Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel nicht ok?

+A -A
Autor
Beitrag
aumasta
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2003, 19:57
Hallo
ich habe einen Pioneer pl640 und Lps, von denen ich ziemlich sicher bin, dass sie nicht staubig noch verkratzt sind.
Trotzdem habe ich immer ein nerviges Kratzen und Knacksen.
Kann es an der Nadel liegen? Man hört die Nadel nämlich ziemlich auf der Platte scheuern.
Wenn ja, was für eine (bezahlbare) Nadel könnt ihr denn empfehlen?

Vielen Dank schon mal


[Beitrag von aumasta am 02. Mai 2003, 19:58 bearbeitet]
Oliver
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Mai 2003, 22:04
Hast du denn die Auflagekraft richtig eingestellt??? So wie du das beschreibst muß es wohl zuviel des guten sein. Im Durchschnitt sollten es 1,5 Gramm sein.
EWU
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2003, 22:40
aumasta: Du kannst natürlich die Nadel wechseln, dann behälst Du Dein System.Die Nadel muß eh regelmäßig ausgetauscht werden ( so alle ca. 1000 Betriebsstunden), weil sie sich durch die mechanische Beanspruchung abnutzt.Ein Nadelwechsel ist recht einfach und viel billiger, als gleich den ganzen Tonabnehmer zu wechseln.Ein gut ausgerüsteter Händler kann auch sehen (unter dem Mikroskop), ob die Nadel ausgetauscht werden muß.
Also, entferne die Nadel aus deinem System und lasse sie einfach überprüfen.Eine neue kostet vielleicht, je nach verwendetem System, ab 20 EUR.Es wird übrigens die gleiche wieder eingebaut, wie vorher.
Holger
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2003, 23:31
Wie meinst Du denn das "man hört die Nadel auf der Platte scheuern" ?
Bevor man das hören kann, müsste man den Auflagedruck so erhöhen dass der Systemkörper schon aufsetzt !
Diese Geräusche können natürlich auch durch statische Elektrizität entstehen, oder die Platten sehen zwar sauber aus, sind es aber doch nicht (vielleicht ehemals nassgespielt?).
Ist die Nadel überhaupt sauber ? Auch das kann Wunder wirken.
Auf der Webseite www.mrstylus.com ist Dein Plattenspieler übrigens 2x verzeichnet, die eine Ersatznadel ist eindeutig einem Audio Technica System zuzuordnen (V.1), kostet 25 Euro, die andere kostet fast das Vierfache.
Du müsstest dann ggf. mal die Nadel von dem System abziehen und mit den Abbildungen bei MrStylus vergleichen, dann kannst Du eine neue Nadel bestellen, wenn's tatsächlich nötig sein sollte.
Hat
Neuling
#5 erstellt: 08. Nov 2006, 23:09
Hoffe, dass ich hier mit folgender Frage richtig bin: Kann ich bei einem Elac STS 355-System die Nadel zum Wechseln abziehen oder sollte das ein Fachmann machen bzw. geht das bei dem System überhaupt? Falls ja: Wie denn genau?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel
devilpatrick88 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  7 Beiträge
Nadel Defekt???
rb am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  5 Beiträge
Extremes Nadel-Kratzen
topf_pflanze am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  10 Beiträge
Nadel austauschen
Tryptophan93 am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  8 Beiträge
Fett auf Nadel von alter fettiger Platte
Mr._Long am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  25 Beiträge
Welche Nadel denn jetzt?
Cojones am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  11 Beiträge
Alte Nadel
sinik am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  9 Beiträge
Neue Nadel????
electricxxxx am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  10 Beiträge
Schadet das der Nadel?
thrabe am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  3 Beiträge
Nadel knallt auf Platte
David.L am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  42 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedvipfafen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.521