Nach Switch kein Internet

+A -A
Autor
Beitrag
Denker1812
Neuling
#1 erstellt: 19. Aug 2018, 15:42
Einen schönen Sonntag euch allen zusammen.
Hab jetzt schon länger das Forum durchforscht, werde aber nicht fündig zu meinem
Bestehenden Problem.

Habe im ganzen Haus Netzwerkkabel gelegt. Unten im Keller habe ich den Schrank aufgestellt
und habe dort Modem, Router, Switch(TP link T1600G28TS), und Patch Panel integriert.

Nun zu meinem Problem,

Als ich mich zu dem Switch noch nicht entschieden hatte, habe ich die vorhandenen
Ports des Routers direkt auf das Patchpanel gesteckt. Dadurch habe ich dann in den
Vorhandenen Zimmern dann mit TV Geräten und dem Sky Reciever eine super Verbindung
Gehabt. Wenn ich nun den neuen Switch Zwischenstecke, bekomme ich mit diesen Geräten
Keine Verbindung mehr hin. Gehe ich nun aber mit meinem Laptop über die gleichen Dosen,
ins Netz habe Ich auch eine Verbindung.

Woran kann das liegen?

Bin langsam am verzweifeln und über jeden Tipp dankbar.

Schöne Grüße aus dem sonnigen Süden
FarmerG
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Aug 2018, 16:56
Hast Du den Switch denn schon konfiguriert (IGMP-Snooping, VLAN, QoS-Eigenschaften, Flußsteuerung, ...) ?
Denker1812
Neuling
#3 erstellt: 19. Aug 2018, 17:20
Nein habe nichts konfiguriert. Dachte dass es nicht nötig sei wenn
Ich sonst ja mit dem Laptop Verbindung habe.

Bin aber auch kein Fachmann.
Kann man die Konfi Seite auch auf deutsch stellen?

Vielen Dank schon mal
MaTel
Stammgast
#4 erstellt: 19. Aug 2018, 18:52
Warum holt man sich einen managebaren Switch, wenn man von der Thematik 0 Ahnung hat?

Ist er denn wenigstens auf Werkseinstellung? Dann ist wenigstens die Hoffnung groß, dass der sich wie ein Standardswitch verhält. Nicht dass da vorher jemand seine persönliche Konfiguration draufgespielt hat.
Zeigen die Lämpchen bei angeschlossenen Geräten wenigstens einen erfolgreichen Link am Switch an?

Man könnte auch einen 08-15 Switch für 10€ Neupreis testhalber anschließen, um zu sehen, ob es evtl. doch an der Verkabelung liegt.


[Beitrag von MaTel am 19. Aug 2018, 18:59 bearbeitet]
net-explorer
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2018, 19:12

Denker1812 (Beitrag #3) schrieb:
Nein habe nichts konfiguriert. Dachte dass es nicht nötig sei wenn
Ich sonst ja mit dem Laptop Verbindung habe. ...


Für mich stellt sich vorab die Frage, warum Deiner Meinung nach ein Switch notwendig ist, wenn die üblichen Heim-Router bereits über regelmäßig einen 4er-Switch verfügen. Es sein denn - klar! - Du benötigst mehr als 4 Leitungsverbindungen.

Was meinst Du mit "wenn ich sonst ja mit dem Laptop Verbindung habe"?
Wenn der sich via WLAN verbindet, interessiert ihn überhaupt kein Switch, und er hilft uns nicht bei der Ursachensuche.

Normalerweise arbeitet ein Switch, wie schon angedeutet, auf Werkseinstellung auf jeden Fall schon mal "standardmäßig", und sperrt keine Verbindungen.

Die vorhandene Verkabelungen zu den einzelnen Dosen im Haus kannst Du schon mal jeweils durch Anschluss am Router direkt prüfen. Das sollte in jedem Fall funktionieren. Eine mögliche Schwachstelle sind nicht nur abgeknickte Kabel (Wackelkontakt / tot), sondern auch die RJ45-Stecker selbst an beiden Enden.
FarmerG
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Aug 2018, 21:07
Es kann sein dass Multicaststreams (z.B. T-Entertain, IP-TV von Sky oder Vodafone, etc.) nicht ohne weitere Einstellung im managebaren Switch weiterverteilt werden.

Die Verkabelung hat der TE ja schon ohne Switch getestet und „herkömmliches“ TCP/IP funktioniert ja auch mit dem unkonfigurierten Switch.
Ein Switch mit Layer2-Managment sollte aber auch von jemanden konfiguriert werden, der sich damit auskennt - und wer sich mit der Materie auskennt kauft auch nichts managebares von TP-Link (und eigentlich auch sonst nichts).

Für eine funktionierende Multicast-Behandlung muss der Switch aber mindestens IGMP-Snooping beherrschen und muss somit auch ein managebarer Switch sein.


[Beitrag von FarmerG am 19. Aug 2018, 21:17 bearbeitet]
Denker1812
Neuling
#7 erstellt: 19. Aug 2018, 23:39
Guten Abend zusammen,

Vielen Dank für die Antworten.
In erster Linie habt ihr da schon recht damit dass man sich da auskennen sollte,
Gibt aber für alles ein erstes Mal 😉

Nur damit keine Missverständnisse auftreten. Habe alles auf Werkseinstellungen
Zurückgesetzt und anschließend das Patch Panel mit dem Switch verbunden.
Benötige deswegen einen Switch, weil ich 22 Netzwerkdosen im Haus verteilt habe.
An jeder einzelnen Dose komme ich mit dem Laptop über Lan Kabel ohne Probleme
ins Internet.
Das Problem besteht darin, dass ich mit den Fernsehern und Receivern nicht ins
Internet komme.
Habe im Laufe des Tages auch gemerkt dass ich meinen Acces Point, den ich im alten
Haus auch schon hatte ( und damals selber konfiguriert hatte 😊🙃 ) auch nicht mehr
Zum laufen bekommen habe.

Werde die nächsten zwei Wochen nicht im Land sein und kann dann erst wieder weiter
Danach schauen.

Euch allen noch schöne 20 Minuten Wochenende 😅
DUSAG0211
Inventar
#8 erstellt: 20. Aug 2018, 09:56
Erkennt der Switch denn die Geräte ohne Internetzugang?
Sind die Geräte innerhalb des LAN erreichbar?

Sind die Receiver (et al) auch noch auf das alte Haus konfiguriert wie der Access Point?
net-explorer
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2018, 13:16
Die Leitungen sind ja erwiesenermaßen alle in Ordnung, und die Netzwerkeinstellungen haben nichts zu tun mit dem umgebenden Haus.
Einzig neu im Netzwerk ist der Switch, und dessen vollständig korrekte Konfiguration ist noch nicht erwiesen, eher das Gegenteil.
jonath
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2018, 11:30
Zeig doch mal die Einstellungen des Switches. So ist das ein frohes raten ohne wirklich zielstrebig eine Lösung finden zu können.

Am besten ein Bild vom Aufbau, dann eine Skizze der Verkabelung und der Einstellungsseiten. Ggf. kannst du die Config sogar in einem lesbaren Format exportieren, das wäre zusätzlich zu dem Screenshot natürlich sehr praktisch.
langsaam1
Inventar
#11 erstellt: 21. Aug 2018, 13:26
ist es eine FritzBox? die haben so nette Logfiles ;-)

- der Laptop war vorher noch NIE an dem Patchpanel?
Spekulation:
- wenn Geräte NEU an Router verbunden werden vergibt dieser (je nachdem von WO aus diese drannhängen) IP Adresse
und nach einer Weile bekommen die Geräte IMMER die selbe IP zugewiesen
- nun mit dem Switch klappt die Nutzung der vom Router selbst! vergebenen IP nicht mehr

offtopic:
hab hier das Problem Router > Switch (an dem hängt ein PC und DLAN auf DLAN/WLAN/LAN Adapter);
nun hat Windows dem PC der am Switch per LAN hängt den Namen des WLAN! Netzwerkes des DLAN Adapters vergeben ...
ist der DLAN/WLAN/LAN Adapter AUS, so spammt der PC Portscan mässig nach Aussen Anfragen an DNS 53 ; WAS wiederum die Firewall des Router veranlasst "dicht zu machen"


[Beitrag von langsaam1 am 21. Aug 2018, 13:29 bearbeitet]
jonath
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2018, 14:12

langsaam1 (Beitrag #11) schrieb:

- wenn Geräte NEU an Router verbunden werden vergibt dieser (je nachdem von WO aus diese drannhängen) IP Adresse
und nach einer Weile bekommen die Geräte IMMER die selbe IP zugewiesen
- nun mit dem Switch klappt die Nutzung der vom Router selbst! vergebenen IP nicht mehr


Sowas liegt nicht an der IP sondern an der Switchting Tabelle.

Schlecht entwickelte Systeme haben damit teils Probleme wenn ein Gerät den Port wechselt, aber spätesten nach einem Neustart ist die SAT wieder geleert.
r.polli
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Aug 2018, 14:24
Geht es Dir nur um den Empfang vom Sky Programm? Nicht alle Switches machen da mit wegen HDCP 2.2 Unterstützung.
DUSAG0211
Inventar
#14 erstellt: 21. Aug 2018, 14:36
Es geht um einen Ethernet Switch.

Und nebenbei: TE ist zwei Wochen im Urlaub.
Denker1812
Neuling
#15 erstellt: 22. Aug 2018, 11:47
Mahlzeit an alle,

Vielen Dank mal an alle die mir da versuchen weiter zu helfen. Wirklich tolles Forum mit viel Wissen zu der ganzen Thematik.
Hab das ganze Thema aber mal ordentlich unterschätzt.

Was mir im Nachhinein noch eingefallen ist, dass der Router nun auch ein neuer ist. Der wurde von Unitymedia bereit gestellt und
Inbetrieb genommen.

Bin gerade noch geschäftlich in Dänemark aber sollte Ende nächster Woche wieder zu Hause sein.
Wenn es doch zu kompliziert werden sollte, muss ich notfalls in den sauren Apfel beißen und es machen lassen.

Euch allen nochmals vielen Dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Internet
Pacco_Royal am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  2 Beiträge
Suche Switch
MorphMedia am 17.09.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  3 Beiträge
Netzwerk Switch
puschelyx am 04.12.2020  –  Letzte Antwort am 22.12.2020  –  16 Beiträge
KabelBW: Internet lahm nach Fritzbox: Tausch gegen Switch?
Remasuri am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  8 Beiträge
WLAN-Repeater + Switch
Maggi259 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  3 Beiträge
Lan/usb switch
test20 am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  3 Beiträge
Mini switch
Ch3fk0ch88 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  6 Beiträge
Netzwerkleuchte orange = kein Internet, was tun?
Nrwbasti am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  3 Beiträge
wlan Empfänger mit Switch?
Kuhtreiber am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  4 Beiträge
Cisco Switch 2960 Zurücksetzen
n0bbz am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.970 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKarl_Königshofer
  • Gesamtzahl an Themen1.527.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.056.916

Top Hersteller in Netzwerk / Router / NAS / Server Widget schließen