Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phonovorverstärker für Naim Kombi + Thorens TD 147

+A -A
Autor
Beitrag
Drago69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2010, 14:01
Hallo zusammen, die letzten Wochen habe ich häufiger bei mir in Hannover im HiFi Studio meines Vertrauens verbracht.

Dabei ging es um die Lautsprecherauswahl, letztendlich sind es Kef XQ 40 geworden (den Thread kann man hier im Forum nachlesen. Dabei lächelte mich ein alter aufgemöbelter Thorens TD 160 an. Na ja seitdem war ich Stammgast in der Bucht und heute habe ich einen TD 147 für 180,- € ergattert.

Leider hat mein Nait 5i keinen Phonoeingang und da schließt meine Frage an. Welche Phonopres könnt ihr empfehlen für diese Kombi? Als Tonabnehmer plane ich ein Benz Micro Ace oder besser. Lohnen sich da die teuereren Modell, wie Ace SL oder vielleicht sogar Glider?

Bin gespannt wozu ihr mir raten könnt?

Ach ja, zu Hause habe ich noch einen Denon DP 37 F, habe ich mich mit dem Thorens eigentlich verbessert?
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 14. Apr 2010, 07:58
Hallo!

Bei einem externen Entzerrer ist m.E. vor allem eine Anpassmöglichkeit für MM und MC wichtig Ein Gerät vom Range eines Trigon Vanguard II: http://www.trigon-au...NGUARD%20VOLCANO.pdf

Eigentlich hast du dich mit deinem TD-147 mit m TP-16/III Tonarm nicht verbessert, zwar ist der TP-16/III ein recht guter Tonarm aber durch seine geringe eff. bewegte Masse (7,5 Gramm) und durch die Thorens-typische Verschraubung bei der Systemwahl stark eingeschränkt.

Das Benz-Micro ACE und andere Systeme mit direkter Verschraubung von oben kannst du bei dem Thorens Tonarm gar nicht einsetzen. Hier bist du au Systeme beschränk die du mit den typischn "2"er Schrauben der Thorens-Hausnorm verbauen kannst.

MFG Günther
Drago69
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2010, 15:37
Vielen Dank erst mal für die Antwort, auch wenn die Botschaft nicht so erfreulich ist.

Schließen sich für mich eigentlich einige Fragen an:

Gibt es denn eine Alternative beim Tonarm damit man beim Tonabnehmer flexibler wird?

Gibt es ein richtig gutes System auf Ace Niveau, daß zum bestehenden Tonarm passt, möglichst in ähnlichen Preisregionen?

Ich las hier im Forum auch von der Möglichkeit die entsprechenden Bohrungen durchzuführen und so auch andere Systeme verbauen zu können. Was ist davon zu halten?

Da ich kein Sammler bin,, sondern vor allem daran interessiert , was hinten rauskommt, sollte das Gesamtergebnis möglichst besser sein als ein Denon DP 37F mit Benz Micro Ace.

Ich hoffe, ich muß den Thorens nicht gleich wieder verkaufen.
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 14. Apr 2010, 17:17
Hallo!

Ich denke mal das du so gar nicht an die Sache herangehen solltest. Um den Denon wirklich deutlich zu toppen mußt du schon einiges mehr aufbieten als den kleinen Thorens.

Um aus dem Thorens das beste zu machen würde ich ihn an deiner Stelle mit dem Lager-Tuning-Kit von Joel nebst seinem Hartmetall-Lagerspiegel und einem neuen Riemen fit machen. Als System würde ich ein Ortofon Vinylmaster-silver verbauen. Sehr viel mehr kannst du aus dem Thorens nicht wirklich rausholen.

Neben der Befestigungsfrage steht bei dem TP-16/III Tonarm auch immer noch die Frage der Stimmigkeit des Systems mit der eff. bewegten Masse im Raum. Auch hier hättest du mit dem erwähnten VM-silver ein optimales Ergebniss.

MFG Günther
Bex13
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Apr 2010, 15:41
Hallo, ich habe auch einen Thorens TD 147. Verbaut habe ich ein Goldring 1042 MM- System und als PhonoPre ein Gramham Amp 2 Communicator. Beim Pre bin ich aber am überlegen ob ich aufrüste zum Era Gold.
Am Plattenspieler habe ich den kompletten Signalweg mit Van den Hul Tonarminnenkabeln neu durch verkabelt, alle Lager gewartet (Tonarm, Motor, Plattenteller), den Motor mittels Gummimatte (Sanitärabteilung Baumarkt) entkoppelt.
Ich glaube mehr kann man aus dem PS nicht machen und ich bin mit der Leistung auch sehr zufrieden. Das System spielt sehr klar und räumlich, in den Höhen NICHT überspitzt und es kann auch im Bassbereich einen das Zwerchfell massieren. Ob sich die 1042 Referenznadel lohnt werde ich später probieren. Wichtig ist bei dem Goldringsystem aber eine penible Justage.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonovorverstärker (+TA?) für Thorens TD 147
shoctopus am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  10 Beiträge
Thorens TD 147 Transportsicherung
Ralf_Hoffmann am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  2 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
modjo am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 147 Endabschaltung
pinkrobot am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  12 Beiträge
Thorens TD 147 Kaufberatung
Easy_Deals am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  21 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
Elmex am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 147 "jubilee"
Seeräuber am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  21 Beiträge
Thorens TD 147
SanPedro am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  3 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
mcph am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  3 Beiträge
Problem mit Thorens TD-147
Oliver am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkleinerhai#1
  • Gesamtzahl an Themen1.346.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.452