Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


sind diese werte eines verstärkers ok?

+A -A
Autor
Beitrag
loritas
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mai 2010, 11:35
hi zusammen,
ich habe da mal eine frage wegen eines alten verstärkers der an heco metas ls mit einem wirkungsgrad von 91db hängen wird.
sind diese werte des sansui (baujahr 1977-1979)ok?

Ausgangsleistung:
2 * 16 W an 8 Ohm (RMS)
2 * 16 W an 4 Ohm (RMS)

Klirrgrad
0,15 %
Intermodulation
0,15 %

Frequenzgang
10 Hz - 50 000 Hz +1 dB - 2dB

Ausgänge
2 * 2
4 - 16 Ohm

ich frage mich was es mit dem klirrfaktor auf sich hat?
und der frequenzbereich? reichen die watt aus (2*16watt) für 30m2?
danke euch
micha
UniversumFan82
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2010, 12:05
Hallo loritas,

der Klirrfaktor gibt den Prozentsatz unerwünschter Störsignale an, also je geringer er ist, desto besser. Genauer erklärt wird das z.B. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Klirrfaktor

Die Leisungsangabe auf klassischen Geräten ist mit den heutigen nicht vergleichbar, heute werden speziell bei den billigen Plastikkisten oft "Normen" verwendet, die höhere Angaben zulassen.
Damals hat man die tatsächliche Dauerleistung (Nennleistung, Sinusleistung) angegeben.
Die 2x16W sind für mein Dafürhalten durchaus ausreichend für ein Wohnzimmer von gut 30 qm. Aber das ist wie so oft Geschmackssache, ich möchte meine Trommelfelle auch noch eine Weile behalten. Ich habe zwar einen viel stärkeren Verstärker (2x60W Sinus 4 Ohm), aber dessen Leistungsanzeige habe ich noch nie über 10 Watt je Kanal gebracht. Mein Wohnzimmer hat ca. 40 qm.


[Beitrag von UniversumFan82 am 06. Mai 2010, 12:07 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2010, 12:57
Hallo Micha!

Ausprobieren!
Der Knackpunkt ist meist die Basswiedergabe.
Wenn dein Amp die Boxen so in deinem vorhandenen Hörraum antreibt, dass der Bass von dir bekannten Platten klar, straff und druckvoll kommt, ist alles in bester Ordnung.
Hat dein Hörraum annähernd ideale Maße, jedes Boxenforum ---und wir haben hier im Haus nicht nur eins! --- kann dir da weiterhelfen, was das bedeutet, kann es an der Aufstellung der Boxen liegen, wenn es wummert bzw. der Bass sehr brustschwach daherkommt.
Hast du die Boxenaufstellung optimiert und der Bass erscheint dir trotzdem als zu weich und zu teigig, dann schafft es der Verstärker nicht wirklich, die Box zu beherrschen.
Auch ein Wirkungsgrad von 91 dB gibt da keine 100%ige Garantie.
Deshalb ausprobieren!
Das Phänomen der Bassschwäche merkt man auf keinen Fall bei akustischer Gitarre und Gesang, doch bei Rock, Pop, Jazz und Funk offenbart sich der Fehler sofort.
Dann harmonieren Amp und Box nicht.
Aber ich bin sogar beim kleinsten Sansui zuversichtlich,
dass die Paarung klappen sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Wolfgang_K.
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2010, 14:32
Hallo Micha!

Der Klirrfaktor bezieht sich auf die Voll-Aussteuerung am Verstärker. Also wenn Du das Teil auf volle Lautstärke drehst, dann fängt der Verstärker zu verzerren an. Aber bei moderaten Lautstärken spielt dieser Wert keine hörbare Rolle.

Gruß Wolfgang
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 06. Mai 2010, 17:59
Nabend, Micha !

, mehr gibt es zum Sansui nicht zu sagen.

,
Erik
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 06. Mai 2010, 19:32

Wolfgang_K. schrieb:
Hallo Micha!

Der Klirrfaktor bezieht sich auf die Voll-Aussteuerung am Verstärker. Also wenn Du das Teil auf volle Lautstärke drehst, dann fängt der Verstärker zu verzerren an. Aber bei moderaten Lautstärken spielt dieser Wert keine hörbare Rolle.

Gruß Wolfgang



In der Regel bezieht der sich auf Nennleistung. Bei ordentlichen Geräten zumindest. Manche geben den Klirr bei 1W an, dadurch sind die Werte aber nicht mehr vergleichbar, denn der eine macht es so, der andere wieder anders....

Mag man von der DIN 45500 halten was man will, die Werte waren wenigstens vergleichbar...

Die alte DIN 45500 hat vorgeschrieben das der Klirr nicht größer als 1% sein darf bei Nennleistung, also in dem Fall bei den 2x16W. Wenn ein Gerät das nicht erreichte, durfte es nicht als High Fidelity bzw. Hifi angepriesen und bezeichnet werden. Das waren dann Audiogeräte...

Noch zum Thema Intermodulation:

http://de.wikipedia.org/wiki/Intermodulation


[Beitrag von germi1982 am 06. Mai 2010, 19:34 bearbeitet]
loritas
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mai 2010, 04:53
hi,
danke für eure unterstützung zumthema:-)

ich habe nun gestern den stereoverstärker (sansui g-2000) mit dem Dual 704 und den heco metas 500 angeschloßen und gehört.
ich bin total begeistert, und was ich auch vermutet habe hat sich bestätigt, der klang ist ernom gestiegen zum vergleich meines onkyo 605 7.1 dolby reciever. obwohl der stereo verstärker nun ca. 30 jahre alt ist zaubert er einen klang heraus der für mein empfinden total gut ist, schön volumen unten rum und die höchen glasklar, der onkyo im stereo vergleich ist eher dumpfer und weiter weg vom sound. natürlich habe ich auch einen cd player angeschloßen und da ist es ebenso sehr gut:-)
tja, alte technik ist nicht immer schlecht:-)

gruß
micha
Wolfgang_K.
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2010, 08:20
Hallo Micha!


tja, alte technik ist nicht immer schlecht:-)




Ich bin auch nicht unbedingt ein Anhänger alter Retro-Nostalgie-Technik, aber irgendwie scheint da was dran zu sein. Ohne hier jetzt eine neue Nebendiskussion aufmachen zu wollen - die Gerätschaften waren früher einfacher aufgebaut, nicht unbdingt billig - und sie hatten eine hohe Langlebigkeit.

Gruß Wolfgang
raphael.t
Inventar
#9 erstellt: 07. Mai 2010, 11:51
Hallo Micha!

Ich mag Vintage-Sachen von Sansui.
Habe u.a. den Sansui 331 und hatte den 221, den kleinsten Receiver. Beide haben mich klanglich überrascht.

Nastürlich kann ein Eight alles viel bessetr, aber der spielt in einer anderen Kategorie, mdoch Freude an der Musik können auch schon die kleinen Sansuis vermitteln.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
loritas
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mai 2010, 12:20
hi,
@ raphael: was ist den ein eight?

micha
raphael.t
Inventar
#11 erstellt: 07. Mai 2010, 12:23
Hallo Micha!

Googeln hilft weiter.
Sansui Eight, ein ganz besonderer Receiver.

Grüße Raphael
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 07. Mai 2010, 12:24
Das ist die Modellbezeichnung, Sansui Eight.
loritas
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mai 2010, 12:26
kann es denn da noch viel unterschied geben?
steige erst gerade in das stereo vintage thema ein, gäbe es einen drastischen unterschied zu meinem sansui g-2000? und lohnt sich überhaupt eine röhrenvorstufe?

danke
micha
Stefanvde
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2010, 09:44
Also,für meine Vorstellung lohnt eine Röhrenvorstufe auf jeden Fall. Bin Umgestiegen von einem "normalen" Transistoramp auf das Magnat MC-1 und der direkte Vergleich hat mich fast umgehauen. Dazu muß ich noch sagen das am Rest (Boxen und Verkabelung) nix geändert wurde.

MfG Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind diese Rega/THORENS Angebote OK?
mudges am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  9 Beiträge
Kauf eines gebr. Plattenspielers in Japan
HiFi-Rack am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  25 Beiträge
Korsun µ3i....innere Werte!
-scope- am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  11 Beiträge
Sind diese Tonköpfe abgeschliffen?
Twiller am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  6 Beiträge
Nadel nicht ok?
aumasta am 02.05.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  5 Beiträge
tapedecks-klanglich ok?
baltasar am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
Welche Rolle spielt die vorhandene Anlage beim Kauf eines Plattenspielers
gonzinho1966 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  18 Beiträge
Plattenspieler KENWWOD KD-492F OK?
hilamin am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
Justierung eines Plattenspielers
JägerdesverlorenenSounds am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  4 Beiträge
Anschaffung eines Plattenspielers
barrel428 am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.203