Thorens TD 147 Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Nov 2008, 01:01
Wieviel Euronen darf ein gut erhaltener Thorens TD 147 kosten?
Vorhin ging einer für 175,00 Euro weg,ich wollte Ihn eigentlich auch,war mir aber nicht sicher,ob er das Geld wert ist.Ich wollte höchstens 150,00 Euro ausgeben.

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWN:IT&ih=003
Bärlina
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Nov 2008, 01:09
Subjektiv eine sehr knappe Artikelbeschreibung.
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2008, 12:45
Hi, in der Bucht wirst Du einen 147 in gutem Zustand für diesen Tarif kaum bekommen. Als Schnäppchen bekommst Du den nur, wenn der Verkäufer den Wert nicht kennt und Du der einzige Interessent bist...

Gruß von Silberfux
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Nov 2008, 14:49

silberfux schrieb:
Hi, in der Bucht wirst Du einen 147 in gutem Zustand für diesen Tarif kaum bekommen. Als Schnäppchen bekommst Du den nur, wenn der Verkäufer den Wert nicht kennt und Du der einzige Interessent bist...

Gruß von Silberfux


danke.
und was ist der Durchschnittspreis für den Td 147?
sind 250,00 Euro in gutem Zustand zu teuer?
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2008, 15:43
Hallo Easy Deals,

Du kannst Dir die Deals easy machen, wenn Du Dir in der Bucht mit der Suchfunktion beim 147 unter Suchoptionen die "beendeten Angebote" anzeigen lässt. Das kriegst Du doch noch ohne fremde Hilfe hin, oder? Es kommen dann beendete Auktionen, so dass man sieht, welche Preise zuletzt so gezahlt wurden. Es kommt dabei natürlich sehr stark auf den Zustand des jeweiligen Kaufgegenstandes an.

Warum soll es denn ausgerechnet nur ein 147 sein? Z.B. ein 160 II oder ein 146 sind m.E. nicht schlechter, aber meistens günstiger und werden auch häufiger angeboten

Günstige und vertrauenswürdigere Angebote als bei Ebay findest Du meistens in den Biete-Bereichen von Foren. Hilfreich ist, wenn man das Objekt der Begierde vorher ansehen/ anhören kann.

250 finde ich nicht zu teuer, wenn das Gerät wirklich gut erhalten und betriebsbereit ist, u.a. mit einer ordentlichen, nicht abgenudelten Nadel ausgestattet.

Gruß von Silberfux
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Nov 2008, 16:15
Hallo,

ich hab bis jetzt immer den td 320 beobachtet und die gehen teilweise für ca 300 euro weg.

Es muss nicht unbedingt ein 147 sein,aber den habe ich zufällig gesehen und fand ihn auf Anhieb schön.

Die beendeten Auktionen habe ich mir schon längst anzeigen lassen,auch ohne fremde Hilfe

dachte hier im Forum gibt es Experten,die den Markt seit jahren beobachten und den Markwert eines Plattenspielers genauer sagen können.
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2008, 21:51

Easy_Deals schrieb:

dachte hier im Forum gibt es Experten,die den Markt seit jahren beobachten und den Markwert eines Plattenspielers genauer sagen können.


Das hängt davon ab, bei wem du kaufst, bei einem Privatmann oder einem gewerblichen Anbieter (Garantie!), und vor allem kommt es auf den Zustand an. Ich selbst habe z.B. mal einen TD 145 für 80 EUR privat gekauft, schon ziemlich abgegriffen. Bei einem professionellen Verkäufer kann so ein Gerät in Topp-Zustand über 250 kosten. Die Preisspannen können 100-200% betragen. Was soll man da also anderes sagen, als dass man selbst beobachten muss. Alles ist individuell!



[Beitrag von Rillenohr am 01. Dez 2008, 12:27 bearbeitet]
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Nov 2008, 23:39
ich verstehe..
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2008, 11:43
Und was hilft es heute zu wissen, ob die Geräte vor Jahren mal deutlich mehr oder weniger gekostet haben? Du musst ohnehin den heutigen Preis zahlen. Und wenn Du in der Bucht kaufen willst oder musst, dann musst Du Dich auch am aktuellen Bucht-Preis orientieren.



Silberfux
aloitoc
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2008, 18:07
Der 147 ist ein guter Dreher (habe ja selbst einen *g*)

Der 320 soll das bessere Lager und den robusteren Motor haben (sagt Joel).

Du bekommst den 147 aber günstiger als einen 126 oder 320, daher eine gute Wahl.

Das Problem in der Bucht ist dass Du den Zustand nicht beurteilen kannst. Wenn da jemand am Tonarm rumgrissen hat oder das Lager vernudelt ist wirst Du keine freude daran haben.
Ich empfehle nur Geräte zu kaufen die Du auch vorher begutachten und hören kannst. Ein Blindkauf in der Bucht wäre mir bei einem 20 jahre alten Gerät zu risikoreich.

Für einen 147 musst Du schon 250 rechnen und dann ist noch nicht mal ein besonderes System dabei.

Überleg Dir auch mal ob Du überhaupt einen 20 Jahre alten Subchassis Dreher mit sehr leichtem Arm willst. Sonst gehe auf Nummer sicher und kaufe einen Pro-Ject beim Händler deines Vertrauens.
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Dez 2008, 14:00
Ich kann auch nur von einem 147 abraten.Der hält zwar ewig,nur die Kabel müssen mal ausgetauscht werden,aber der Klang ist eigentlich nicht so toll.
Ich hatte selber jahrelang einen und der Schritt zum Scheu Premier war der größte in meiner gesamten HiFi-Laufbahn.Das Problem beim 147 ist,daß er eigentlich ein wenig zu langsam läuft und daher eher langweilig wirkt(mit Stroboskobscheibe überprüft).Da du die Geschwindigkeit nicht einstellen kannst mußt du damit leben.
Wenn schon Thorens-Subchassispieler dann auf jeden Fall den 160er in irgendeiner MK-Version.Der klingt schon mal deutlich besser,alleine durch den schwereren Plattenteller(147=2,7kg/160=3,2kg).Achte auch auf ein vollmetallenes Antriebsrad(statt Plastik).
Wenn du aber richtig Leben in der Musik willst dann schau dich nach nem Rega Panar 3 oder einem Linn Axis(gebraucht bis 350€) um und wenn deine Platten besser als CD klingen sollen spar noch ein bischen und hol dir einen Scheu Cello mit Regatonarm(750€).Dir werden die Ohren aufgehen.
Viel Spass
Holger
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2008, 15:00
Hmh - du solltest vielleicht nicht von DEINEM auf ALLE 147er schließen...
Die haben nämlich die gleichen Motoren wie die 160 Mk. II - V und außerdem haben sie serienmäßig 10mm-Lager und Metall-Innenteller, also ein Teller-Gesamtgewicht von ebenfalls 3,2 kg.
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Dez 2008, 15:13
Also das mit dem Tellergewicht ist definitiv so.
Ich habe meinen Teller gegen den eines Freundes(mit 160er)gewogen und der Unterschied war da.
Außerdem habe ich das auch in einem alten Thorens Prospekt gelesen(bin ich mir ziemlich sicher,obwohls schon lange her ist).
Ferner bin ich mir sicher,daß alle 160er an meiner Anlage im Vergleich besser klangen.Ob es am Teller oder der fehlenden Endabschaltung oder am unterschiedlichen Subchassis(160er ist glaub ich etwas flacher)lag weiß ich nicht.
P.S. ich mein auch der Lagerdorn vom 160er ist(zumindest bei manchen Versionen)dünner als der vom 147er.
In meinem Freundeskreis waren(sind)jede Menge von 146,147 166+160ern im Einsatz.Wir haben damals extrem viel getauscht und die 160er haben sich eigentlich immer durchgesetzt.
Aber nix für ungut,sollte nur ein Tip sein.


[Beitrag von fr.jazbec am 03. Dez 2008, 15:18 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2008, 15:16

fr.jazbec schrieb:
Ich kann auch nur von einem 147 abraten.Der hält zwar ewig,nur die Kabel müssen mal ausgetauscht werden,aber der Klang ist eigentlich nicht so toll.


Wieso "auch"? Und wieso müssen die Kabel mal getauscht werden? Kabel überleben ihren Besitzer locker, wenn man sie in Ruhe lässt und wenn sie sich nicht in aggressiver, korrosiver Umgebung befinden.

Die Thorense der 14x/16x-Serie sind m.E. alle ziemlich gleich gut. Die Unterschiede sind nicht besonders groß. Den Klang macht im Wesentlichen das System. Sollte einer "nicht so toll" klingen, dürfte das an der individuellen Konstellation liegen. An einem Thorens kann man eben viel justieren.

Dass die Metall-Innenteller besser sein sollen, halte ich für ein Gerücht. Das erwünschte Trägheitsmoment kommt vor allem durch den großen Durchmesser des Außentellers zustande. Theoretisch betrachtet wäre eine möglichst geringe Lagerbelastung (geringes Tellergewicht) bei hohem Trägheitsmoment die beste Lösung. Die Kombination mit Kunststoff-Innenteller kommt dem am nächsten.
Ein 10mm-Lager ist m.E. mehr wert als alles andere. Der TD 165 in der frühen Version hat z.B. ein Kunststoff-Innenteller und ein 10mm-Lager, das ist super. Dafür hat er den etwas einfacheren TP11-Tonarm und einfachere Bedienungselemente (ähnlich TD 150).


[Beitrag von Rillenohr am 03. Dez 2008, 15:37 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2008, 15:19

fr.jazbec schrieb:
...oder der fehlenden Endabschaltung ...lag weiß ich nicht.


Die Endabschaltung ist definitiv klangneutral - wie das Finish der Zarge. Ob Nußbaum, Schwarzlack oder silber foliert - diese Dinge klingen gleich.
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Dez 2008, 15:21
Die einzigen Probleme die jemals bei unseren Thorensdrehern auftraten waren Kabelbrüche im Serienkabel.Das machte sich dann meistens durch Brummen oder kompletten Kanalausfall bemerkbar.
aloitoc
Inventar
#17 erstellt: 03. Dez 2008, 15:22
Holger
Inventar
#18 erstellt: 03. Dez 2008, 15:24

fr.jazbec schrieb:
Also das mit dem Tellergewicht ist definitiv so.
Ich habe meinen Teller gegen den eines Freundes(mit 160er)gewogen und der Unterschied war da.


Deshalb schrieb ich ja, dass du nicht von deinem auf alle schließen solltest - vielleicht hattest du ja einen "Besonderen" (wie auch immer).
Die "normalen" 147er jedenfalls haben alle die schweren Teller - mir liegen hier übrigens auch die Prospekte und Anleitungen vor.
Holger
Inventar
#19 erstellt: 03. Dez 2008, 15:33

aloitoc schrieb:
schaut doch mal bitte hier:
http://www.thorens-info.de/daten147.jpg


Weiß ich, ist ja meine Webseite ...

Das gilt aber nur für den Außenteller. Die Differenz zwischen den 2,7 und 3,2 kg kommt durch die verschiedenen Materialien des Innentellers zustande, also Kunststoff gegen Guß.

Bitte auch mal hier schauen:
http://www.thorens-info.de/html/prospekt-scans.html

Nachtrag: Man kann die Gewichtsunterschiede schön erkennen, wenn man sich z. B. die Modelle 146 gegen 147 und 160 Mk. II oder 318 gegen 320 anschaut.


[Beitrag von Holger am 03. Dez 2008, 15:36 bearbeitet]
aloitoc
Inventar
#20 erstellt: 03. Dez 2008, 16:33

Holger schrieb:


Weiß ich, ist ja meine Webseite ...

Bitte auch mal hier schauen:
http://www.thorens-info.de/html/prospekt-scans.html

Nachtrag: Man kann die Gewichtsunterschiede schön erkennen, wenn man sich z. B. die Modelle 146 gegen 147 und 160 Mk. II oder 318 gegen 320 anschaut.


Danke
hatte sich zeitlich wohl überschnitten
fibbser
Inventar
#21 erstellt: 03. Dez 2008, 16:57
@ EasyDeals:

Interesse an einem (bis auf die Haube) sehr schönen und absolut funktionierenden TD 160MKnix?

Über ein System können wir auch reden

Bei Interesse PM


[Beitrag von fibbser am 03. Dez 2008, 16:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Test Thorens TD 147
Oliver am 12.01.2003  –  Letzte Antwort am 14.01.2003  –  9 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
modjo am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
mcph am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  3 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
Elmex am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD 147 Endabschaltung
pinkrobot am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  12 Beiträge
Thorens TD 147 "jubilee"
Seeräuber am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  21 Beiträge
Thorens TD 147 Netzteil
joerchim am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  8 Beiträge
Thorens TD-147, Zubehör
Observer01 am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  9 Beiträge
Thorens TD 147 Jubilee
Klee am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  11 Beiträge
Thorens TD 147
Baash am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  167 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDeRainerHU
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.892