Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonarm-Waage gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
nuergel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Feb 2010, 12:03
Hallo,

ich suche eine bezahlbare Tonarm-Waage.
Was ist denn aktuell empfehlenswert?

Danke und Gruss

nuergel
amamcs
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2010, 12:17
Hi,

Was ist denn für dich bezahlbar?

Ich habe eine Tonarmwaage von Pro-Ject und bin sehr zufrieden damit. Die gleich Waage gibt es auch unter anderen Labels, doch diese sind meist teurer.

Oder aber du nimmst eine von Ortofon für nen Zehner. Die gibt es eigentlich in jedem HiFi-Shop.
nuergel
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Feb 2010, 12:27
Danke für den Tipp, das sieht ja gut aus.

Gruss

nuergel
*-JP-*
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Feb 2010, 13:42
Naja, zumindest ich bin mit der von Ortofon nicht glücklich geworden. Ich fand das sie nicht wirklich genau anzeigt, sondern das sie je nachdem, wie schnell der Lift runterkommt reagiert.

Habe mir jetzt auch die Project Waage bestellt, aber sie ist noch nicht angekommen, kann also noch nicht sagen wie die ist.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Feb 2010, 14:44

Dieses Teil vo Shure ist:
genau
fast unzerstörbar
einfach zu handhaben
preiswert
Was will man mehr?
Gruß
Frank
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2010, 16:11
Moin,

schau mal im Bong-Laden nach Kifferwaagen.
Unter der Marke "Bullet" bekommst du 10g Federwaagen, die sehr genau sind (zehntel-Gramm). Einfach die Klammer am unteren Ende durch einen Haken aus Draht ersetzen und fertig. Kostet um die 18€.
Noch genauer sind die von Pesola, aber auch teurer.
Auf jeden Fall weitaus besser als die Plastikteile aus dem HiFi Laden.

MfG
HB
Bepone
Inventar
#7 erstellt: 12. Feb 2010, 17:06
Hallo,

die Firma Tomopol stellt preisgünstige und ausreichend gute Digitalwaagen her.
Evtl. mal in ebay umschauen, bekommt man ab ca. 7€.

Der Wiegebereich sollte ca. bis 50 oder 100g gehen, die Auflösung (kleinster Schritt) besser oder gleich 0,1g sein.

Nachteil: Diese Waagen bauen ziemlich hoch, sodass zum Wiegen evtl. die Tellermatte oder der Plattenteller runter genommen werden muss.


Gruß
Benjamin
tubehead
Stammgast
#8 erstellt: 12. Feb 2010, 17:38
Hi,

ich hab mir die hier geholt:

http://cgi.ebay.de/B...?hash=item563473d87e


Sieht verdächtig ähnlich zu der schon genannten aus und funktioniert bestens !


[Beitrag von tubehead am 12. Feb 2010, 17:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 202 - bekomme Tonarm nicht in die Waage
ThePioneer06128 am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  32 Beiträge
Tonarm nicht in Waage
hoppelkopp am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  19 Beiträge
Tonarmlifthöhe, Waage ?
Dennis50300 am 11.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2014  –  29 Beiträge
welche TA- Waage
omulki am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  19 Beiträge
Fazit - nie wieder ohne Waage!
hal-9.000 am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  19 Beiträge
Eure Meinungen btr. Digitale Tonarm-Waage?
Curd am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  37 Beiträge
TONARM
baadb am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  9 Beiträge
Ersatzteil Tonarm - "Spannfeder"
max.cec am 30.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  3 Beiträge
Unbekannter Tonarm
mikhita am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  14 Beiträge
Tonarm Hitachi
vincent1958 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedKnipser1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.322
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.193