Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Akai GX 210 D - Tonkopf

+A -A
Autor
Beitrag
Torsten4
Neuling
#1 erstellt: 15. Mrz 2010, 20:28
Hallo,
habe soeben von diesem Forum erfahren. Bin ein großer Freund meiner o.g. Bandmaschine. Leider scheint etwas mit den Köpfen nicht in Ordnung zu sein, denn ich höre nur einen Kanal. Nach Betätigung der Reverse Taste sind meistens sogar beide Kanäle weg. Die Maschine ist ansonsten in einem sehr guten Zustand. Die Tonköpfe sind ebenfalls sauber.
Kann ich als Laie etwas tun oder muss ich das Gerät zur Reparatur bringen?
Vielen Dank für die evtl. kommende "Hilfe".
Paps57
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 16. Mrz 2010, 14:02
Hallo Torsten,

so wie Du das Problem schilderst wird es weniger der Tonkopf sondern der Umschalter die Ursache sein, ein bekanntes Problem bei der Akai GX210. Die Kontaktschwierigkeiten kommen meist durch lange Standzeiten. Besserung bringt ein Reinigen aller Schalter und Regler. Auf der Internetseite von Karl-Heinz Rittersen ist unter der Rubrik Reparatur beschrieben, was bei der GX210 zu tun ist.
http://www.tonbandhobby.de/tonband.htm
Eigentlich sollte man das selber machen können, ein Werkstatt wird sicher teuer und nicht jede kann/macht sowas noch.
Bei der 210 lohnt es sich aber, eine ansonsten gute und zuverlassige Maschine, eine GX210 ist bei mir das "Arbeitspferd"
Torsten4
Neuling
#3 erstellt: 16. Mrz 2010, 19:40
Hallo Jürgen,
vielen Dank für Deinen netten Hinweis. Karl-Heinz Rittersen scheint ja wirklich vom Fach zu sein. Die Batterie von Tonbandgeräten im "Regal" sieht schon beeindruckend aus. Die Anleitung zur Reparatur habe ich mir sogleich angesehen. Mit Chance wage auch ich mich als Nichtelektroniker an dieses Thema. Ist das Spray Tuner600 ein Muss oder gibt es noch alternative Sprays?
Nochmals vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Paps57
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Mrz 2010, 20:03
Hallo Torsten,

ohne einen Streit vom Zaun zu brechen, Tuner 600 ist ein gutes Mittel, einfach anzuwenden, weil man nicht "nachbehandeln" muß.
Sicher gibt es auch andere Mittel, und jeder schwört auf seins was er benutzt. Ausprobieren und sich vorher informieren.
Es dürfte dazu schon genug im Forum geschrieben worden sein. Such mal unter: "Kontakte reinigen" oder so.
Nur Mut und berichte mal wie es ausgegangen ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKAI GX 260 D Gleichlaufschwankungen
DOSORDIE am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  9 Beiträge
AKAI GX 260 D leiert
DOSORDIE am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  3 Beiträge
Problem mit AKAI GX 260 D
DOSORDIE am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  6 Beiträge
AKAI GX 260 D Aufnahme Problem in Gegenrichtung
DOSORDIE am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  3 Beiträge
Meine AKAI GX 260 D spinnt bei der Aufnahme
DOSORDIE am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  5 Beiträge
Problem: Akai GX-4000D läuft zu langsam
zlois am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  9 Beiträge
akai gx-52 bedienungsanleitung
Denonfreaker am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  7 Beiträge
akai gx 75
narkose am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  4 Beiträge
AKAI GX Tonbandmaschinen
dietmar18 am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  34 Beiträge
AKAI GX-75
KHW am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedSrHateAlot_
  • Gesamtzahl an Themen1.362.318
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.392