Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3-Kopf Tapedeck für only Play erforderlich?

+A -A
Autor
Beitrag
Dani9999
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2010, 19:35
Hallo Forum,

ich möchte meinen großen Berg Audiokassetten digitalisieren und bin im Moment auf der Suche nach dem geeigneten Abspielgerät.

Aufgenommen wurden die Kassetten fast ausschließlich mit einen Onkyo Tape der Integra Reihe von, ich glaube, 1990.

Leider habe ich das Tape nicht mehr und finde auch genau dieses Modell leider nicht gebraucht.

Nun habe ich einige Onkyogeräte ausgetestet, entweder funktionierte das Laufwerk nicht mehr korrekt oder aber es spielte die Aufnahmen mit DolbyC nicht korrekt ab.

Jetzt habe ich hier zum Test ein Tascam 112 MKII, welches für mich hörbar alle bis dato getesteten Kassetten ohne Fehler und in einer guten Qualität abbildet.

Jetzt ist das 112 allerdings ein 2 Kopf Tape. Soweit ich mich erinnere benötigt man für die Hinterbandkontrolle, also Aufnahme, ein 3-Kopf Tape, zum Abspielen reicht, meine ich eins mit 2 Köpfen.

Habe ich einen Denkfehler oder irgendwas in den letzten Jahren vergessen? Ist für die Wiedergabe ein 3-Kopf Deck qualitativ besser? Wenn ja warum?

Kann ich das 112 nutzen oder sollte ich vielleicht auf ein 122 warten (Tascam hat mich irgendwie überzeugt)?

Vielen Dank und Liebe Grüße
Dani :-)
stbeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Mai 2010, 20:16
Dani,

fuer Nur-Wiedergabe reicht ein 2-Kopf-Deck vollkommen aus. Eigentlich wuerde sogar ein 1-Kopf-Deck genuegen ...

Stefan
Dani9999
Neuling
#3 erstellt: 15. Mai 2010, 07:32
Moin,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich meinte mich nur irgendwie daran zu erinnern, dass ich mal hörte, dass ein nur Wiedergabekopf, da nur dafür vorgesehen, wohl besser abtasten soll.
Die ist aber wahrscheinlich nur ein Gerücht!

Danke und liebe Grüße
Dani :-)
OSwiss
Administrator
#4 erstellt: 15. Mai 2010, 09:48
Grüezi !!

Dani9999 schrieb:
Ich meinte mich nur irgendwie daran zu erinnern, dass ich mal hörte, dass ein nur Wiedergabekopf, da nur dafür vorgesehen, wohl besser abtasten soll.
Die ist aber wahrscheinlich nur ein Gerücht!

Selbstverständlich ist das KEIN Gerücht.
Hinsichtlich der Bedienung ist der Vorteil eines 3-Kopf-Gerätes natürlich der Komfort der Hinterbandkontrolle - und somit "nur" bei Aufnahmen von Interesse.

Allerdings besteht bei dieser Bauweise auch die Möglichkeit, die Spaltbreiten der Köpfe unterschiedlich zu gestalten.
Der Aufnahmekopf ist hierbei breit gehalten (Optimierung der Magnetisierung), während der Wiedergabekopf recht schmal ist (bessere Höhenabtastung).

Somit wird also auch die Qualität der Wiedergabe optimiert.
____________________________________________

Andererseits wird Dein "Problem" nichts mit einem fehlenden 3. Kopf zu tun haben, sondern basiert mit Sicherheit darauf, dass Deine Kassetten mit dem
"falschen" Azimut (Winkelstellung Kopf zum Band) abgespielt werden.

Bei großen Abweichungen des Azimuts vernimmt man dies i.d.R. mit einem starken Höhenabfall.
Bei geringen Abweichungen macht sich dies weniger bei der Höhenwiedergabe bemerkbar - allerdings stimmen jetzt bereits die Dolby-Pegel
nicht mehr (Verzerrungen, schlierige Wiedergabe).

Vermutlich passt Deine derzeitige Kombination - Onkyo-Aufnahme auf Tascam-Deck - wohl recht gut. Dies ist allerdings eher ein Zufall.
Möchte man dieser Problematik gezielt entgegnen, bräuchte man ein Tape-Deck mit verstellbaren Wiedergabekopf-Azimut.

Letzten Endes scheinst Du ja Deinem Ziel mit dem Tascam näher gerückt zu sein - und dafür bedarf es dann KEINES 3-Kopf-Gerätes...


Gruß Olli.
Dani9999
Neuling
#5 erstellt: 15. Mai 2010, 16:40
Na zum Glück habe ich im Moment mit dem Tascam kein Problem .
Überlege halt irgendwann mal bei einer 1€ Auktion zuzuschlagen.

Na denn vielen Dank und liebe Grüße
Dani :-)
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2010, 18:26
Der Unterschied zwischen einem 2-Kopf-Gerät und einem 3-Kopfgerät: Der Geräuschspannungsabstand verbessert sich um etwa 3 db. Du hast bei der Wiedergabe (und auch bei der Aufnahme) einen besseren Rauschabstand.

Gruß Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neues Tapedeck / Play Trim?
Bon am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2006  –  19 Beiträge
Tapedeck Azimuth
AlexG1990 am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  10 Beiträge
Tapedeck Fragen
Stegibo am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  6 Beiträge
Antriebsriemen für Capstan-Schwungrad bei Tapedeck
AlexG1990 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  4 Beiträge
Suche gutes Tapedeck: Dolby S, Dual-Capstan
AlexG1990 am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Tapedeck
PvB03 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  20 Beiträge
Was defekt? Tapedeck TEAC V-2020S
flogoweb am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  5 Beiträge
Antriebsprobleme bei Tapedeck aufgrund eines "defekten" Gummis
Django8 am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  2 Beiträge
Hilfe für Kenwood Tapedeck!
Nordlicht am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  5 Beiträge
Riemen für Pioneer-Tapedeck
vinyl-matze85 am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedkokotron
  • Gesamtzahl an Themen1.345.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.755