HECO P 5302 SL Tieftöner defekt

+A -A
Autor
Beitrag
strockg
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2010, 18:36
Hallo und ein frohes neues Jahr 2010!

Ich habe ein kleines Problem. Ich habe diese schönen alten HECO P5302SL Boxen von deren Klag ich immer wieder überwältigt bin. Doch leider ist mir beim letzten Mal ein Malheur passiert.
Mir ist ein Tieftöner kaputt gegangen. Musik war wohl zu laut. Nun kratzt und scheppert es aus der Box.

Ich habe die auch schon aufgeschraubt um mal nachzuschauen. Die Membrane schwingt eigentlich ganz frei und die Spule kratzt auch nicht am Magneten.
Nun wollte ich den TT tauschen, wenn möglich mit einem original TT. Nur leider findet man diese kaum und sind schwer zu bekommen. Und einen "Baugleichen" wollte ich nicht unbedingt verwenden.

Kann mir jemand sagen wo ich evtl. einen solchen TT bekommen kann? Oder hat noch jemand einen "rumliegen"?

Würde mich sehr über eine positive Antwort freuen.
Vielen Dank!
Andy
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2010, 20:48
Hi Andy,

Schau doch mal, was auf dem Bassmitteltöner hinten draufsteht.
Ich glaube, da hat Heco WHD verbaut (evtl. WHD B180/25-93).

Vielleicht hast Du in der Bucht mal Glück. Ab und an werden da welche angeboten.

Wenn der Tieftöner aber nicht kratzt und sich bei musikalischer Ansprache noch bewegt, ist vielleicht nur die Sicke kaputt. Das kann man reparieren, aber um zu überprüfen, ob es daran liegt, musst Du den Tieftöner ausbauen und genauer anschauen.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 02. Jan 2010, 21:02 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#3 erstellt: 03. Jan 2010, 00:16
Moin,

vielleicht hat sich nur die Niete eines Litzenanschlusses zerlegt und der abgerissene Ring rasselt auf der Litze. Das war jedenfalls bei dem Bass einer 4302 die Ursache für das Geräusch.

Den rappelnden Nietenrest habe ich mit dem Seitenschneider durchgekniffen, entfernt und den Anschluss mit Zweikomponentenkleber befestigt.

Grüße,

Zweck
sakly
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2010, 08:14
Hi,

ich hatte auch schonmal eine Endstufe, die sowas verursachte. Da kratzte es bei der Wiedergabe und kurze Zeit später war die Endstufe ganz hinüber. Soll Dir jetzt keine Angst machen, aber auch das wäre möglich.
Ich würde aber im Moment auch eher was Mechanisches vermuten bei Deinem Problem. Bau den Tieftöner mal aus (lass ihn dabei angeschlossen) und spiel dann mal Musik an und schau Dir an, was da los ist.

Gruß
strockg
Neuling
#5 erstellt: 03. Jan 2010, 20:24
Vielen Dank für die Antworten.

Also den TT habe ich schon ausgebaut. Mechanisch kann ich keinen Fehler entdecken. Wie gesagt, wenn man die Membrane per Hand bewegt, kratzt es nicht. Wenn Musik läuft und man den TT mit der Membrane nach unten hält kratzt es kaum, nach oben dafür um so mehr.
Werde mir mal die Membrane etwas genauer ansehen von hinten, dafür den Schutzstoff vom Chassis entfernen.
Vielleicht ist da ja schon was zu sehen?!
Ansonsten werde ich mal schauen was sich finden lässt am "Markt".
Endstufe kann nicht sein, habe die andere Box umgesteckt, die läuft auf dem Kanal einwandfrei. Eben ein gutes altes Grundig Radio.

Ich werde berichten.
Grüße...


[Beitrag von strockg am 03. Jan 2010, 20:26 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2010, 17:53
Hi,

gut, wenn Du getauscht hast, kann die Endstufe natürlich nicht Schuld sein.
So, wie Du beschreibst, klingt das aber doch irgendwie nach beschädigtem Chassis. Wenn es jedoch läuft, wobei es Störgeräusche macht, dann würde ich auch auf entweder kalte Löststelle am Terminal (hatte ich schon bei nem Basstreiber) oder aber eben die Variante mit der Litzenbefestigung untersuchen.
Dreck im Luftspalt wäre auch eine Option, würde aber auch kratzen, wenn man von Hand bewegt.

Gruß
unlimited
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Aug 2012, 17:10
Hi,

aus aktuellem Anlass wollte ich mal nachfragen, wie die Geschichte bei dir ausging?

Habe bei einem ebayverkäufer gerade "ungetestete" HECO P 4302 SL geschossen.
Diese waren "überraschenderweise" defekt.
Ich würde den prof. Verkäufer auch bei Interesse namentlich hier nennen, wenn mir das mir nicht potentiellen rechtl. Ärger beschert?

Bei beiden geht der Bass nur in der unteren Pegelhälfte.
Bei höheren Pegeln schrabbelt/wabbelt/übersteuert/wasauchimmer der Bass erbärmlich.
Bei geringeren Pegeln macht der Bass jedoch noch einen halbwegs passablen Eindruck.

Sehrsehr offensichtlich wurde an den Boxen schon herumgebastelt und zumindest die Rückseite geöffnet.

Ich will nicht rummeckern, denn für das wenige bezahlte Geld freue ich mich sehr über die noch funktionierenden Teile und die weiße Farbe der Box.
Alleine schon der Umstand mit geringem Aufwand, mal das Innenleben zu inspizieren (Pfui, Glaswolle!!!==> Handschuhe...) ist toll..

Da ich das gleiche Modell mit funktionierenden Basstönern, aber defekten Höhen habe:
Es käme ein Austausch der Bässe aus meinen Boxen in diese in Frage.
Bevor ich mich aber in das Abenteuer stürze:
Mich würde nur mal interessieren, ob der Defekt dieser Boxen wirklich am Basslautsprecher festzumachen ist, oder ob auch andere Teile in Frage kommen würden?

Irritierend für mich ist v.A. dass die Bässe nur bei hohen Pegeln aussteigen, vorher aber halbwegs ordentlich spielen.
unlimited
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Feb 2013, 21:03
Hey,
vielleicht findet sich ja inzwischen jemand, der etwas dazu sagen kann?

Grüßle


[Beitrag von unlimited am 28. Feb 2013, 21:04 bearbeitet]
Detsi_Bell
Stammgast
#9 erstellt: 28. Feb 2013, 23:43
Hallo!

unlimited (Beitrag #7) schrieb:
Irritierend für mich ist v.A. dass die Bässe nur bei hohen Pegeln aussteigen, vorher aber halbwegs ordentlich spielen.


Ein solcher Effekt ist ohne weiteres vorstellbar. Mechanisch ist die Auslenkung bei geringen Pegeln im Zehntelmillimeterbereich, so daß eine gewisse Freigängigkeit noch gegeben sein könnte. Oder eben auch ein Bereich, in dem eine Unterbrechung noch nicht wirksam wird.

In so einem Fall könnte auch eine Reparaturmöglichkeit bestehen.

Best: Detsi
unlimited
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Nov 2015, 13:31
okax, ich bin interessiert daran... wie würde so eine Reparaturvariante aussehen?
shabbel
Inventar
#11 erstellt: 14. Nov 2015, 16:06
Detsi Bell hat seit einigen Wochen nicht mehr hier geschrieben.
unlimited
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2015, 14:41

Detsi_Bell (Beitrag #9) schrieb:
Detsi


Dann muss ich etwas Geduld mitbringen...
Habe es ja auch nicht eilig....
unlimited
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2016, 16:04
Halle Detzi,
frohes Neues Jahr und melde dich bitte mal, wie es weiter ging bei dir?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tieftöner defekt?
garry3110 am 24.05.2014  –  Letzte Antwort am 27.05.2014  –  3 Beiträge
Alter Tieftöner defekt!
-hifi-joe- am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  2 Beiträge
Dynaudio Tieftöner defekt
Caromb am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher - Tieftöner defekt ?
Happajoe am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  7 Beiträge
Tieftöner (Standlautsprecher) defekt
Mustang80 am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  17 Beiträge
Tieftöner defekt ArcusTM 95
rico_s am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  6 Beiträge
Beide Tieftöner defekt
Bollonator am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  2 Beiträge
Beovox 1000 Tieftöner defekt
Der_Earl_ am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  4 Beiträge
Kenwood s92 Tieftöner defekt!
Simon98 am 18.03.2017  –  Letzte Antwort am 18.03.2017  –  2 Beiträge
Tieftöner für Heco Superior 620
mitsumotion am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.327 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedinvi7x
  • Gesamtzahl an Themen1.497.173
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.464.380

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen