ELAC AM 150 Defekt nach Garantie - was tun?

+A -A
Autor
Beitrag
Schnabelkind
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2019, 11:51
Hallo an alle!

Ich habe mir vor einigen Jahren ein Paar ELAC AM 150 gekauft, wie der Name verrät handelt es sich um Aktiv-Lautsprecher.




Der Sound war super und ich zufrieden, bis irgendwann Störgeräusche aufgetreten sind. Eine Reparatur im Garantie-Zeitraum beseitigte den Defekt, die Diagnose lautete "Elko defekt". Nach einiger Zeit trat der selbe Defekt wieder auf, erneut wurde repariert. Wieder war die Freude nur von überschaubarer Dauer, die Boxen wieder defekt und der Garantiezeitraum vorbei.

Nun funktioniert eine Box gar nicht mehr, die andere zeigt wieder die bekannten rauschigen und kratzigen Störgeräusche.

Kann es überhaupt Sinn ergeben die Boxen nun erneut, diesmal kostenpflichtig, reparieren zu lassen, oder ist der erneute Defekt vorprogrammiert? Muss ich mich einfach mit dem Gedanken abfinden ein Einweg-Produkt gekauft zu haben, welches auf den Müll gehört?

Gruß, Schnabelkind
CarlM.
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2019, 12:20
Als juristischer Laie käme mir die Idee, dass die Reparaturen nur Symptome, nicht aber das eigentliche Problem behoben haben. Insofern wäre die zweite Reparatur als ein erster Versuch zur Nachbesserung zu sehen ....
Ich würde mit dem Verkäufer in Verbindung treten weil dieser auch für die Gewährleistung zuständig ist.
Interessant finde ich auch diesen Beitrag:
https://www.hwk-koel...erung-32,0,1102.html

Am Ende ist es ggf. auch eine Frage, ob man eine Rechtsschutzversicherung hat oder einen Termin bei einer Verbraucherschutzorganisation bekommt.
Schnabelkind
Neuling
#3 erstellt: 25. Aug 2019, 12:53
Danke für die rechtliche Einschätzung, aber da die Boxen seit dem aktuellen Defekt schon länger im Schrank stehen, habe ich nicht vor irgend jemanden dafür haftbar zu machen.

Es geht mir viel mehr um eine technische Einschätzung, ob ein weiterer Reparatur-Versuch finanziell und perspektivisch Sinn ergibt, oder ob ich mich damit abfinden sollte Elektro-Schrott gekauft zu haben von dem ich mich endgültig trennen sollte.
CarlM.
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2019, 12:58
Eine Reparatur wäre mir zu teuer - auch wenn zu bedenken ist, dass dann wieder ein Jahr Gewährleistung auf die Reparatur einzuräumen ist.

Wenn Du es nicht selbst reparieren kannst, würde ich einen Schlussstrich ziehen und die Boxen mit einer korrekten Beschreibung als "defekt" zum Kauf anbieten. Vielleicht benötigt ja jemand die LS-Chassis uns besitzt eine intakte Elektronik ...
Schnabelkind
Neuling
#5 erstellt: 25. Aug 2019, 13:02
So werde ich es dann wohl auch machen.

Besten Dank für die Einschätzung!
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2019, 14:49
Hi,
Schnabelkind (Beitrag #1) schrieb:
... Muss ich mich einfach mit dem Gedanken abfinden ein Einweg-Produkt gekauft zu haben, welches auf den Müll gehört? ...

Auch wenn es mir als Elac-Fan und ehemaligem Mitarbeiter schwer fällt, das zuzugeben:

Ich fürchte leider Ja.

Und glaube mir, das ist nicht die oft zitierte "planned obsolescence", sondern ganz simpel die Folge von überhasteten Marketing-Entscheidungen "ganz schnell ein attraktives Produkt auf den Markt zu bringen",
ohne den Vorlauf für Lieferantenauswahl (OEM in Fernost), Life-tests, ggfs. Re-engineering, Qualitätskontrolle vor Ort etc., welche Produkte mit aktiver digitaler Miniatur-Leistungselektronik unbedingt brauchen.
Wg. der Ausfälle wurde das Produkt auch schnell wieder vom Markt genommen.
Erst wesentlich später erschienene und deutlich teurere Produkte brachten die ansonsten von Elac gewohnte Qualität und speziell Dauerhaftigkeit.

Sorry für die schlechten Nachrichten.

------------------------
P.S.:
Auch ich unterstütze CarlM´s Vorschlag die Box als defekt zu verkaufen oder auszuschlachten.


[Beitrag von Mwf am 25. Aug 2019, 14:53 bearbeitet]
Schnabelkind
Neuling
#7 erstellt: 25. Aug 2019, 15:08
Danke für den Beitrag! Eventuell kannst du mir ja noch bei 2 Fragen helfen:

1: Was kann man denn für 2 defekte Boxen noch verlangen? 50€? Mir fehlt da jede Vorstellung. Nach einer Auktion müsste ich sie wahrscheinlich für 1€ zur Post tragen.

2: Wie viel müsste man denn für vergleichbare Boxen investieren, an denen man dann entsprechend auch länger Freude hat? Die Funktionalität und der Klang waren sonst echt toll.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Sub defekt, was kann ich tun?
OliverSte am 19.10.2017  –  Letzte Antwort am 04.09.2020  –  19 Beiträge
Elac Sub defekt
Janiko26 am 03.09.2020  –  Letzte Antwort am 04.09.2020  –  10 Beiträge
Elac EL75 Hochtöner defekt ?
Tatoi am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  8 Beiträge
Verdacht auf Defekt, was tun ?
mackimessa am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  5 Beiträge
Elac EL60 Frequenzweiche defekt?
Josh19 am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  8 Beiträge
Peerless Tieftöner defekt, was tun ?
bausommer01 am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  6 Beiträge
B&W CM1 defekt - Was tun?
itschi128 am 13.09.2017  –  Letzte Antwort am 23.10.2017  –  5 Beiträge
Elac Bass 200, Satelitenanschluß defekt?
pit0601 am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  2 Beiträge
Hochtöner MB Quart 980S defekt: was tun?
tango1955 am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  3 Beiträge
Canton Ergo 91 DC defekt. Was tun?
*HiFi-Laie* am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedgreybit
  • Gesamtzahl an Themen1.496.597
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.438

Hersteller in diesem Thread Widget schließen