Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fisher MT 6250 Fehlersuche

+A -A
Autor
Beitrag
drdiharree
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2010, 13:25
so hallo erstmal!
ich bin neu und habe mich hier angemeldet weil ich ein problem habe.

ich habe einen Fisher MT 6250 bekommen und dieser gibt keinen mucks von sich.
Ich habe die bodenplatte geöffnet in de rhoffnung etwas offensichtliches zu finden. leider fehlanzeige.
mir wurde gesagt, dass das letzte lebenszeichen ein ekliger geruch war. den konnte ich nicht feststellen, ist aber auch shcon eine weile her. es wurde versucht das gerät mit 110V zu betreiben... ich denke der trafo o.ä. könnt defekt sein. da ich aber die belegung für die prima/sekundärspulen nicht kenne... auf verdahct hab ich bisl was auf durchgang gemessen... manchmal kam fast 0ohm raus. kurzschluss?

die beiden Sicherungen sind ganz. ich vermute wohl einmal für die 220v und einmal für 110v. der taster für den tonarm schaltet auf durchgang. ich denke es liegt schon bei de rstromversorgung etwas im argen. das lamperl brennt nicht aber der An/Aus schalter schaltet spannung durch.

Kann mir bei dem Problem jemand helfen?
ein wenig mit multimeter umgehen kann ich wohl.
aber ich weiss schonmal nicht, wie der wahlschalter für die unterschiedlichen spannungen funktioniert...

oder anders, gibt es hier jemandem aus dem raum dresden, der einem studenten das schöne gerät für nen schmalen taler fit macht?


[Beitrag von drdiharree am 20. Jan 2010, 14:02 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2010, 10:08
.


Bilder , dann wird sie geholfen !!

Die Spannungsschalter sind machmal witzig , irgendwo hatte ich kürzlich einen sehr kryptisch gekennzeichneten Mehrkontaktstsecker , dfas war echt ein Beitrag zum Rätseln ...


such die Bauteile nach Anzeichen von Hitze ab , wenn es riecht kann man es möglicherweise auch sehen .. ?


gerrit / hannover


.
drdiharree
Neuling
#3 erstellt: 21. Jan 2010, 10:55
danke für die antwort, werde nacher bilder machen. mir sieht die eine spule schon so aus als wär sie geschmolzen. denke es ist ein primärspule. die anderen sehen besser aus irgendwie.

danke für die antwort, bis nachher.
drdiharree
Neuling
#4 erstellt: 21. Jan 2010, 13:46






ich glaube ja auf bild eins kann man eine durchgeschmorte spule erkennen abe rich bin eben kein profi...
drdiharree
Neuling
#5 erstellt: 21. Jan 2010, 13:50
auf der spule steht:
4-2512-04320
Yoda
93-32

man hat mir heute gesagt vor dem blöden zwischenfall mit dem wahlschalter ging alles.


[Beitrag von drdiharree am 21. Jan 2010, 13:52 bearbeitet]
drdiharree
Neuling
#6 erstellt: 21. Jan 2010, 15:21
also bei sanyo, die wohl nun die ersatzteile für fisher vertreiben wurde mir eben gesagt dass es für dieses modell kein ersatzteile mehr gibt...

gibts denn trafos für solche anwendungen nicht auch bei conrad o.ä., kennt sich da nicht jemand aus?
killnoizer
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2010, 20:54
.


da gibt es garantiert Ersatz für , sowas sind standardprobleme , Platz im Gehäuse ist ja wohl vorhanden ...

hey , nutz die Gelegenheit den Dreher zu tunen , ausgelagerte Netzteile sind doch der Wahnsinn !

Es gibt hier auch gewerbliche Teilnehmer die dir sicher weiterhelfen können , den Austausch kriegt eigentlich jeder hin der etwas schrauben und grob löten kann .

Ungefähr die Spielklasse von " Dimmer in Wand" einbauen und anschliessen , nur ohne nervige snap-in Plastikteile die nicht wollen .

Du brauchst dann entweder ein vergleichsgerät zum nachmessen oder das Service Manual um die erforderlichen Spannungen zu erfahren , dann suchst du dir beim Händler ein passendes Ersatzteil dem ein anschlussschema beiliegt .
drdiharree
Neuling
#8 erstellt: 22. Jan 2010, 07:26
guten morgen.

also mit lötkolben kann ich whl umgehen.

aber wie muss ich das "ausgelagerte netzteile sind der wahnsinn" verstehen?

wie kann man daran etwas tunen?

und zum schluss:

woher bekomme ich solch ein manual.
ich habe bereits über g*ogle nach unterlagen gesucht aber auch auf bezahlseiten keinen eintrag für das gerät gefunden. dabei ist es doch ein gutes oder nicht?
killnoizer
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2010, 09:37
ich hab von deinem Plattenspieler grad mal die geöffneten Innereien gesehen , da werd ich zur Qualität kein statement zu abgeben ...


Das SM gibts hier :

Schaltungsdienst Lange


Aber wie gesagt , frag ruhig erst mal bei einem Profi nach ?
drdiharree
Neuling
#10 erstellt: 25. Jan 2010, 09:29
ich hab nun ein manual gefunden.
leider geht aus dem dingen nicht hervor was es für eine ist sondern hat nur eine (bestell-) nummer?

http://www.eserviceinfo.com/downloadsm/46465/Fisher_MT6250.html
drdiharree
Neuling
#11 erstellt: 25. Jan 2010, 09:31
ach ja es gibt eine donwload restriction, also bitte nur laden wenn mans braucht bzw auch helfen kann, damit es auch für andere "notleidende" noch erhalten bleibt.

grüße
drdiharree
Neuling
#12 erstellt: 28. Jan 2010, 13:44
hat keine rmehr nen tip?

sonst werd ich wohl mal mit dem manual zu conrad gehen oder so.
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2010, 14:29
Aus deinem "Text" kann ich nicht entnehmen was dein problem ist , wenn du einen schaltplan hast sind da normalerweise die erforderlichen Spannungen angegegeben .

ich würde mal versuchen zu ersehen wieviele unterschiedliche Anzapfungen der Trafo hat , wenn da nur der Motor direkt mit versorgt wird kannst du am Motor evtl. ablesen wie hoch die Betriebsspannung ist .

oder : FRAG EINEN PROFI .
drdiharree
Neuling
#14 erstellt: 28. Jan 2010, 18:38
hallo!

ok,.... also es geht darum:
Ich habe den konkreten Verdacht, dass die Spule (sie ist auch im Manual mit Nummer aufgeführt) durchgebrannt ist bzw einen Kurzschluss hat.

Also hoffe ich, dass das hier Jemand ließt und mir sagen kann, wo ich ein entsprechendes Ersatzteil ordern kann. immerhin ist dort die Nummer angegeben.

Was verstehst du unter einem Profi? Hier auf der Seite oder allgemein? Wenn du hier auf der Seite meinst, wie finde ich heraus wer ein "Profi" ist?
Wenn du allegemein meinst, würde ich nicht hier im Forum fragen, sondern direkt ein entsprechendes Fachgeschäft aufsuchen und eine Menge Geld hinlegen für Fehlersuche inklusive.


ich denke, hier sind die Cracks?

Also, der Trafo hat 8 anschlüsse und dürfte alles versorgen. Deswegen geht ja auch wie schon geschrieben "GARNICHTS", nicht nur der motor nicht.

Ein extra Motor auf dem was stehen könnte ist ja nicht vorhanden. Der Plattenteller ist ja quasi Teil des Linear- Motors und im Manual und Schaltplanlesen bin ich nicht so bewandert, wie andere.

DAS ist alles mein "problem".

grüße


[Beitrag von drdiharree am 28. Jan 2010, 18:40 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#15 erstellt: 29. Jan 2010, 06:23
das ist jetzt mein letzter Beitrag zum Thema , diese Erwartungshaltung geht mir gegen den Strich .
Bloss weil du hier eine Frage gestellt hast werden nicht alle Fachleute darauf anspringen , und dafür habe ich volles Verständnis !

Es gibt in ganz Deutschland einige Werkstätten die sich auf Klassiker spezialisiert haben , möglicherweise kann dort jemand die Zahlen auf dem schaltplan lesen !

Es gibt hier irgendwo eine Thread zum Thema Klassiker Werkstätten , den könntest du lesen .

einige dieser Spezialisten sind hier im Forum aktiv und dann als Gewerbliche Mitglieder gekennzeichnet um Missbrauch auszuschliessen .

Gegen eine geringe Aufwandsentschädigung würde dir sicher jemand einen entsprechenden Ersatztypen von Trafo suchen , direkt kaufen und einbauen könntest du dann selbst erledigen .

ich bin dann weg , viel erfolg , mach es zu deinem Ding ..
drdiharree
Neuling
#16 erstellt: 29. Jan 2010, 09:22
hallo!

ok, dann tut es mir leid wenn ich hier falsch liege. es war mir nicht bewusst, dass die anfrage daneben war. der thread kann geschlossen werden.
grüße


[Beitrag von drdiharree am 29. Jan 2010, 09:25 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#17 erstellt: 29. Jan 2010, 14:59
Hallo,

@killnoizer:
Also ich kann deine aggressive Art zu antworten gerade nicht ganz nachvollziehen.
Wenn du keine Lust zum Antworten hast, dann tue es doch einfach nicht.


An den Themensteller:
Ohne Servicemanual ist das alles reine Spekulation. Du musst in Erfahrung bringen, welche Spannungen der Trafo an welchen Anzapfungen eigentlich bringen muss. Des weiteren muss der Fehler dann eingegrenzt werden, ob es denn wirklich am Trafo liegt.

Wenn der Dreher zwischenzeitlich auf 110V umgestellt wurde, ist zu erwarten, dass da noch mehr durchgebrannt ist.


Die Frage ist, ob sich der Aufwand lohnt. Ein genau passendes Ersatzteil (Trafo spezifiziert für den Fisher) wird wahrscheinlich nur sehr schwer aufzutreiben sein.



Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fisher MT-6250
Rocking_Ted am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  10 Beiträge
Schnell! Hat der Fisher MT 6250 Endabschaltung?
sternette am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  11 Beiträge
Welchen Tonarm für Fisher MT-6250?
sternette am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  2 Beiträge
Welches System ist serienmäßig am Fisher MT-6250 montiert?
sternette am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  3 Beiträge
Flackerndes Strobo am Fisher 6250.
sternette am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  2 Beiträge
FISHER MT-6221 knarrzt....
missminipony am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Fisher MT-6225
Balou7054 am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  2 Beiträge
fisher mt 6225
rudiratlos_3416 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Fisher MT 111
Mazzacafe am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  6 Beiträge
Fisher MT-6350
Tobias_Gl am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • iHome

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedFlintbeker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.476