Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

NAS einrichten - HILFE!

+A -A
Autor
Beitrag
Richard1965
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jul 2018, 11:56
Hallo Forum!

Ich hab folgendes Problem:

ich hab mir einen Netzwerkplayer angeschafft (Cambridge Audio CXN). Klasse Teil an sich.
Im Moment wird dieser per WLAN "gefüttert" mit Musik von einer 4TB-Festplatte, die am Router hängt.
Das funktioniert und funktioniert auch NICHT...
Das Problem ist, dass er bei manchen Alben (nicht bei ALLEN!) die Reihenfolge der Lieder durcheinander schmeißt, und auch nicht alle Coverbilder anzeigt, obwohl sie vorhanden sind.
Vom Cambridge-Support (der übrigens meiner Erfahrung nach sehr gut ist, wie ich finde) wurde mir dringend zu einem NAS mit entsprechender Mediaplayer-Software geraten, den ich in mein Heimnetzwerk einbinde. Laut CA-Support hab ich dann gute Chancen, dass die Probleme dann aufhören.
Mein Problem:
ich weiß grade mal, was "NAS" heißt, das war´s aber auch schon, ich bin in Sachen NAS völlig unbedarft!!
Ich kenne auch leider niemanden, der da besser durchsteigt...
Es stellen sich mir ettliche Fragen, ich fang einfach mal an:

1.)
seh ich das richtig: so ein NAS ist doch im Prinzip nix anderes als ein kleiner Computer, halt ohne Bildschirm usw, aber mit großer Festplatte und einer Mediaplayer-Software drauf...? Und auf diesen kleinen "Computer" kann jeder im Netzwerk zugreifen per LAN oder WLAN...?
Und falls ich hier richtig liege:
ich hab hier noch einen kleinen Mini-PC, den ich mir erst vor kurzem gekauft hab. Kurz danach hab ich mir aber einen amtlichen Rechner geholt, und der Mini-PC steht ungenützt rum... könnte ich nicht den als NAS einrichten...? Festplattenschacht hat er, SO Mini ist er nicht...
Ich denke auch, seine Rechenleistung würde ausreichen, weil ich erstens ausschließlich Musik streamen möchte (also keine Fotos oder gar Videos), und zweitens außer mir niemand auf das NAS zurückgreifen würde.

2.) mir wurde vom Cambridge-Support konkret eine Marke empfohlen. Ich will hier nicht unbedingt Werbung machen, deshalb lass ich den Namen mal weg. Ich sag euch soviel: die Marke fängt mit "S" an und hört mit "ynology" auf...
Hier stellt sich mir die Frage, ob diese Mediaplayer-Software da schon mit drauf ist, oder ob ich die extra kaufen/installieren muss? Diese Beschreibungen bei diversen Händlern sind für mich als "NAS-Jungfrau" doch etwas verwirrend...

Etwas eingelesen hab ich mich inzwischen aber doch, deshalb weiß ich inzwischen auch, dass das auch an den Musikdaten an sich liegen kann (ID3-Tags-Pflege usw). Hier hab ich aber Hilfe, deshalb lass ich das hier jetzt mal weg. Dieses Problem geh ich parallel an. Und sollte sich das Problem hier lösen lassen, werd ich auch keinen NAS holen, dann reicht mir meine 4TB-Festplatte... Der Verdacht liegt ja eigentlich nahe, da sich das Problem -wie oben schon erwähnt- nicht bei allen Alben darstellt.

Zunächst würde ich mich auf Tipps zu meinen ersten beiden Fragen freuen!
Vielen Dank schonmal!
Gruß
Richard
Fernsehjunkie
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jul 2018, 14:30
Hallo Richard,

ich kann die Argumentationskette des Supports verstehen, die "NAS-Funktionen" in Routern lassen meistens zu wünschen übrig. Das liegt auch daran das der Router ja für einen anderen Zweck entworfen wurden und deren Hardware für die restlichen "dazugeschusterten" Features meistens nicht genug Leistungsreserven mitbringt.
In sofern kann ich verstehen warum man dir zu einem separaten NAS geraten hat.

Zu 1: Es werden dabei zwar ein paar Hauptargumente für ein NAS unterschlagen (auf energiesparen optimierte Hardware, Backup und Sicherungslösungen, auf hohen datendurchsatz optimierte HW/SW, ...) im großen und ganzen kann man das so sagen. Der Mediaplayer anteil ist bei den meisten Systemen optional, nur die teuren NAS bieten auch die option Dateien selbst abzuspielen (das NAS stellt in erster Linie die Daten und den Zugriff darauf bereit).
Damit kommen wir zum zweiten Teil, ja man kann sich ein NAS auch selbst zusammenbauen und aufsetzen. Es gibt dafür eigene Open Source Projekte welche die nötige Software kostenlos zur Verfügung stellen (z.Bsp. FreeNAS). Aber das ist für einen Otto-Normal PC Anwender meist eine ziemlich komplexe Sache. Zumeist sind die Projekte auf Linux aufgebaut und da keine standardisierte Hardware verwendet wird muss man sich die Konfiguration in mehreren Schritten selbst erarbeiten (wenn man nicht die Komponeten aus einem Tutorial oder so kauft). Kurzum wirst du wahrscheinlich schneller zum Ziel kommen wenn du ein fertiges NAS holst.

Zu 2:
Ja Synology ist ein etablierter Hersteller der solide Systeme auch schon für wenig Geld bietet und mit ihrer Bedienoberfläche DSM (Diskstation Manager) auch für Neulinge eine übersichtliche grafische Weboberfläche zur Verwaltung bereithält.
Wahrscheinlich wirst du 80% der Features welche dies NAS bieten gar nicht benötigen.
Die Upnp Server Software welche du für deinen CXN benötigst ist darauf installierbar (ist nicht von vorneherein installiert, da die NAS ohne Festplatten geliefert werden) es gibt einmal vom Hersteller eine Beschreibung, aber auch eine große online Community bei der du deshalb nachfragen könntest.

Generell zur NAS Einrichtung:
Hier ist auch ein bisschen Aufwand nötig, da wie gesagt nur das Gehäuse(nennt sich auch gerne mal Barebone) geliefert wird. Vor dem ersten Betrieb musst du eine leere Platte einsetzen auf die dann erst mal das Betriebssystem installiert wird.
Deshalb bräuchtest du erst einmal eine zweite Festplatte (wenn du von Anfang an deine 4TB USB Platte einbauen würdest, wären die ganzen Alben weg, da der Installer die Platte erst mal formatiert).
Nachdem das System dann auf die Platte geschrieben wurde und er meldet das alles fertig ist kannst du dann deine Alben auf das NAS kopieren.

Da du keine allzu hohen Anforderungen stellst könnte schon diese hier für dich reichen: DiskStation DS118 bekommt man schon für 169€ bei Amazon.
Das ist ein Single Disk NAS, es passt also nur eine Festplatte rein, damit hat man keinerlei Sicherungsmechanismen wie Raid oder Erweiterungsmöglichkeiten wie weitere Festplatten einzubauen. Aber da du es nur als Musikspeicher nutzen willst ist das für dich nicht von Bedeutung.
Bei der Auswahl der NAS-Festplatte geben die Hersteller eine Kompatibilitätstabelle an Tabelle in dieser wirst du sehr wahrscheinlich auch deine bereits vorhandene Festplatte finden.

Hier wäre als Beispiel die Installationsanleitung für die DS118 zu finden Hardware-Installation
Und hier die für das Betriebssystem DSM (nicht abschrecken lassen, man braucht nicht alles, es gibt eine geführte Installation): Bedienungsanleitung

Das wäre erst mal mein Versuch einer Antwort, der bei weitem keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Das Themengebiet NAS ist ein weites Feld, das mehr Fragen aufwirft je länger man sich damit beschäftigt

lg fernsehjunkie
Fuchs#14
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2018, 15:49
Hier würde auch ein fertiges NAS wie WDmyCloud reichen, da ist alles fix und fertig installert.
Fernsehjunkie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Jul 2018, 16:40
Stimmt, da hat Fuchs#14 recht.
Hatte die fertigen Lösungen von den Festplattenherstellern nicht mehr auf dem Schirm
(sind halt Komplettpakete, also man ist bei der Erweiterung/Upgrade vom Hersteller abhängig und die günstigen Modelle erfahren nur selten Software/Security Patches)

Laut Produktbeschreibung kann die MyCloud Upnp und als reiner Zuspieler für Musik im LAN ist sie bestimmt brauchbar.
In der 4TB Edition gibt es sie bei Amazon für 173€.

Hängt halt davon ab wie technisch versiert man ist...
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2018, 16:46
ich nutze das Teil selber, macht was es soll. Der Twonky Server ist vorinstalliert.
Richard1965
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jul 2018, 17:05
Hallo,
zunächst Danke für die Antworten.
@ fernsehjunkie:

um ehrlich zu sein: ich hab nicht alles verstanden, was du geschrieben hast, aber soviel hab ich mal kapiert: eine Mediaserver-Software ist bei solchen NAS-Teilen also nicht dabei, ich muss mir eine drauf installieren...? Ebenso wenig die eigentliche Festplatte, es gibt i.d.R. nur das Gehäuse?
Ok, die Software betreffend werde ich den Cambridge-Support nochmal kontaktieren und die Leute mal um eine Empfehlung bitten. Ich denke mir, dass die wohl am Besten wissen werden, welche Software gut mit dem CXN harmoniert. Was die "Diskstation DS118" angeht, hast du recht: ich brauch kein RAID, usw., mir reicht ein Schacht mit einer Platte. Ich hab aber gesehen, dass es die DS118 auch als "Bundle" gibt, also bereits mit Festplatte:

www.amazon.de/Synolo...eywords=DS118+Bundle

Taugt das was...?
Vielleicht könnte ich mir dann das einrichten sparen, denn ich geh ja davon aus, dass die Platte dann schon eingerichtet, formatiert usw. ist...?

Wenn ich dann mal den NAS hab, und der soweit eingerichtet ist, pack ich dann die Software drauf. Ich nehme stark an, das mach ich über meinen Computer, nur, dass beim installieren als Speicherort nicht mein Computer, sondern der NAS angegeben wird, richtig?

Sorry für meine vielleicht naiven Fragen, aber ich bin da halt nummal nicht so der Durchsteiger...
Fragt mich was über´s Fliegenfischen oder über´s fotografieren, da kann ich euch ALLES sagen...

Nochmals Danke vorab!
Gruß
Richard
FarmerG
Inventar
#7 erstellt: 22. Jul 2018, 14:16
Bei einer Synology DS suchst Du (nach Zusammenbau, Anschließen und Einschalten) im Netzwerk nach der DS. Dafür gibt es für jedes Betriebssystem ein entsprechendes Tool,(Software bzw. App). Die Diskstation-Software (DSM) wird dann quasi selbsterkärend aus dem Netz herutergeladen und installiert.

Die Einrichtung (Volume(s), Benutzer, Richtlinien, ...) musst Du dann selbest erledigen - ist aber für eine simple Nutzungskonfig auch nicht so schwer (es gibt Hilfen und auch ein gutes deutsches Hilfeforum).

Deine „optionale Software“ wird als Paket aus dem Paketzentrum der DSM-Software nachinstalliert:

1


2


Das ist dann die leichteste Übung.


[Beitrag von FarmerG am 22. Jul 2018, 14:21 bearbeitet]
Richard1965
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jul 2018, 14:23
Ok, verstanden.
Danke!
buayadarat
Inventar
#9 erstellt: 22. Jul 2018, 14:59
Ich habe auch wenig Ahnung von NAS und habe mir einen Vorgänger der DS118 gekauft (DS114), auch als Bundle, die Einrichtung geht relativ einfach. Was ich bis heute nicht geschafft habe, ist die Firewall des NAS richtig einzustellen. Entweder schalte ich gewisse Regeln ein und dann funktioniert gar nichts mehr oder ich schalte alle Regeln aus, dann geht es. Da ich im Moment nur Musik und Musikvideos drauf habe, kann ich damit leben, dass mein NAS nicht so gut gesichert ist, aber immerhin hat ja auch der Router eine funktionierende Firewall. Bei dir geht es ja auch um Medien, sollte also kein Problem sein.

Nach allem was ich bisher gelesen habe, würde ich nur NAS von Synology oder Qnap kaufen. Bis auf das Problem mit der Firewall, die nicht so einfach einzustellen ist, bin ich mit Synology zufrieden.

Übrigens, was du jetzt hast, ist auch eine Art NAS, da sitzt die NAS-Funktion einfach im Router.

Ganz problemlos ist das Thema Digital-Audio aber nicht, Ich habe auch heute noch Probleme, ähnliche wie du. Manchmal werden Covers beim Abspielen über die Squeezebox nicht angezeigt, obwohl sie vorhanden sind, manchmal stimmt die Reihenfolge nicht. Oft ist das ein Problem von unsauberen Tags, aber nicht immer. Ich habe auch ein Album, das mir ständig in mehrere Alben getrennt wird, trotz komplettem Rauslöschen, neu kopieren, neu taggen. Bei solchen Problemen weiss ich auch nicht, ob das Problem beim NAS oder beim Streamer liegt (oder beim Bedienpersonal...).

Noch was anderes: Kannst du die Platte nicht ohne NAS, per USB direkt an den Streamer anschliessen? Hast du das schon versucht?


[Beitrag von buayadarat am 22. Jul 2018, 15:03 bearbeitet]
vollmartin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jul 2018, 15:08
Da bei mir, wie bei Dir auch, außer Musik auch noch Fotografieren eine Rolle spielt, habe ich mich schon vor einigen Jahren entschlossen mir ein NAS zu kaufen, um Musik und Fotos und auch sonstige wichtige Daten (z.B. Backups von Notebook usw.) zentral im Netzwerk zu speichern.
Also habe ich mir ein Synology DS415+ mit 4 WD Red 4TB Platten gekauft und mit Raid 5 installiert. Also habe ich dort 12 TB Netto zur Verfügung. Ich hatte einfach genug davon dauernd mit externen USB Platten herumzuhantieren.
Damit möchte ich nur anregen, dass Du vielleicht doch etwas mehr investierst und Dir so eine Lösung überlegst. Ich persönlich möchte mein NAS nicht mehr missen.

Übrigens die Anbindung über DLNA/UPnP an PC und Smart Phone (Samsung) (foobar2000 und auch VLC Player), Phillips TV und Phillips Blu-Ray Player läuft problemlos.

Grüße

Martin
Richard1965
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jul 2018, 22:32
Hallo,
@buayadarat:
Ich bin grade noch in der Erprobung-Phase, was den Player anbelangt.
Jedenfalls kann ich schonmal sagen, dass ich die Aussage vom Cambridge Support nicht so ganz stehen lassen kann, was das "kein gapless" über USB angeht, aber im positiven Sinn. Just in diesem Moment höre ich die niemals sterbende "Pink Floyd - The wall", die ja geradezu nach gapless SCHREIT... Da ist schon ein "Gap", aber der ist bestenfalls 1/10 sec. lang, wenn überhaupt, und damit kann ich allemal leben. Dies im Moment noch mit MP3, ich hol mir das Album aber auch noch in FLAC.
Lediglich das Cover wird nicht angezeigt, obwohl es drin ist... Da werd ich morgen mal ein paar Versuche schalten. Wenn ich das noch hin bekomme, dann brauch ich EIGENTLICH kein NAS, dann reicht mir die Festplatte.
Mal schau'n, was sich noch machen lässt...
Sternenfeuer
Inventar
#12 erstellt: 23. Jul 2018, 09:33

buayadarat (Beitrag #9) schrieb:


Ganz problemlos ist das Thema Digital-Audio aber nicht, Ich habe auch heute noch Probleme, ähnliche wie du. Manchmal werden Covers beim Abspielen über die Squeezebox nicht angezeigt, obwohl sie vorhanden sind, manchmal stimmt die Reihenfolge nicht. Oft ist das ein Problem von unsauberen Tags, aber nicht immer. Ich habe auch ein Album, das mir ständig in mehrere Alben getrennt wird, trotz komplettem Rauslöschen, neu kopieren, neu taggen. Bei solchen Problemen weiss ich auch nicht, ob das Problem beim NAS oder beim Streamer liegt (oder beim Bedienpersonal...).


Ich habe festgestellt, dass die Geräte teilweise unterschiedlich mit der Interpretierung von Alben mit unterschiedlichen Interpreten umgehen, insbesondere wenn dann noch zusätzlich der "Track Artist" hinterlegt ist.

Trennung von Alben hatte Ich auch, wenn zusätzlich zu den üblichen Grundangaben (zB Programm Mp3Tag) noch erweiterte Angaben vorlagen. Bei Mp3Tag sind die über das Drop-Down in der Menüleiste zu erreichen.

Nachdem Ich für die Squeezebox alle Cover in der jeweiligen Mp3 abgelegt hatte, und nicht nur als zB. folder.jpg, zeigt die Squeezebox auch alle an.
KarstenL
Inventar
#13 erstellt: 23. Jul 2018, 09:47

Nachdem Ich für die Squeezebox alle Cover in der jeweiligen Mp3 abgelegt hatte, und nicht nur als zB. folder.jpg, zeigt die Squeezebox auch alle an.


in diesem Satz liegen jede Menge Wahrheiten

1. Squeezebox = Logitech Media Server (LMS)
2. "in der jeweiligen Mp3 abgelegt hatte"
3. folder.jpg

dann würde als Musikserver (für Bilder noch nicht versucht) auch ein Raspberry (mit zB max2play oder picoreplayer mit LMS) mit angeschlossener FP
reichen. Mit Hifiberry oder HDMI auch als Player.
Der kann auch gapless....

Benötigt aber etwas Computerkenntnisse....


[Beitrag von KarstenL am 23. Jul 2018, 09:49 bearbeitet]
Richard1965
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jul 2018, 10:10
Mir scheint, dass das mit den Coverbildern anzeigen (oder auch nicht) generell nicht immer ganz einfach ist... Wenn ich meine MP3-Alben über MP3-Tag mit Covern versehe, sehe ich die zwar an dem einen Player, am anderen aber nicht...
Beispiel:
wenn ich direkt über den AV-Receiver streame, werden mir fast alle Cover angezeigt, aber eben nur FAST... Streame ich über den Bluray-Player, werden mir GAR KEINE angezeigt, auch nicht die, die mit dem Receiver angezeigt werden. Bis jetzt hab ich noch nicht herausfinden können, woran das liegt. Die Vorgehensweise, wie ich die Cover einbinde, ist eigentlich immer genau gleich. Dasselbe hab ich auch grade mit dem CXN... der zeigt mir auch nicht alle an.
Das war ja der ursprüngliche Gedanke wegen der Anschaffung eines NAS, das, und die Gapless-Funktion. Wie schon erwähnt, wurde mir vom Cambridge-Support gesagt, dass ich beim streamen über NAS mit BEIDEM keine Probleme haben sollte...
Gut, mit fehlendem Coverbild kann ich zur Not auch leben, Vorrang hat ganz klar die Musik an sich. Aber mit Cover ist halt schöner... . Ich probier da mal noch ein bisschen rum, vielleicht find ich ja einen Weg, dass mir am CXN auch OHNE NAS alle angezeigt werden. Das mit dem gapless funktioniert ja auch, vielleicht klappts auch mit den Covern...
KarstenL
Inventar
#15 erstellt: 23. Jul 2018, 10:14
hier mal gefragt?
http://www.hifi-foru...0410&back=&sort=&z=7

aber nach meiner Erfahrung hängt das in erster Linie von dem Musikserver ab.


[Beitrag von KarstenL am 23. Jul 2018, 10:16 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#16 erstellt: 23. Jul 2018, 13:03

Sternenfeuer (Beitrag #12) schrieb:

Trennung von Alben hatte Ich auch, wenn zusätzlich zu den üblichen Grundangaben (zB Programm Mp3Tag) noch erweiterte Angaben vorlagen. Bei Mp3Tag sind die über das Drop-Down in der Menüleiste zu erreichen.


Danke, so habe ich bei besagtem Album (das Problem habe ich nur bei einem von 700 Alben) einen Tag BAND gefunden und habe den rausgelöscht, dann NAS neu synchronisiert, LMS neu gescannt. Das war einen Versuch wert, hat aber nichts genützt, das eine Album (BAP - Bess demnähx) wird immer noch in etwa acht Alben geteilt. Auf dem Desktop-Computer mit Foobar wird das als ein Album angezeigt.


Richard1965 (Beitrag #14) schrieb:

wenn ich direkt über den AV-Receiver streame, werden mir fast alle Cover angezeigt, aber eben nur FAST... Streame ich über den Bluray-Player, ...


Nur kurz zur Definition: "Streamen" heisst das, sobald es über ein Netzwerk geht. Wenn du die Festplatte direkt an den Spieler anschliesst, dann nennt sich das einfach "abspielen". Am einfachsten kann man sich das über den Anschluss merken: Wenn du per USB-Kabel anschliesst, dann heisst das "abspielen", wenn du über Netzwerkkabel oder WLAN anschliesst, dann ist das "streamen".

Zumindest habe ich das immer so verstanden.


[Beitrag von buayadarat am 23. Jul 2018, 13:04 bearbeitet]
Richard1965
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jul 2018, 13:09
Ja, das weiß ich schon.
In diesem Fall ist schon streamen gemeint.
Jetzt könnte ja manch einer fragen: für was dann den CXN, wenn ich doch schon mehrere Geräte hab,
mit denen ich streamen kann. Die Antwort: die können alle kein gapless...
buayadarat
Inventar
#18 erstellt: 23. Jul 2018, 13:58
Das ist für mich auch ein Killerkriterium, ohne "gapless-play" geht's gar nicht.
Richard1965
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jul 2018, 14:23
Ich bin froh, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt... Dachte schon, ich hab einen Hau weg...
Grade bei meinem AV-Receiver dauert die Lücke gut und gern zwei bis drei Sekunden.
Nebenbei: ich versteh auch nicht, warum AV-Receiver nicht so gestaltet werden, dass die das können. Ich hab mal gesucht, ich fand keinen... Vielleicht gehts ja bei den GANZ neuen, aber da hab ich meine Zweifel... Und der Bluray-Player kanns zwar besser, aber da geht die Lücke immernoch ca. 1 Sekunde...
Sternenfeuer
Inventar
#20 erstellt: 23. Jul 2018, 15:07
Meiner Ansicht nach sind die Streaming Funktionen auf den AV Receivern mehr schlecht als recht reingeklatscht.
Da interessieren Features dieser Art (gapless playback) gar nicht. Hauptsache man kann das Spotify Logo oä. draufklatschen um noch einen 0815 User reinzuholen. Und bei Update heisst es dann nur im changelog: "improved performance" -
Ich wage mal die These, dass jemand der gerne mal 300+ EUR für einen AV Receiver hinlegt, sowieso bereits X andere Geräte hat die (besser) streamen können.

Und der Hardcore-Audiophile hat vermutlich wieder einen ganz anderen Gerätepark um seine FLAC abzuspielen. Da klingen die heutigen AV Receiver bestimmt nicht "warm" genug.

Mein TV hat auch Netflix/Amazon etc. und es läuft sogar sehr gut. Aber die Implementierung auf dem Apple TV ist (als Beispiel) gefühlt nochmal besser/flüssiger.

Und ich muss mir keine Gedanken über HDMI ARC machen und die damit einhergehenden Probleme oder mir Fragen stellen warum der TV mal eben so von Heimkino auf TV-Lautsprecher umschaltet.


[Beitrag von Sternenfeuer am 23. Jul 2018, 15:08 bearbeitet]
Richard1965
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Jul 2018, 08:49
Guten Morgen allerseits!
Sooo, kurzes update:
Hab mir den Synology DS216j bestellt, 2x2 TB.
Geschickt wurde mir der DS218j... auch recht...

Gestern Abend eingerichtet, allein, ging aber -mit kleinen Hürden- ganz gut.
Um 17.00 Uhr angefangen, alle meine Musikalben von der "alten" Festplatte auf den Synology zu ziehen. Um 2:00 Uhr heute Nacht war ich dann mal fertig... Dementsprechend häng´ ich jetzt an meinem Schreibtisch...
Was soll ich sagen... Es werden alle Cover angezeigt, ohne jegliches Zutun von mir, allerdings noch nicht ganz so, wie ich es gern hätte.
Man muss sich die Ordner-Struktur bei mir folgendermaßen vorstellen:

Musik -> Interpret --> Alben ---> Lieder

Mir wird das Cover in jedem einzelnen Lied angezeigt, was ja schonmal nicht schlecht ist. Was ich jetzt aber noch gern hätte, ist das Covervbild im Ordner "Alben". Also quasi so, dass mir -wenn ich im Ordner "Interpret" drin bin- bei jedem angezeigten Album das Coverbild zu sehen ist. Ich hab eine schöne Gitterstruktur in der CXN-App, und ich fände es schon Klasse, wenn das gehen würde...
Ich bin mir fast sicher, dass das nix mit der Synology und der Mediensoftware zu tun hat, ich denke, das ist eine Sache der Datenpflege.
UND gehört wahrscheinlich auch nicht in diesen Forums-Bereich, aber wenn ich doch schonmal da bin...
Hat jemand eine Idee?
Was den Synology angeht: absolut super bis jetzt!!
Was mir ja ganz wichtig ist: gapless funktioniert bei FLAC ohne jegliches Problem, und bei MP3 ist eine minimale Lücke drin, die aber höchstens 1/10 sec. lang ist, eher weniger. Das passt so für mich!
Gruß
Richard
cbv
Inventar
#22 erstellt: 26. Jul 2018, 10:51

Richard1965 (Beitrag #21) schrieb:

Ich bin mir fast sicher, dass das nix mit der Synology und der Mediensoftware zu tun hat, ich denke, das ist eine Sache der Datenpflege.


Das ist der Knackpunkt. Sind die ID-Tags nicht sauber gepflegt, kann die beste Software auch nicht helfen.
Man nehme sich ein Wochenende (oder mehrere, je nach Menge der Daten) frei, eine gute Software (zB MediaMonkey), verschiebe alle Alben in ein unabhängiges Verzeichnis und hole sie dann Album für Album von dort wieder zurück in die eigentliche Struktur. Und dabei werden die Tags entsprechend korrekt gesetzt. Entweder von Hand, oder mit Hilfe der Software. Scheiß (pardon my French) Arbeit, lohnt aber auf lange Sicht den Aufwand.
KarstenL
Inventar
#23 erstellt: 26. Jul 2018, 11:00
nach meiner Erfahrung funktioniert es zumeist am besten:

Musik > Album > Lieder

die Alben dann benannt : Interpret/Album

zB

Bildschirmfoto vom 2018-07-26 10-59-58

Anzeige dann zB:

Screenshot_2018-07-26-11-02-58


[Beitrag von KarstenL am 26. Jul 2018, 11:04 bearbeitet]
Richard1965
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Jul 2018, 11:19
Ja, so in etwa stelle ich mir das vor...
Ich versuch heute Abend mal mein Glück...
Fuchs#14
Inventar
#25 erstellt: 26. Jul 2018, 11:34

KarstenL (Beitrag #23) schrieb:
Musik > Album > Lieder
Bildschirmfoto vom 2018-07-26 10-59-58

So habe ich es im Prinzp auch, aber für 1 Album hab ich auch nur 1 Ordner, auch wenn das Album 2 CD´s hat. Das macht es noch einfacher und übersichtlicher finde ich. Warum trennst du noch nach CD1 /2 usw?


[Beitrag von Fuchs#14 am 26. Jul 2018, 11:35 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#26 erstellt: 26. Jul 2018, 12:40
eigentlich keine Absicht, beim früheren rippen habe ich die in unterschiedliche Ordner gelegt (automatisch so vorgesehen) und ab und an will ich auch nur das 2te Album hören, aber eigentlich unnötig.
könnte mal überlegen das zu ändern. sind ja nur ein paar....
cbv
Inventar
#27 erstellt: 26. Jul 2018, 12:41
MediaMonkey bietet die Möglichkeit, Alben automatisch zu sortieren, wobei man diverse .. Variablen setzen kann, deren Inhalt zB aus den ID-Tags gezogen werden können. Sehr praktisch.
So sortiert er mir die Alben nach

/ Musik / <erster Buchstabe Interpret> / <Album Interpret> / <Jahr> - <Albumname> / <Disk#> - <Song#> - Titel

Beispiel

/Musik/P/Prince and the Revolution/1984 - Purple Rain/01 - 01 - Let's Go Crazy.flac

Bei Doppel-Alben wird daraus

/Musik/V/Various Artists/1970 - Woodstock/01 - 01 - I Had a Dream.flac
...
/Musik/V/Various Artists/1970 - Woodstock/02 - 01 - Soul Sacrifice.flac

usw.
buayadarat
Inventar
#28 erstellt: 26. Jul 2018, 12:44
Ich habe es genauso wie Fuchs#14, aber ich glaube die Ordnerstruktur spielt gar keine Rolle, ausser, dass es für uns übersichtlicher ist. Im Prinzip könntest du alle Lieder im gleichen Ordner speichern, mit Namen wie hjtzuirefhki.flac. Dateinamen mit Songtiteln und Ordner mit Albumtiteln sind nur für uns. Die Datenbanken brauchen nur die Tags. Ausnahmen sind die Cover, die wie bei mir pro Album im Ordner gespeichert sind.

Ich habe gar keine Cover IN den Liedern gespeichert, sondern nur in den entsprechenden Ordnern pro Album mit Namen folder.jpeg. So werden mir bei (fast) allen Liedern und bei (fast) allen Alben die Cover korrekt angezeigt. Warum es Ausnahmen gibt, bleibt mir ein Rätsel. Es ist auch nicht konsistent, es kann sein, dass ein Cover heute nicht angezeigt wird, morgen aber schon. Getaggt habe ich alles mit MP3Tag, das hier oft empfohlen wird und das ich auch weiterempfehlen kann.

Der Grund, warum ich die Cover nicht IN den Songs gespeichert habe, ist dass ich glaube so etwas Speicherplatz zu sparen, jedes Cover nur ein Mal statt zehn Mal pro Platte. Bei den aktuellen Speichermöglichkeiten im NAS spielt das aber keine Rolle. Ich speichere das aber noch noch im mobilen Spieler ab, dort ist der Platz knapp. Den Speicherbedarf für beide Varianten habe ich allerdings nie nachgemessen.

Die Synology-j-Reihe ist meines Wissens etwas schwächer in der Leistung, ich hoffe, dass es für deine Zwecke reicht.
KarstenL
Inventar
#29 erstellt: 26. Jul 2018, 12:48
mal den LMS versucht? der funktioniert bei mir am besten.
Fuchs#14
Inventar
#30 erstellt: 26. Jul 2018, 12:53
Ich habe die Trennung nach CD1/2 nicht weil mir das wirklich egal ist auf welcher CD der Song mal war und auf welcher Stelle im Album, deswegen habe ich auch keine Tracknummer außer bei Hörbüchern im Dateinamen (im MP3 Tag schon).

Cover habe ich nur im Song, nicht im Folder, weil im Auto sonst keine Cover angezeigt werden.
Richard1965
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Jul 2018, 12:59
"...sondern nur in den entsprechenden Ordnern pro Album mit Namen folder.jpeg. "

Genau das werd ich heute Abend mal versuchen.
Kann nicht mehr als nicht funktionieren.

Ach übrigens:
wie macht ihr das mit dem zitieren eigentlich?
Gruß
Richard
KarstenL
Inventar
#32 erstellt: 26. Jul 2018, 13:07

Richard1965 (Beitrag #31) schrieb:
"...sondern nur in den entsprechenden Ordnern pro Album mit Namen folder.jpeg. "

Genau das werd ich heute Abend mal versuchen.
Kann nicht mehr als nicht funktionieren.

Ach übrigens:
wie macht ihr das mit dem zitieren eigentlich?
Gruß
Richard


entweder direkt Taste Zitat oder Text markieren, antworten, Text einfügen, markieren und dann Quote


Kann nicht mehr als nicht funktionieren.
KarstenL
Inventar
#33 erstellt: 26. Jul 2018, 13:08

Fuchs#14 (Beitrag #30) schrieb:
Ich habe die Trennung nach CD1/2 nicht weil mir das wirklich egal ist auf welcher CD der Song mal war und auf welcher Stelle im Album, deswegen habe ich auch keine Tracknummer außer bei Hörbüchern im Dateinamen (im MP3 Tag schon).

Cover habe ich nur im Song, nicht im Folder, weil im Auto sonst keine Cover angezeigt werden.



ich habe doch einige Alben bei denen mir gapless wichtig ist (Parsons, Pink Floyd, zB) und bei denen ist die Reihenfolge schon wichtig.
Richard1965
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Jul 2018, 13:09
[/quote]
entweder direkt Taste Zitat oder Text markieren, antworten, Text einfügen, markieren und dann Quote
[quote]

Funktioniert, Danke!
KarstenL
Inventar
#35 erstellt: 26. Jul 2018, 13:10
sieht nicht danach aus
Richard1965
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 26. Jul 2018, 13:10
Nee, doch nicht...
Egal, nicht so schlimm...
Richard1965
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Jul 2018, 13:12

sieht nicht danach aus


Aber jetzt...!!
KarstenL
Inventar
#38 erstellt: 26. Jul 2018, 13:27
KarstenL
Inventar
#39 erstellt: 26. Jul 2018, 14:41
etwas OT und nur am Rande:

habe das Album Dire Straits mal in einen Ordner gepackt.
Unterschiedliche Ergebnisse in der Ordner und Ansicht Bibliothek. LMS trennt diese in CD1 und CD2.


Ansicht Bibliothek

Bildschirmfoto vom 2018-07-26 14-37-27


Aufruf Ordner

Bildschirmfoto vom 2018-07-26 14-34-49


Ansicht Ordner

Bildschirmfoto vom 2018-07-26 14-34-24
buayadarat
Inventar
#40 erstellt: 26. Jul 2018, 14:49
Interessant. Und wie sieht das Tag aus? Hast du zwei verschidene Albumnamen (Alchemy CD1 und Alchemy CD2) oder nur einen (Alchemy)?
KarstenL
Inventar
#41 erstellt: 26. Jul 2018, 14:51
guter Hinweis, kA...., werde mal versuchsweise neu rippen.

habe mir gerade mal easytag geladen.

tags geändert....gleiches Ergebnis nur CD1 und CD2 fehlt....

Bildschirmfoto vom 2018-07-26 15-25-56

ich denke durch die Abfrage des LMS (CDDB?) zeigt er das so an.

stört mich aber auch nicht weiter.

hatte den Vorteil mich mal mit easytag zu beschäftigen.


[Beitrag von KarstenL am 26. Jul 2018, 15:44 bearbeitet]
cbv
Inventar
#42 erstellt: 26. Jul 2018, 15:40

KarstenL (Beitrag #29) schrieb:
mal den LMS versucht? der funktioniert bei mir am besten.

Ich nutze LMS, Cover sind sowohl in den einzelnen Songs als Tag, als auch als folder.jpg im Verzeichnis abgelegt, trotzdem habe ich die gleichen Probleme mit der Anzeige, wie buayadarat, mal funktioniert es, ein anderes mal nicht.

KarstenL schrieb:
tags geändert....gleiches Ergebnis nur CD1 und CD2 fehlt....

In den Settings des LMS gibt es die Option, Alben, die über mehrere Medien verteilt sind, zu einem zusammen zu fassen. Sorry, habe die genaue Bezeichnung gerade nicht im Kopf. Aber, wenn Du das aktivierst, stellt LMS dann nur ein Cover dar, statt zwei, wie bei Dir.

NB: Ich glaube es lautet "keep multiple discs as one album or separate album"


[Beitrag von cbv am 26. Jul 2018, 15:42 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#43 erstellt: 26. Jul 2018, 15:49
ist eingestellt, falls es das ist:

Bildschirmfoto vom 2018-07-26 15-48-42
cbv
Inventar
#44 erstellt: 26. Jul 2018, 16:16
Alben gruppieren. Und das funktioniert nicht? Hmmm. Rescan durchgeführt?
KarstenL
Inventar
#45 erstellt: 26. Jul 2018, 17:33
jo, Neustart etc... könnte an der Abfrage der CDDB (?) liegen?
da taucht das Album mE auch nur 2 geteilt auf?
ist aber nicht tragisch
geht hier aber auch zu weit
dafür habe ich keine Probleme mit den Covern


[Beitrag von KarstenL am 26. Jul 2018, 17:44 bearbeitet]
r.polli
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Jul 2018, 18:10
Einen schönen, "heißen" Tag noch

nie vergessen: der Medien/DLNA Server holt sich seine Daten für die notwendige Datenbank "nur" aus den Tags dh. ja den Etiketten der einzelnen Dateien. Der Datenbank ist der Speicherort, der Name der Datei erst einmal egal. Das kann wirklich lustige Ergebnisse liefern wenn man sich mal verdippt
buayadarat
Inventar
#47 erstellt: 27. Jul 2018, 12:55

cbv (Beitrag #44) schrieb:
Rescan durchgeführt?


Vielleicht würde ein Löschen der Datenbank mit komplett neuem Scan bei mir die Probleme lösen (LMS). Allerdings hatte ich dabei bisher Bedenken, dass es dabei schlimmer werden könnte, immerhin passt es ja im Moment bei etwa 95% der Fälle. Kann mir jemand bestätigen, dass ein neuer Komplett-Scan harmlos ist?
KarstenL
Inventar
#48 erstellt: 27. Jul 2018, 13:04
bei mir hat ein Neuscan oder neu aufsetzen immer zum gleichen Ergebnis geführt....
Raspi3 mit picoreplayer und LMS.
cbv
Inventar
#49 erstellt: 27. Jul 2018, 13:19

buayadarat (Beitrag #47) schrieb:
Kann mir jemand bestätigen, dass ein neuer Komplett-Scan harmlos ist?

Kann ich leider nicht. Bei mir funktioniert ein Rescan sowieso nicht, ich muss immer die DB entsorgen und komplett neu scannen.
buayadarat
Inventar
#50 erstellt: 27. Jul 2018, 13:31
Das habe ich eigentlich gemeint.
Vielleicht sollte ich das auch mal machen. Der Rescan funktioniert bei mir zwar seit vielen Jahren für die neu hinzugefügten Alben, aber ich könnte mir vorstellen, dass gewisse Probleme daher kommen, weil Änderungen in alten Alben nicht korrekt übernommen werden.
buayadarat
Inventar
#51 erstellt: 27. Jul 2018, 13:59

Richard1965 (Beitrag #21) schrieb:

Hab mir den Synology DS216j bestellt, 2x2 TB.
Geschickt wurde mir der DS218j... auch recht...


Habe gerade einen Kurzbericht zu den zweien gelesen: https://www.heise.de...=rss.ho.beitrag.atom
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim NAS einrichten
a.long am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  20 Beiträge
Hilfe benötigt beim einrichten vom NAS
PicassoInMyCasa am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  2 Beiträge
Nas einrichten, Funktionen und kaufberatung
Don.Simon am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  2 Beiträge
Kleines Heimnetzwerk inkl. NAS einrichten
AlterBabbsack am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  3 Beiträge
NAS Hilfe
goofy1969 am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  8 Beiträge
brauche hilfe beim einrichten
alexserikow am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  8 Beiträge
NAS Server einrichten mit CD-Daten
afwr am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  8 Beiträge
NAS Server und Receiver für Streaming einrichten
Ad0r am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  2 Beiträge
Heimnetzwerk einrichten
Basi2507 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  11 Beiträge
Heimnetzwerk einrichten
Shox183 am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.217 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedZekOHB
  • Gesamtzahl an Themen1.414.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.935.695

Hersteller in diesem Thread Widget schließen