Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MC Übertrager

+A -A
Autor
Beitrag
mikhita
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mai 2010, 09:02
Hallo,

bestimmt ist das thema hier schon gelaufen, aber da ich ein pickering 7500 "versehentlich" gekauft habe, suche ich nun übertrager um ihn an mm vorstufe anzuschliessen.
nun sind diese alten ortofon übertrager und ähnliche richtig teuer auf ebay. und neue übertrager, phuuh...
warum eigentlich? zu kleine stückzahlen? wenn ich mir den aufbau z.B hier www.loftsound-shop.d...f355f1cc21ead147c60e
ansehe, verstehe ich den preis nicht.
nun möchte ich gerne selbst sowas bauen. kann mir jemand tipps geben?
vielen dank und grüße,
felix
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Mai 2010, 09:25
Moin,

die günstigste Möglichkeit wären m.E. die Sony Steckübertrager HA-T10, Hersteller soll Ortofon sein.
(es gibt, glaube ich, noch HA-T20)

Ich weiss nicht, was für einen Abschluss das Pickering benötigt, aber für die meisten Systeme passen diese kleinen Steckdinger wohl ganz gut.

Am Ortofom MC20 und am Elac EMC-2 klingen sie jedenfalls sehr gut.
(das Ortofon klingt allerdings im Bass etwas dünn, liegt aber nicht an den Übertragern sondern am System selbst)

Mit dem Denon DL103 sind sie allerdings nicht so schön.
(das läuft bei mir an 1kOhm Röhren MC deutlich besser, an dem das MC20 ebenfalls dünn im Bass klingt)

In der Bucht kosten diese Übertrager so ab 50 Euro das Paar.

Preiswerter geht´s kaum und gut sind sie scheinbar auch.

Alternativ kannst du auch eine externe Phonostufe kaufen, die einen MC Eingang hat.

Beim Selbstbau musst du Übertrager kaufen, die für diesen Zweck geeignet sind.

Sie sollten unbedingt MU- Metall- Abschirmungen haben, sonst brummt´s.

Ich habe mich noch nicht intensiv mit der Suche beschäftigt, aber vom Amplimo soll es recht ordentliche Übertrager für ca 40-50 Euro/Stück geben.

Dazu ein kleines Gussgehäuse von Hammond (ca 10 Euro)oder ähnlich, 4 Buchsen und 2 Masseklemmen (evtl. genügt eine), fertig.

Ähnlich aufgebaute Geräte gibt es in der Bucht für relativ viel (zu viel?) Geld fertig aufgebaut.

Hier zum Beispiel:

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item2c4c10aa49

http://cgi.ebay.de/M...&hash=item414f78f245

Die häufiger angebotenen Beyerdynamic Übertrager sind zwar oft günstig, aber ob die etwas taugen, weiss ich nicht.

Ich hatte nur mal ein Paar hier, ich glaube 1:10 oder 1:12, die klangen sehr dumpf.
(abgeschlossen mit 47kOhm und 47pF)

Gruss, Jens
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2010, 15:05
Hsllo Felix!

Der Rat von Jens ist gut mit den MC-Steckern, denn damit vermeidet man zusätzliche Kabel.
Das Pickering, so meine ich mich erinnern zu können, ist zwar kein MC (sondern ein MI oder MM?), benötigt aber MC-Verstärkung. Dann aber soll es fein klingen.
Aber suchen, du findest sicher etwas Günstiges auf dem Gebrauchtmarkt.

Grüße Raphael


[Beitrag von raphael.t am 14. Mai 2010, 15:07 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2010, 15:18

rorenoren schrieb:
Moin,

die günstigste Möglichkeit wären m.E. die Sony Steckübertrager HA-T10, Hersteller soll Ortofon sein.
(es gibt, glaube ich, noch HA-T20)


Ich benütze seit 1896 die SOny HA-T30, baugleich mit Ortofon T5.
Die Verstärkung erfolgt um den Faktor 20




Mit dem Denon DL103 sind sie allerdings nicht so schön.


Stimmt. Deswegen läuft das Denon bei mir an einem Creek OBH 9 Phono Pre.

Die Sony-Übetrager kosten so zwischen 50 und 70 Euros, ein Phono Pre neuster Bauart wie der Vivanco PA 111auch nicht viel mehr.
Und damit funktioniert's auch sicher.
mikhita
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mai 2010, 16:41
danke für eure antworten!
das mit dem vivanco verstehe ich aber nicht so ganz, das ist doch ein mm vorverstärker?
muss mir überlegen, ob ich wirklich in übertrager investieren soll.
das pickering ist niederohmig, 3 ohm.
gerne würde ich ja selbst so einen übertrager bauen, aber ich kenn mich leider nicht gut genug aus.
diese einfachen übertrager von sony oder ortofon scheinen ja wirklich nur aus je einem geschirmten übertrager pro kanal zu bestehen.das muss doch zu bauen sein! oder gibt es da noch ein geheimniss das mir verborgen geblieben ist?
ansonsten kauf ich mir einen verstärker mit mc eingang, da bekomm ich für 100 euro doch auch schon was schönes.
danke!
felix
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Mai 2010, 16:43
Moin,

der verlinkte Phonovorverstärker ist in der Auktion nicht näher beschrieben.
(und Cinch auch noch Chinc geschrieben......)

Hat der wirklich MC?

Besser die Übertrager oder einen älteren guten Vollverstärker mit MM/MC für ähnliches Geld kaufen.

Davon hat man mehr, meine ich.

Oder eine Vorstufe, diese hier dürfte für´s Geld gut sein, selbst wenn man nur Phono benutzt:

http://cgi.ebay.de/K...&hash=item53e13abec1

Ich kenne diesen Vorverstärker nicht persönlich, denke aber, dass dessen Phonoteil besser ist als alle Billigdinger bis zu dem Preis.

Er lässt sich über Tape- Out auch an den Vollverstärker anschliessen.
(z.B. an Aux)

Gruss, Jens


Edit, ich war zu langsam.....


[Beitrag von rorenoren am 14. Mai 2010, 16:44 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2010, 13:43
Je nun, ich dachte irgendwie das Pickering des TE sei ein MM. Wen es ein MC ist, geht der Vivanco nicht. Es gibt aber in dieser Preisklasse in der Bucht durchaus gute gebrauchte Phono-Pres, die für MM und MC geeignet sind.
mikhita
Stammgast
#8 erstellt: 15. Mai 2010, 15:41
hallo,
jetzt läuft das pickering system im technics sl bd 3 am mc eingang meiner pro jekt phono box.
das funktioniert erstmal, ist aber klanglich nicht besonders. wobei ich den technics plattenspieler nicht kenne, aber toll ist der sicher nicht. und die mc vorstufe auch nicht. klingt ziemlich muffig und flach.
dieser leichte plastik spieler erinnert mich sehr an die olle platten zeit, man kann sich kaum im raum bewegen ohne das die nadel springt...kein wunder, dass die cd sich durchsetzen konnte!
dagegen sind die alten duals (1218/1229) GRANDIOS!
ich denke ich werde das pickering in einen anderen spieler bauen und einen verstärker mit mc eingang suchen.
so, wetter mäßig kann man ja die weihnachtsplatten auflegen...
gruß,
felix
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Übertrager?
rebel32 am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  3 Beiträge
Richtig billiger MC Übertrager?
rorenoren am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  35 Beiträge
MC-Übertrager für Ortofon Valencia
twigz am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  27 Beiträge
Welcher Übertrager / Phonoverstärker?
WXJL am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  9 Beiträge
MC Übertrager mit DIN-Anschluss?
germi1982 am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  7 Beiträge
Lundahl Übertrager für Benz MC Gold sinnvoll?
cloude am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  6 Beiträge
Übertrager vs. Phono-Vorverstärker
Phil-HIPP am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  15 Beiträge
Vorteil Übertrager gegenüber Phonovorverstärker?
Cosimo_Wien am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  7 Beiträge
Übertrager oder Phonovorstufe?
WXJL am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  3 Beiträge
Suche passenden MC-Übertrager für Denon DL103
garrard401 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieddantis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.221