Reparatur Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
Warf384#
Inventar
#1 erstellt: 26. Apr 2010, 14:22
Hallo also ich hab meine McCrypt PA_Boxen in den Keller gebracht aufgrund des schlechten Klangs und weil der linke Hochtöner schrott war und meine alten Monitore wieder hochgeholt. Neue kaufen wollte ich nicht. Nur hatte ich sie weggestellt, weil aus der rechten Lautsprecherbox kaum Höhen kommen. Die Chassis habe ich schon alle ausgetauscht und nachgeguckt, ob auch nicht Mittel/Hochtöner vertauscht sind. Was nicht der Fall war. Als Verstärker dient ein seoUm SA-4130 Verstärker. Früher hatte er einen defekt, den ich jetzt aber behoben habe. An den McCrypt Boxen lief er auch gut als die linke noch heil war. Kabel weisen auch keine geflickten Stellen oder einen Kabelbruch auf.

Also bleibt nurnoch die 3-Wege Frequenzweiche.
Aber an welchen Bauteilen ist ein Defekt am wahrscheinlichsten?

Schonmal danke im voraus für die Hilfe

gruß Warf384
detegg
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2010, 18:28
... wo bitte genau war Ihr Problem?

Info´s, (Schalt-)Bilder, Typenbezeichnung etc.

;-) Detlef
Warf384#
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2010, 13:52
Es handelt sich um die Frequenzweiche einer LEAK Sandwich 300 Box. Es sind 3 Spulen vorhanden, eine mit 0,3 mit 0,2 und mit 2,0 mH. Kondensatoren sind 2 vorhanden, einer mit 12 µf und einer mit 4 µf sowie ein Widerstand mit 3 Ohm. Wenn nötig kann ich einen Schaltplan zeichnen.
Das Problem: Der rechte Hochtöner ist zu leise und ich kann den Fehler (der an der Frequenzweiche liegen muss) nicht finden.
Warf384#
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2010, 14:13
Hier ein Schaltplan der Frequenzweiche:


Ich hoffe ich habs richtig gezeichnet, glaube aber schon weil die Weiche ziemlich simpel aufgebaut ist.

PS: Kann jemand vielleicht simulieren oder mir ausrechnen was die Trennfrequenzen bzs Flankensteilheit sind?


[Beitrag von Warf384# am 27. Apr 2010, 18:06 bearbeitet]
detegg
Inventar
#5 erstellt: 27. Apr 2010, 15:47
Moin,

die Weiche hat im TT und MT elektrisch 6dB/oct, im HT 12dB/oct. Trennfrequenzen sind wg. der unbekannten Impedanzen der Chassis nicht anzugeben.

Tausche HT links/rechts, dann sollte sich der Fehler offenbaren.

:-) Detlef
Warf384#
Inventar
#6 erstellt: 27. Apr 2010, 17:54
Hab die Hochtöner getauscht, an denen liegts also zum Glück nicht (haben 60 € pro Stück gekostet)
Die Tieftöner haben 8 Ohm, die Mitteltöner 4 Ohm und die Hochtöner auch 8 Ohm.
Aber Danke fürs ausrechnen

PS: Die ganz hohen Töne kommen aus beiden gleich laut, nur die Töne von geschätzt 8k-10k sind rechts leiser.
2tes PS: UUUUPS! Ich hab versehenlich die Kondensatoren vertauscht. Der am Ht hat 4µf und der am MT 12 µf!
3tes PS: Hab den Fehler am Schaltplan jetzt verbessert.
4tes PS: Oh und der Kondensator am Mitteltöner ist auch in Reihe und logischerweise nicht parallel


[Beitrag von Warf384# am 29. Apr 2010, 04:34 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 30. Apr 2010, 16:32
Kann eigentlich bloß entweder der 3R0 (mit Multimeter auf Hochohmigkeit prüfen) oder der 4µ (Elko, oder?) sein. 4µ kann man sich zusammenstückeln... z.B. 3µ3 und 680n parallel.
Warf384#
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2010, 10:22
Ja das wars. Hab den Kondensator jetzt ausgetauscht und es geht (ging) wieder :). Bis er vorhin plötzlich nurnoch 1 µf hatte.
Aber ein Bipolarkondensator mit 100V 4 µf geht bei weniger als einem Watt schrott?? Hat einer eine Idee was das sein kann?
Warf384#
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2010, 14:52
Es scheint definitiv nicht die Frequenzweiche zu sein!
Hab alle Bauteile auf der Frequenzweiche komplett ausgetauscht und sogar neue Hochtöner gekauft. Ein paar Tage ging es, aber dann fing das ganze wieder an. Verstärker ausgetauscht => Problem behoben.
Beide Kanäle waren nun gleich laut. Dachte, dass ich im Reparierten uralten seoUm ein falsches Poti oder so verwendet hatte oder dass der überhitzt war. Aber nun hatte ich ja meine andere McCrypt Endstufe angeschlossen.
Jetzt lief es wieder ein paar Tage. Und dann wieder nicht! Und ich hab mal genauer hingehört, es scheint das gesamte Frequenzspektrum zu sein was auf der einen Box leiser wird.

Wenn Verstärker etc ein paar Stunden aus war, sind beide gleich laut. Nach einer Minute Musik hören wirds rechts wieder leiser. Balanceregler auf 20% rechts, dann geht es wieder. Nach einer Stunde muss er auf 90 % rechts stehen. Dann verändert sich die Lautstärke links und wird wieder lauter und dann wieder etwas leiser!


Also:
Lautsprecher in Ordnung
Verstärker (vermutlich) auch in Ordnung
Frequenzweiche in Ordnung
Cinchkabel in Ordnung
Lautsprecherkabel in Ordnung

Bleibt also nurnoch mein PC...
Oder was könnte es sonst sein???
Soundkarte ist eine Realtek HD Audio 5.1
Betriebssystem Windows 7 Home Premium
Aktuellster Soundtreiber installiert
Media Player: Winamp

Was kann das sein?? Bitte helft mir! Ich will normal Musik hören können!
Warf384#
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2010, 15:01
Wenn man die Box vom Verstärker trennt und den Eingang kurz kurzschließt und dann wieder anschließt, sind beide sofort wieder gleich laut. Werden die Kondensatoren vielleicht irgendwie von Spannungen die vom PC ausgehen und mitverstärkt werden überladen???
Bitte um schnelle Antworten!!!

PS: Jetzt sind es wieder nur die Höhen!!! Was ist das? (Heul)


[Beitrag von Warf384# am 11. Mai 2010, 15:35 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2010, 15:46
Hallo warf

Also ich tippe auf den Verstärker.
Probier mal einen anderen Verstärker. (Ausleihen vom Kumpel)

Was ist ein seoUm Verstärker?
Google spuckt nicht wirklich was brauchbares aus. Nur das er 2x30 watt haben soll (laut radiomuseum um BJ 1984 von einem Elektronikhändler Völkner vertrieben.)

Hört sich verdammt nach billigster Machart an.
Kann mich aber auch irren.

Schönen Gruß
Georg
Warf384#
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2010, 16:19
Der Fehler tritt mit dem McCrypt und mit dem seoUm auf.

An dem seoUm SA-4130 wurde mal dran rumgebastelt. Der hatte früher wohl wirklich nur 30W RMS. Aber Nachgemessen mit Multimeter und einem 8 Ohm Widerstand schafft er dauerhaft 147 Watt und am Netzteil sind +90 und -90 Volt statt den angegebenen 35 V.
Die 8 Endstufentransistoren (da sind immer 2 parallel???) und das Netzteil wurden also ausgetauscht, aber der Verstärker ist nicht defekt.

Aber am McCrypt Amp sowie an meinem 2x40W Selbstbau mit einem TDA 8560 tritt das Problem auch auf.


[Beitrag von Warf384# am 11. Mai 2010, 16:20 bearbeitet]
detegg
Inventar
#13 erstellt: 11. Mai 2010, 18:34

Soundkarte ist eine Realtek HD Audio 5.1

... teste die SK mit RMAA

:-) Detlef
Warf384#
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2010, 18:21
Danke für den Link zum Tool, aber die Soundkarte ist doch heil. Hab die Lautsprecherkabel an den Enden einfach abgeschnitten und neu abisoliert. War wohl einfach Kontaktkorrosion. Trotzdem Danke an alle für die Tipps und Hilfen.

PS: Was kann man dagegen tun wenn die Höhen viel zu laut sind? Kann ich einfach einen Widerstand vorn Hochtöner löten oder muss ich da noch was beachten? Wird die Trennfrequenz dadurch geändert, weil man für 8 Ohm ja auch andere Bauteile braucht als für 4 Ohm?
Wirkungsgrad von MT und TT unbekannt, HT hat 90 dB Wirkungsgrad.


[Beitrag von Warf384# am 13. Mai 2010, 18:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Hochtöner leiser
samdo am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  4 Beiträge
Reparatur Canton Karat 980 / Hochtöner und Frequenzweiche
*jfk* am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2016  –  46 Beiträge
Verstärker killt meine boxen
braincoat am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  25 Beiträge
Quadral AS2250 Hochtöner durchgebrannt, Reparatur?
Verstärkermann am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.06.2020  –  6 Beiträge
Ersatz-Chassis: neue Frequenzweiche fällig?
altona93 am 24.12.2016  –  Letzte Antwort am 25.12.2016  –  5 Beiträge
wo sind meine höhen gebleiben?
sichele am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  9 Beiträge
Hochtöner oder Weichen defekt?
Synthie am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  6 Beiträge
eingedrückter hochtöner
andourden am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  10 Beiträge
Hochtöner kaputt oder Verstärker?
PONl am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  21 Beiträge
Hochtöner - Reparatur machbar?
mischiausmyk am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedgreybit
  • Gesamtzahl an Themen1.496.595
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.410

Hersteller in diesem Thread Widget schließen