Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ANTISKATING/TONARMEINSTELLUNG SANSUI SR 929

+A -A
Autor
Beitrag
kallvestor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Jan 2010, 18:20
moin,

vermutlich hat noch jemand hier den sansui sr 929.

http://www.thevintageknob.org/SANSUI/SR929/SR929.html

ich habe einen bekommen und leider keine ahnung, wie man den tonarm nebst antiskating "richtig" einstellt. die nadel bewegt sich bei mir beim abspielen nicht recht vorwärts, hakt permanent, bei verschiedenen einstellungen. system ist von shure.

eine vernünftige kamera hab ich nicht, daher nur handyfoto. sieht man leider wenig.



lunatic303
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2010, 18:48
Hi,

also ich kenne den Tonarm leider nicht, aber wenn es, wie Du sagst, hakt, stelle ich mir dabei eine ruckartige Bewegung des Tonarms dabei vor? Falls das so sein sollte, kann das, meiner bescheidenen Meinung nach, kaum am Antiskating liegen. Hast Du mal geprüft, ob der Tonarm horizontal und vertikal leicht bewegt werden kann?

Grüße,

Patrick
kallvestor
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Jan 2010, 20:30
[quote="lunatic303"]Hi,

also ich kenne den Tonarm leider nicht, aber wenn es, wie Du sagst, hakt, stelle ich mir dabei eine ruckartige Bewegung des Tonarms dabei vor?
[/quote]

NEIN, die platte hakt- die nadel geht also nicht oder zu wenig vorwärts.... daher dachte ich, der vortrieb ist zu gering...



[/quote]Falls das so sein sollte, kann das, meiner bescheidenen Meinung nach, kaum am Antiskating liegen. Hast Du mal geprüft, ob der Tonarm horizontal und vertikal leicht bewegt werden kann?[/quote]

JA. das ist kein problem...

EDIT:
ergänzend ist noch anzumerken, dass es ca die ersten 5 sekunden normal läuft...und erst dann anfängt zu hängen...

gruß

mathias


[Beitrag von kallvestor am 31. Jan 2010, 20:35 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2010, 20:48
Hallo Mathias,

teste das Tonarmlager auf Leichtgängigkeit!

Horizontal:
- Nadelschutz auf die Nadel, Auflagekraft auf Null, Antiskating weg; Arm muss jetzt frei schweben
- Tonarm vorn an der Headshell leicht seitlich anblasen/anhauchen, muss sich auf diese Weise bis zur Mitte ruckfrei bewegen lassen und dann dort verharren oder nur leicht wieder nach außen driften.

Vertikal:
Ein Stückchen Papier, ca. 1x1cm, zusammengeknüllen und vorn auf den ausgependelten Tonarm/Headshell aus geringer Höhe fallen lassen, der Arm muss sichtbar einnicken


Außerdem sicherstellen:
- Auflagekraft korrekt?
- Liftbank ist im abgesenkten Zustand weit genug weg vom Tonarm?


Gruß
Benjamin
cptfrank
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Feb 2010, 14:28
Hallo Mathias,
wenn ich das auf den Bildern richtig sehe, hängt auch das Gewicht für die Querbalance schief.
Das Gewicht rechts an der Stange, welches ganz hochgeschoben ist, ist für Antiskating zuständig.
An der Stange sollte eine Skala für die Auflagegewichte sein.
Auch ich glaube aber nicht, daß das Problem hier seinen Ursprung hat.
Kann sein, daß es entweder ein Lagerschaden ist, oder kann auch sein, daß intern etwas den freien Lauf des Armes behindert. Z.B. lose Kabel.
Gruß
Frank


[Beitrag von cptfrank am 01. Feb 2010, 14:33 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Feb 2010, 14:37

Auf diesem Bild eines etwas kleineren Sansui- Drehers sieht man hinten auch das Antiskating Gewicht.
kallvestor
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Feb 2010, 21:49
erstmal herzlichen dank für eure unterstützung!!

zum tipp bez der leichtgängigkeit:

leichtgängig ist da leider gar nichts...ich könnte mir die lunge aus dem leib blasen, da tut sich nichts.

schade, da er optisch nahezu wie neu aussieht.

die frage, die sich mir nun stellt, wer kann das reparieren?
im raum hannover?
selbst dran rumschrauben ist bei mir nicht drin.
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 01. Feb 2010, 21:59
Hallo,

stelle noch einmal sicher, ob der Tonarm auch frei pendelt und nicht auf der Liftbank aufliegt.


Ansonsten muss wohl das Tonarm-Lagerspiel nachgestellt werden, oder die Lager sind defekt.
Evtl. hängt auch innen etwas.


Gruß
Benjamin
kallvestor
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Feb 2010, 20:05
tonarm liegt nicht auf, hoch-runter scheint mir einwandfrei zu sein, seitlich bewegung deutlich zu schwergängig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui SR 222 Mk 5 brummt
achim96 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  6 Beiträge
Tonarmeinstellung
gecko911 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  6 Beiträge
Sansui SR-222 - Störgeräusch
bob_wiley am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  7 Beiträge
Sansui SR-717
Hifideldei am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  5 Beiträge
sansui sr 222
hfoertel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Lateralgewicht Sansui SR 212
XRV750A am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  11 Beiträge
Plattenspieler Sansui SR-535
kruger2 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  3 Beiträge
Sansui SR - 222 MKV
ReneBlade am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  4 Beiträge
Riemen für Sansui SR-222
Steven_Speel am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
Vorverstärker für Sansui SR 838
Linnebaer am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.916