PC-Lautsprecher: Nahfeld-Monitore oder HiFi? Welche?

+A -A
Autor
Beitrag
pschrey
Neuling
#1 erstellt: 12. Feb 2017, 18:39
Hallo Leute,

ich habe schon intensiv diverse Threads durchforstet, aber leider noch nicht so richtig fündig geworden. Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der sich damit tiefer auskennt:

Für meinen Rechner möchte ich gerne vernünftige Boxen. Ich hatte eine zeitlang Bose Companion 20, die viel Dynamik aus kleiner Chassis bringen, aber leider auch den Bose-typischen Soundbrei

Jemand gab mir den Tipp, in Richtung Monitor-Boxen zu schauen (z.B. Yamaha HS 8).
Habe mir die HS 7 angehört und im Vergleich Focal alpha 50. An Yamaha gefällt mir die irre Räumlichkeit und Präzision, wirkt nach unten aber etwas blutleer und sehr nüchtern. Die Focal waren ausgewogener, aber -nach kurzem Höreindruck- nicht ganz so aussagekräftig im oberen Frequenzbereich.

Meine Überlegung: HS 5 oder HS 7 mit Subwoofer (will für den Schreibtisch nicht zu große Boxen haben).

An anderer Stelle bin ich über eine Empfehlung gestolpert, mir doch die nubert A-200 anzuschauen. Interessant evtl. auch in Kombi mit einem Subwoofer. Von der Verkabelung her wären die nuberts sicherlich die bessere Wahl (keine fetten XLR o. 6,5-Klinke-Kabel, direkter USB-Anschluss).

Ich möchte jetzt auch nicht unbedingt gleich alle drei bis vier Modelle bestellen, aufstellen und durchtesten und zurückschicken, wenn es nicht unbedingt sein muss.

Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch und habe Fragen über Fragen:

  • was wäre der grundsätzliche Unterschied (klanglich) zwischen Studio-Monitoren und Hifi-Boxen?
  • Hat jemand diese (oder ähnliche) schon mal im direkten Vergleich getestet?
  • Gibt es Modelle, die ich mir auf jeden Fall auch nochmal genauer anschauen sollte? (Irgendwas in Richtung Klipsch o.ä. vielleicht?) Gerne auch etwas kleineres mit Subwoofer (falls es klanglich mithalten kann)


Viele Grüße,

Peter
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2017, 20:04

pschrey (Beitrag #1) schrieb:
Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch und habe Fragen über Fragen:

  • was wäre der grundsätzliche Unterschied (klanglich) zwischen Studio-Monitoren und Hifi-Boxen?

Den gibt es so in dem Sinne nicht. Wenn ich da z.B. an KRK denke, die haben auch eine recht "HiFi-mäßige" Abstimmung. Und z.B. die Behringer B2031A sind bekannt dafür, daß sie bei HiFi-üblichen Abständen von 2-2,5 m gut gehen.

Die grundsätzlichen Unterschiede liegen anderswo.
1. Die Verkabelung. Wenn dir große Klinke oder XLR an sich schon zuviel sind (was ich jetzt eigentlich nicht nachvollziehen kann, XLR ist doch vom Handling her einfach ein Traum), dann werden dir die für den störungsfreien Betrieb an unsymmetrischen Consumer-Ausgängen oft nötigen Klimmzüge erst recht nicht gefallen. Das sind zwei Welten, die sich nicht ohne einen gewisssen Aufwand auf einen Nenner bringen lassen.

2. Da sie als Werkzeug gedacht sind, bringen aktive Studiomonitore meistens Möglichkeiten zur Anpassung des Frequenzgangs an die jeweilige Aufstellung mit, bis hin zu ausgefeilten Einmeßsystemen ähnlich denen in AVRs. Die nuPros bieten hier durchaus auch Möglichkeiten, diese sind aber definitiv mehr Consumer-orientiert - der einstellbare Hochpaß ist jetzt noch nichts unübliches, sonst gibt es aber nur Möglichkeiten zur Einstellung von Baß sowie kombiniert Mitten und Hochton, während man im Studiobereich oft gezielt erfahrungsgemäß kritische Frequenzbereiche anheben oder absenken kann. Freilich ist auch die Einstellung der Nutzer zur Aufstellung u.U. eine deutlich andere - das HiFi-Gerät darf sich eher mal als Diva geben und auf einer freien Aufstellung bestehen. Auch den nuPros würde ich ein bißchen was ständerartiges spendieren.

3. Gewisse Fortschritte im Lautsprecherbau der letzten ca. 20 Jahre sind am HiFi-Sektor vergleichsweise spurlos vorbeigegangen - kleine Waveguides sieht man zwar inzwischen halbwegs regelmäßig, größere wie in der B2031A/P aber kaum mehr (höchstens noch bei JBL, die aber sowieso traditionell stark auf Kompressionstreiber und Hörner setzen und auch im Studio-Bereich vertreten sind, die kleinen LSR 305 etwa sind ein echter Renner), und ausgefeilte Gehäuseformen wie bei Genelec oder K+H (Sennheiser) sucht man i.d.R. ganz vergebens.
pschrey
Neuling
#3 erstellt: 12. Feb 2017, 21:03
Besten Dank für die Ausführungen.

Ich frage mich gerade: macht es in der Praxis einen nennenswerten Unterschied?
Bzgl. der Verkabelung geht es mir darum, dass ich meinen Schreibtisch ungern mit Kabeln überladen wollen würde. Daher ist es (aus rein praktischen Gesichtspunkten) relevant.

Yamaha HS7 vs nuPro A-200 probehören?
Oder sollte man sich noch grundsätzlich andere Aktiv-Boxen anschauen? Wenn ja, welche?

(aktuell tendiere ich tatsächlich aus praktischen Überlegungen zu Consumer-Produkten)
A-Abraxas
Inventar
#4 erstellt: 12. Feb 2017, 21:13
Hallo,

pschrey schrieb:
Yamaha HS7 vs nuPro A-200 probehören?
Oder ... andere Aktiv-Boxen anschauen? Wenn ja, welche?

Antwort :

audiophilanthrop schrieb:
... JBL ...die kleinen LSR 305 etwa sind ein echter Renner ... Genelec oder K+H (Sennheiser).




aktuell tendiere ich tatsächlich aus praktischen Überlegungen zu Consumer-Produkten

diese "Bevorzugung" kann ich nicht nachvollziehen , am besten solltest Du Dir versch. LS anhören, um festzustellen welche Dir zusagen - egal "aus welchem Lager" die nun stammen mögen.
Im Idealfall sollte es keinen Unterschied geben, beide sollen nur möglichst unverfälscht wiedergeben.

Viele Grüße
m4dBox82
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Mrz 2017, 16:32
Hallo,

schau dir mal die Samson MediaOne Monitore an. Ich besitze die MediaOne BT5 und ich muss sagen, dass ich es nicht bereue, sie gekauft zu haben.
dacander100
Stammgast
#6 erstellt: 29. Mrz 2017, 22:06
Ich frage mich sowieso warum ein Unterschied zwischen sogenannten Studio-Monitoren und sogenannten Hifi-Boxen gemacht wird?

Die einen Musikproduzenten mischen ihre Aufnahmen über "Hifi-Boxen" zusammen, die anderen über "Studio-Monitore".

Und was ist das Ergebnis?
der_Gogo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Apr 2017, 19:01
Ich habe die nuPro A-200 und bin sehr zufrieden damit. Stehen bei mir im typischen Nahfeld direkt hinter dem Schreibtisch.

Die HS 7 waren auch in der engeren Wahl, aber letztlich war die vielen unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten (analog, digital, USB) der nuPro ausschlaggebend. Und bei den kurzen Kabellängen sehe ich keine Probleme bei unsymmetrischen Verbindungen.

Hast du jetzt mal die nuPro A-200 und die HS 7 oder auch andere Modelle probegehört?

Gogo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC-Nahfeld Monitore bis 200 Euro
Rivet am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  8 Beiträge
Pc Lautsprecher - 600 - Sky - Nahfeld?
medium134 am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  4 Beiträge
Suche gute aktive Nahfeld-Monitore
Torfer am 25.07.2019  –  Letzte Antwort am 29.07.2019  –  6 Beiträge
welche PC Lautsprecher für mich (Monitore?)
belmont1 am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.02.2019  –  7 Beiträge
Lautsprecher PC Beratung (Nahfeld) - im Moment: Samson MediaOne BT4
JFish am 13.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher / Monitore für PC ~150?
Bmob2k am 04.05.2017  –  Letzte Antwort am 28.05.2017  –  6 Beiträge
Allroundsystem für primär Nahfeld
__Stefan am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  2 Beiträge
PC-Monitore + Audio Interface
theTippEx am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  4 Beiträge
3d monitore
pfreak am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  4 Beiträge
2.0./2.1.--nahfeld-ersatz für pc-lautsprecher, bis 150 ?
the_mod am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.644 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedWums1
  • Gesamtzahl an Themen1.532.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.152.929

Hersteller in diesem Thread Widget schließen