SAT-Kabel für Internet umfunktionieren

+A -A
Autor
Beitrag
OneAlex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2018, 14:02
Hallo,

da ich bei mir Zuhause gerade einmal effektiv 0,5mbit über DSL habe, aber bei mir im Ort 400mbit von Unitymedia liegen, ich jedoch keinen Kabelanschluss habe, würde ich gerne ein Koaxialkabel vom Haus meines Verwandten über ein Stahlseil in der Luft zu mir nach Hause ziehen.

Das ist noch nicht mit Unitymedia abgesprochen, ich hoffe die haben keine Probleme, wenn das Koaxialkabel als Neuanschluss durch die Luft geht und nicht durch die Erde, es ist aber auf jeden Fall die günstigere Variante, da ich für den "normalen" Neuanschluss zehntausende Euros zahlen müsste, da sich in der gesamten Stichstraße (ca. 50 Meter) kein Kabel befindet.

Zur eigentlichen Frage:

Nehmen wir an, das Kabel ist jetzt in mein Haus gezogen.

In fast allen Räumen befinden sich Sat-Anschlüsse, jedoch habe ich in keinem Raum LAN (2008 hat man das eben noch nicht für wichtig empfunden).

Da ich keine LAN-Anschlüsse habe, würde ich gerne das neue, ins Haus gezogene Koax-Kabel an die bereits vorhandenen Sat-Kabel anschließen (Siehe Bild) - ist ja beides Koax, so meine Intention.

Jedoch bin ich mir eben unsicher, da ja noch die Sat-Schüssel dranhängt, zudem hängen die ja alle nur am Sat-Splitter.

Was muss ich tun, damit meine Idee auch funktioniert oder hat jemand andere Vorschläge?

Die Sat-Schüssel bräuchte ich dann übrigens nicht mehr, wenn es garnicht anders geht.

Kabel
jonath
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2018, 15:04
Du solltest genau nachschauen was du für Multischalter usw. hast, das zusammenschreiben und dann kann man gezielt schauen ob das klappt. Wenn das Nachbarhaus aber so nah liegt sollte ein Anschluss durch den Anbieter gar nicht mal so teuer sein.

https://www.unitymed...elanschluss_0116.pdf

Ich würde an deiner Stelle eine Verlegung in der Erde ganz klar vorziehen, zudem ist Richtfunk auch nicht all zu teuer und eine elektrische Verbindung zwischen zwei Gebäuden will man eh nicht. Sprich entweder Funk, LWL oder direkt vom Kabelanbieter machen lassen der das dann auch anständig mit der Erdung verbindet. Hier solltest du im Keller nachdem es sich um ein 2008er Haus handelt garantiert einen Potentialausgleich finden können.

Ich persönlich sehe zudem keine Notwendigkeit darin, das Kabelnetz mit deinem Satellitennetz zu verbinden, du brauchst den Kabelanschluss nur einmal am Router, TV Empfang würde ich bei Satellit belassen, einerseits bleibst du dadurch flexibel hinsichtlich eines Wechsels des Internetanschlusses, andererseits brauchst du den ganzen CI Geraffel nicht und bekommt nebenbei auch noch viel mehr Sender.
OneAlex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Feb 2018, 15:29
Hallo,

Würde ich das Kabel durch die Erde verlegen lassen, habe ich zwei Möglichkeiten:

Über die Straße: 70 Meter Kabel, die von UM verlegt werden müssen, 60 Meter sind öffentliche Straße.

Über das Privatgrundstück: 54 Meter, allerdings ein Höhenuntschied von geschätzt 15 Metern.

Für mich kommt auf jeden Fall über das Privatgrundstück in Frage. Und egal ob ich das Kabel selbst verlege, es wird zum Schluss von UM abgenommen und eine elektrische Verbindung entsteht so oder so - was ist denn auch so schlimm daran?

Wenn ich jetzt Zeit und Kosten abwäge, dann ist das Kabel über Luft eben der deutlich leichtere Weg, ich benötige keinen Bagger und muss keine Wände aufreißen und abdichten. Des weiteren ist es nicht so leicht, ein Kabel vom Keller ins Erdgeschoss zu bekommen - Fußbodenheizung im Boden.
cliff25
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Feb 2018, 18:39

OneAlex (Beitrag #1) schrieb:
Das ist noch nicht mit Unitymedia abgesprochen

Als erstes solltest du bei Unitymedia anfragen, ob ein Kabelanschluss verlegt werden kann und was das kostet.


ich hoffe die haben keine Probleme, wenn das Koaxialkabel als Neuanschluss durch die Luft geht und nicht durch die Erde

Ob Unitymedia ein Problem damit hat, kann ich dir nicht sagen. Aber die werden mit Sicherheit keinen Anschluss in Haus A schalten und die Technik (Kabel-Modem) dann in Haus B aufbauen. Für den ordnungsgemäßen Betrieb zwischen Haus A und B wäre Unitymedia verantwortlich, weil das Kabelmodem den Netzabschluss bildet. Und eine Eigenbau Lösung wird (sehr wahrscheinlich) nicht akzeptiert.

Es gibt noch andere Fragen, die zu klären wären. Vor allem wer wäre der Anschluss Eigentümer?


Da ich keine LAN-Anschlüsse habe, würde ich gerne das neue, ins Haus gezogene Koax-Kabel an die bereits vorhandenen Sat-Kabel anschließen

Du solltest die Netze trennen. Dank Wifi + Repeater sollte das kein großes Problem sein. Und ein RJ45 bekommt man im Zweifel auch noch verlegt.
OneAlex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Feb 2018, 19:51
Also:

Es ist laut Unitymedia erlaubt, vom einen Übergabepunkt aus mehrere Gebäude zu versorgen, daher besteht dann auch kein Problem, wem denn der Anschluss gehört. Das Kabelmodem würde dann übrigens auch im richtigen Haus stehen, nicht getrennt.

Bevor ich Unitymedia frage, ob alles passt, brauche ich erstmal einen konkreten Plan.

WLAN ist mir zu langsam mit zu hohem Verlust, daher hätte ich halt gerne die Lösung über Koax.
LAN kann ich nicht einfach so mal verlegen, da ich dann Wände aufreißen müsste.

Doofe Situation
jonath
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2018, 20:23

OneAlex (Beitrag #5) schrieb:

WLAN ist mir zu langsam mit zu hohem Verlust, daher hätte ich halt gerne die Lösung über Koax.


https://www.ubnt.com/airmax/nanobeam-ac-gen2/
cliff25
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Feb 2018, 20:34
Vielleicht suchst du einfach nur sowas:

https://www.reichelt...T=0&OFFSET=16&SHOW=1

Ist aber fraglich, ob das über den Splitter funktioniert. Falls ja, müssen sich möglicherweise trotzdem alle angeschlossenen Teilnehmer die Datenrate teilen.

Mit WLAN kann man heutzutage auch Datenraten >100Mbit erzielen. Was du mit hohen Verlusten meinst, weiß ich aber nicht.
OneAlex
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Feb 2018, 21:34

cliff25 (Beitrag #7) schrieb:
Vielleicht suchst du einfach nur sowas:

https://www.reichelt...T=0&OFFSET=16&SHOW=1


Ja genau, so hatte ich es vor. Damit es funktioniert, muss ich nur irgendwie die alten Koaxialkabel mit dem neuen verbinden, sodass ich dann in jedes Zimmer so ein Teil hängen kann.

Die Frage ist nur, wie ich am besten die Kabel miteinander verbinde,ob es eben mit dem Splitter funktioniert. Zudem weiß ich nicht, was ich mit der Satellitenschüssel machen soll.

Zum Thema WLAN: Wenn Kabel, dann 400mbit. Und 400 mbit mit WLAN ist schwer zu erreichen. Die Latenzzeit ist auch so eine Sache.
Zumal das Haus auch einfach nicht für WLAN gemacht ist, mit Decken aus Stahlbeton + Fußbodenheizung..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC zu WLAN-Hotsport umfunktionieren
Skywaalker am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  2 Beiträge
internet über Kabel
emagic am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  13 Beiträge
LAN Netzwerk für SAT Receiver und PS3
tuningguid am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  10 Beiträge
[HILFE] Kabel Internet im Haus erweitern
hsi1337 am 23.01.2022  –  Letzte Antwort am 27.07.2022  –  27 Beiträge
Kein Internet
Pacco_Royal am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  2 Beiträge
TV über Internet streamen
jarnold1 am 21.07.2019  –  Letzte Antwort am 14.08.2019  –  8 Beiträge
Internet, Steckdose, LAN
Audio_John am 27.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  14 Beiträge
Welches Internet für Ferienhaus?
HeHaHu am 24.05.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2016  –  12 Beiträge
ICH BRAUCHE HILFE!!! MIT INTERNET
*YG* am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  19 Beiträge
Hilfe Internet TV kabelverbindung
rudisilves am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.942 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedKatja76+
  • Gesamtzahl an Themen1.529.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.094.955

Top Hersteller in Netzwerk / Router / NAS / Server Widget schließen