Fritzbox aus dem Ausland mit deutscher IP?

+A -A
Autor
Beitrag
de757
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2018, 12:34
Moin,
ich hatte eine abgespeckte Frage bereits im Samsung-Bereich gepostet, bin aber hier sicher besser aufgehoben.

Folgende Problemstellung/Idee: ich möchte mit einem Samsung-Smart-TV aus dem nicht-EU-Ausland deutsches Internet-Fernsehen oder Amazon Prime schauen, mein Router im Ferienhaus im Ausland baut dann eine Verbindung zu meiner Fritz-Box in Deutschland auf, die mit Dyn-DNS verbunden ist. Aber gibt es bei einem TV eine Einstellung/App, eine VPN-Verbindung aufzubauen?

Oder wäre es möglich, eine Fritzbox, die ich im Ausland als Router benutze, mit einem deutschen DNS-Host (selfhost) zu verbinden? Das wäre sicher die beste Lösung, da ich mir vorstellen kann, dass der Router im Ferienhaus beim Zugriff ja alle 24h eine Neueinwahl vornimmt, und dann auch wieder eine Aktivierung des VPN-Zugangs jedes Mal notwendig wäre, oder liege ich da falsch?

Für konstruktive Beiträge wäre ich dankbar.....
DUSAG0211
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2018, 12:56

Aber gibt es bei einem TV eine Einstellung/App, eine VPN-Verbindung aufzubauen?

Bei richtiger Konfiguration läuft der komplette Internet Verkehr dann über Deutschland. Der TV verbindet sich nicht einzeln. Entsprechende Software im Router vorausgesetzt könnte man natürlich nur den TV über den VPN routen. Mit den TV Bordmitteln aber nicht möglich.


Oder wäre es möglich, eine Fritzbox, die ich im Ausland als Router benutze, mit einem deutschen DNS-Host (selfhost) zu verbinden?

was genau willst du mit selfhost erreichen? Das ist mir in diesem Zusammenhang nicht klar. Selfhost bietet unterschiedliche Pakete an.

Der DNS Dienst bei Selfhost bedeutet im Grunde genommen nur, dass eine Namensauflösung auf deine Heim IP geschieht. Dort müsste trotzdem ein VPN oder entsprechender Dienst laufen. Im Grunde ist selfhost vergleichbar mit dem myfritz.net Angebot.
de757
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Sep 2018, 18:28
Moin,

erst mal danke für den Beitrag. Wenn ich auf dem Feld ein Experte wäre, bräuchte ich ja eventuell keine Hilfe, daher meine Fragen.

Mir ist nicht ganz klar, ob ich bei dem Samsung-TV (den ich ja auch noch nicht besitze) wie bei meinem MAC oder iPhone eine (stabile) VPN-Verbindung einrichten kann, mit der ich mich dann virtuell in Deutschland befinde. Und zwar so, dass meine Frau, wenn ich nicht da bin, nicht häufiger in irgendwelchen Einstellungen am TV bei Abbruch einer Verbindung dieselbe neu aufbauen muß.

Mein Verständnis geht dahin, dass ich zu Hause in Deutschland durch die Nutzung des DNS-Dienstes von Selfhost eine VPN-Verbindung herstellen kann, aber auch de facto meine Präsenz in Deutschland manifestiere.

Wenn ich jetzt eine Fritzbox mit ins Ausland nehmen würde, und diese mit dem Selfhost-Server verbinden könnte, wären dann nicht alle verbundenen Geräte im Web vermeintlich in Deutschland positioniert, und ich könnte z.B. Amazon Prime nutzen?
KingBuzzo
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2018, 23:40
Du denkst hier zu kompliziert

Wenn du eine FritzBox in Deutschland und eine FritzBox im Ausland hast, dann ist es am einfachsten zwischen den beiden FritzBoxen eine VPN Verbindung aufzubauen. Das nennt man dann Site-to-Site VPN. Dadurch wird jeglicher Traffic der FritzBox im Ausland (TV, Smartphone, Mac, etc.) über den Tunnel geleitet und hat als vermeintlichen Standort Deutschland. Mit dem MyFritz Dienst ist ausserdem sichergestellt, dass eine Verbindung per DynDNS hergestellt werden kann. Du bekommt also einfach gesagt eine statische Internetadresse, die auf deine (vermutlich) dynamische IP-Adresse verweist. Mit zwei FritzBoxen also (fast) kinderleicht.
DUSAG0211
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2018, 08:45
Es wurde ja bereits gesagt, dass Fritz zu Fritz funktioniert. Hier musst nur sichergestellt sein, dass der Upload der Fritzbox in Deutschland ausreichend ist.
Selfhost kann man machen, aber nur mit deren vserver Angebot. Das "DNS" Angebot was du meinst bringt dich nicht weiter. Du verbindest dich da nicht mit deren Server.
Ausnahme ist das selfhost vserver Angebot. Darauf müsstest du aber auch erst einen entsprechenden VPN Server einrichten.

Im Samsung TV kannst du keinen VPN direkt einrichten, der nicht im App Store (von Anbietern wie Nordvpn, Expressvpn,...) verfügbar ist.
aoaner
Neuling
#6 erstellt: 23. Mrz 2019, 20:56
Hallo zusammen,

ich bin auch neu hier und habe ein ähnliches Problem...
Ich lebe derzeit in den USA und habe eine Fritzbox 7490 in Deutschland laufen.
Jetzt habe ich mir eine zweite Fritzbox 7490 für hier in den USA besorgt und dachte ich würde meine deutsche IP-Adresse nutzen können wenn ich eine VPN-Verbindung zur Fritzbox in DE aufbauen würde.
Ich habe sowohl eine LAN to LAN Verbindung als auch eine LAN to Client Verbindung erstellt.
Beide VPN Verbindungen funktionierten und ich war je nach Konstelation in der Lage auf Geräte im lokalen Netzwerk auf beiden oder eben nur auf der deutschen Seite zuzugreifen...so weit so gut.
Doch die Fritzbox in den USA hatte in beiden Fällen immer noch eine amerikanische IP und genau das wollte ich eigentlich loswerden...
Dann hatte ich über das Konfigurationsprogramm "Fernzugang einrichten" Config-Files erstellt und auf die jeweiligen Fritzboxen hochgeladen, doch das hat gar nicht funktionert. Ich habe sowohl die jeweilige DYNDNS-Adresse von MyFritz als auch die meines externen DYNDNS-Dienstes probiert.

Nachdem Ihr geschreiben habt, das es möglich sei eine solche Verbindung zwischen zwi entfernten Fritz-Boxen so zu konfigurieren, das die Fritzbox in den USA per site zu site Verbindung die deutsche IP-Adresse hat, hoffe ich nun, das Ihr mir weiterhelfen könnt. ich bin mit meinem Latein am Ende

Vorab vielen Dank
DUSAG0211
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2019, 11:09
Hallo,

die entsprechende Konfigurationsleitung ist hier hinterlegt:
LINK zu AVM

Wichtig ist die Konfiguration unter 2.7 -> Alle daten über VPN senden.

Die Fritzbox USA wird dabei selbstverständlich immer die WAN IP aus dem amerikanischen Netz behalten. Lediglich die Daten laufen dann über den Umweg Deutschland.

Eine entsprechende Veränderung der (nach aussen sichtbaren) IP Adresse sollte sich über Internetdienste wie "whatismyip.org" anzeigen lassen.

Wenn das Fritzprogramm zur Fernzugangseinrichtung nicht funktioniert, dann sind hier Lösungswege aufgezeigt : Link zu AVM

Wenn die LAN zu LAN Verbindung bereits läuft, reicht es wahrscheinlich aus, die Option "Alle Daten über den VPN-Tunnel senden" zu aktivieren.

Leider habe Ich (aktuell) keine Fritzbox um das Problem nachzustellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fritzbox 7270 + Call and Surf Comfort IP
Old-Stager am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  2 Beiträge
Neuer Internetanschluss +FritzBox
dorfler1000 am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  5 Beiträge
IP CAM Fitzbox
benjidoggi am 06.12.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  3 Beiträge
Fritzbox 6490 an normalem Glassfaser VDSL als SAT-IP Anlage
hefe am 27.12.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2018  –  3 Beiträge
Feste IP bzw DNS mit Repeatern vergeben
give am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  4 Beiträge
Fritzbox gibt Ping nicht weiter
Remasuri am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  26 Beiträge
Alternative zur FritzBox 7490?
Mickey_Mouse am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  32 Beiträge
Verkabelung IP-Cameras per LAN
zefrim am 02.06.2017  –  Letzte Antwort am 02.06.2017  –  4 Beiträge
fritzbox 5530
djay72 am 06.01.2022  –  Letzte Antwort am 06.01.2022  –  5 Beiträge
Problem mit IP Kamera und Router
chaosandi am 16.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.009 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-dragan-
  • Gesamtzahl an Themen1.529.147
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.059

Top Hersteller in Netzwerk / Router / NAS / Server Widget schließen