Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco clean

+A -A
Autor
Beitrag
Daniel90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Apr 2004, 11:24
Hallo!
Ich hätte da eine Frage. Ist es schlecht, wenn ich ohne dem speziellen Mittel, also mit dem trockenen (beserl (Lenco clean)) die Platten vom Staub befreie? Oder "zerstöre ich dabei die Platten"
mfg. Daniel
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Apr 2004, 11:44
Nass abspielen (Lencoclean) reduziert die Reibung zwischen Platte und Nadel. Ausserdem wird der Teil Rückstände auf der Platte, der löslich ist, gelöst. Beim Trocknen ist aber alles wieder da. Spielt man eine solche Platte nachher trocken (ich rede aus Erfahrung), ist das Knistern und Knacken stärker als bei Platten, die immer trocken gespielt wurden. Dies, weil jetzt mehr Staub auch an den gelösten "Klebereien* haftet. Je mehr Staub, desto grösser ist der Verschleiss an Platte und Nadel. Ob Du nun die Platet mit dem trockenen Lenco-Bürstchen abspielst, eine andere Bürste verwendest oder gar nichts, macht wenig aus, da eben das früher mal gelöste Zeug zusammen mit dem Staub klebt. Entweder müsste die Platte "professionell" gewaschen werden oder Du spielst für alle Zeiten nass.
Daniel90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Apr 2004, 13:09
Danke!
Aber da is noch ne Frage. Wie wasche ich meine Platten Proffisionell?
mfg. Daniel
kalia
Inventar
#4 erstellt: 24. Apr 2004, 13:13
Bromosel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Apr 2004, 13:22
Reinigung:
1. Methode
1xBackblechpinsel (Naturborsten) zum Nassmachen
1xHaushaltswatte zum Trocknen
1x Pflanzensprühflasche mit 50:50 Dest.Wasser+Isopropanol

2. Methode
1xMikrofasertuch (Oberfläche nicht zu glatt)
1xPflanzensprühflasche mit Dest. Wasser
Ob man Isopropanol hinzumischt ist eine Streitfrage.
In ein paar Jahrzehnten sind wir wahrscheinlich schlauer.

Ich reinige bei sich drehender Platte (sanfter Druck, damit der Motor nicht überlastet wird)
Daniel90
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Apr 2004, 06:23
Danke. Jetzt bekommen meine Platten mal ne profissionele Pflege .
jdc
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Apr 2004, 07:06
Who findet mann diese Bürste fuer die Lenco-clean ??
Meine ist schon gans verschlissen!
Daniel90
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Apr 2004, 09:56
Ich hab den Plattenspieler von meiner Oma bekommen und da war das Lencoclean("-ding") dabei. Aber schau mal unter www.ebay.de
mfg. Daniel
applewoi
Stammgast
#9 erstellt: 27. Apr 2004, 09:32

Who findet mann diese Bürste fuer die Lenco-clean ??
Meine ist schon gans verschlissen!
:prost


Mahlzeit,

nur noch beim allseits beliebten Auktionshaus mit den 4 Buchstaben für gaaaaaanz viel teures Geld!

Eine packung Ersatzbürstchen kostete seinerzeit um die DM 4,50.

Langsam könnte man mal über eine Neuauflage nachdenken.
Damit könnte Lenco vermutlich mehr verdienen als mit MP3- Playern und Computertastaturen...

gruss frank
Daniel90
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Apr 2004, 14:52
Da hast recht. Aber es gibt sicher irgendwo ein Lnco clean um ein Schnäpchenpreis (muss ja nicht von lenco sein).

Da hast du recht. Lechnco produziert zur zeit nur ein blödsinn. Es gibt noch genug Leute die Schallplaten hören, und für die gibts nur ales sauteuer.
mfg. Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco Clean, oder so.Passt das?
highfreek am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  6 Beiträge
Wo bekommt man Lenco-Clean?
Ralf am 06.10.2002  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  21 Beiträge
Ersatz für Lenco-Clean Nassspieler, ist ein Ultraschall-Vernebler möglich?
Schwipp am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  9 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  2 Beiträge
Lenco L85
Dark_Helmet am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  9 Beiträge
Lenco
janosch7 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  3 Beiträge
Plattenreinigung mit Oehlbach NANO clean Tuch?
mclpcd am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  7 Beiträge
LENCO 450L gesemmelt?
distrip am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  6 Beiträge
Neuen Tonarm Lenco L75
ShanaVar am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  15 Beiträge
Beratung Inbetriebnahme Lenco L75
xyron am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.280