Raspberry Pi - Bitte um Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
***MCFly***
Stammgast
#1 erstellt: 17. Feb 2017, 20:58
Hallo,
ich suche etwas Hilfe bei der Auswahl der richtigen Komponenten bzgl. der Einrichtung eines Raspberry Musikstreamers..

Mal in kurz zu meiner Situation:
Vorhanden ist ein Hama DIT2000 Netzwerkplayer. Dieses schöne Teil *hust kann keine Ordner und Playlisten shuffeln mit mehr als 400 Lieder. Da ich aber auf diese Funktion nicht verzichten will, habe ich es deshalb mit einem Google Chromecast versucht. Dazu würde die vorhandene Fritzbox als Nas konfiguriert und der Chromecast wurde an den Hub Dynaudi Xeo Hub meiner Wireless- Dynaudio Xeo 6 Boxen angeschlossen. Gesteuert wurde das Musikstreaming über ein Pad. Leider kam es ständig zu Verbindungsabrüchen und oft hat die App den Chromecast nicht mal gefunden. Letztendlich habe ich den Chromecast wieder zurückgeschickt.

Jetzt habe ich überlegt, wie ich das Problem lösen kann. Ich bin dann auf den Raspberry Pi 3 gekommen, bin mir aber nicht sicher was ich alles brauche.
Das ganze soll folgendermaßen funktionieren: Der Raspberry ist gleichzeitig die Nas und beherbergt die Musikdateien. Der Raspberry soll dann über Kabel an den Hub der Boxen angeschlossen werden und mit einem Pad über eine entsprechende App gesteuert werden. Sobald das Shuffeln mit dem Pad angestoßen wurde, soll der Raspberry von sich aus die bei ihm hinterlegte Musik abspielen, um damit etwaige Wlanstörungen bzw. Empfangsprobleme auszuschließen.

Zuerst einmal denke ich brauche ich so Raspberry Pi 3 Kit ein Kit.

Die Frage ist, was ich noch brauche?
- Dac (die Dynaudios haben bereits einen Dac integriert)
- einen USB-Dongle (oder reicht der vorhandene Wlan-Chip des Raspberrys)
- USB-Stick für die Musikdateien
- welche App

Wie verbinde ich überhaupt den Raspberry mit dem Hub? Über Chinch?
Geht das überhaupt, dass der Rapsberry Quelle und Ausgabegerät zugleich ist? Bei den mir bekannten Apps (FritzMedi App und Chromecast App) muss ich immer ein Quellgerät und ein Ausgabegerät wählen.

Wäre für Antworten dankbar

Grüße

Stefan
***MCFly***
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2017, 15:31
Hat keiner Ahnung oder ist die Frage zu verwirrend?
antondd
Stammgast
#3 erstellt: 27. Feb 2017, 20:14
Klar, geht. Als Software/Distribution auf dem RP, guck Dir mal Moode, Volumio und Rune an, die sind alle ähnlich, unterscheiden sich aber in den Details (im Moment scheint Moode im Gegensatz zu den beiden anderen schneller entwickelt zu werden), Bedienung bei allen per App oder WebGUI. Falls es auf Mulitroom erweitert werden soll, kannst Du Dir ja mal alles was auf LMS basiert ansehen (picoreplayer, max2play).

Du meinst Du hast einen DAC? Was für einen Anschluß hat der?
- falls hdmi oder USB -> geht direkt am RP, gibt aber wohl nach oben Limits zu Samplingrate, für normale 44.1/48kHz sollte es aber passen
- optisch oder koax-elektrisches SPDIF: eine digitale Soundkarte für den RP, wie z.B. einer der Digi+ von Hifiberry (oder anderen)
(- analog, sicher eher unsinnig bei einem DAC: eine analoge Soundkarte für den RP, z.B. einer der DAC+ von Hifiberry (oder anderen))

Diese externen Soundkarten werden direkt auf den RP gesteckt und werden von den Softwarelösungen ohne Probleme unterstützt, müssen nur in den Einstellungen ausgewählt werden, die sind per I²S an den RP angebungen und umgehen daher die USB-Probleme.

Zum Rest:
- WLAN-dongle: hängt von Deinem WLAN ab. Kannst es ja erstmal mit dem onboard-wifi probieren, bei Problemen einen externen dranhängen.
- Musik: Ja, je nach Menge auf die SD-Karte, USB-Stick/-Festplatte oder irgendein NAS oder Netzwerklaufwerk, falls Du da sowieso was hast, der RP kann dann darauf zugreifen.
***MCFly***
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mrz 2017, 18:26

antondd (Beitrag #3) schrieb:
Klar, geht. Als Software/Distribution auf dem RP, guck Dir mal Moode, Volumio und Rune an, die sind alle ähnlich, unterscheiden sich aber in den Details (im Moment scheint Moode im Gegensatz zu den beiden anderen schneller entwickelt zu werden), Bedienung bei allen per App oder WebGUI. Falls es auf Mulitroom erweitert werden soll, kannst Du Dir ja mal alles was auf LMS basiert ansehen (picoreplayer, max2play).

Du meinst Du hast einen DAC? Was für einen Anschluß hat der?
- falls hdmi oder USB -> geht direkt am RP, gibt aber wohl nach oben Limits zu Samplingrate, für normale 44.1/48kHz sollte es aber passen
- optisch oder koax-elektrisches SPDIF: eine digitale Soundkarte für den RP, wie z.B. einer der Digi+ von Hifiberry (oder anderen)
(- analog, sicher eher unsinnig bei einem DAC: eine analoge Soundkarte für den RP, z.B. einer der DAC+ von Hifiberry (oder anderen))

Diese externen Soundkarten werden direkt auf den RP gesteckt und werden von den Softwarelösungen ohne Probleme unterstützt, müssen nur in den Einstellungen ausgewählt werden, die sind per I²S an den RP angebungen und umgehen daher die USB-Probleme.

Zum Rest:
- WLAN-dongle: hängt von Deinem WLAN ab. Kannst es ja erstmal mit dem onboard-wifi probieren, bei Problemen einen externen dranhängen.
- Musik: Ja, je nach Menge auf die SD-Karte, USB-Stick/-Festplatte oder irgendein NAS oder Netzwerklaufwerk, falls Du da sowieso was hast, der RP kann dann darauf zugreifen.


Hallo,
ich hatte gar nicht mehr mit einer Antwort gerechnet, deshalb bitte ich meine späte Rückmeldung zu entschuldigen. Danke schonmal für die informative Antwort.

Der Dynaudio-Hub (den ich oben verlinkt habe) arbeitet als DAC bzw. Soundkarte. Ich habe extra nochmal in der Bedienungsanleitung nachgeschlagen. Der USB-Anschluß wäre z.B. noch frei. Dann müsste das doch eigentlich klappen. Vielleicht sollte ich zur Sicherheit den Dynaudio-Support kontaktieren aber ich wette die haben keinen Plan.

Ich denke ich werde es mal probieren.

Grüße
antondd
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mrz 2017, 18:44

***MCFly*** (Beitrag #4) schrieb:

Der Dynaudio-Hub (den ich oben verlinkt habe) arbeitet als DAC bzw. Soundkarte. Ich habe extra nochmal in der Bedienungsanleitung nachgeschlagen. Der USB-Anschluß wäre z.B. noch frei.


Im Prinzip: Solange man keine speziellen Treiber für das Ding unter MacOS oder Linux braucht, sollte es auch am RP passen, dann sollte das sich alleine als USB-Soundkarte melden. Wenn irgendwelche proprietären Treiber benötigt werden sieht es schon anders aus.
Da hier jemand (mit Problemen, die aber evtl. inzwischen gelöst sein könnten oder bei den kompletten Systemen wie MoodeAudio sowieso nicht auftreten) deinen DAC generell schon mal zum laufen gebracht hat, sollte es passen.

Probier es einfach aus, einen Digi+ für einen optischen/koax-Eingang kannst Du immer noch zusätzlich kaufen. Der funktioniert dann auch bei höheren Samplingraten, falls Du das willst. Und kann evtl. Problemchen mit dem RP-USB (alle USB-Anschlüsse und der LAN-Stecker hängen am selben USB-Hub, kann dann bei Netzwerkstreaming und USB-DAC zum Flaschenhals werden, aber auch das einfach ausprobieren) beheben.
***MCFly***
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2017, 14:21
Danke nochmal für die Hilfe. Habe mir den Link angesehen und bin nun ziemlich sicher, dass es gehen müsste. Mal schauen wie ich mich beim Einrichten schlage.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raspberry Pi Fragen!
darkskillz am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  2 Beiträge
Audioqualität Raspberry PI
janberlin am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2017  –  150 Beiträge
Fragen zum Raspberry Pi
fleX172 am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  6 Beiträge
Raspberry Pi = helle Streifen?
freakyboy am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  2 Beiträge
Raspberry Pi, XMBC und AirPlay
Bogge1991 am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  5 Beiträge
Raspberry Pi 2 an Netzteil
Laborix am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  2 Beiträge
Raspberry PI als Jukebox verwenden
#Malte# am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  6 Beiträge
Cubietruck oder Raspberry Pi oder .
Chris81T am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  15 Beiträge
Raspberry Pi 2 HDMI Strom
PiLauren am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  7 Beiträge
Mediacenter Raspberry PI Xbox oder PS3?
keamas am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.658 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedHannesF.
  • Gesamtzahl an Themen1.509.300
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.712.095

Hersteller in diesem Thread Widget schließen