Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kassette mit altem Recorder aufnehmen

+A -A
Autor
Beitrag
z_y_x_w
Neuling
#1 erstellt: 07. Okt 2010, 10:56
Hallo zusammen,

ich habe einen sehr alten Kassenttenrecorder und möchte eine CD auf eine Kassette aufnehmen.

Leider läuft das alles nicht so schön "automatisch" wie bei den neueren Kassettenrecordern, sondern man muss noch viele Dinge manuell einstellen.

Meine Frage:

Es gibt an meinem Recorder zwei Drehknöpfe mit zahlen von "0" bis "10" wo jeweils "left" und "right" darübersteht. Über beiden Drehnöpfen steht die "Überschrift": "input level". Wenn ich jetzt aufnehme, dann schlagen jeweils zwei Regler über den Drehknöpfen aus.
In den Reglern steht auch jeweil "left" und "right" und als Skala: "dB" von "-20" bis "+5"
Das muss irgendwie mit der Aufnahmen und der Klangqualität zusammen hängen! Könnt ihr mir sagen, was ich mit diesen zwei Drehnöpfen "regeln" kann???

Vielen Dank


[Beitrag von z_y_x_w am 07. Okt 2010, 10:58 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2010, 12:03
Hallo,
das ist die Aussteuerung.
Das Tonsignal soll möglichst "laut" aufgenommen werden, damit das Hintergrundrauschen wenig in Erscheinung tritt, aber auch nicht zu laut, da es sonst verzerrt aufgezeichnet wird.
Man steuert also so aus, daß die Zeiger nur an den lautesten Stellen kurz in den roten Bereich ausschlagen.

Beide Kanäle i.d.R. gleichstark aussteuern.

Es ist übrigens grundsätzlich gleichgültig, wie der Volumenregler des Verstärkers aufgedreht wird. Ich würd ihn aber trotzdem nicht zu laut drehen, da es evtl. die Aufnahme doch nachteilig beeinflußen könnte. (Mikrophonie etc)

Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 07. Okt 2010, 12:13 bearbeitet]
z_y_x_w
Neuling
#3 erstellt: 07. Okt 2010, 12:18
Vielen Dank,
Du hast mir echt geholfen

:-D
juergen1
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2010, 12:48
Gern geschehen.

Daß man während der Aufnahme die Regler nicht verstellen darf, ist ja eigentlich klar..?

Gruß
Jürgen
z_y_x_w
Neuling
#5 erstellt: 07. Okt 2010, 13:07
Jep!
Australis
Stammgast
#6 erstellt: 08. Okt 2010, 11:18

z_y_x_w schrieb:

Leider läuft das alles nicht so schön "automatisch" wie bei den neueren Kassettenrecordern, sondern man muss noch viele Dinge manuell einstellen.


Das hat nix mit "modern" oder so zu tun, sondern die Kassettenrecorder ohne derartige Regler sind schlicht und ergreifend dem Billig- bis Extrembilligsegment zuzuordnen
Selbst die letzten (neuesten) Kassettenrecorder hatten ab der unteren Mitelklasse aufwärts derartige Regler...
the_maltese
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2010, 09:03
Tztz...und keiner fragt, um welchen alten Kassettenrecorder es sich hierbei handelt
Vielleicht erwächst daraus noch der eine oder andere Tipp...

Was ist es denn für ein Gerät?

killnoizer
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2010, 18:03
Find ich auch etwas schräg ...

Grundsätzlich würde ich ohne DOLBY aufnehmen, diese Funktion macht nur sinn wenn Gerät und Bandmaterial aufeinander eingemessen sind , ist das nicht der Fall sind Aufnahmen ohne Dolby sicherer .

Ist das Gerät älter, und werden ( relativ ) moderne Chrom - oder Metallbänder benutzt kann im allgemeinen doch bis in den roten Bereich ausgesteuert werden , aber das kann man ja auch ausprobieren ( hören ) .

Unterschiedliche Techniken der Aussteuerungsanzeigen gibt es ja auch noch , VU ist da anders als ein Peak Level Meter zu handhaben usw usw ....

Automatische Aussteuerung kannst du direkt vergessen , das taugt niemals .

Mach mal einfach diverse Probeaufnahmen , günstig ist es sich auf ein Bandmaterial einzuschiessen und nicht verschiedenste zu verwenden .

Let it roll ...


[Beitrag von killnoizer am 11. Okt 2010, 18:06 bearbeitet]
the_maltese
Stammgast
#9 erstellt: 11. Okt 2010, 18:07
...und dann ist das Teil womöglich mit Bias-Einstellung ausgestattet und und und...gab's alles auch bei "alten Kassettenrecordern".

Mir hat auch mal jemand was von einem alten DUAL-Turm erzählt und ob er was taugt....sonst käme er auf den Müll etc...
Herausgestellt hat sich die Kombi 1600/1640/839/650 von 1979

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit altem Grundig PS4300
TBF_Avenger am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  14 Beiträge
Dual 1229 mit altem Stromstecker
gusi90 am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  24 Beiträge
Neuling braucht Hilfe mit altem Dual 704
pbauer am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  8 Beiträge
Kassette für Audioaufnahmen
maxschiffer am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  4 Beiträge
DIN auf Cinch aufnehmen
BarFly am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  13 Beiträge
Grundig Kassette CF 7300
Bodysnatcher am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  5 Beiträge
Fragen zu altem Thorens TD 150mkII
Absinthe am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  23 Beiträge
Knistern,Knacken,Krachen nach Aufnahme mit Kassette
Klassik1972 am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  9 Beiträge
Wie mit altem Plattenspieler bei neuem Verstärker verfahren?
brunsvige am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  11 Beiträge
Technics RS-AZ7, Kassette leiert
Brainsmasher am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedStas1989
  • Gesamtzahl an Themen1.345.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.405