Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kompakter Sound für den PC 150-250 €

+A -A
Autor
Beitrag
audioboon
Neuling
#1 erstellt: 03. Feb 2014, 00:57
Grüß Gott liebe Freunde des HiFi´s,

ich habe mich jetzt schon einige Stunden durch ein paar Themen hier in dem Forum und durch Referenzen anderer Websites gewühlt, habe ein paar Produkte online verglichen und war auch schon zu einer Hörprobe im Elektronikmarkt. Trotzdem verrät mein Name, dass ich praktisch immer noch ein "audionoob" bin und deshalb fundierte Hilfe einiger Leute brauche, die eine gewisse Affinität zum Thema Sound&HiFi besitzen. Nun ist aber Schluss mit dem Gebrabbel, Taten warten:

Da die Experten hier die Wichtigkeit der Raumgröße- und aufteilung immer hervorheben, dachte ich, mach ich doch mal ein Bildchen: Raum

Ich hoffe man kann erkennen, dass ich eigentlich nicht allzu viel Abstellfläche für etwaige Lautsprecher/Nahfeldmonitore/Brüllwürfel oder was auch immer es sein mögen, habe. Der Computerbildschirm steht auf dem linken Teil (abgerundet) des Schreibtisches. Dieser ist somit auch schon (fast) in Beschlag genommen. Der Tisch sollte eigentlich auch als Arbeitsfläche reserviert bleiben. Der Raum hat 16 qm.

Dann erläutere ich noch kurz meine Ansprüche:
Klang:
- Verwendungszweck ist vornehmlich Musik - Filme sind sekundär
- Art der Musik: Alles - von Klassischer Filmmusik über Mainstream bis Rock, Metal, House usw.
- Bass höre ich gerne und laut, manchmal braucht man ja diese Momente unter Freunden("Boah der geht ja ab man! )
- Ehrlich gesagt spielt der Bass aber im Alltag eine geringere Rolle (Da kann man also Abstriche machen, falls es nötig ist)
- Ich würde aber, was die Mitten und Höhen angeht, gern in einer höheren Liga als die gängigen Blödmarktsysteme (bis 100€ca) einsteigen
- Ich will also Musik auch in allen Frequenzbereichen genießen können, nicht nur in Höhen und Tiefen, sondern das ganze Spektrum
Verarbeitung/Handling:
- Ich bin kein Fan von ultramodernen Designs oder irg einem Schnikschnak. Es darf viel lieber schlicht und ja vielleicht auch robust wirken.
- Hauptsache das Ding ist nicht nur billigstes Plastik, sondern macht auch haptisch was her.

Das Budget: Zwischen 150 und 250 Euro.
Wenn mich jemand sachlich dazu "hinreißen" kann, dann dürfen es auch gerne 300 sein.

Die "Audioquelle": Der Laptop - und damit nur Standard-Soundkarte, wenn es soetwas in laptops überhaupt gibt...

Das einzige "Problem": Der Platz.
Wie ich vorher schon erwähnt hatte, habe ich eigentlich nur folgende Abstellflächen: 2 Fensterbänke (jeder weis wie groß so etwas ist), ein Schrank, der direkt links über mir ist, und ein Regal, das ca. 2,5 m hinter mir steht. Zu diesem Thema aber später mehr....

Nach meiner Recherche gibt es also zwei Richtungen in die ich gehen kann:
1. Die gute Variante
Jeder halbwegs bewanderte Audiomensch wird mir höchstwahrscheinlich in diesem Budget zu Folgendem raten:
- 2 x Lautsprecher
- 1 x Verstärker
- (optional) Subwoofer

(Natürlich alles gebraucht)
Inzwischen weiß ich sehr wohl, dass sowelche Systeme eindeutig das bessere Preisleistungsverhältnis haben. Sie haben die bessere Klangqualität, bessere Flexibilität und und und.

Das Problem ist nur folgendes:
Ich habe keinen Platz für große Lautsprecher und Verstärker! Standboxen kommen sowieso nicht in Frage! Außer ich baue mir irgendwelche Boards an die Wände, wo ich die Sachen dann draufstellen kann, dazu verspüre ich aber aktuell keine große Lust. Oder ich kriege irgend eine zweckmäßige Platzierung über den Schrank, das Regal und die Fensterbretter hin...
Das heist, die Einrichtung wäre sehr viel aufwendiger als bei der jetzt folgenden, zweiten Variante.

2. Die schnelle Variante
So sieht sie aus:
Ich schnappe mir ein halbwegs gutes 2.1 Kompaktsystem für PC´s. Davon gibts ja genug, die Schwierigkeit ist nur das beste für mein Budget zu finden.
Ich hab ein paar Vorschläge gesammelt:
Edifier S330D 2.1
Edifier C3 2.1
Edifier S530D 2.1
BOSE Companion 3 II
Creative Gigaworks T3

Vorteile der Kompaktsysteme:
- Schneller, unkomplizierter Aufbau
- Anwenderfreundlicher, da nur ein "Drehregler" (sieht optisch meist auch recht hübsch aus)
- Der Platz! Auch wenn die "Brüllwürfel" schechtere Soundqualität besitzen, sie sind kleiner und damit leichter zu positionieren!
- Der Subwoofer würde unter dem Schreibtisch verwschwinden, das ist kein Problem.
- Ein Paket, eine Rechnung, eine Garantie...

Nachteil:
- Klangtechnisch wird damit definitv nicht genug aus dem Budget rausgeholt!

Was möchte ich von euch?
1. Falls ihr der Meinung seit, das Geld wäre wirklich am besten in "richtige" HiFi investiert: Erleichtert mir den Einstieg so gut es geht. Ich habe keine Ahnung, welche Lautsprecher gut sind, welchen Verstärker ich bräuchte, wie ich die Komponenten am besten im Raum positionieren müsste usw.

2. Falls ihr der Meinung seid, die Komplettversion tut´s auch, helft mir dabei die beste in diesem Preissegment zu finden!

Was noch gesagt werden muss: Ich bin keinen guten Klang gewöhnt. Ich kann also eigentlich keine wirklich hohen Ansprüche an die Klangquali stellen. Sobald eine Anlage bei mir in Betrieb wäre, würde ich natürlich auf einmal nichts besseres kennen - ich habe ja nie einen Vergleich erlebt. Das macht die Sache vielleicht einfacher!

Ich danke denjenigen herzlich, die sich die Mühe gemacht haben, bis hierher zu lesen und besonders denen, die mich in meiner Entscheidungsfindung konstruktiv unterstützen!

Mit freundlichen Grüßen
aus Stuttgart
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2014, 01:15
guter Ansatz
schön das es auch Leute gibt die nicht nur wirre Fragen in den Raum stellen sondern erst mal lesen und sich Gedanken machen.
you are welcome
ich tendiere ganz klar zur ersten (der guten) Variante
Warum ?
Klingt besser
Ist ausbaufähig
und gute Teile kann man auch immer wieder für einen vernünftigen Preis verkaufen wenn es mal was anderes (grösseres) sein soll.
Zum Verstärker
Wenn Du nicht unbedingt Netzwerk und USB Anschluß am Amp brauchst nimm einfach einen namhaften gebrauchten. Onkyo, Denon, Techniks, Pio, Yamaha oä.
Platz ist dabei auch nicht das Problem, da kann man den Monitor draufstellen.
Zu den Boxen
Die Auswahl ist da ziemlich groß
Hier kommt es auch stark auf den Raum und den persönlichen Geschmack an
am besten in den Kleinanzeigen und hier im Markt mal nach Geräten in Deiner Nähe schauen
da kann man sich die Sachen vorher anhören.

Alternativ kannst Du Dich auch mal in der DIY Abteilung umschauen
Dort gibt es viel Klang für kleines Geld

Wenn es mit der Aufstellung schwiereig wird nach ein paar Ständern oder Wandhalterungen schauen
Sind auch nicht so teuer
Um den Sub machen wir uns Gedanken wenn feststeht welche Boxen Du hast
cableboyII
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Feb 2014, 22:29
Hallo,

ich würde mal eine dritte Alternative ins Gespräch bringen, die ich aufgrund eigener Erfahrungen empfehlen kann.

Und zwar gibt es ja auch aktive Monitore, die gerade zur Nahfeldwiedergabe gut sind.

Ich selbst habe die Behringer MS 40 und muss sagen für 119 € sind die wirklich gut. Vorteil ist, daß sie relativ kompakt sind (bei mir passen sie auf den Schreibtisch) und dann können sie direkt an den PC angeschlossen werden. Ein Verstärker und Wandler ist eingebaut.
Nachteil ist natürlich, daß so richtig "Rumms" nicht rüber kommt. Sie können aber trotzdem recht laut.

Vor ner ganzen Weile hatte tomshardware ein paar Boxen dazu getestet. Ich finde nur momentan den Link dazu nicht.

Viele Grüße

Peter
Opiumbauer
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2014, 17:08

audioboon (Beitrag #1) schrieb:
2. Falls ihr der Meinung seid, die Komplettversion tut´s auch, helft mir dabei die beste in diesem Preissegment zu finden!

Ich kann dir wärmstens die Edifier S530 ans Herz legen.

http://www.amazon.de...&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Besitze sie seit einem Monat auch und habe geweint, als ich sie das erste Mal eingeschaltet habe.
Es gibt in der Preisklasse soundtechnisch und verarbeitungsmäßig meiner Meinung nichts besseres.

Satter, trockener Bass, der nicht dröhnt.
Höhen und Mitten sind auch gut herauszuhören im Gegensatz zu vielen anderen 2.1 Systemen.

Das Ding hat viele Anschlussmöglichkeiten, optisches Kabel und analoge Cinchkabel sind alle dabei.
Verlängern der LS Kabel geht einfach, indem du welche dazukaufst.
Nichts mit Anlöten usw.


Bei Amazon hast du 30 Tage Widerrufsrecht.
Wenn sie dir nicht gefallen sollten, schickst du sie einfach zurück.


[Beitrag von Opiumbauer am 08. Feb 2014, 17:08 bearbeitet]
audioboon
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2014, 17:20
Hallo nochmal,

und Danke fürs Antworten!

Ich habe mich jetzt nach einer kurzen Denkpause dazu durchgerungen, mir das von meinem Vorredner genannte Edifier S530d zuzulegen. Habe es gestern bei "martinpc" bestellt und hoffe und bange jetzt auf ein gutes Ergebnis. Es gab nur ein bischen Verwirrung bei der Verfügbarkeit der schwarzen Variante mit dem "d". Amazon hatte die gar nicht mehr, und wenn dann irgendwie teurer als der Laden, wo ichs jetzt bestellt habe.
Ich bin sicher, dieses System kann man notfalls trotzdem noch in ein größeres (Extra Verstärker, mehr Boxen) umbauen. Die Anschlüsse sind da ja sehr flexibel. Jetzt hoff ich nur, dass ich nicht noch wegen der Länge extra Lautsprecherkabel besorgen muss...

Ich berichte dann von meinen Eindrücken:d

Mit freundlichen Grüßen
audioboon
Opiumbauer
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2014, 18:41

audioboon (Beitrag #5) schrieb:
Jetzt hoff ich nur, dass ich nicht noch wegen der Länge extra Lautsprecherkabel besorgen muss...

Die Lautsprecherkabel kannst du einfach durch längere ersetzen.
Werden einfach in den LS bzw. den Subwoofer geklemmt.

10m kosten 8€ oder so.


Die, die dabei sind, sind nur ca. 1,5m lang.
Cogan_bc
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2014, 19:02
Schade
guter Ansatz aber dann das schlechteste draus gemacht
Opiumbauer
Inventar
#8 erstellt: 11. Feb 2014, 15:55

Cogan_bc (Beitrag #7) schrieb:
guter Ansatz aber dann das schlechteste draus gemacht ;)

Klingt ein bisschen, als ob du gekränkt wärst, weil der TO nicht deinen Tipps sondern denen eines anderen Users gefolgt ist.

Das Edifier S530 klingt für den Preis von 240€ übrigens erstklassig und nimmt nicht allzuviel Platz weg.

Was besseres gibt es in dieser Preisregion kaum.
Cogan_bc
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2014, 16:56

Klingt ein bisschen, als ob du gekränkt wärst


nene, ist nur meine bescheidene Meinung
Jeder wie er mag und ich stell mir für 240€ lieber was vernünftiges gebrauchtes hin.
Mit diesen Sets kann ich mich einfach nicht anfreunden, was aber auch an meinen Hörgewohnheiten liegen kann
Michael_G.
Neuling
#10 erstellt: 13. Feb 2014, 14:52
Hallo,
da ich auch gerade mit den Gedanken spiele mir ein neues Sound System für den Rechener, bzw MP3-Player zuzulegen und ich so ziemlich die gleichen Anforderungen an den Sound stelle wie audioboon, möchte ich an dieser Stelle das Thema noch einmal aufnehmen.

Preislich sind bei mir die gleichen Grenzen gesetzt und auch ich werde haupsächlich Musik mit dem System hören. Eigentlich wie schon gesagt alles wie bei audioboon. Mein Zimmer ist 13qm groß und ehr schlauchförmig. Es ist ziemlich vollgestellt, nichts desto trotz habe ich genügend Platz um ein Halbwegs akzeptabel Audiodreick einzurichten. Die Boxen können auch etwas größer sein als Edifier S530, in etwa bis Regallautsprechergröße.

Eine gute Soundkarte besitze ich leider nicht und auch keinen digitalen Soundausgang, falls dies benötig wird, würde ich mit aber auch noch eine zulegen. Am liebste extern.

Ich spiele nun mit dem Gedanken mit auch die Edifier S530 zu kaufen. Jetzt würde ich ganz gerne wissen was dafür und dagegen spricht. Vllt. köntest du (audioboon) mir deine Erfahrungen mit den Edifier S530 mitteilen.

Desweiteren habe ich überlegt mir Nahfeldmonitore zu kaufen, habe jedoch bedenken, dass diese zu wenig Bass haben und auch der Raumklang nicht kräftig genug ist. Ich sitze zwar meisten sowieso direkt vor den Lautsprechern aber zum Beipiel zum Film gucken oder wenn Freunde da sind sitze ich dann doch auf den Bett oder irgendwoanders im Raum.

Hier mal meine ins Auge gefassten System:
Edifier S530(D)
ESI nEar05
Behringer MS40

Ich hoffe das ihr mir helfen könnt und bedanke mich schon mal im voraus.
Liebe Grüße aus Dresden
Opiumbauer
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2014, 15:17

Michael_G. (Beitrag #10) schrieb:
Jetzt würde ich ganz gerne wissen was dafür und dagegen spricht. Vllt. köntest du (audioboon) mir deine Erfahrungen mit den Edifier S530 mitteilen

Hast du dir schon die Bewertungen bei Amazon durchgelesen?
Da stehen eigentlich die wichtigsten Infos drin...

http://www.amazon.de...oller/dp/B003KN28JU/
Michael_G.
Neuling
#12 erstellt: 13. Feb 2014, 17:15
Ja, ich habe mir einige durchgelesen und die meisten klingen auch sehr überzeugend. Jedoch frage ich mich ob ich den "maximalen Sound" für mein Geld bei diesem System bekomme, oder ob ich mit genannten Nahfeldmonitoren nicht vllt. doch besser beraten bin. Oder ob ich doch auf einen (gebrauchten) seperaten Verstärker setzen soll.
Und die Frage mit der Soundkarte ist auch noch offen. Ich habe eine Onboard von Realtek ALC662.

Vielen Dank für die Antwort
Opiumbauer
Inventar
#13 erstellt: 13. Feb 2014, 22:14
Letztendlich wird dir die Frage keiner abschließend beantworten können, da Soundqualität auch subjektiv empfunden wird.

Bestell dir doch das S530 und dazu Nahfeldmonitore, dann kannst du zuhause einige Tage direkt vergleichen und entsprechend die schlechter klingende Anlage zurückschicken.

Ist doch gar nicht kompliziert.
TiTux
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Feb 2014, 12:47
Hi Opiumbauer,

ich suche Boxen für meinen LED TV, der einfach nur blechernd klingt. Taugen die S530 auch, wenn man 4,5 Meter davon entfernt sitzt? Und noch eine Frage:

Ich möchte einfach den normalen TV Sound aufwerten, also Filme/Serien/Dokumentationen, um Musik gehts mir nicht. Macht das mit den Edifier Sinn? Haben die S530 die Möglichkeit, sich selber aus dem Standby zu holen, wenn Sie ein Signal bekommen? Ich würde sie per Toslink am TV anschließend.

Vielen Dank schonmal und Grüße
TiTux
Opiumbauer
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2014, 12:53
Ich sitze ca. 3m entfernt vom TV und die Boxen haben einen sehr guten Klang (bei mir 90% Sprache).
Ich denke, das wird bei 4.5m nicht grundlegend anders sein.



Automatisch aus dem Stand by können sie nicht geholt werden, wenn ein Signal reinkommt.

Das können nur meine Sony SRS-D8.

Dafür ist beim Edifier aber eine Funkfernbedienung dabei, die man sich überall hinlegen kann.


[Beitrag von Opiumbauer am 14. Feb 2014, 16:50 bearbeitet]
moplayer
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Feb 2014, 13:28
Ich kann dir da eigentlich nur die Teufel Consono 25 Mk3 empfehlen:

amzn.to/1cOaoif

Super Klang, schöne und präzise Bässe und ein ansprechendes Design, machen diesen "Teufel" zum Allrounder der Extraklasse. Mit Teufel kannst du nichts falsch machen.


[Beitrag von moplayer am 17. Feb 2014, 04:45 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#17 erstellt: 14. Feb 2014, 13:43

moplayer (Beitrag #16) schrieb:
Ich kann dir da eigentlich nur die Teufel Consono 25 Mk3 empfehlen:

Ich glaube, er wollte keine Lautsprecher, so klein wie die Würfel von "Kniffel" und ein 5.1 System wollte er wohl auch nicht.
moplayer
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Feb 2014, 14:01
Diese 5.1 können es locker mit fast allen genannten Lautsprechern aufnehmen. Warum 2.1, wenn es für den Preis ein mindestens genauso gutes 5.1 dabei rumkommt?!
Opiumbauer
Inventar
#19 erstellt: 14. Feb 2014, 14:05

moplayer (Beitrag #18) schrieb:
Warum 2.1,

Weil die Edifier S530 mit ihren großen Satelliten und dem großen Subwoofer noch mal eine ganz andere Hausnummer ist für 240€

Außerdem wird er vermutlich keinen Platz und keine Lust haben, noch 3 zusätzliche Lautsprecher zu verkabeln.
TiTux
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Feb 2014, 14:22
Für die Contoso bräuchte ich ja auch einen Receiver, den wollte ich mir sparen.

Mein Samsung TV hat noch eine IR-Verlängerung dabei, hiermit könnte ich die Boxen über
die FB des Samsungs mit anschalten lassen.


[Beitrag von TiTux am 14. Feb 2014, 14:25 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#21 erstellt: 14. Feb 2014, 15:00

TiTux (Beitrag #20) schrieb:
Mein Samsung TV hat noch eine IR-Verlängerung dabei, hiermit könnte ich die Boxen über
die FB des Samsungs mit anschalten lassen.

Das habe ich noch gar nicht versucht (habe einen F6470).

Wäre eine gute Idee, wenn das klappen würde.
TiTux
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Feb 2014, 15:35
Also ich hatte hier eine Sony HT-CT60 2.1 Soundbar, mit der hat es einwandfrei funktioniert.
Den Empfänger einfach in die Nähe der Soundbar, über eine Assi im Samsung gesagt, dass hier
über den optischen Ausgang ein Audiogerät dranhängt u.angesteuert werden soll und fertig.

Ich hatte jetzt zwei Soundbars, die o.g. die Sony und dann noch ein Denon DHT-T100.

Mit beiden war ich nicht glücklich, der Klang war mit beiden sehr flach, einfach gar kein Volumen dahinter.
Mein alter LCD war ein Grundig Lenaro 37 LXW 94, der hatte einen Supersound und ich möchte einfach
nur an diesen Sound wieder rankommen. Brauche kein 5.1 System, dafür habe ich mein Heimkino.

Es ist mir einfach wichtig, dass der Sound nicht so flach rüberkommt, die Soundbars haben da einfach
fast keine Besserung gebracht.
Opiumbauer
Inventar
#23 erstellt: 14. Feb 2014, 16:26
Dann wirst du vom Edifier S530 begeistert sein.

Ich habe geweint, als ich sie das erste Mal eingeschaltet habe...
TiTux
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Feb 2014, 16:51
Okaaaaay, dann werd ich das gute Stück jetzt mal bestellen und sollte es bis morgen ankommen, gibt's
auch gleich ein Feedback dazu

Ich vertrau auf Dich .. hehe


[Beitrag von TiTux am 14. Feb 2014, 17:05 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#25 erstellt: 14. Feb 2014, 17:35
Da hab ich meine her:

direkt.jacob-computer.de/_artnr_781495.html
audioboon
Neuling
#26 erstellt: 15. Feb 2014, 21:23
Grüß Gott nochmal zusammen!

Man könnte meinen, Opiumbauer ist hier nebenberuflich als Vertreter von Edifier tätig

Nein Spaß, seit ich dieses Edifier S530D ebenfalls mein Eigen nennen darf, kann ich mich Opiumbauer nur anschließen: Ich bin hin und weg:dd
Ich habe zwar nicht geweint , als ichs zum ersten Mal ausprobiert habe, aber ich war einfach sofort begeistert von dem Teil. Ich habe einfach nur Angst dieses Ding aufzudrehen, sonst könnte noch das Haus zusammenkrachen
Der Subwoofer macht echt mächtig Druck. Der is einfach nur krank. Einfach krank
Richtig tief runtergehen tut er auch. Egal wie laut ichs aufdrehe, das hört sich immer so an, als wenn da immer noch Reserve ist
Und was ich persönlich am besten finde, sind natürlich die Lautsprecher. Das sind keine einfachen Brüllwürfel mehr, wie bei all den anderen 2.1 Systemen. Da sind Höhen und Tiefen drin! Die liefern, selbst wenn der Sub aus ist allein schon ein recht ansehnliches und ausgewogenenes Klangbild. Sie sind aus hochwertigem Kunststoff (MDF?), sind auf jeden Fall schwer und fühlen sich wertig an. Über die Fernbedienung, bei der Edifier leider an der Materialqualität gespart hat (billiges Plastik), kann man auch alles schön einstellen, Eingänge umschalten, Höhen, Tiefen, Subwoofer und Balance. Ich glaub das kann auch nicht jedes System, zumindest was die Höhen und Tiefen anbelangt.

Ich darf wohl mit meiner bescheidenen Meinung behaupten, dass dieses 2.1 System in seiner Preisklasse (!) konkurrenzlos ist. Kein anderer Hersteller bietet so große und gute Lautsprecher und einen großen guten Subwoofer.
Die Logitechsysteme halten doch da lange nicht mit. Das Bose Companion 3 zum Vergleich hat nur einen nicht mal halb so großen Sub und einfach viel kleinere Lautsprecher (Brüllwürfel), die nichts anderes gut können als Höhen. Und das aber zum gleichen Preis, völlig überzogen! Aber das brauch ich in diesem Forum wohl keinem erzählen

Warum habe ich schlussendlich das System gekauft?
Ich hatte einfach keine Lust mir nervenaufreibend die Komponenten einzeln zusammenzustellen. Das kostet einfach wieder so viel Zeit.
Wenn ich mal später ein Wohnzimmer habe und ein bischen mehr Geld für "richtige" Hifi, dann werd ich mich nochmal damit beschäftigen, aber für den Moment ist dieses System absolut, mehr als genug

Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart
TiTux
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Feb 2014, 14:46
Na das hört sich ja gut an und ich kann den morgigen Tag kaum mehr erwarten, den die guten Teile kamen leider nicht mehr gestern an.

Nochmal eine Frage in den Raum geworfen: Ich habe die Möglichkeit, die Edifier direkt an den Samsung per Toslink anzuschließen oder über den Sat-Receiver (Technisat HD S2 Plus, er ist per HDMI mit dem Samsung verbunden), ebenfalls über Toslink.

Ist das eigentlich egal, wo die Boxen anschlossen werden? Ich mein, ich werds einfach mal dort und dort probieren, aber wollte mal Eure Meinung dazu wissen.

Grüße
TiTux
Opiumbauer
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2014, 23:13
Im Prinzip ist es egal.
Ich würde sie aber an den TV anschließen um das Risiko auszuschließen, dass der Ton asynchron ist.
TiTux
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Feb 2014, 18:35
Sodele,

die Boxen sind da

Erster Test war auch schon sehr vielversprechend ;-)

Nur ein Problem ist jetzt aufgetreten:

Sobald ich den Sub einschalte, höre ich ein leises sirren, unabhängig davon, ob er an einer Eingangsquelle hängt oder nicht. Das passiert nur im Standby, sobald er per Controller eingeschaltet wird, ist es weg.

Habe den Sub auch an eine andere Stromquelle angeschlossen um die Mehrfachsteckdose auszuschließen, aber gleicher Effekt. Stromkabel vom Sub auch schon getauscht, Dect Telefon mal ausgemacht, man weiß ja nie, aber auch keine Änderung.

Könnt Ihr das mal bei Euch checken? Wäre interessant, da ich das Gerät eigentlich immer im Standby lassen wollte um es mit der FB einschalten zu können.

Grüße
TiTux


[Beitrag von TiTux am 17. Feb 2014, 18:42 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2014, 23:09
Geht bei dir die rote Diode im stand by auch fließend langsam an und aus?

Bei mir ist dann ein ganz leiser auf- und abschwellender Fiepton von der roten Diode zu hören.
Ich schalte meins aber eh immer über die Steckdosenleiste an und aus.


[Beitrag von Opiumbauer am 17. Feb 2014, 23:14 bearbeitet]
TiTux
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Feb 2014, 10:36
Das kann ich Dir jetzt nicht mehr beantworten, hatte gestern mit dem deutschen Support von Edifier telefoniert, der meinte, dass sei nicht normal u. ich solle einen Umtausch in die Wege leiten, was ich auch
gestern sofort gemacht habe. Mein Ersatz Gerät kommt dann morgen, mal schauen, ob der das auch wieder hat.
Opiumbauer
Inventar
#32 erstellt: 18. Feb 2014, 12:42
Vielleicht hätte es ja gereicht, wenn du die Kabelfernbedienung getauscht hättest.

Nun gut, eh zu spät...

Berichte mal, wie die neuen sind.
TiTux
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Feb 2014, 13:25
Das ist ja unabhängig von der Kabelfernbedieung. Das fiepen ist sofort da, wenn allein der Strom am Sub hängt und er über den Hauptschalter im Standby ist.

Ich werde berichten
Opiumbauer
Inventar
#34 erstellt: 18. Feb 2014, 13:48

TiTux (Beitrag #33) schrieb:
Das ist ja unabhängig von der Kabelfernbedieung. Das fiepen ist sofort da, wenn allein der Strom am Sub hängt und er über den Hauptschalter im Standby ist.

Hattest du die Kabel FB da noch gar nicht am Sub angeschlossen?

Kam das Fiepen direkt aus dem Sub?
TiTux
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Feb 2014, 14:16
Yep, dass fiepen kommt ausschließlich aus dem Sup, sobald er halt Strom hat.
Opiumbauer
Inventar
#36 erstellt: 18. Feb 2014, 14:33
Das ist in der Tat komisch.

Bei mir kommt es, wie gesagt, von der roten Diode von der Kabel FB, die im Sekundentakt fließend an und aus geht..
Opiumbauer
Inventar
#37 erstellt: 18. Feb 2014, 23:40
Hab jetzt noch mal genau hingehört:

Es kommt tatsächlich aus dem Sub, genau wie bei dir anscheinend.

Es ist ein auf - und abschwellender Fiepton synchron mit dem An- und Ausgehen der roten Diode in der Kabelfernbedienung.


[Beitrag von Opiumbauer am 19. Feb 2014, 14:39 bearbeitet]
r4v3nclaw
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Feb 2014, 13:52
Ich klinke mich bei dem Thema auch mal ein, meine Preisvorstellung orientiert sich an der das TE, aber eher am Minimum.

Ich suche Lautsprecher für meinen Laptop im Büro, vorher gab es kein Büro da war der Laptop direkt mit meinem Verstärker verbunden an dem Standlautsprecher angeschlossen sind.

Es geht bei mir eher darum, dass wenn ich Musik am PC höre oder auch mal meine PS3 im Büro am Monitor anschliesse ich auch einen annehmbaren Sound habe.

Nun hatte ich mir auch die Behringer MS40 angeschaut, hätte halt mal getestet ob der Sound für ich passt ansonsten schickt man sie halt wieder zurück, aber ich habe ein ganz anderes Problem, Platzmangel -.-

Ich habe einen L Schreibtisch, der eine Schenkel steht an der Wand, der Andere im Raum. Auf diesem steht auch mein Monitior, sprich wenn ich über meinen Monitor schaue, schaue ich auf die Zimmertür. Gestern mal ein Maßband geschnappt und ich hätte links vom Monitor ca. 16cm Platz, die Behringer sind aber gute 17cm breit. Also hat sich das Thema Beheringer wohl schon einmal aus Platzmangel erledigt.

Nun habe ich mir auch die Edifier Systeme mal angeschaut, das S530D sieht ja schon nit verkehrt aus aber zur Zeit würde dies bei Amazon 240EUR kosten. Schon ne Menge Geld wenn man bedenkt, dass ich wenn ich am PC mit den Kumpels zocke eher mein Headset auf habe. Die Lautsprecher kämen dann zum Einsatz wenn ich z.B. an meiner Gitarre sitze, habe öfters dann Youtube offen, oder halt wenn die PS3 mal im Büro aufgebaut wird.
Dann habe ich mir auch das S330D angeschaut. Auch nicht schlecht, aber sehe ich das richtig, dass sich die beiden Systeme nur über den Sub ausschalten lassen und im Standby doch noch ganz schön Strom ziehen? Das habe ich in einem Test so gelesen. Heisst da müsste ich schon wieder mit einer Steckdose mit Fernbedienung arbeiten damit diese beiden System überhaupt dazu bekommt ganz aus zu sein.
Das Edifier C3 scheint ja auch noch eine Option zu sein wie ich gelesen habe, ist es dort anders geregelt, da ein externer Verstärker vorhanden ist. Wäre ja auch immer noch das Preissegment von den Behringern. Stimmt das denn, dass man beim C3 das System ganz ausschalten kann?

Ich hätte zu Hause auch noch einen alten Denon Stereo Verstärker rumliegen, aber das wäre so ein Hifi "Klopper" da wüsste ich schon mal gar nicht wo ich den hinstellen soll, geschweige denn die Lautsprecher die da dran kämen :).

Mein Laptop hat keinen Toslink, ich kann aber anscheinend einen meiner Klinkenausgänge zu einem SPDIF umschalten und dann wohl auch passende optische Kabel benutzen. Was wahrscheinlich gar nicht so schlecht wäre, da ich ja eh nur den Soundchip im Laptop habe.

Vielleicht könnt ihr mir ja da noch weiterhelfen.

Grüsse
Opiumbauer
Inventar
#39 erstellt: 19. Feb 2014, 14:42

r4v3nclaw (Beitrag #38) schrieb:
Dann habe ich mir auch das S330D angeschaut. Auch nicht schlecht, aber sehe ich das richtig, dass sich die beiden Systeme nur über den Sub ausschalten lassen und im Standby doch noch ganz schön Strom ziehen?

Im Stand by verbraucht das S530 unter 1 Watt, also nicht der Rede wert.

Wenn du es komplett vom Netz trennen willst, musst du entweder den Hauptschalter hinten am Sub ausschalten oder komfortabler über eine schaltbare Steckdosenleiste.
r4v3nclaw
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 19. Feb 2014, 15:06
Dann scheint man da wohl was geändert zu haben, ich hatte was von einem viel zu hohen Standbyverbrauch gelesen, ich weiß nur gerade die Zahl nicht mehr 100%ig. Mmmmmhhhh.... also doch lieber noch ein wenig warten bis man die inzwischen fast 250EUR zusammen hat?

Würde mein Monitor an der Wand stehen würde ich mir wahrscheinlich die Behringer einfach an der Wand befestigen bzw. Regale dafür benutzen ^^, aber die Sitzposition möchte ich dafür nicht aufgeben :).
Opiumbauer
Inventar
#41 erstellt: 19. Feb 2014, 16:23
Die S530 hat schon einen sensationellen Klang für den Preis.

Ich kenne nichts besseres in der Preisregion.
r4v3nclaw
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Feb 2014, 17:17
Ich habe inzwischen gelesen, dass Edifier eine 2. Rev. damals rausgebracht hatte in der die Kritikpunkte der Käufer behoben worden waren und sogar die bestehenden Systeme getauscht haben.

U.a. dass das System im Standby nur noch ein Bruchtteil zum Rev. 1 verbraucht. Ok dann werde ich wohl mal auf Gebrauchtangebote ein Auge haben bzw. noch etwa länger warten müssen. So gerne ich ja die Behringer ausprobiert hätte, aber das passt wirklich nicht auf den Schreibtisch. Die Satelliten vom S530D könnte ich gut aufstellen und hätte auch noch "Luft" auf dem Schreibtisch :). Ansonsten hätte ich wirklich nur noch eine Wand da stehen gehabt, in Kombination mit einem 26" TFT.
TiTux
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Feb 2014, 21:55
Hi,

die ersten Tests berichteten noch von einem hohen Standby-Verbrauch, dass wurde wohl mit der Rev. 2 behoben, hier ein Auszug vom Versandhändler Alternate:

"Bei der Revision 2 wurde die Energieeffizienz erhöht und der Stromverbrauch im Standby-Betrieb auf unter ein Watt gesenkt."

Bei mir passt es jetzt alles Mein Ersatzgerät kam am Mittwoch, diesmal auch mit einer Kartonumverpackung, bei der ersten Lieferung war es nur der eigene Edifier Karton

Jetzt höre ich überhaupt gar kein fiepen/brummen/sirren mehr
Wer sich die Teile also neu kauft, sollte das gleich checken und ggfs. umtauschen! Hier mal ein Bild
von meinem Aufbau, damit sich andere eine Vorstellung von den Größenverhältnissen machen können. (TV hat 55")

Edifier S530D


[Beitrag von TiTux am 21. Feb 2014, 21:57 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#44 erstellt: 21. Feb 2014, 23:54
Bei mir fiept der Sub wie gesagt auch.
Dann scheinen die da wohl teilweise defekte Bauteile verbaut zu haben.

Hast du es direkt bei Edifier umgetauscht oder über den Händler?
TiTux
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Feb 2014, 00:34
Beim Hersteller hatte ich mich erst erkundigt und beim Händler (Amazon) umgetauscht.
Opiumbauer
Inventar
#46 erstellt: 22. Feb 2014, 11:01
Geht bei dir im Stand by die rote Diode auch im 2 Sek. Abstand an und aus oder leuchtet die permanent?


[Beitrag von Opiumbauer am 22. Feb 2014, 13:28 bearbeitet]
TiTux
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Feb 2014, 18:45
Bei mir geht die Leuchte auch an u. aus, ist wohl so normal.
Opiumbauer
Inventar
#48 erstellt: 22. Feb 2014, 20:33
Aber dein Fiepen vom Sub ist jetzt komplett weg mit der neuen Anlage?
TiTux
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Feb 2014, 22:46
Yep, da hört man überhaupt nichts mehr
r4v3nclaw
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Feb 2014, 11:27
Wenn ich das Foto so sehe, ich glaube ich muss mir mal die Abmaße vom Sub anschauen, ich glaub der passt gar nicht bei mir hin vom Platz her. Gäbe es in der Preisklasse sonst noch was zu empfehlen, wo aber der Sub evtl. von den Maßen her kleiner wäre? Oder meinetwegen mehr in die Höhe als in die Länge.

@Opiumbauer:
Hast du noch die Rev.1?

Edit: Ok von den Maßen her sollte der doch passen, der sieht nur auf dem Bild irgendwie unwahrscheinlich tief aus.


[Beitrag von r4v3nclaw am 24. Feb 2014, 11:35 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#51 erstellt: 24. Feb 2014, 16:48
Nee, das war schon die Rev 2, die mit dem minimalen Verbrauch von unter 1 Watt im stand by.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakter AV Receiver für den PC Bereich?
houdy22 am 05.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  2 Beiträge
Sound-Anlage für 250 - 300?
Barnburner am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  3 Beiträge
Sound am PC
SW2000 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  14 Beiträge
Sound für den neuen PC
Namasteji am 24.09.2023  –  Letzte Antwort am 28.09.2023  –  22 Beiträge
PC-Platz Sound
resiii am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  4 Beiträge
PC Lautsprecher, um 150?
roxpwnzz am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  6 Beiträge
PC-Lautspreche für ~250 euro
Slaizer am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  6 Beiträge
Lautsprecher für PC (ca. 250?)
blubzz am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  13 Beiträge
Sound-Noob braucht Kaufberatung für PC-Sound
Lunitar am 04.10.2021  –  Letzte Antwort am 07.10.2021  –  3 Beiträge
Upgrade PC Sound
Mank23 am 14.03.2020  –  Letzte Antwort am 16.03.2020  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.458 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied@Swordfish
  • Gesamtzahl an Themen1.553.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.582.109