Teufel Concept C 2.1 USB schaltet sporadisch ab

+A -A
Autor
Beitrag
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Sep 2016, 21:07
Guten Abend,

Ich habe ein Teufel Concept C 2.1 USB hier stehen, dass sich sporadisch abschaltet.
Man hört kurz vorher das Relais Klacken. Der Verstärker lässt sich direkt wieder einschalten.
Die Platine mit Relais ist mit der Audioplatine ( USB Soundkarte usw. ) verbunden.

GND / 5V / STG

An STG ( wohl der on / off Trigger ) liegen 0V im Betrieb und 5V im Standby ( auch nach dem Abschalten ) an. Ich gehe also mal davon aus ,dass die Endstufe an sich in Ordnung ist und das Abschalten von der Audioplatine kommt.

Bevor ich nun das das Trigger Signal zurückverfolge, wollte ich einmal gefragt haben ob jemand ähnliche Probleme mit dem System hatte oder eine Idee hat an welcher Stelle ich am Besten mit der Fehlersuche beginne.

Es schaltet sporadisch ab. Überlast Schutzschaltung wäre wohl auch eher im Bereich der Endstufe zu suchen oder sehe ich das falsch ?

Fotos der Platinen kann ich gerne nachreichen.

Bin für jede Hilfe und jeden Tipp dankbar!

Grüße
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 27. Sep 2016, 21:37
20160927_19053520160927_21305220160927_21310120160927_21311020160927_21311820160927_21321420160927_213232
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Sep 2016, 19:07
Wie prüfe ich am besten ob die Standbyschaltung des Netzteils einen Fehler hat ?
Da sich der Subwoofer direkt nach dem Abschalten wieder einschalten lässt ist es mit einem Voltmeter an den 5V vom Netzteil nicht getan. WENN... wäre das ja vermutlich nur ein kurzes Einbrechen der Spannung.

Macht es Sinn einfach mal das Relais zu überbrücken um zu sehen ob er dann weiterhin abschaltet ?
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Sep 2016, 20:37
Ist mir ja schon fast unangenehm hier weiter zu "antworten" aber ich würde das Teil wirklich gerne reparieren und vor Allem etwas dabei lernen.
Meine Elektronikerausbildung ist einfach zu lange her und ich bin seitdem quasi völlig raus aus dem Thema. Das soll sich wieder ändern.

Bauteil Tester , Oszi usw. sind vorhanden. Einen Elko auf dem PSU habe ich schon getauscht der "etwas" an Kapazität verloren hat aber natürlich ohne Erfolg.

Ich habe nochmal die Unterseite der Standby Schaltung auf dem PSU fotografiert. Vielleicht kann mir einfach jemand einen Tipp geben in welche Richtung ich forschen "kann".

Das Netzteil ist glaube ich auch in anderen Teufel Modellen verbaut.

PSU
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2016, 23:31

Ich habe ein Teufel Concept C 2.1 USB hier stehen, dass sich sporadisch abschaltet.
Man hört kurz vorher das Relais Klacken. Der Verstärker lässt sich direkt wieder einschalten.


Wodurch lässt er sich wieder einschalten?
Der Sub hat doch bestimmt einen Auto. ON/OFF. Daher vermute ich einfach ein zu geringes Signal am Input. Wenn du es erhöhst und am Sub niedriger stellst, könnte das den Fehler beheben. Zumindest war es bei einem HK-Sub vom Kumpel so.
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Okt 2016, 10:47
Hi !

Vielen Dank für deine Antwort.
Der Sub selbst hat keine explizit aktivierbare Auto ON Funktion.

Es ist auch nicht nur der Sub der abschaltet, sondern das komplette System schaltet einfach in den Standby und lässt sich danach direkt wieder mit der Fernbedienung anschalten. ( Monitor Amp / Sub AMP und PSU sind in einem Gehäuse verbaut ).

Daher meine Vermutung mit der "defekten / fehlerhaften" Standby-Schaltung.
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2016, 14:27

Der Sub selbst hat keine explizit aktivierbare Auto ON Funktion.


Hmm...aber das hatte ich auf diesem Bild gesehen.


Es ist auch nicht nur der Sub der abschaltet, sondern das komplette System schaltet einfach in den Standby...


Dann rechnet man natürlich erstmal mit einem Netzteilfehler. (Ausschliessen kann man aber einen anderen Fehler nicht)
Schon alle Lötstellen, und sämtliche Bauteile an dem Netzteil überprüft?
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Okt 2016, 16:51
Bei mir sieht das so aus..

20161001_16445220161001_164459

Vielleicht ein neueres Modell ?
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Okt 2016, 18:41
Ich habe nun mal beim Testen den Subwoofer Verstärker nicht mit angeschlossen um den Fehler evtl. etwas eingrenzen zu können.

Fehlerbild ist identisch ob mit oder ohne Sub. Also wohl kein belastungsabhängiger Fehler am Netzteil.

Nun bleiben "noch" das Netzteil an sich und die Endstufe für die Monitore samt " USB Soundkarte und BT Empfänger "
PBienlein
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2016, 19:40
Hallo zusammen,

du könntest versuchen, die 5V Standby-Spannung extern einzuspeisen. Dazu nimmst Du das 5V-Kabel aus dem 3poligen Stecker und beschickst es mit einer externen 5V-Quelle. Masse muss natürlich mit GND verbunden werden, damit das funzt.

Bleibt der Fehler, kann man das 5V-Standby-SNT als Fehlerquelle (fast) ausschließen.

Gruß
PBienlein
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Okt 2016, 18:08
so....

Auch das externe Einspeisen einer +5V Spannung brachte nicht den gewünschten Erfolg.
Ich habe mich zunächst gefreut da es "gefühlt" etwas länger dauerte bis zu einem "Ausfall" aber es passierte dann doch.

Wie vorher auch.. Einfach in den Standby geschaltet und lies sich direkt danach wieder mit der Fernbedienung einschalten.

Ein "Phänomen" ist mir noch aufgefallen. Wenn ich während des Betriebes die 5V abgeschaltet habe, lief der Subwoofer weiter und lediglich die Monitore gingen aus. Das ist ja vermutlich auch nicht "normal" oder ?

Grüße und schon einmal vielen Dank für die Unterstützung bisher!
PBienlein
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2016, 19:56
Nun, immerhin dürfte damit das Standby-Netzteil als Fehlerquelle ausgedient haben .

Man müsste sich nun anschauen, wie das Standby-Signal geschaltet wird. In dem Bereich würde ich Elkos und Halbleiter überprüfen. Kabel auf Bruch testen nicht vergessen! Auch nach Bauteilen suchen, die von Kleber bedeckt sind. Darunter korrodieren gerne mal Anschlussbeinchen.

Gruß
PBienlein
PBienlein
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2016, 08:04
KORREKTUR!


Nun, immerhin dürfte damit das Standby-Netzteil als Fehlerquelle ausgedient haben.


Ist natürlich Quatsch, wie ich vorher ja auch selber schon angemerkt habe. Der Relaistreibertransistor 4Q01 auf der Standby-Netzteilplatine bekommt ja immer noch die 5V Haltespannung von selbigem Netzteil. Theoretisch reicht es also aus, dass hier kurzfristig die Spannung zusammenbricht und dadurch das System in den Standby zwingt. Ein erneutes Einnschalten muss danach aber grundsätzlich manuell erfolgen, wenn ich es richtig verstanden habe.

Um das zu Testen, müsste man das Schaltnetzteil komplett deaktivieren. Das geht vermutlich am einfachsten, indem man das PWM-IC (TNY27?) ausbaut und für den Wiedereinbau gleich einen Sockel spendiert. Den nicht benötigten Kontakt des Sockels an Pin 3 am besten zulöten und das Beinchen abkneifen oder umbiegen, dann hat man gleich einen Verpolungsschutz . Am 5V-Punkt des dreipoligen Steckers werden wieder externe 5V eingespeist - dieses Mal mit allen Kabeln drin!

ACHTUNG! Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass an diesem Netzteil lebensgefährliche Gleichspannung im Bereich von rund 200V anliegt! Insbesondere direkt hinter dem Gleichrichter! Man sollte also überlegt an die Sache gehen und vor allem den Primärbereich der Platine möglichst nicht berühren!


Gruß
PBienlein
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 06. Nov 2016, 21:30
Hi !

Bin lange nicht dazu gekommen mich weiter um die Platine zu kümmern
Ich soll den IC also komplett entfernen und dann die 5V einspeisen ? Komplett ohne den PWM IC ?

An der 5V / Standby Verbindung ( Beschriftung ST/GND/+5V ) alles angeschlossen lassen und an den +5V am Netzteil zusätzlich 5V einspeisen ?

Ich habe mir in der Zwischenzeit vorsichtshalber einen Regel / Trenntrafo organisiert...
Sicher ist sicher


[Beitrag von somebuddy am 06. Nov 2016, 21:43 bearbeitet]
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Nov 2016, 01:30
Auch ohne IC und angelegten externen 5V schaltet der Verstärker sporadisch ab..
"Gefühlt" dauert es länger.. aber das kann ja eigentlich nicht sein.

Man hört normal Musik.. dann "klack" und Standby.. Geht danach via Fernbedienung sofort wieder an.
Ohne die externen 5V funktioniert nur der Subwoofer.

Wenn es eine Art Schutzschaltung wäre, müssten doch die Abstände zwischen "Einschaltung und Abschalten " immer kleiner werden oder täusche ich mich ?
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 20. Feb 2017, 21:28
Ich habe vor dem Ausmisten nun noch einmal die Stoppuhr ausgepackt..
Das System schaltet exakt reproduzierbar jedes Mal nach 18 Minuten und 5 Sekunden ab.
Lässt sich direkt wieder einschalten und schaltet wieder nach 18 Minuten ab.

Fällt dazu jemandem etwas ein ?
somebuddy
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 22. Feb 2017, 22:31
Es ist also doch "warscheinlich.." die Erkennung eines anliegenden Signals die nicht funktioniert.
Auto Standby nach jeweils IMMER 18 Minuten.

Jemand eine Idee an welchem Bauteil ich da ansetzen könnte ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensatoren am Endverstärker tauschen (Teufel Concept C 2.1 USB)
phil_1337 am 23.10.2018  –  Letzte Antwort am 15.01.2020  –  59 Beiträge
Endstufe schaltet ab
#cyberbob# am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  3 Beiträge
Subwoofer schaltet sich komplett ab
AngerfistMD am 18.03.2020  –  Letzte Antwort am 20.03.2020  –  4 Beiträge
Yamaha A500 Schutzrelais schaltet sporadisch
re:wind am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  47 Beiträge
Teufel Concept C200 USB Subwoofer defekt. Wie reparieren?
Wobsn am 02.07.2018  –  Letzte Antwort am 03.07.2018  –  4 Beiträge
Teufel C 200 USB wird von selbst lauter und leiser
Martin2143 am 25.04.2019  –  Letzte Antwort am 26.04.2019  –  2 Beiträge
Teufel Concept G Subwooferverstärker
metal-shot am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2017  –  4 Beiträge
Teufel concept E300 defekt?
Jan9n1 am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  8 Beiträge
Teufel Concept F Subwoofer
Mike_1501 am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 06.07.2018  –  2 Beiträge
Yamaha C-65 Kanal sporadisch tot
BOBEK99 am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.947 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedjinoizz
  • Gesamtzahl an Themen1.525.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.019.739

Hersteller in diesem Thread Widget schließen