Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Ultimativer NAS für max. 500,- € (Eigenbau?).

+A -A
Autor
Beitrag
splatteralex
Inventar
#1 erstellt: 01. Jun 2011, 07:47
Da ich diese externen Festplatte langsam satt habe die an meinen Rechner hängen und sich etliche Daten ansammeln denke ich über ein solides NAS nach!

Hat jemand Erfahrungen mit dem Eigenbau oder mit Produkten bis max 500,- €?!

Folgende Anforderungen muss das Gerät tadellos erfüllen können:

- Wiedergabe von hochauflösenden Tonformaten (Flac, wav, etc.)
- HD Videos (720p, 1080p) ohne Ruckler
- Darstellung von Bilddateien (Jpeg, Raw, etc.)
- Eigenständige Sicherung der Dateien
- Zugriff über DLNA
- stromsparend & leise

Nett wäre:

- geschützter Zugriff über den Webbrowser (Internet)
- attraktives Design

Bin gespannt auf Eure Vorschläge?! In einer Heimkino war ein Bericht über ein Server mit Lian Gehäuse, sah super aus lag aber bei gut 850,- €...vielleicht kann man das einwenig abspecken...
dropback
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2011, 08:00
Willst du unbedingt selbst bauen?
Für 500€ würdest du auch ein fertiges NAS von Synology oder Qnap bekommen das genau diese Anforderungen out-of-the-box beherrscht.
splatteralex
Inventar
#3 erstellt: 01. Jun 2011, 09:24

dropback schrieb:
Willst du unbedingt selbst bauen?
Für 500€ würdest du auch ein fertiges NAS von Synology oder Qnap bekommen das genau diese Anforderungen out-of-the-box beherrscht.


Hmm, ok welches Modell meinst Du genau?!
dropback
Inventar
#4 erstellt: 01. Jun 2011, 09:33
Kommt drauf an wieviel Speicher du brauchst...
splatteralex
Inventar
#5 erstellt: 01. Jun 2011, 09:34
Es sollte definitiv erweiterbar sein! Ich denke um effektiv die Daten sichern zu können wären 2 TB für den Anfang angebracht, 4 TB in Zukunft aber benötigt!
dropback
Inventar
#6 erstellt: 01. Jun 2011, 09:40
Ok, da du über die Leistung die das Ding haben soll auch nichts geschrieben hast wird JEDES Synology/Qnap 2 Bay (=4TB, evtl. auch 6TB bei 2x3TB HD´s) ausreichen.
Syno: DS 211j, DS 211, DS 211+, DS 710+
http://www.synology....C63#compare_show_top
Ich würde die DS 211+ nehmen (die kleineren haben z.b kein eSata...).
Qnap:
http://www.qnap.com/...parison_2BayNAS.html
Hier würde ich die TS-219P+ nehmen (eSata+Wol).
+ dann eben noch 2x2 TB oder 2x3TB (Kompatibilitätsliste beachten).


[Beitrag von dropback am 01. Jun 2011, 09:45 bearbeitet]
splatteralex
Inventar
#7 erstellt: 01. Jun 2011, 09:52
Der Synology DS211j klingt schon mal sehr interessant! Theoretisch könnte ich ja erstmal meine alten Platten, die ich in den 3,5" Gehäusen habe verbauen und eine 3,5" Platte noch per USB dran hängen oder?! Danke vorab...
dropback
Inventar
#8 erstellt: 01. Jun 2011, 10:04
Ja.
Die internen Platten werden aber bei der Inbetriebnahme formatiert, das nur als Hinweis.
Und ICH würde mich an die Kompatibilitätslisten halten, sonst könnte es zu Problemen z.b. mit dem Standby kommen.
Aber einen Versuch ist es wert wenn du die HD´s eh da hast.
Mir persönlich wäre die 211j aber zu lahm.
Viel mehr als 30-35mb schreibend wirst du mit der im Gbit Netzwerk kaum schaffen...
Und 128mb Ram ist auch nicht wirklich viel wenn man evtl. noch einige Anwendungen (Squeezebox Server oder so) drauf laufen lassen will.
cbv
Inventar
#9 erstellt: 01. Jun 2011, 10:31

dropback schrieb:
Und 128mb Ram ist auch nicht wirklich viel wenn man evtl. noch einige Anwendungen (Squeezebox Server oder so) drauf laufen lassen will.

Squeezebox Server bei 128MB Ram macht definitiv keinen Spass.
HiLogic
Inventar
#10 erstellt: 01. Jun 2011, 11:01
Wenn Synology dann mind. der DS710+. Ist durch das DX510 um weitere 5 Platten erweiterbar und liegt in Deinem preislichen Rahmen.


[Beitrag von HiLogic am 01. Jun 2011, 11:03 bearbeitet]
bravia_hobbit
Neuling
#11 erstellt: 02. Jul 2011, 09:01
Hallo zusammen,

woher kommt dieser definitive Wunsch nach einer NAS?
Für diesen finanziellen Spielraum gibt es doch jede Menge Homeserver, die die Funktionen einer NAS locker überbieten, oder?
Der AspireHome z.B. liegt inzwischen mit einem akzeptablen Atom-Prozessor und 2GB RAM bei rund 200...300 €.

Grüße,
Andreas
splatteralex
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2011, 09:12

bravia_hobbit schrieb:
Hallo zusammen,

woher kommt dieser definitive Wunsch nach einer NAS?
Für diesen finanziellen Spielraum gibt es doch jede Menge Homeserver, die die Funktionen einer NAS locker überbieten, oder?
Der AspireHome z.B. liegt inzwischen mit einem akzeptablen Atom-Prozessor und 2GB RAM bei rund 200...300 €.

Grüße,
Andreas


Der Acer ist schrott!!! Keine saubere HD-Wiedergabe! Werde wohl zu einem Qnap Nas pder Synology greifen...
HiLogic
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2011, 16:43
Windows Home Server sind in meinen Augen allgemein Schrott
bravia_hobbit
Neuling
#14 erstellt: 02. Jul 2011, 18:21
Stimmt, WHS ist alles Mist, ist ja von MS, habe ich vergessen.
Apple und Sony sind auch alles Verbrecher und Sky ist für Doofe und zu McD geht auch keiner. Audi ist zu teuer und MB für Opas.
Erzählt doch bitte nicht so einen unreflektierten Quatsch.

Andreas
HiLogic
Inventar
#15 erstellt: 02. Jul 2011, 19:14
1.) HomeServer ist so gut wie tot. Selbst Microsoft hat die Entwicklung aufgegeben.
2.) Es wird kein echtes RAID unterstützt.

Frage: Was bringt der Krempel, ausser das er billig zu haben ist?!
bravia_hobbit
Neuling
#16 erstellt: 02. Jul 2011, 20:42
Guten Abend,

Ich finde es gut, dass du jetzt doch versuchst, Argumente zu finden.
Solltest du wirklich interessiert sein, empfehle ich
http://www.home-server-blog.de/
Ist ganz interessant, was der Krempel so alles kann.

Zu 1. WHS2011
Zu 2. Das stimmt

Viel Spaß,
Andreas
Dianaownz
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jul 2011, 13:30
Hi ,

Schau dir mal diese ASUS Board an, kostet 160-170 Euro inkl. Atom Dualcore CPU, spielt Blu-rays ohne Betriebssystem ab und den DLNA server kannst du draufpacken oder Free NAS installieren.
Dazu benötigst du nur noch RAM Blu-ray Laufwerk und ein Gehäuse.

http://www.asus.de/M...ard/AT3IONTI_DELUXE/


Endpreis ca 400, je nach RAM und Gehäusewahl, Ich habe ein Sugo SG06

http://www.mix-compu...tml?articleId=352622



Bin dabei 2 davon zusammenzubauen, eines als NAS, eines als HTPC.


Stromverbrauch 30-50 W je nach Last, auch mit Übertaktungsfunktion


[Beitrag von Dianaownz am 13. Jul 2011, 13:33 bearbeitet]
crazyvolcano
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jul 2011, 14:07
Dreck ich mach was verkehrt. Mein WHS hat keine Probleme mit HD. Ferner hat es Hintergründe warum WHS kein RAID anbietet sondern einen Drive Extender. Außerdem ist RAID wenn man es wirklich will machbar.
HiLogic
Inventar
#19 erstellt: 13. Jul 2011, 14:58
Joo... Ich will trotzdem kein Windows auf meinem Server / NAS haben
Dianaownz
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jul 2011, 16:53
Free NAS basiert auf Linux
Homo_Farmer
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jul 2011, 16:54
Free Nas basiert auf Free BSD das ist jetzt nicht direkt Linux...aber ich bin ja nicht kleinlich
cbv
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2011, 18:52

Homo_Farmer schrieb:
Free Nas basiert auf Free BSD das ist jetzt nicht direkt Linux

FreeBSD ist ungefähr so nicht direkt Linux, wie ein Mercedes Benz nicht direkt von BMW kommt.
Shishamatze
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Jul 2011, 12:16
Ich selbst bin Besitzer eines Synology DS-209 mit 2x 1TB im RAID1 + 5x externe USB Platten.

Das Synology NAS ist wirklich sehr geil!!
Das RAID nutze ich als Backup und für meine persönlichen Daten sowie Musik. Auf den externen USB Platten liegen Filme und Serien die von meinem HTPC abgerufen werden.

Streaming von 1080p Filmen funktioniert ohne Probleme. Ich muss dazu sagen das ich komplett Gigabit Lan und WLAN N nutze. (NAS und HTPC sind per Kabel verbunden)

Ich plane schon die Erweiterung auf ein DS410 (RAID5 mit 4x 2TB Platten) welches ich nutzen möchte um die Externen USB Platten endlich los zu werden.

Die Synology Produkte sind echt der Wahnsinn und ich werde mir nichts anderes mehr zulegen! Klar schreckt der Preis ab aber es lohnt sich hier zu investieren.

Gruß
Pea
splatteralex
Inventar
#24 erstellt: 14. Jul 2011, 12:18

Shishamatze schrieb:
Ich selbst bin Besitzer eines Synology DS-209 mit 2x 1TB im RAID1 + 5x externe USB Platten.

Das Synology NAS ist wirklich sehr geil!!
Das RAID nutze ich als Backup und für meine persönlichen Daten sowie Musik. Auf den externen USB Platten liegen Filme und Serien die von meinem HTPC abgerufen werden.

Streaming von 1080p Filmen funktioniert ohne Probleme. Ich muss dazu sagen das ich komplett Gigabit Lan und WLAN N nutze. (NAS und HTPC sind per Kabel verbunden)

Ich plane schon die Erweiterung auf ein DS410 (RAID5 mit 4x 2TB Platten) welches ich nutzen möchte um die Externen USB Platten endlich los zu werden.

Die Synology Produkte sind echt der Wahnsinn und ich werde mir nichts anderes mehr zulegen! Klar schreckt der Preis ab aber es lohnt sich hier zu investieren.

Gruß
Pea


Wie hast Du an das Teil 5 externe Platten angeschlossen?!
Shishamatze
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Jul 2011, 12:23
An das Synology NAS kann man einen simplen USB HUB anschließen ich habe mich dort für einen aktiven DLINK Hub entschieden.
Das Streamen von 1080p Inhalten funktioniert weiterhin ohne Probleme

Gruß
Pea
splatteralex
Inventar
#26 erstellt: 14. Jul 2011, 12:25
Ok, somit ist das Synology Disk Station DS211+ für mich wieder interessant! Wollte ja eigentlich zu einem 4 Bay greifen....
Shishamatze
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Jul 2011, 12:30
Der Griff zu einem 4bay NAS ist natürlich auch kein Fehler da ein RAID schon eine feine Sache ist damit die Daten erhalten bleiben.
Wenn mir ein USB Platte abraucht sind gleich 1 - 2TB Daten im Ar*** und das würde schon weh tun.

Du könntest ein 4bay System nehmen und dir erst 3 Platten kaufen ein RAID5 bauen und etwas später noch eine 4. Platte einbauen und das RAID expandieren.

Nur so als Idee

Gruß
Pea
HiLogic
Inventar
#28 erstellt: 14. Jul 2011, 12:31
Manchmal komme ich mir vor als würde ich Chinesisch schreiben. Ich zitiere mich einfach mal selbst:


HiLogic schrieb:
Wenn Synology dann mind. der DS710+. Ist durch das DX510 um weitere 5 Platten erweiterbar und liegt in Deinem preislichen Rahmen.
Shishamatze
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Jul 2011, 12:42
Hast mal geschaut was das DX510 kostet? Ich finde das schon heftig.

Ich habe im Synology Forum mal was gelesen, dass die Konstellation DS410 (1x eSATA) in Verbindung mit dem LianLi EX-50 laufen soll!

LianLi EX-50:
5-BAY SATA-II
RAID 0 / 1 / 3 / 5 / 10 / JBOD / CLONE (Leider per Jumper)
eSATA

Herstellerseite

DX510 ca. 400€
EX-50 ca. 150€

Gruß
Pea


[Beitrag von Shishamatze am 14. Jul 2011, 12:43 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#30 erstellt: 14. Jul 2011, 13:48
Was es kostet ist mir ehrlichgesagt wurscht. Bei einem NAS will ich das es vernünftig funktioniert (auch zukünftig) und das ist dem LianLi nicht unbedingt gegeben.

Das fängt schon damit an, dass Du die RAID Konfiguration beim LianLI über ein Mäuseklavier an der Gehäuse-Rückseite vornimmst. Beim Synology geschieht alles über die einheitliche WebGUI. Wenn Du das DX510 verwendest, dann sieht es über die WebGUI so aus, als hätte Dein NAS nun 7 Bays oder in meinem Fall (habe den DS1511+) eben 10 Bays.

Das LianLI bietet zwar auch eine Management Software, aber die ist Windows basiert. Heisst: Wenn man auf das LianLI setzen will, dann würde ich mir einen Intel Atom / Zacate Rechner mit eSATA Schnittstelle zusammenbauen und das LianLI dranhängen.


[Beitrag von HiLogic am 14. Jul 2011, 13:51 bearbeitet]
Shishamatze
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Jul 2011, 15:10
Ja was dir Wurscht ist ist preislich vll nicht jedem anderen wurscht dass das Synology DX 510 managementmäßig um längen besser ist als das LianLi steht außer Frage.

Es war nur ein Einwand von mir das es auch günstigere Lösungen gibt.

Am Ende entscheidet eh der Threadstarter was er nimmt und was für ihn das Beste ist.

Gruß
Pea
HiLogic
Inventar
#32 erstellt: 14. Jul 2011, 15:16
Ich weiss. 400€ sind eine Menge Geld, auch für mich. Allerdings habe ich bisher so oft mit "billig Lösungen" rumgefrickelt und mich letztendlich immer geärgert nicht gleich Geld für eine problemlose Lösung ausgegeben zu haben. Dementsprechend sind nun meine Ratschläge.


Shishamatze schrieb:
Es war nur ein Einwand von mir das es auch günstigere Lösungen gibt.

Klar. Wie gesagt: Ein AMD Zacate (E350) + das LianLI System könnte ich mir ebenfalls als praktikable Lösung vorstellen.
zuglufttier
Inventar
#33 erstellt: 15. Jul 2011, 07:21
Ähm, worüber reden wir hier eigentlich? NAS oder HTPC?

Ein NAS zur reinen Datenspeicherung hat ja nun wahrlich keine hohen Anforderungen an die Hardware. Da tut's auch ein alter Rechner, dem man neue Lüfter spendiert. Wenn's um die Stromersparnis geht, sollte man denn eben den Taschenrechner benutzen

Die Videos sollen doch auf anderen Rechner abgespielt werden oder liege ich da falsch?

Für den Sound reicht auch der Onboard-Kram, wenn man digital rausgeht.
DUSAG0211
Inventar
#34 erstellt: 15. Jul 2011, 07:34
Bitte auch beachten, dass die Qnap oder Synology Lösungen zwar alles streamen, aber nicht direkt an ein Endgerät (Monitor/TV) zur Wiedergabe angeschlossen werden können.

Klingt so, als wäre das ein Wunsch des TE

Habe eine DS409+ im Einsatz und bin seit drei Jahre sehr zufrieden damit.
Shishamatze
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Jul 2011, 07:42

Sternenfeuer schrieb:
Bitte auch beachten, dass die Qnap oder Synology Lösungen zwar alles streamen, aber nicht direkt an ein Endgerät (Monitor/TV) zur Wiedergabe angeschlossen werden können.

Klingt so, als wäre das ein Wunsch des TE

Habe eine DS409+ im Einsatz und bin seit drei Jahre sehr zufrieden damit.


Guter Einwand ich habe mir gerade den 1. Post nochmal durchgelesen. Wie diskutieren hier gerade über eine Stromsparende zentralisierte Speicherlösung.

Aber das Synology kann ja upnp und einen iTunes Server bereitstellen. Nur das Streamen von flac geht nicht (zumindest wenn ich per iPhone und Audiostation App versuche flac abzuspielen)

Gruß
Pea
Dianaownz
Stammgast
#36 erstellt: 15. Jul 2011, 09:26

Homo_Farmer schrieb:
Free Nas basiert auf Free BSD das ist jetzt nicht direkt Linux...aber ich bin ja nicht kleinlich :D



Stimmt, hätte wohl doch besser geschrieben .
Free NAS hat nicht mit Windows und MS zu tun
splatteralex
Inventar
#37 erstellt: 15. Jul 2011, 09:51

Sternenfeuer schrieb:
Bitte auch beachten, dass die Qnap oder Synology Lösungen zwar alles streamen, aber nicht direkt an ein Endgerät (Monitor/TV) zur Wiedergabe angeschlossen werden können.

Klingt so, als wäre das ein Wunsch des TE

Habe eine DS409+ im Einsatz und bin seit drei Jahre sehr zufrieden damit.


Nein, das Gerät soll nur streamen! Denke das ich mit einer Lösung von Qnap oder Synology am besten fahre, nur die Frage ist jetzt 2 Bay oder 4 Bay...

...Wobei man ja noch USB Platten anschliessen kann, die dann allerdings ja nicht gesichert sind!
Shishamatze
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Jul 2011, 10:21

splatteralex schrieb:
...Wobei man ja noch USB Platten anschliessen kann, die dann allerdings ja nicht gesichert sind!


So schauts aus! Deshalb bin ich ja auch gerade am Planen mir ein 4Bay Synology zu kaufen...

Gruß
Pea
splatteralex
Inventar
#39 erstellt: 15. Jul 2011, 10:55

Shishamatze schrieb:

splatteralex schrieb:
...Wobei man ja noch USB Platten anschliessen kann, die dann allerdings ja nicht gesichert sind!


So schauts aus! Deshalb bin ich ja auch gerade am Planen mir ein 4Bay Synology zu kaufen...

Gruß
Pea


Hmm, ist halt so eine Frage oder nen Qnap?! Finde das hier sehr interessant:

QNAP TS-419P+

http://www.idealo.de...6_-ts-419p-qnap.html

Ich denke mit so ein Teil bin ich erstmal für die nächsten Jahre gerüstet oder?!
HiLogic
Inventar
#40 erstellt: 15. Jul 2011, 11:37
Das hängt von Deinen Ansprüchen / Anforderungen ab
Shishamatze
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Jul 2011, 12:07
Als Synology User empfehle ich dir dieses hier mit QNAP hab ich keine Erfahrung

DS410

http://geizhals.at/deutschland/517926

Gruß
Pea
variableworm
Stammgast
#42 erstellt: 15. Jul 2011, 13:00

splatteralex schrieb:

Shishamatze schrieb:

splatteralex schrieb:
...Wobei man ja noch USB Platten anschliessen kann, die dann allerdings ja nicht gesichert sind!


So schauts aus! Deshalb bin ich ja auch gerade am Planen mir ein 4Bay Synology zu kaufen...

Gruß
Pea


Hmm, ist halt so eine Frage oder nen Qnap?! Finde das hier sehr interessant:

QNAP TS-419P+

http://www.idealo.de...6_-ts-419p-qnap.html

Ich denke mit so ein Teil bin ich erstmal für die nächsten Jahre gerüstet oder?!


So isses... ich bin damit mehr als zufrieden.
xxmadalinaxx
Neuling
#43 erstellt: 15. Jul 2011, 14:09
Ich habe bisher immer gelesen, dass zwischen Synology und QNAP eigentlich nicht wirklich viel um ist oder? Abgesehen davon, dass ich gerade entdeckt habe, dass der Stromverbrauch beim QNAP doch erheblich niedriger ist.
DUSAG0211
Inventar
#44 erstellt: 17. Jul 2011, 15:57
4bay System 13 Watt Qnap (419P)
19 watt Synology 411+

Kein so riesiger Unterschied.

Ich sehe, dass die Qnap im nicht idle 31 angibt und synology 60. Das ist natürlich ein Unterschied, hängt aber meiner Meinung stark davon ab welche Platten eingebaut werden.
Dianaownz
Stammgast
#45 erstellt: 18. Jul 2011, 19:45
haben die Synology auch die Möglichkeit Notebookplatten einzubauen ohne das man zusätzliche Halterungen benötigt ?
Mich interssiert der DS-1511+ wegen der guten Erweiterungsmöglichkeiten.

http://www.amazon.de...75173&pf_rd_i=301128

3 TB Platten sollten allerdings auch nutzbar sein falls die mal in der Zukunft günstiger werden.
HiLogic
Inventar
#46 erstellt: 18. Jul 2011, 20:07

Dianaownz schrieb:
haben die Synology auch die Möglichkeit Notebookplatten einzubauen ohne das man zusätzliche Halterungen benötigt ?

Ernsthaft: Wofür? Die Dinger sind teuer und die Kapazität ist meiner Ansicht nach nicht groß genug für ein NAS.
Von der Lautstärke gehört das Gerät sowieso in einen eigenen Raum wo es nicht stört.
Dianaownz
Stammgast
#47 erstellt: 19. Jul 2011, 01:49
Ja was denn nun ?

Ist er nun laut oder nicht ?

Ich würde eh leisere Lüfter einbauen und Notebookplatten hätte ich für den Anfang schon bis halt die 3 TB Platten deutlich <100 Euro kosten
HiLogic
Inventar
#48 erstellt: 19. Jul 2011, 01:54

Dianaownz schrieb:
Ist er nun laut oder nicht ?

Wer hat behauptet das Ding sei leise?! Bei mir steht das Gerät in der Abstellkammer. Quasi da wo ein NAS hingehört. Fürs Wohnzimmer wär das nix.


Dianaownz schrieb:
Ich würde eh leisere Lüfter einbauen und Notebookplatten hätte ich für den Anfang schon bis halt die 3 TB Platten deutlich <100 Euro kosten

Sorry... das halte ich für Nonsense. Zum einen verlierst Du damit die Garantie und zum anderen sind Notebook-Platten zu teuer für so eine Übergangslösung. Davon abgesehen kann das Ding gar keine Notebook-Platten verwenden.


[Beitrag von HiLogic am 19. Jul 2011, 01:57 bearbeitet]
Dianaownz
Stammgast
#49 erstellt: 19. Jul 2011, 10:48
Wie ich schon schrieb habe ich die Notebookplatten ja schon, daher wäre eine vorrübergehende Nutzung für mich von Vorteil
Das die Kiste leise sein soll habe bei amazon gelesen.

http://www.amazon.de...75173&pf_rd_i=301128

Hier bei PRO der ersten Bewertung.

Vielleicht besteht da ja ein Unterschied ´zu den DS4xx Geräten ?
Will den dann eigentlich im Arbeitszimmer betreiben , da sollte aber auch noch ein Arbeiten möglich sein denn ich habe hier zwar Netzwerkkabel verlegt , aber nicht in die Abstellkammer, wäre auch Blödsinn da sich dort die Heizungsregelung befindet und es im Winter sehr warm ist

Hab gerade mal in die Kompatibilitätsliste geschaut und da werden meine 2,5" Platten sogar aufgeführt


[Beitrag von Dianaownz am 19. Jul 2011, 10:55 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#50 erstellt: 19. Jul 2011, 11:02

Dianaownz schrieb:
Das die Kiste leise sein soll habe bei amazon gelesen.

Leise ist immer Definitionssache. Ich bin da extrem empfindlich und würde das Gerät daher nicht ins Wohnzimmer stellen.
Fürs Arbeitszimmer ist es aber OK. Ein normaler PC ist in etwa gleich laut.


Dianaownz schrieb:
aber nicht in die Abstellkammer, wäre auch Blödsinn da sich dort die Heizungsregelung befindet und es im Winter sehr warm ist ;)

Macht ja nix. Das Gehäuse ist ja belüftet. Bei mir steht das Gerät in einer Kammer unter dem Dach und da wird es im Sommer auch sehr warm.


Dianaownz schrieb:
Hab gerade mal in die Kompatibilitätsliste geschaut und da werden meine 2,5" Platten sogar aufgeführt :D

Ich versteh zwar nicht wie man 2,5" Platten in den Wechselrahmen montieren können soll, aber probiert habe ich es andererseits auch noch nicht. Ich schau nochmal...


[Beitrag von HiLogic am 19. Jul 2011, 11:03 bearbeitet]
DUSAG0211
Inventar
#51 erstellt: 19. Jul 2011, 11:17
Synology bietet extra Rahmen an für 2,5" Platten.
Diese sind aber standardmäßig nicht enthalten

Klick
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger: NAS Eigenbau Hilfe
olli-rodriguez am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  37 Beiträge
Synology NAS vs. Eigenbau NAS PC
metalian am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  5 Beiträge
NAS Eigenbau mit Windows Server 2012
Axl-Rose am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  7 Beiträge
Erfahrungsbericht: Eigenbau Dateiserver
Bumsfallera am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  6 Beiträge
NAS Kaufberatung
iNewMe am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  35 Beiträge
NAS
annonym am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  95 Beiträge
Kaufberatung NAS
vwf am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  11 Beiträge
NAS System für Heimanwendung
angus2000 am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  13 Beiträge
vom NAS zum Speaker
FrankR am 31.05.2021  –  Letzte Antwort am 06.06.2021  –  16 Beiträge
Probleme Datenrate Dlan Nas
Bestfriend am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedWMAY
  • Gesamtzahl an Themen1.535.546
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.777

Hersteller in diesem Thread Widget schließen