Nubert aw1100 endstufe defekt

+A -A
Autor
Beitrag
DonDen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Aug 2019, 18:53
Nabend zusammen,

So wie im Titel zu erkennen ist meine endstufe vom sub defekt. (läuft knapp 10min dann fällt er aus)

Zum Glück konnte ich den Fehler schnell finden. Das Problem ein relai ist defekt. (Spule hat direkt gemessen über 5kohm)

Daher bräuchte ich von euch Hilfe en vergleichbares relai zu finden da ich diesen im www nicht finden kann.

Daten zum relai
Hersteller Goodsky
Typ Ez-sh-148 DM

Gruß Dennis


[Beitrag von DonDen am 24. Aug 2019, 19:10 bearbeitet]
Autoschrauberix
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Aug 2019, 07:28
na ich finde jede Menge im WWW

wie wäre es mit dem Datenblatt
Datenblatt

Es handelt sich um ein einpoliges 48V DC Relais

Entweder Original besorgen oder z.B. eins von Finder
40.61.7.048.0000 - Finder Print / Steck Relais 48V DC 1xUM 16A

Beispiel

Bitte selber nochmal prüfen, passt nicht ganz da 6mm Abstand in den Kontakten, sollte sich aber passend machen lassen
Vielleicht gibt es auch noch was besser passendes.
Preis hab ich auch nicht gechecked, will Dir damit nur die Möglichkeiten zeigen.

EDIT: ACHTUNG, das Relais ist nicht defekt die 5kohm sind i.O. Soll laut Datenblatt 5,52 kOhm -> Weitersuchen
Würde auch schlecht zur Fehlerbeschreibung passen, dann dürfte das Ding gar nicht mehr spielen und nicht 10min. lang normal.


[Beitrag von Autoschrauberix am 25. Aug 2019, 08:25 bearbeitet]
DonDen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2019, 08:44
Moin

Jetzt bin ich verwirrt.
Da ist mein Englisch miserabler als angenommen

OK nach Datenblatt entnehme ich 5,ein bissl ohm oder ist bei denen ein komma eine tausender trennung


[Beitrag von DonDen am 25. Aug 2019, 08:49 bearbeitet]
Ingor
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2019, 08:53
Ein Relais mit 0,1 Ohm wäre ein satter Kurzschluss. Es wird so sein, dass die Schutzschaltung anspricht und dann das Relais abfällt, sofern es sich um das Relais zwischen Endstufe und Lautsprecher handelt. Du musst leider messen. Also wie verhält sich die Betriebsspannung, wie verhält sich die Ausgangsspannung an der Endstufe vor dem Relais. Sollte ohne Signal kleiner 0,1 V Gleichspannung sein. Geht diese nach 10 Minuten auf einen Wert deutlich darüber, ist die Endstufe defekt, Das kann dann eine längere Suche werden. Kältespray hilft den Kandidaten einzugrenzen.
DonDen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Aug 2019, 09:05
Alles klar danke dann wede ich mal messen.
Zur Info es ist das schutzrelai
Beim Fehlverhalten ist es so.
Nach knapp 10-15min Betrieb fällt das relai kurz ab zieht wieder an, das geht ein paar Minuten, dann fängt das relai an zu zappeln es zischt kurz dann ist Ruh.
Wenn man den Netzschalter aus und wieder an macht geht alles wieder für ein paar Minuten.
Autoschrauberix
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Aug 2019, 09:47
Ja, das Komma ist im enlischen die Tausendertrennung, so wie bei uns der Punkt.
Kannst Du auch grob überschlagen, 8,7mA bei 48V ergeben 5,5kOhm (R=U/I)

An Deiner Stelle würde ich versuchen zu messen ob nach den 10Minuten die Ansteuerung vom Relais wegfällt.
Wenn ja spricht vermutlich eine Schutzschaltung an. Hast Du einen Schaltplan, ohne wird's dann schwierig.
DonDen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Aug 2019, 10:23
Schaltplan gibt es leider keinen nubert rückt nix raus.


Edit:
So hier die Messdaten ohne Signal
Spannung an relai 52v
Endstufe Ausgang kleiner als 0,1v
Ich habe mal ein Foto von der schaltung gemacht aus der werde ich nicht schlau
Schutzrelai auf platine


[Beitrag von DonDen am 25. Aug 2019, 11:08 bearbeitet]
Ingor
Inventar
#8 erstellt: 25. Aug 2019, 11:10
Und nach 10 Minuten, wenn das Relais abfällt?
DonDen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Aug 2019, 11:16
Bis jetzt noch nichts bin gerade bei meinem 5. Kaffee

Ich lege mal ein Signal an mal schauen was passiert

Edit:

So am relai fällt die Spannung auf 14-22v
wohlgemerkt ohne Kühler sind die ziemlich warm geworden
der schwarze Knubbel ist wohl ein thermoelement hab den an einen der 4 Bauteile (komme gerade nicht auf den namen) gedrückt und zack fällt aus.
So nun zu der frage liegt es an der Temperatur??


[Beitrag von DonDen am 25. Aug 2019, 12:10 bearbeitet]
Autoschrauberix
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Aug 2019, 15:51
Das ist nicht gut wenn Du die Kühlung weg lässt. Das kann ganz schnell zu Defekten führen, da der Thermofühler jetzt nicht mehr mit kriegt.
Ich nehme da eine Alu Schiene und klemme die Transen mit Leimzwingen dran. Vorsicht evtl muss da noch eine Glimmerscheibe als Isolierung dazwischen.
Der schwarze Knubbel sieht für mich nach einem Bauteil mit Schrumpfschlauch drüber aus, kann mir nicht vorstellen dass das der Thermofühler ist. Die sind normalerweise auch mit Wärmeleitpaste an den Kühlkörper geschraubt. Außerdem geht das Kabel an die Schaltseite des Relais, hat also mit der Ansteuerung nichts zu tun.


hab den an einen der 4 Bauteile (komme gerade nicht auf den namen) gedrückt

Wie hast Du das gemacht, der ist doch auf beiden seiten festgelötet. Oder reden wir von verschiedenen Bauteilen? Meine Bemerkungen oben beziehen sich auf den schwarzen Knubbel rechts von Deiner gelben Beschriftung.
Gerade gesehen dass es oben zwischen den Transistoren noch etwas gibt (total mit Wärmeleitpaste verschmiert). Das könnte der Thermosensor sein.
Wenn Test, dann alle Transistoren und den Termosensor an einem Kühlkörper befestigen. Achtung mit Isolierung auf dem Transistor mitte/rechts sieht man die Glimmerscheibe. Die der anderen klebt wahrscheinlich noch am Kühlkörper.


[Beitrag von Autoschrauberix am 25. Aug 2019, 16:03 bearbeitet]
Ingor
Inventar
#11 erstellt: 25. Aug 2019, 16:39
Du sollst nicht die Spannung am Relais messen, dass ist doch klar, dass die sinkt, wenn das Relais abfällt. Du sollst die Spannung am Lautsprecherausgang vor dem Relais messen, wenn das Relais abfällt. Dann weißt du, ob die Schutzschaltung anspricht, oder nur die Relaisansteuerung defekt ist. Und natürlich niemals ohne Kühlkörper einschalten. Schon der Ruhestrom kann die Transistoren aufheizen und zudem ist es ja nicht mehr die originale Situation. Somit wird der Fehler vielleicht verdeckt.
DonDen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Aug 2019, 17:26

Autoschrauberix (Beitrag #10) schrieb:
Das ist nicht gut wenn Du die Kühlung weg lässt. Das kann ganz schnell zu Defekten führen, da der Thermofühler jetzt nicht mehr mit kriegt.
Ich nehme da eine Alu Schiene und klemme die Transen mit Leimzwingen dran. Vorsicht evtl muss da noch eine Glimmerscheibe als Isolierung dazwischen.
Der schwarze Knubbel sieht für mich nach einem Bauteil mit Schrumpfschlauch drüber aus, kann mir nicht vorstellen dass das der Thermofühler ist. Die sind normalerweise auch mit Wärmeleitpaste an den Kühlkörper geschraubt. Außerdem geht das Kabel an die Schaltseite des Relais, hat also mit der Ansteuerung nichts zu tun.


hab den an einen der 4 Bauteile (komme gerade nicht auf den namen) gedrückt


Transistor.... Genau den habe ich gemeint
ja Kühlkörper habe ich weggelassen und immer schön die Finger drann das die nicht zu heiß werden.
ich hab den Thermosensor an die transe gedrückt und gewartet wurde ein bisschen warm (mann konnte noch hinlangen) bis zum fall des Relais


Gerade gesehen dass es oben zwischen den Transistoren noch etwas gibt (total mit Wärmeleitpaste verschmiert).

Das weiße Zeug ist so hart wie Pattex 1k kleber ich glaube nicht das das wärmeleitpaste ist


Ingor (Beitrag #11) schrieb:
Du sollst nicht die Spannung am Relais messen, dass ist doch klar, dass die sinkt, wenn das Relais abfällt. Du sollst die Spannung am Lautsprecherausgang vor dem Relais messen, wenn das Relais abfällt. Dann weißt du, ob die Schutzschaltung anspricht, oder nur die Relaisansteuerung defekt ist. Und natürlich niemals ohne Kühlkörper einschalten. Schon der Ruhestrom kann die Transistoren aufheizen und zudem ist es ja nicht mehr die originale Situation. Somit wird der Fehler vielleicht verdeckt.



Ich habe beides gemessen wollte mal wissen was der so treibt die v fallen und wenn der Thermosensor kälter wir erholt der sich wieder und relai schaltet
also Ausgang lautsprecher war nach gefallenen relai tot


[Beitrag von DonDen am 25. Aug 2019, 17:30 bearbeitet]
Ingor
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2019, 20:08
Ja, natürlich war der tot. Du musst vor dem Relais messen. Hinter dem Relais kann ja keine Spannung mehr anliegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Sub defekt, nur was genau
D4mokl3s am 28.06.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  5 Beiträge
Nubert Nupro A200 Master LS defekt?
AlainSutter1337_ am 16.06.2019  –  Letzte Antwort am 20.06.2019  –  12 Beiträge
Concept S Subwoofer Endstufe defekt
ihtkfe am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  4 Beiträge
Subwoofer Endstufe defekt . Canton Hilfe
Heim_kino am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  8 Beiträge
Aktiv Subwoofer Verstärker/Endstufe defekt
StefanX91 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  17 Beiträge
Klipsch SW-115 Endstufe defekt
MoD1977 am 25.08.2017  –  Letzte Antwort am 27.08.2017  –  9 Beiträge
Klipsch R-112SW Endstufe defekt
FeelsGoodManJPG am 25.04.2019  –  Letzte Antwort am 17.02.2020  –  10 Beiträge
Subwoofer defekt?
dilusion am 21.11.2019  –  Letzte Antwort am 24.11.2019  –  6 Beiträge
Lautsprecher defekt ?
norbert1968 am 12.04.2020  –  Letzte Antwort am 16.04.2020  –  7 Beiträge
Aktiv Subwoofer Magnat Quantum 625A Endstufe Defekt
Markus_Gath am 07.10.2017  –  Letzte Antwort am 08.10.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedUpliftertom
  • Gesamtzahl an Themen1.496.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.451.471

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen