Quadral Bändchenhochtöner Reparatur- Erfahrungsbericht

+A -A
Autor
Beitrag
sphärenklang
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2020, 00:19
Liebe Forumsmitglieder,

nachdem ich hier lange Zeit mitgelesen und viel gelernt habe, möchte ich hier einen Erfahrungsbericht zur Überholung meiner Bändchenhochtöner aus meinen Quadral Shogun Gold (MK VI) schreiben.

Zur Vorgeschichte:
Die Lautsprecher habe ich vor längerer Zeit gebraucht und ausdrücklich als defekt für 50 € gekauft. Der Vorbesitzer erzählte mir, dass nach einem Partyschaden die beiden TMT einer Box hinüber seien. Eine Fachwerkstatt bestätigte das dann.
Über die kleinen Anzeigen aus der Bucht fand ich zwei Ersatzchassis, die allerdings leichte Löcher in den Sicken hatten (vermutlich neugirerige Katzenpfoten). Die Werkstatt meines Vertrauens- der Lautsprecherdoktor aus Berlin- schaffte es, die Löcher von hinten mit Gummi abzudichten- mit einwandfreiem Ergebnis.
Beim Hörtest zuhause überzeugte mich der kräftige Bassbereich, die Lautsprecher als ganzes klangen aber etwas seltsam. Durch einen Vergleich mit anderen Boxen fand ich heraus, dass die Bändchenhochtöner zwar funktionierten, aber im Zusammenspiel deutlich zu leise waren. Eine akustische Gitarre klang wie eine E-Gitarre, das heisst, die ganz hohen und feinen Frequenzen waren kaum zu hören. Interessant, aber auf Dauer nicht das, was ich mir vorgestellt hatte

Quadral teilte mir bei einem Anruf mit, dass Bändchenhochtöner nach einiger Zeit überholt werden sollten. Bei diesen Exemplaren, die ja schon ca. 25 Jahre alt sind, war das offensichtlich der Fall.

Noch ein Wort zum Quadral-Service: der freundliche Herr am Telefon sagte mir, man solle auf jeden Fall anrufen und keine Mails schreiben- eine Erfahrung, die ich in den Wochen vorher auch schon gemacht hatte. Als Rechnungssumme nannte er mir 210 € brutto. Das entschloss ich mich zu investieren, da mich der sonstige Höreindruck der Lautsprecher durchaus überzeugt hatte.
So schickte ich die Hochtöner zu Quadral nach Hannover- und wartete zwei Monate lang. Zwei Anrufe bei Quadral ergaben, dass sie dort auf das Bändchenmaterial aus Japan warteten.
Schliesslich kam eine Mail mit einer Rechnung und zwei Tage später ein Paket mit meinen Hochtönern.

Seitdem kann ich die Lautsprecher so hören, wie das Quadralwerk sie in den 90gern geschaffen hat , und ich kann sagen, dass sich die Überholung gelohnt hat. Die Boxen klingen nun ausgewogen, und es macht Spass, mit ihnen Musik zu hören.

Die Typenbezeichnung für meine Hochtöner lautet Quadral XX 1000; sie dürften aber wohl von Technics geliefert sein und dort einen ähnlichen Namen haben.

Da es zu diesen Lautsprechern nicht viele Berichte gibt, hier ein Höreindruck:
Die Boxen haben ca. 1994-98 1.000 DM pro Stück gekostet, und das waren sie auch sicher wert.
Der Hochtonbereich ist tatsächlich wunderbar präsent und klar, ohne je zu nerven. Das führt auch zu einer tollen Räumlichkeit.
Die Bässe sind kräftig und druckvoll, vielleicht manchmal sogar etwas zu viel des Guten, aber das ist Kritik auf hohem Niveau.
Ich höre vorzugsweise Klassik und Jazz. Vor allem für Jazz scheinen die Lautsprecher wie gemacht. Kontrabässe klingen kräftig und warm, Trompeten und Klaviere schön luftig und die Lautsprecher spielen im ganzen sehr dynamisch. Aber auch für Klassik und vermutlich auch für Pop und Rock sind sie gut geeignet.
Als Vergleich hatte ich aus der gleichen Zeit und in der gleichen Preisklasse ein Paar Ergo 72 DC hier, und ich denke, die Lautsprecher sind in der Qualität durchaus vergleichbar. Der Rest ist Geschmackssache, der Hochtonbereich bei Canton ist nicht jedermanns Sache.

Im Vergleich zu moderneren Lautsprechern- ich hatte ein Paar Quadral Chromium Style 50 und ein Paar Monitor Audio RX 6 silver hier- finde ich, dass die etwas größeren Tiefmitteltöner der Shoguns einen natürlich voluminöseren und kräftigeren Bass erzeugen. Die genannten neueren haben dagegen Vorteile bei etwas, dass man vielleicht Präzision nennen könnte, das heisst, die Wiedergabe ist subjektiv etwas genauer.

Wenn ihr also ein älteres Paar Quadral mit Bändchenhochtönern zu Hause habt und der Klang ist nicht mehr ganz so, wie Ihr es gewohnt wart: Denkt über eine Überholung nach, es lohnt sich!

LG
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2020, 18:05
Schöner Bericht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
QUADRAL VULKAN II (Reparatur)
vashy am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  7 Beiträge
Quadral KX 100 II Reparatur
WegaP120 am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  3 Beiträge
Quadral Lautsprecher / jh-electronic / Reparatur
Audit! am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.09.2018  –  5 Beiträge
Quadral allsonic sl205 lohnt Reparatur?
tobi55776 am 16.01.2017  –  Letzte Antwort am 17.01.2017  –  2 Beiträge
Quadral AS2250 Hochtöner durchgebrannt, Reparatur?
Verstärkermann am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.06.2020  –  6 Beiträge
Quadral Montan Mk III - Sicken Reparatur
xplane am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  7 Beiträge
Lohnt sich eine Reparatur bei Quadral Boxen?
Maxmax007 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  4 Beiträge
Quadral Allsonic Sicken defekt, lohnt Reparatur?
domixl am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  10 Beiträge
Dumpfer Klang quadral QLX-135 - Frequenzweiche? Reparatur?
Legnad am 05.04.2018  –  Letzte Antwort am 06.04.2018  –  7 Beiträge
Quadral SX-1550 - lohnt sich eine Reparatur?
andi_kiel am 02.09.2019  –  Letzte Antwort am 02.09.2019  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.169 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPaddyAlia
  • Gesamtzahl an Themen1.500.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.535.478

Hersteller in diesem Thread Widget schließen