Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonarmeinstellung

+A -A
Autor
Beitrag
gecko911
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jan 2007, 17:32
Hallo zusammen,

nachdem ich seit letzten Freitag glücklicher Besitzer eines Transrotor Insigne bin und ich den PS auch schon aufgebaut habe, folgende Frage:

Montiert ist momentan ein Goldring Elan, welches schon vormontiert war. Lt. Einstellschablone ist es auch richtig montiert. Der Plattenspieler steht auch im Wasser. Hab ich mit Wasserwaage überprüft.
Wie kann ich nun das Tonarmgewicht richtig einstellen?
Ich hab hierfür das Anti-Skating auf 0 gestellt und das Gewicht so weit rausgedreht, bis der Tonarm frei schweben konnte. Dabei hatte ich allerdings das Problem, dass der Tonarm recht schnelle bis zur Ausgangsbasis zurückschwingt. Lt. Anleitung von Goldring, sollte das System mit 2 Gramm Auflagekraft betrieben werden. Dies ist lt. Regaanleitung eine ganze Umdrehung des Tonarmgewichtes nach innen. Dann müsste doch aber auch das Antiskating auf 2 eingestellt werden oder? Dann rutscht aber der Arm auch wieder von selbst nach rechts in die Anfangsstellung...
Ich hoffe ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.....
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Gruß aus München

Christian
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2007, 19:14
Hallo Christian ! Die 1. Antwort komt ganz aus´m Norden . . .

gecko911 schrieb:
...sollte das System mit 2 Gramm Auflagekraft betrieben werden. Dies ist lt. Regaanleitung eine ganze Umdrehung des Tonarmgewichtes nach innen. Dann müsste doch aber auch das Antiskating auf 2 eingestellt werden oder? ...
Stimt.

Wenn Du die Aufliegekraft auf "0" hast ( frei schwebend ) und Antiskating hin- und herdrehst :
Ändert sich das Verhalten des TA ? Du müsstest es damit hin- und herbewegen können.

Ansonsten befürchte ich einen Defekt im Antiskating oder der Tonarmjustage oder -lagerung.

Gruß
knippi
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2007, 23:46
Hallo Christian!

Mein RB300 tendiert beim ausbalancieren auch immer zum Schaft zurück. Laut Rega (Tonarm- BDA) liegt dies an einer "Restwirkung" des Antiskatings in der Nullstellung. Habe das Problem auch mal dem Rega- Vertrieb Marvel mitgeteilt, als mein P3 zur Wartung bei denen war. Angeblich ist der Arm ok., und die "Fluchttendenz" des Armes durch die Konstruktion bedingt. Ob man`s glauben soll ?

Auf jeden Fall mal den Händler/Verkäufer fragen.

Gruß Roman
TomSawyer
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jan 2007, 00:40
Hallo,

wurde Rega von Microsoft aufgekauft?
Woher sonst haben sie diese Argumentation a lá "It's not a bug. It's a feature!" ????

LG

Babak
gecko911
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jan 2007, 20:17
Hallo zusammen,

erstmal Danke für die Infos!!
Ich hab mir heute erstmal eine Ortofon-Tonarmwaage gekauft und die 2 Gramm anhand der Waage eingestellt. Dann natürlich noch das Antiskating auf 2 eingestellt und schon sieht die Sache besser aus
Der Arm liegt auf jeden Fall "satter" auf. (Blöder Ausdruck für einen filigranen Tonarm, ich weis :L)
Klanglich sieht die Sache auch besser aus. Viel mehr Volumen und eine größere Bühne als vorher.
Problem müsst also behoben sein
LG aus München
Chrisian
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2007, 21:23
Top !

. . . und Viel Spaß noch !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anti-Skating einstellen
zlois am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Tonarmgewicht
Distiller am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  4 Beiträge
Hilfe, Plattenspieler richtig einstellen
f+c_hifi am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler richtig einstellen
f+c_hifi am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  6 Beiträge
Anti Skating Gewicht mit Faden fehlt
hannes-hifi84 am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  3 Beiträge
Thorens TD 318, Anti-Skating-Gewicht
jezebel-boy am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler richtig einstellen
~Schnörkel am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  8 Beiträge
Transrotor Insigne Stereo 04/2005
gecko911 am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  2 Beiträge
Anti-Skating Pro-ject 9cc
Dommes am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  6 Beiträge
Wie stelle ich Anti-Skating beim Lenco L 78 ein?
Floto am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 129 )
  • Neuestes MitgliedMölli2806
  • Gesamtzahl an Themen1.344.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.191