Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PhonoVerstärker / Tonabnehmer für DUAL 604 ?

+A -A
Autor
Beitrag
dan0r
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2009, 15:34
Hallo liebe Forengemeinde

Ich besitze einen Dual 604 Plattendreher und ich würd gern etwas Geld investieren. Zum einen weiss ich nicht wie es mit dem Zustand des Tonabnehmers aussieht (Shure MG-91, soweit ich das entziffern kann) und wollte ihm einen neuen spendieren. Zum anderen habe ich das Problem, dass ich meinen Verstärker ziemlich weit aufdrehen muss um eine akzeptable Lautstärke zu erreichen.
Was ich nun wissen wollte ist, welchen Tonabnehmer würdet ihr mir empfehlen und bezüglich Lautstärke hab ich einiges von Phono-Verstärkern gelesen, bin aber in dem ganzen Thema viel zu unbelesen als dass ich sagen könnte, dadurch wirds besser oder welcher passt zu meinem Dual.
selbstbauen
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2009, 12:11
Hat denn dein Verstärker überhaupt einen Phonoeingang?

Wenn nein, dann musst du dir einen besorgen, denn ohne Phono-Vorverstärker kannst du auch nicht bewerten, ob das Shure-System - besser: die Nadel - in Ordnung ist.

Der Tonarm am Dual gehört - glaube ich - zu den Mittelschweren, so dass die meisten TAs passen werden.

An meinem alten Dual habe ich beste Ergebnisse mit dem Shure V15 oder den Stantons erreicht.
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Okt 2009, 12:44
Tach,

M-91 von Shure ist ein wirklich gutes, dabei recht unterschätztes System. Mit einer Originalnadel (N-91-ED oder auch N-91-G) bestückt, muss man schon ein bisschen für ein neues System investieren, damit man da ran kommt. Unter 100,- wird's knapp, würde ich sagen.
Ich habe das System (mit der N-91-G) an einem Dual-1219 laufen gehabt und es hat genau soviel Spaß gemacht wie ein Denon-MC-DL-103 an einem vergleichbaren Plattenspieler.
Jetzt läuft es an einem Decca-Arm und hin- und wieder höre ich anstelle teurerer Systeme eben genau mit diesem "Spaßmacher".

Lass dich also nicht vom Alter oder dem angeblichen "Wert" des Shure-Systems beirren. Besser geht immer, aber zu welchem Preis?

Beim Phonovorvertärker: Schau doch erstmal, ob dein Gerät geeignete Anschlüsse hat bzw. ob dort evtl. ein Defekt o.ä. vorliegt.
Es kann auch sein, dass die Nadel total runter ist oder der Einschub nicht ordentlich auf dem System steckt oder die Kontakte der Zuleitung nicht i.O. sind oder...
dan0r
Stammgast
#4 erstellt: 29. Okt 2009, 14:42
Doch mein Verstärker hat einen Phono Eingang, da hab ich meinen Dreher auch angeschlossen. Doch die Musik die er mir liefert ist echt total leise. Also sollte ich es erstmal mit nem neuen Tonabnehmer versuchen?
Bepone
Inventar
#5 erstellt: 29. Okt 2009, 14:58
Hallo,

bei den Duals gibt es oft Kontaktschwierigkeiten nach der langen Zeit. Die sind einfach behebbar.

Du solltest erst einmal die Systemträgerplatte (TK) von der Headshell des Plattenspielers abnehmen (Nadelschutz auf die Nadel oder Nadel ganz abnehmen).

Hinten am TK sind 4 versilberte Kontakte, die mit Sicherheit angelaufen sind. Diese sind zu reinigen.
Bei den entsprechenden Gegenstücken in der Headshell - Kontaktplatte gilt dasselbe.


Dann die Tonabnehmersteckerchen vom Tonabnehmer abziehen und die 4 Kontaktstifte reinigen. Die Steckerchen wieder fest draufstecken (an den richtigen Positionen); sollten sie nicht ordentlich straff sitzen, müssen sie evtl. ein wenig mit der Pinzette zusammengebogen werden.


Oft liegt auch ein (fast)-Kabelbruch am Signalstecker vor. Welcher Stecker ist bei dir verbaut, DIN oder 2x Cinch?


Also, bevor du Geld für einen neuen Tonabnehmer ausgibst, solltest du diese Tips beherzigen.
Das M91 ist ein ordentliches System, und Tonabnehmer gehen nur selten kaputt.
Für's M91 gibt es eine hervorragende Nachbaunadel für ca. 15€ incl. Versand bei ebay (wenn deine Probleme mit der Nadel zu tun haben sollten).
Die ist zwar fürs M75 gedacht, passt aber auch ins M91.



P.S. Solltest du mit einigen Fachbegriffen hier nicht zurechtkommen oder eine Anleitung o.ä. benötigen, einfach nachfragen.



Gruß
Benjamin
dan0r
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2010, 16:36
Ich komme absolut nicht weiter.

Hab mir ne neue Nadel besorgt, welche auch echt klanglich etwas gebracht hat. Die alte war glaub ich die Erstnadel. Allerdings bekomm ich das Teil einfach nicht lauter. Wenn ich Musik über den Dual höre, muss ich meinen Verstärker fast bis Anschlag aufdrehen damit dann ne laute, aber noch lange nicht Diskothekenlautstärke aus den Boxen ertönt (laut ist so ein schwammiger Begriff ). Ärgerlich wenn ich dann aber auf CD oder PC umstelle und vergesse die Lautstärke vorher runter zu drehen. Wie oft ich hier schon fast an nem Herzinfarkt gestorben bin, als dann die ersten Töne auf voller Dröhnung aus den Boxen schallen. Sollte ich eventuell doch nen PhonoAmp mit unterbringen in meiner Hifi Familie? Ich meine, falls es dann immernoch nicht stimmt, kann ich ja allenfalls wieder zurückschicken.

Welches sind hier denn die üblichen Verdächtigen? Project Phonobox MK II oder NAD PP2 ? (also zumindest die Preisklasse wäre für mich vertretbar)
dan0r
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2010, 14:56
Keiner ne Info oder Tipps für mich ?
*-JP-*
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Feb 2010, 15:09
Naja, da dein Verstärker eigentlich einen Phonoeingang hat, ist das ganze etwas komisch. Der sollte das Signal vom Plattenspieler normalerweise ausreichend verstärken.

Der Phonoeingang bei dir ist zwar MM/MC schaltbar, aber wenn du es auf MC gestellt hättest, müsste es eigtl. noch lauter sein.

Du kannst vlt. erstmal, mit einem günstigen VV testen, ob es wirklich am Verstärker liegt.

Zum Beispiel dem Dynavox TC-750.

Gruß,

Jakob
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer mit kräftigem Bass für Dual 604
musicaholic am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  6 Beiträge
Dual 604 - was dazu?
Chrysa am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  16 Beiträge
Welche Nadel für Dual 604
FaseI am 25.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  8 Beiträge
Plattenspieler Dual 604 - Detektivarbeit - Infos für Einsteiger
CarstenGrim am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  4 Beiträge
Tonabnehmersystem für Dual 604
smartmind23 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  11 Beiträge
DUAL 604 für Einsteiger?
newbie80* am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  11 Beiträge
Dual 604 vs. Thorens td 165 spezial
BugoHoss am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  19 Beiträge
Dual CS 630 Q Tonabnehmer + Phonoverstärker
Mohol am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  4 Beiträge
DUAL 604 - Tonabnehmer wechsel und Wartung
AnnoDomini87 am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  26 Beiträge
Dual 604 richtige Auflagekraft?
jason222 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.307
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.884