
Inventar
#21 erstellt: 28. Jan 2012, 19:52
Von der 213 gibt's aber viele Varianten, fast das ganze Alphabet durch.
Die hier soll auch original Sony sein:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a697098d4

Überhaupt gibt's in der ebucht ne ganze Menge davon:
http://www.ebay.de/s...=p3286.c0.m270.l1313


[Beitrag von Grundi69 am 28. Jan 2012, 20:00 bearbeitet]
Yeahhh
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Jan 2012, 20:45
ja eben, und welche soll ich dann nehmen? Bzw. welche soll dann eine höhere Wahrscheinlichkeit auf Erfolg besitzen als die bereits von mir gekaufte?
AnyChris
Stammgast
#23 erstellt: 28. Jan 2012, 20:58
Ich würde im übrigen - sofern der erneut neue Laser geht, den erst bestellten wegen defekt zurück geben. Nennt man Garantiefall
Grundi69
Inventar
#24 erstellt: 29. Jan 2012, 02:15

Yeahhh schrieb:
ja eben, und welche soll ich dann nehmen? Bzw. welche soll dann eine höhere Wahrscheinlichkeit auf Erfolg besitzen als die bereits von mir gekaufte?

Ich hätte vermutlich das aus meinem 1. Link bestellt.


AnyChris schrieb:
Ich würde im übrigen - sofern der erneut neue Laser geht, den erst bestellten wegen defekt zurück geben. Nennt man Garantiefall :)

Chris, lustig finde ich den Hinweis einiger Händler genau dazu:
"Lasereinheiten sind von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen, da in vielen Fällen unsachgemäße Handhabung (z.B. elektrostatische Aufladung oder fehlender Abgleich) die Problemursache ist. Alle Laser wurden einer separaten Endprüfung unterzogen."

DAS möchte ich sehen, wie die da jeden Laser für vierfünfundneunzig Euro einzeln überprüfen


[Beitrag von Grundi69 am 29. Jan 2012, 02:16 bearbeitet]
Yeahhh
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Jan 2012, 19:57
Mein Vater hatte keine Geduld mehr und hat sich jetzt den Onkyo bestellt.
Aber ich denk mal ich werd dem Player trotzdem noch ne Chance geben und noch nen Laser probieren.
Ich werd dann ma wieder berichten wenn er da ist, bin gespannt
Yeahhh
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Feb 2012, 21:08
Ich glaubs ja kaum, aber so wie es aussieht funktioniert der CD Player mit dem neuen Laser, den ich eben eingebaut hab
Da kann mein Vater wohl vom Rückgaberecht gebrauch machen
Vielen Dank für die Tipps
AnyChris
Stammgast
#27 erstellt: 07. Feb 2012, 23:20
Herzlichen Glückwunsch
Grundi69
Inventar
#28 erstellt: 08. Feb 2012, 01:10
Hehehe ...Klasse
Hab ich mir irgendwie gedacht
Welchen hast Du bestellt?

Grüße
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 08. Feb 2012, 01:10 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#29 erstellt: 08. Feb 2012, 12:16
Gratulation!!

Faszinierend, wie viele Müll-Lasereinheit so auf dem Markt sind ...

Gruß
Bernhard
Yeahhh
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Feb 2012, 19:02

Groomy schrieb:
Welchen hast Du bestellt?

Den, den du vorgeschlagen hast
Aber original Sony wars glaub ich trotzdem nicht
digitalfeature
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Feb 2012, 22:22
Nachdem ich zwei von den Wechslern am Laufen habe: Es gibt richtig viel Unterschiede zwischen den Lasereinheiten. Alle heißen gleich, die wenigsten passen bzw. funktionieren gut. Leider altern die Dinger auch selbständig.... Oft kommt es in "der Bucht" vor, dass Händler Restposten aufkaufen. Wem nützt ein neuer Laser, der bereits 6 Jahre und mehr ruht? Oder umgelabelt wurde? Oder eben so eine Billiggurke ist. Beispiel: habe mir für meinen CDR30 einen neuen Laser besorgt SF-151, da ich der Meinung war: wenn schon offen, dann gleich vollständig gewartet. Der "Alte" hat alles gefressen. Den nagelneuen Originallaser (23 Euro) eingesetzt: nun konnte ich nur noch Originalcd´s abspielen- keine Gebrannten, kein MP3. Letztlich wurde es hier wieder der Alte. Oft verwende ich dann einen Laser aus einem neueren "Defektgerät, zum Ausschlachten"- Gerade beim KSS-213C sollte dies kein Problem sein.
Bei Komplettlaufwerken kann es vorkommen, dass die Abstimmung der Scheibe zum Laser nicht einwandfrei ist.
-digitalfeature-
Yeahhh
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Feb 2012, 00:20
Also meiner kann im Moment noch alles wiedergeben, vom nagelneuen original bis zur zerkratzten gebrannten, geht zur Zeit alles 1a.
Ich hoffe ma, das es so bleibt
Grundi69
Inventar
#33 erstellt: 10. Feb 2012, 15:05

Yeahhh schrieb:

Groomy schrieb:
Welchen hast Du bestellt?

Den, den du vorgeschlagen hast
Aber original Sony wars glaub ich trotzdem nicht :P


Hmm, das ist natürlich auch nicht so dolle, aber Hauptsache, er arbeitet ordentlich.
Hast Du den zuerst gekauften reklamiert?
Offenbar ist es nur noch ein Roulette-Spiel, was man für einen Laser erhält.

Gruß
Groomy
digitalfeature
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Feb 2012, 18:43
Ja, klar. Eigentlich räumt zwar niemand dafür ein Rückgaberecht ein (ESD...), aber der Händler zeigte sich kulant. Ansonsten wären es 23 Euro für die Tonne
Es gibt viele Beispiele auch in preislicher Hinsicht... einen Schreib/Leselaser zu finden für meinen CDR30 war nicht einfach, denn das gute Stück ist wie ausgestorben. Klar, im Zeitalter der DVD
Also: das große Internet... Preis zwischen 89 - 256 Euro für eine Sony KRS Einheit. Beides zu viel.
Dann in der Bucht: neu- gar nichts zu finden. Aber er wird woanders auch verbaut... in Pioneer CDR´s und (war meine Vermutung) in älteren Computer CDR´s von Sony. Den Pioneer bekommt man "günstig" mit gleichem Defekt oder funktionsfähig für weit über 100 Euro. Fällt auch aus. Alle Computer-CDR´s aufzuschrauben- auch nicht der Weg (wenn die auch bereits ab 1 Euro zu haben sind). Also, ein Angebot; 4 Laufwerke zu 1 Euro ergattert... 1xDVD=unpassend;2x RW= falsche Einheit;1xCD-Rom. das passte komplett für meine Leseseite! Weiter gegooglt und eine "ersatznummer" gefunden... unter der weiter gesucht... und siehe da: in Polen das gute Stück für 19,90 Euro neu geholt. Eingebaut- und er läuft wie neu :-) Also, bevor man irgendwo erbarmungslos zuschlägt: erst einmal das große WWW durchforsten- oft gibt es Tip´s auf ein bestimmtes Merkmal einer Einheit o.ä. Oder User, die bei einem Händler gute Erfahrungen gemacht haben. Nach Erhalt das Teil genau ansehen: bereits verschmutzt? Lötsicherung offen? Linse trübe? usw- also evtl. schon benutzt oder schlecht gelagert.
Leider existiert anscheinend "justone" nicht mehr- der war in solchen Fragen 1a! und hatte etliche Laser auf Lager.
-digitalfeature-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DCD 500AE Lasereinheit defekt?
SurealSound am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  5 Beiträge
Denon DCD-500AE Lade defekt
OR1985 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  16 Beiträge
Denon DCD 500AE Antrieb defekt?
Eldritch am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe Denon DCD 500AE defekt?
kawa80 am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  12 Beiträge
Denon DCD-835 Wiedergabe unsauber
fenzorr am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  3 Beiträge
Denon DCD-700AE: "NO DISC" :-(
yoss am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  28 Beiträge
Denon DRA 500AE kein TON
luikelono am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  12 Beiträge
Denon DCD-3520: Laufwerksgeräusche!
Nitrofunk am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.07.2009  –  4 Beiträge
Denon DCD- 1550 AR
inosantoka am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  4 Beiträge
DENON DCD- 820
killnoizer am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMMMMMM7707
  • Gesamtzahl an Themen1.419.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.664

Hersteller in diesem Thread Widget schließen