Linn Majik DS und welches NAS

+A -A
Autor
Beitrag
Octaveianer
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jul 2014, 17:56
Guten Abend zusammen , ich habe mir einen Linn Majik DS gekauft und mich würde jetzt mal interessieren

welchen NAS Ihr so benutzt? Zurzeit habe ich eine 1TB 2,5" Platte an meiner FritzBox. Leider kackt das system ständig ab und

FritzServer wird nicht mehr erkannt.Auch die bedien Oberfläche von Kinsky gefällt mir nicht soooooo gut. Cover werden nur im Album Modus angezeigt

nicht aber als Interpret, wo ich dann auf die einzelnen Alben zugreifen könnte.

Ich möchte mir jetzt gerne ein NAS kaufen und per Netzwerkkabel an die FB klemmen

Folgende fragen hätte ich.

1. Welches ist z.zt. ein gutes stabilies NAS ( 2 TB )
2. Welche APP benutzt Ihr zur bedienung eures Systems ? ( benutze Samsung Galaxy Note 10 , Android )

für iTunes benutze ich RETUNE , was ich wirklich sehr sehr gelungen finde. Hierzu werden mir die Cover des Interpreten angezeigt, man klick auf ein Cover und es erscheinen dann die einzelnen Alben woraus ich dann die Tracks wählen kann. Gibt es eine App die das schafft , OHNE itunes?

Unbenannt

danke schonmal im voraus
real_Lucky
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jul 2014, 06:10
Hi,
ich habe eine WD-MyCloud im Einsatz. Diese hat als MediaSever von Twonky im Einsatz. Bei Twonky können die Auswahlkriterien (Album, Intepret, Generes, etc.), die später angezeigt werden sollen, selbst eingestellt werden. Von dort streame ich, per WLAN, zunächst auf ein Samsung Tab 3 7.0 Lite, und dann weiter per Bluetooth auf die AV BDS477 von Harman/Kardon.

Das klappt wunderbar. Im Einsatz als SteuerungsApp nutze ich MediaHouse(für Android) bei dem die Darstellung der Alben gewählt werden kann.

Gruß
Lucky
Octaveianer
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jul 2014, 13:29
ok, cool . Hilft mir schon ein bischen weiter in diesem Dschungel ;-)

gerne noch mehr input
siggi_nuernberg
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jul 2014, 15:53
Hallo Oktavianer,
hast du eine externe Festplatte direkt an die USB-Büchse der Fritzbox gehängt?
Hatte ich auch mal getestet. Ein Arbeitskollege von der PC-Fraktion sagte mir, dass
die CPU der FB dann am Anschlag ist.
Ich würde mir eine NAS kaufen, welche in PC-Tests gut abschneiden und oft verkauft wird - und
sie sollte im Vergleich zu anderen ausreichend CPU-Power haben.

BG Siggi


[Beitrag von siggi_nuernberg am 13. Jul 2014, 15:56 bearbeitet]
bob2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jul 2014, 11:25
Kommt doch immer auf das gleiche raus, Qnad oder Synology........
Octaveianer
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jul 2014, 21:57
@ Siggi: genau so hab ich es im moment, leider :-( , genügend CPU Power , OK. Ist der RAM von 512MB ausreichend und schnell genug?

@ bob2: Qnad oder Synology , ok. dann werde ich da mal schauen, hatte eben bis dato absolut keinen Plan.
siggi_nuernberg
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2014, 17:15
Hallo Oktavianer,

ich würde dir empfehlen in ein spezielles PC-Fachgeschäft zu gehen. Die sind bei solchen Dingen
ziemlich fit und helfen dir auch beim Einrichten. Die Leistung ist abhängig von deinem Bedarf.
Willst du noch Backup´s erstellen, Video-streamen, mehrfach parallel Musik streamen,
Evtl. ein Raid-System haben, exklusiv nur für Musik, soll es leise sein
(SSD-Platten)

Generell schätze ich ein vernünftiges NAS-System kostet ca. 300,-- EUR
plus noch die Platten. Dort würde ich darauf achten, dass sie etwas Memory-Cache
haben. Bei Western Digital gibt es z. B. extra NAS-Platten (herkömmliche Festplatten
rauchen heute schneller ab als früher).

Für mich sieht z. B. die Netgear ReadyNAS® Ultra 2 Plus ganz gut aus:
Intel Atom Prozessor, 1 GB RAM

Hier noch ein Tipp:
http://www.video-mag...platten-1260257.html
Tipp 8: Ausreichend Leistung
Um all diese Aufgaben zu erledigen, ist genügend Rechenpower notwendig.
Einsteigersysteme kommen oft mit ARM-Prozessoren aus, für mehr Leistung
setzen andere auf Intel-Atom-CPUs, wie sie etwa auch in Netbooks zum
Einsatz kommen.
Die Prozessorleistung macht sich zuerst bei den Schreib- und
Lesegeschwindigkeiten bemerkbar. Wenn es darum geht, Dutzende
Gigabyte an Musik zu durchforsten, um sie im Netzwerk als UPnP-Server
bereitzustellen, verkürzt ein starker Prozessor die Dauer erheblich

Viele Grüße

Siggi


[Beitrag von siggi_nuernberg am 16. Jul 2014, 17:41 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jul 2014, 21:20
@ Siggi:

Danke für die Antwort.

Willst du noch Backup´s erstellen - Nein ( mache ich selber auf eine andere Platte )
Video-streamen - Nein auch nicht
mehrfach parallel Musik streamen - auch nicht
Raid-System - wird auch nicht benötigt

gruß und einen schönen Abend noch , werde mich noch ein wenig mit der Thematik beschäftigen....
cassco
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jul 2014, 06:57

Octaveianer (Beitrag #8) schrieb:

Willst du noch Backup´s erstellen - Nein ( mache ich selber auf eine andere Platte )
Video-streamen - Nein auch nicht
mehrfach parallel Musik streamen - auch nicht
Raid-System - wird auch nicht benötigt


ich hatte die gleichen Vorgaben und hab mich Ende 2013 für ein Synology DS114 entschieden.
Platte ist eine 1TB WD Red (2 oder 3 TB gehen natürlich auch).
Datensicherung spar ich mir komplett, da ich die gerippten CDs auch noch auf 2 externe Platten kopiere.
Falls die NAS-Platte abraucht, mach ich den Restore von einer der externen Platten, was dank USB3.0 auch relativ zügig geht.
Gekostet hat der Spaß ~220€, die Erstinstallation und Konfiguration ist wirklich kinderleicht und auch für den Nicht-Freak durchführbar. Dazu kommt eine tolle Benutzeroberfläche
Octaveianer
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jul 2014, 09:04
super, vielen dank für die Antworten, hat mir schon weitergeholfen

letzte frage 1GB oder ist 512MB RAM völlig ausreichend? Musiksammlung umfasst ca. 650 GB .wav und .flac Dateien

engere Auswahl:

Qnap : TS112P oder TS121

Synology: DS214 oder DS114
Octaveianer
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jul 2014, 09:09
...und welche 2TB 3,5" Festplatte sollte ich da nehmen?
cassco
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jul 2014, 09:28

Octaveianer (Beitrag #10) schrieb:

letzte frage 1GB oder ist 512MB RAM völlig ausreichend?


für Musikstreaming sollten 512MB vollkommen ausreichen.
Ich selbst hab ne Multiroomlösung von SONOS im Einsatz und streame zeitgleich verschiedene Tracks (FLAC) in mehrere Zonen - absolut problemlos.
Die CPU dümpelt dabei übrigens mit max. 5% Auslastung vor sich hin...


Octaveianer (Beitrag #10) schrieb:

...und welche 2TB 3,5" Festplatte sollte ich da nehmen?


klare Empfehlung: WD Red
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Majik und WD my cloud NAS
sneyder am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  11 Beiträge
LINN und UPnP
patr1ck am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  3 Beiträge
NAS Kauf Synology DS 216
lappy67 am 27.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  8 Beiträge
NAS oder WHS
reservoirdogs am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  11 Beiträge
[REVIEWS] Synology NAS DS 212J
snark am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2014  –  115 Beiträge
Welches NAS ?
joker_2000 am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  3 Beiträge
Welches NAS ?
chillout.ka am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  4 Beiträge
Das erste NAS, aber welches?
tifo am 27.05.2018  –  Letzte Antwort am 05.06.2018  –  34 Beiträge
NAS nur welches?
HIFI_NARR am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  9 Beiträge
Welches aktuelle NAS nehmen?
Tammelle am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.483 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBenneB
  • Gesamtzahl an Themen1.535.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.219.256

Hersteller in diesem Thread Widget schließen