XBMC als Musik - Player ohne AVR, Option auf HTPC

+A -A
Autor
Beitrag
rubberduck_mpw
Neuling
#1 erstellt: 30. Jul 2014, 16:05
Hallo allerseits,

auf die Gefahr hin, ein vielfach besprochenes Thema noch ein weiteres Mal aufzukochen, möchte ich nach Jahren des Mitlesens nun selber "aktiv" eine Frage loswerden.

Ich möchte gerne künftig in die Welt der (Mini) HTPCs einsteigen. Zur Zeit beschränkt sich meine Multimedia auf Musik. Diese ist vollständig digitalisiert und ich möchte sie auch auf diese Weise abspielen. So weit, so typisch. Jedoch gibt es folgende Zwangsbedingungen:

a) Preislich so wenig wie möglich.
b) Es gibt keinen AV - Reciever bzw. nur einen alten, aber geschätzen Stereo"apparat"
c) Bedienung gerne ohne "Anzeigegerät" bzw. mittels Mobilen - Devices, die ohnehin rumliegen.

So weit, so typisch. Nun lese ich, was ich so verstehe, und habe das Gefühl, dass ein XBMC auf Basis eines SoC das alles zufriedenstellend lösen kann, vermutlich im Rahmen eines Raspi., ggf. mit Audio - Erweiterung

Das Aber:
Wie mir scheint, gibt es für unwesentlich mehr Geld durchaus potentere Hardware. Mit im Gedächnis geblieben ist dabei u.a. der Odroid U3.
Die Idee eines am TV - hängenden Smartphones erscheint mir seither nicht wenig verkehrt und ich würde das Ausgangsszenario also gerne ausbauen. Moderner TV ist vorhanden. Allerdings auch eine weitere Zwangsbedingung, die "HDMI in TV, TV an Stereo, fertig" entgegenspricht

d1) Zum Musikhören möchte ich nicht immer den TV anwerfen
d2) TV hängt nicht an der (Stereo)Anlage

Meine Frage lautet daher:
Gibt es Möglichkeiten, preiswert zu realisieren:
i) Mittels Smartphone App und Player lokale Musik abzuspielen, die direkt an die Stereo geschickt wird.
ii) Den Player bei Bedarf aber auch über den TV als Schmalspur HTPC für Mediatheken oder Wetterapps etc. zu klemmen
iii) Ohne dabei einen AVR zu benötigen bzw. ohne den TV immer, d.h. auch zum "normalen Fernsehen", an die Lautsprecherinstallation zu hängen

(iv) Ich habe gelesen, dass XBMC auf Android nicht allzu gut funktioniert. Ist da was dran?)

Ich bin also quasi auf der Suche nach einem Gerät, welches bei Bedarf entscheidet, wohin Audiosignale gehen [Bei nur Musik -> Stereoanlage (analog)); bei HTPC Verwendung -> HDMI an TV] und das auch Umsetzen kann.
Es bestünde (immerhin )die Möglichkeit, auch im HTPC Betrieb auf die Stereo zu gehen, damit auch Signalsplitter in Frage kommen und der TV dann einfach ausbleibt, wenn nur Musik läuft.

Kann mir da wer weiterhelfen?
Oder macht es doch mehr Sinn, eine sinnvolle (d.h. allerdings nach wie vor sparsame, kleine und günstige) HTPC Variante zu realisieren und beizeiten einen AVR dazuzustellen, der die Tonsignale verarbeitet? Und bis dahin eben irgendwas gebasteltes

Herzlichen Dank für alle Antworten!
dawn
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2014, 17:09
Ich wüßte keine zufriedenstellende Lösung. Wenn Du eine gefunden hast, sag mir Bescheid

Ich nutze den Raspi mit Raspbmc für Film und den PC für Musik. Läßt sich beides per Smartphone/Tablet steuern. Raspbmc z.B über Yatse oder die offizielle Remote App und Musik über die entsprechenden Remote Apps der Player (Winamp, Foobar oder was immer man da nimmt). Das funktioniert für die Musik auch sehr gut ohne weiteren Bildschirm, da ich auf der Winamp Remote App die wesentlichen Bedienelemente wie auf dem PC-Bildschirm habe.

Was immer Du machst, Du brauchst ein Abspielgerät für die Musik, die auf einen Speicher im Netzwerk zugreift. Warum nicht gleich dafür den vorhandenen PC/Laptop nehmen? Die Aufrüstung auf einen teuren und leistungshungrigen HTPC kann man sich sparen, wenn man das Thema Film auf den günstigen Raspi auslagert.

Wenn der TV einen analogen Ausgang hat (und PC/Laptop ja sicherlich auch), den Du an den Stereo-Amp hängen kannst, dann hast Du doch alles, was Du brauchst.
Weischflurst
Gesperrt
#3 erstellt: 05. Aug 2014, 13:54
Es geht mit einem RasPi. Wenn man Lust hat, ein Script zu schreiben. Ich habe Urlaub und wenig Lust, aber ein paar Informationen kann ich zusteuern.

Was zu tun ist: Den HDMI auf Änderung überwachen. In Abhängigkeit des Status das Soundsystem umschalten.

Zur Überwachung des hdmi von meinem Raspi zwei Screens


pi@raspbmc:~$ /opt/vc/bin/tvservice -s
state 0x120019 [HDMI CEA (16) RGB lim 16:9], 1920x1080 @ 60.00Hz, progressive
pi@raspbmc:~$ /opt/vc/bin/tvservice -s
state 0x12001a [HDMI CEA (16) RGB lim 16:9], 1920x1080 @ 60.00Hz, progressive


Beim ersten Aufrug von tvservice hatte ich den Fernseher ausgeschaltet, beim zweiten an. Das wird bei mir als state 0x120019 und 0x12001a angezeigt.

Zweite Möglichkeit man nimmt den Monitoring Mode, was einem das Pollen abnimmt. Fernseher war an, ich habe ausgeschaltet und dann wieder an:


pi@raspbmc:~$ /opt/vc/bin/tvservice -M
---
Starting to monitor for HDMI events
[I] HDMI cable is unplugged
[I] HDMI is attached
[I] HDMI cable is unplugged
[I] HDMI is attached

^c

Shutting down...
---
pi@raspbmc:~$


Die Soundkarte stellt man dann wohl mit amixer um. http://wiki.ubuntuusers.de/amixer Oder man ändert die alsa.conf und startet das Soundsystem neu.

Bei einem Linux geht alles, nur eben nicht in bunt. Man muss oft ein paar Zeilen schreiben dafür.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HTPC mit XBMC
robbryjo am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  6 Beiträge
XBMC zum Musik streamen
MithrandirtheWhite am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  6 Beiträge
Player für xbmc
Harry_89 am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  9 Beiträge
Netbook als HTPC
kinglizzard am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  5 Beiträge
XBMC System: NAS, Reciever, HTPC od. AppleTV od. LenovoQ180
ifatwde am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  9 Beiträge
Hardware nicht nur für XBMC
Fischgulasch am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  3 Beiträge
DLNA TV als HTPC
andi@71 am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.09.2013  –  13 Beiträge
Windows Media Center vs. Xbmc Musik
scaptcha am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  4 Beiträge
Raspberry Pi mit XBMC vom PC aus streamen?
fabimue22 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.09.2013  –  5 Beiträge
XBMC/Kodi: Netzwerkplayer kann nicht ausgewählt werden
Justiciero am 14.01.2020  –  Letzte Antwort am 16.01.2020  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedDavid_Ramirez
  • Gesamtzahl an Themen1.508.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.589

Hersteller in diesem Thread Widget schließen