Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Seltsamer Technics Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
röhren1991
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2010, 05:23
Hallo.

Ich habe einen Technincs geschenkt bekommen. Doch scheint es wohl ein Sondermodell zu sein, da ich das Modell so nirgendwo finde.
Auf der Zage vorne rechts steht die Bezeichnung SL-Q3. Das stimmt auch soweit, das das Gehäuse gleich aussieht. Nur fehlt erstens der Schiebregler für die Plattengröße (muss wohl verloren gegangen sein). Der Schiebregler für die Wiederholfunkton ist aber gar nicht da, denn da ist ein Schild drüber, auf dem steht "Technics Quarz model 2030".
Als wenn das nicht schon korios genug ist, befindet sich im leeren Raum neben dem Plattenteller vorne rechts ein kleines Bedienfeld. Da sind zwei kleine Tasten motiert mit den Beschriftungen "Start", "Stop" und "Search". Aber das ganze sieht so pofessionell aus, das es fast vom Hersteller so eingebaut wurde.

Würde mich über Hulfe sehr freun.

Gruß

Matthias
J.Bond
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Apr 2010, 07:32
Bilder helfen manchmal!

Ansonsten sieht ein SL-Q3 so aus:
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Wenn deiner anders aussieht, dann ist es kein
SL-Q3.
röhren1991
Stammgast
#3 erstellt: 18. Apr 2010, 09:23
Hallo.

Doch es ist ein SL-Q3. Ich hab ihn mal aufgeschraubt und reingesehen. Jemand hat die gesamte Aufsetzautomatik ausgebaut. Es ist nichts mher davon da. Das erklärt auch das Fehlen der Schiebeschalter der Automatik. Das Bedienfeld neben dem Plattenteller hat der jenige dann wohl nachgerüstet. Es ist mit der Motorplatine verbunden. Nur der Teller dreht sich nicht. Wenn ich den Netzschalter einschalte, geht die Strobsokoplampe an und die Geschwindigkeitsvertstellungs LED. Die Geschwindigkeitsumschaltung funktioniert zumidest bei den LEDs.
Außerdem leuchtet nach dem Einschaltet des Netzschalters der hinzugefügt Taster mit der Beschriftung "Stop" auf. Nur kann cih nicxht auf start umschalten. Müsse mal shen ob da was mit der Elektronik ncith stimmt.

Hat jemand ne Service-Anleitung vom SL-Q3? Bie Vinylengin kann ich die i-wie nicht runterladen.

Gruß

Matthias
lunatic303
Stammgast
#4 erstellt: 18. Apr 2010, 10:01
Moin,

vielleicht ne blöde Frage, aber Du bist schon angemeldet bei vinylengine.com, oder? Ansonsten kannst Du auch nichts runterladen..

Grüße,

Patrick
röhren1991
Stammgast
#5 erstellt: 18. Apr 2010, 12:57
Na ja. Ich hab mich aml angemeldet nur das mit dem Download funktioniert irgendwie nicht. Hat jemand die Service-Ableitung vieleicht und kann mir die per Mail oder hier schicken?

Gruß

Matthias
lunatic303
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2010, 15:29
Hmm, bist Du sicher, dass Du auch eingeloggt bist, wenn Du auf Download klickst? Bei mir ging es eben gerade problemlos.. Falls es bei Dir weiterhin nicht geht, schreib mir ne PM mit Deiner eMail-Adresse, dann schicke ich sie Dir.

Grüße,

Patrick
wp48
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2010, 17:04
Hallo Patrick,

auf Vinylengine gibt es für den SL-Q3 nur die BEDIENUNGSanleitung, nicht die SERVICEanleitung (mit Schaltplänen und so). Falls du tatsächlich die Serviceanleitung haben solltest, wäre ich auch interessiert.

Gruß
Wolfgang
röhren1991
Stammgast
#8 erstellt: 21. Apr 2010, 19:23
Hallo.

Ja stimmt leider hab ich die Serviceanleitung auch nicht. Aber lunatic303 hat mir ja freundlicherweise die Bedienungsanleitung zugesendet. Da ist ja schon mal ein Anfang.
Also nach genauerem hinsehen muss ich feststellen, das die gesamte Automatik entfernt wurde. Selbst die Schiebschalter der Automatik sind weg. Über den Wiederholschalter hat jemand ein altes Technics Schild geklebt um den fehlenden Schalter zu verdecken.
Dafür wurde wie gesagt rechts neben dem Plattenteller ein kleines Bedienfeld eingebaut. Dies hat drei Taster: Start, Stopp und Search. Diese sind sogar beleuchtet und informieren so über die grade gewählte Funktion.
Die Funktion der Start- und Stopp-Taste ist ja sicher klar. Drückt man jedoch auf die Search-Taste beginnt der Plattenteller rückwärts anzulaufen. D.h. drückt man auf diese Taste läuft der Plattenteller mit der eingestellten Geschwindigkeit rückwärts.
Die Tasten müssen aber ersetzt werden, da sie Kontaktschwierigkeiten haben. Daher lief der Plattenteller auch nicht beim ersten Funktionstest.
Der normale Start-Stopp-Taster vorne links scheint keine Funktion mehr zu haben, das prüfe ich aber noch.

Trotz dieser doch sehr praktischen Tuningmaßnamen fehlt mir noch was.

1. 78 rpm. Da sich das Model im jetzigen Zustand hervorragend als Studioplattenspieler eignet, fehlen halt noch die 78 rpm. Für viele andere Technics-Plattenspieler gab es mal Umbauanleitungen. Gibt es die für den SL-Q3 auch?

2. Eine Endabschaltung. Da hab ich allerdings schon eine sehr gute eigene Lösung die ich bereits schon in meinem Lenco L75 verwirklich habe. Diese Funktioniert folgendermaßen:

Am Tonarm ist unten ein Magnet befestigt, dieser bewegt sich mit dem Tonarm. Außerdem ist ein Magnetschalter montiert. Da ganze ist so justiert, das der Magnetschalter beim erreichen der Endrille schaltet (beim SL-Q3 wäre dies auch sehr einfach zu machen).
Der Magnetschalter aktiviert eine Elektronik. Die Schalte beim Lenco zunächst den Motor ab. Außerdem werden zwei im Chassis montierte Servomotoren aktiviert. Der eine hebt den Tonarmlift an und der zweite zieht das Reibrad weg (diese Funktion würde beim Technics entfallen). Dann kann der Tonarm von Hand auf die Ablage zurückgelegt werden. Wenn dann der Netzschalter ausgeschalte wird, fahren die Servomotoren wieder in die Anfangsposition zurück. Wird er Netzschalter nun wieder eingeschaltet, läuft der Motor wieder an. Die Servomotoren werden wenn sei sich nicht bewegen, von der Elektronik getrennt um Störungen zu vermeiden. Beim Bewegen der Servomotoren wird der Tonabnehmer kurzgeschlossen um ebenfalls Störungen zu vermeiden.
Beim SL-Q3 könnte dies genau so realisiert werden nur das kein Reibrad wegzuziehen ist, sondern nur der Tonarm bewegt werden muss.
Allerdings kann die Elektronik sich nicht selbsttätig zurückstellen, da es ja keinen immer zu benutzenden Netzschalter wie beim Lenco gibt.
Daher will ich noch einen Schritt weiter gehen und den SK-Q3 zu einem Halbautomaten umrüsten. Dies wäre nicht unweit schwieriger. Der Tonarmsensor beleibt. Der Servomotoren für den Tonarmlift ebenfalls. Es müsse nur ein zweiter Servomotoren eingefügt werden. Dies besitz eine Art Hacken, der den Tonarm mitnimmt. In der Ruheposition beeinflusst der Servomotoren den Tonarm nicht. Eine etwas modifizierten Elektronik würde beim Ansprechen des Magnetschalters erst den Liftservo bewegt und dann den Tonarmservo. Diese fängt den Tonarm in jeder Position über der Platte ein und drückt in auf die Ablage zurück. Dann wird der Liftservo wieder heruntergelassen, und die Elektronik setz sich selbstständig zurück. Natürlich wird bei der ganze Aktion auch der Motor angehalten bzw. Das Bedienmodul auf Stopp gesetzt.
Der momentan funktionslose Start-Stopp-Taster vorne links würde dann als Stopp-Taste fungieren und könnte manuell die Endabschaltung auslösen.

Ich würde aber gerne wissen ob die 78 rpm möglich wären.

Würde mich über Antworte sehr freuen.

Gruß

Matthias
Servomotoren
J.Bond
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Apr 2010, 19:37
Hast du Probleme Bilder einzustellen?

Ein SL-Q3 ist ein Vollautomat...............
röhren1991
Stammgast
#10 erstellt: 21. Apr 2010, 19:41
Ja ich stelle demnächst ein paar Bilder rein.

Aber mein SL-Q3 ist deffinitief kein Vollautomat mehr! Sämlichet Teile der Automatik sind enfernt worden und somit verloren. Ich muss mir also selbst was überlegen siehe in meinem letzen Beitrag.

Gruß

Matthias
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 21. Apr 2010, 20:22
Hallo Matthias,

das liest sich sehr spannend. Bleibe unbedingt an der Sache dran, gerne höre ich von Fortschritten.


Gruß
Benjamin
killnoizer
Inventar
#12 erstellt: 21. Apr 2010, 21:39

röhren1991 schrieb:
Ja ich stelle demnächst ein paar Bilder rein.

Aber mein SL-Q3 ist deffinitief kein Vollautomat mehr! Sämlichet Teile der Automatik sind enfernt worden und somit verloren. Ich muss mir also selbst was überlegen siehe in meinem letzen Beitrag.

Gruß

Matthias



Bei den relativ günstigen Preisen dieser Baureihe könntest du auch über einen vollwertigen / vollständigen nachdenken .

Das ist nämlich wirklich ein klasse Dreher !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-Q3
PhipsMe am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  6 Beiträge
Technics SL Q3
dobro am 05.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  7 Beiträge
Technics SL-DD33 doch mit Quarz-Lock?
blauert am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  2 Beiträge
Technics SL-BD3
Audire500 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  3 Beiträge
Technics SL-Q3 Tonabnehmer Beratung
J.Bond am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  6 Beiträge
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Technics SL-QD33 , Q3, Q33 etc. - Kaufberatung?
mart1n_ am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  26 Beiträge
Technics SL Q3: Tonabnehmer?
Bestdidofan am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  12 Beiträge
Technics sl d310 rauscht
the__subman am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  2 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für meinen Technics SL-Q3...
Winston_Smith am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.604