Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco L500 ev. Kaufabsicht

+A -A
Autor
Beitrag
blackjack2002
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mrz 2009, 10:08
Hallo Leute,

ich würde mich für einen Lenco L 500 interessieren. Ich habe wahrscheinlich schon einen in Aussicht, aber mich würden ein paar Infos über den Dreher interessieren bzw. was der auf den freien Markt ca. kosten würde bzw. was ihr dafür ausgeben würdet.

Schöne Grüße
Werner
HorstS
Stammgast
#2 erstellt: 30. Aug 2009, 11:01
Hallo,

nun, zu den neueren Lencos lässt sich sagen, dass sie mit den alten Lencos nicht vergleichen kann, alleine schon, weils Riementriebler sind.

Konzipiert und gebaut wurden sie in der Tscheschischen Republik bei Tesla, da wo dann später die Projects entstanden sind.

So gilt der L-450 durchaus als deren Vorläufer. Er ist 11 kg schwer und ein richtig guter Plattenspieler mit SME-ähnlichem Tonarm - wenn man ein paar Kleinigkeiten nachbessert. Ich hatte mal einen und war durchaus zufrieden.

Der 500er und der 800er sind meines Wissens sehr ähnlich. Ich hatte mal so einen "Master Style" mit so einen merkwürdigen flachen Tonarm, und alles wirkte billig, anders als beim 450.

Ich habe schon billig wirkende Projects gesehen und auch bei den früheren Lencos gab es richtigen Schrott (die Modelle mit leichtem Teller).

Ehrlich gesagt, mehr als 30 EUR würde ich für so ein Gerät nicht bezahlen.

Wie bist Du ausgerechnet auf das Modell gekommen?

Horst


[Beitrag von HorstS am 30. Aug 2009, 11:02 bearbeitet]
blackjack2002
Stammgast
#3 erstellt: 31. Aug 2009, 13:32
Servus Horst,
über die Bucht bin ich auf einen Lenco gestossen. Ich suche eine günstigen aber doch nicht so schlechten Plattenspieler. Momentan habe ich einen Sony PS LX 150. Er ist für "zwischendurch" OK, aber das war es auch.

Da ich aber meine Platten aus der Verbannung wieder zurückhole schaue ich mich eben um. Momentan denke ich, ich spare noch eine zeitlang um mir einen stylischen und klangtechnischen guten Plattenspieler zuzulegen.

Werner
blackjack2002
Stammgast
#5 erstellt: 31. Aug 2009, 14:34
Servus,
der Sony ist nur ein 08/15 Hartplastik-Player .

Über die Bucht einen PS zu besorgen, bin ich eigentlich schon hinweg (oder nur Profiverkäufer mit Gewährleistung).

Nicht alles was alt ist, ist schlecht . Es gab damals auch schon feine Geräte. Aber da das Gerät im Wohnzimmer steht, muss dieser optisch auch was hermachen...

Schöne Grüße, Werner
HorstS
Stammgast
#6 erstellt: 31. Aug 2009, 15:04
Hallo Werner,

die Vinyl-Scheiben wieder zu aktivieren, ist sicher ein gute Idee.

Den Sony kenne ich nicht.

Für den Kauf eines guten Plattenspielers ist m.E. keine große Kapitaldecke nötig.

Es gibt genug gute gebrauchte Geräte unter 150 EUR, etwa Dual 1210, 1229, 601, Lenco L-75, PE, manchmal sogar mit Übernahmegarantie.

Neugeräte zu diesem Preis aus dem Blödmarkt sind Schrott ab Werk - sorry.

Selbst ein bezahlbarer Project ist m.E. das Geld nicht wert.

Wenn Du das Risiko eines Gebrauchtkaufs bei eBay scheust und selbst nicht vielleicht noch etwas Hand an das Gerät legen kannst: Es gibt auch Gebrauchtgeräte-Händler. Die müssen dann auch Gewährliestung für die von ihnen geprüften Geräte bieten.

Ich würde jedenfalls Immer auf ein Vintage-Gerät zurückgreifen. Denn leider ist es bei Plattenspielern wie mit vielen anderen technischen Geräten: Sie sind nicht besser, nur weil sie neuer sind.

Ärgerlich, wenn man das zu spät merkt. Mir aktuell so ergangen: Seit einigen Jahren habe ich einen CD-Player Onkyo DX-7511 - ein gutes Gerät, auch nicht ganz billig. Bitstream-Technik, modern, prima - Denkste. Der Player klingt gut, aber gegen einen alten Philips in Multibit-Technik vom Flohmarkt (2 EUR) kann er leider nicht an.

Horst
HorstS
Stammgast
#7 erstellt: 31. Aug 2009, 15:18
Naja, der "Profi-Verkäufer mit Gewährleistung" gibt auch nur eine Übernahmegarantie. Da Plattenspieler aber recht robuste Geräte sind, würde ich mir da wenig Sorgen machen.

Man muss sich halt ein bisschen mit der Technik beschäftigen. Ohne das wirst Du auch an einem Neugerät nicht viel Freude haben.

Wohnzimmertauglich, das ist Geschmacksache. Für mich persönlich kommt es eher drauf an, wie die Komponenten klingen - obwohl es da auch für mich Grenzen gibt . . .

Ich denke, mit keinem der von mir genannten Vintage-Geräte machst Du was falsch. Dann schon eher mit irgendeinem Neuteil.

Horst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Riemen für Lenco L62
odinator am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  2 Beiträge
Lenco
janosch7 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  3 Beiträge
Lenco L75 Made IN Switzerland - Lenco of Switzerland Frage dazu
ooooops1 am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  3 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  2 Beiträge
Lenco L82
brj100 am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  2 Beiträge
Lenco clean
Daniel90 am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  10 Beiträge
Lenco L78
TillDark am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  12 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  6 Beiträge
Lenco L75
atee am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
Lenco L75
sbarths am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.640